Eine verdächtig wahre Geschichte

Eine verdächtig wahre Geschichte

Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

€23,95

inkl. gesetzl. MwSt.

Eine verdächtig wahre Geschichte

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab € 23,95
eBook

eBook

ab € 14,99
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung


Eine Star-Lektorin, ein literarischer Geniestreich, dem der Autor abhanden gekommen ist, und drei hilfreiche Morde: Antoine Laurain entzündet in seinem neuen Roman ein kriminalistisches Unterhaltungsfeuerwerk.

Die Pariser Star-Lektorin Violaine Lepage liegt nach einem schweren Unfall im Koma. Aber es kommt noch schlimmer: Als sie aufwacht, droht der unter ihrer Federführung erschienene Roman Die Zuckerblumen Frankreichs renommiertesten Literaturpreis zu gewinnen. Dabei ist der Autor unauffindbar! Das ist so sehr gegen die Konvention der Preisvergabe, dass Violaines Karriereende bevorsteht. Da kommen ihr drei Morde zu Hilfe, die sich just so ereignen wie im Roman beschrieben. Nun sucht auch die Polizei den unsichtbaren Autor. Wer hat Die Zuckerblumen geschrieben und warum? Die Antwort liegt gut versteckt in der realen Vergangenheit und nicht jeder will, dass sie entdeckt wird … 

»[...] einen Krimi, der immer mehr Fahrt aufnimmt und ein ganz und gar unerwartetes fulminantes Ende findet.« ("WDR5")
»Antoine Laurain verwebt in ›Eine verdächtig wahre Geschichte‹ klug und elegant Krimi, Literaturroman und Pariser Lebensgefühl.« ("Die Presse")
»[...] Genau davon, von der leicht antiquierten Sprache, der Seele und Herzenswärme, die Laurain seinen Figuren gibt, lebt auch dieser Roman dieses großartigen Erzählers.« ("Ruhr Nachrichten")
»Leichtfüßig, gewitzt, ein Lesevergnügen.« ("Freundin")
»Ein Literarischer Geniestreich, dem der Autor abhanden gekommen ist, und drei hilfreiche Morde: Antoine Laurain entzündet in seinem neuen Roman ein kriminalistisches Unterhaltungsfeuerwerk.« ("Buch-Magazin")
»Geschickt jongliert Antoine Laurain mit den literarischen Genres und Sprachstilen und treibt den Lesefluss mit großem Tempo voran.« ("meinfrankreich.com")
»Antoine Laurain ist ein meisterhafter Geschichtenerzähler.« ("The Huffington Post")
»›Eine verdächtig wahre Geschichte‹ ist damit ein sehr unterhaltsamer Krimi, der seine Leser und Leserinnen immer wieder auf herzliche Art zum Lachen bringt.« ("WDR 2 lesen")
»Clever, lustig, ein Meisterwerk Pariser Perfektion.« ("Camilla, Duchess of Cornwall")
»Ein Krimi? Vielleicht. Durch die fröhlich vagabundierende Fabulierlaune Antoine Laurains ist’s vor allem: großartige Unterhaltung!« ("L'Obs")

Details

Verkaufsrang

6971

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

02.02.2022

Verlag

Atlantik Verlag

Seitenzahl

208

Maße (L/B/H)

20,9/13,2/2,2 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

6971

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

02.02.2022

Verlag

Atlantik Verlag

Seitenzahl

208

Maße (L/B/H)

20,9/13,2/2,2 cm

Gewicht

325 g

Auflage

1

Übersetzer

Claudia Kalscheuer

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-455-01202-6

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

18 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

,leichter krimi,

Bewertung aus Fahrwangen am 30.05.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

eine verdächtig wahre geschichte ist keine schlechte geschichte, leider weiss man sehr schnell, ,wohin die reise führt. aber...... kurzweilig und gut und entspannt zu lesen. ich würde das buch trotzdem empfehlen.

,leichter krimi,

Bewertung aus Fahrwangen am 30.05.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

eine verdächtig wahre geschichte ist keine schlechte geschichte, leider weiss man sehr schnell, ,wohin die reise führt. aber...... kurzweilig und gut und entspannt zu lesen. ich würde das buch trotzdem empfehlen.

Ein Manuskript, Mord und viele Geheimnisse

Bewertung am 16.04.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das schön gestaltete Cover fiel mir als erstes auf und machte mich neugierig. Der Klappentext dazu klang unheimlich interessant. Bis zu diesem Buch war mir der Autor nicht bekannt. Das wird sich nun aber ändern. Der lebendige Schreibstil gefiel mir sehr gut. Der Autor hat hier eine wunderbare, etwas kriminalistische Geschichte entstehen lassen. Man wird in die Welt der Lektorin Violaine Lepage entführt, die vielleicht einen neuen Bestseller in Händen hält. Bei dem Manuskript handelt es sich um eine Geschichte, die der Lektorin seltsam bekannt vorkommt. Violaine, die nach einem schweren Unfall im Koma lag, muss nach ihrem Erwachen feststellen, daß es leider nicht gelungen ist, die Autorin oder den Autor ausfindig zu machen. Es existiert nur eine E-Mail Adresse. Außerdem machen ihr die Erinnerungslücken Sorgen, die sie nach dem Unfall hat. Als sich dann plötzlich auch noch die Polizei einschaltet, um mehreren Morden auf den Grund zu gehen, verändert sich die Geschichte um ein weiteres Mal. Diese Morde wurden genauso ausgeführt, wie sie in dem Manuskript beschrieben werden. Die Polizei verdächtigt unter anderem auch Violaine etwas mit den Morden zu tun zu haben. Ist sie vielleicht selbst die Verfasserin des Manuskripts? Hängen die Morde mit ihrer Vergangenheit zusammen? In den Morden taucht nämlich wie aus dem Nichts der Name Lepage auf. Geschickt versteht es der Autor Gegenwart und Vergangenheit miteinander zu verknüpfen. Nach und nach kommen die Zusammenhänge ans Licht. Dieses Buch hat mich extrem gefesselt. Zwischendurch hatte auch ich Violaine im Verdacht, dieses Manuskript geschrieben zu haben. Besonders als es auf die letzten Seiten zuging, war ich mehr als überrascht, wie alles zusammenhing. Damit hatte ich nun wirklich nicht gerechnet. Der Autor hat ein tolles Buch verfasst, daß zu lesen sich lohnt. Man bekam auch mal einen Einblick in den Literaturbetrieb. Das fand ich auf jeden Fall sehr interessant. Wer eine leichte Kriminalgeschichte mag, in der Bücher eine große Rolle spielen, wird hier auf seine Kosten kommen. Eine klare Leseempfehlung von mir.

Ein Manuskript, Mord und viele Geheimnisse

Bewertung am 16.04.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das schön gestaltete Cover fiel mir als erstes auf und machte mich neugierig. Der Klappentext dazu klang unheimlich interessant. Bis zu diesem Buch war mir der Autor nicht bekannt. Das wird sich nun aber ändern. Der lebendige Schreibstil gefiel mir sehr gut. Der Autor hat hier eine wunderbare, etwas kriminalistische Geschichte entstehen lassen. Man wird in die Welt der Lektorin Violaine Lepage entführt, die vielleicht einen neuen Bestseller in Händen hält. Bei dem Manuskript handelt es sich um eine Geschichte, die der Lektorin seltsam bekannt vorkommt. Violaine, die nach einem schweren Unfall im Koma lag, muss nach ihrem Erwachen feststellen, daß es leider nicht gelungen ist, die Autorin oder den Autor ausfindig zu machen. Es existiert nur eine E-Mail Adresse. Außerdem machen ihr die Erinnerungslücken Sorgen, die sie nach dem Unfall hat. Als sich dann plötzlich auch noch die Polizei einschaltet, um mehreren Morden auf den Grund zu gehen, verändert sich die Geschichte um ein weiteres Mal. Diese Morde wurden genauso ausgeführt, wie sie in dem Manuskript beschrieben werden. Die Polizei verdächtigt unter anderem auch Violaine etwas mit den Morden zu tun zu haben. Ist sie vielleicht selbst die Verfasserin des Manuskripts? Hängen die Morde mit ihrer Vergangenheit zusammen? In den Morden taucht nämlich wie aus dem Nichts der Name Lepage auf. Geschickt versteht es der Autor Gegenwart und Vergangenheit miteinander zu verknüpfen. Nach und nach kommen die Zusammenhänge ans Licht. Dieses Buch hat mich extrem gefesselt. Zwischendurch hatte auch ich Violaine im Verdacht, dieses Manuskript geschrieben zu haben. Besonders als es auf die letzten Seiten zuging, war ich mehr als überrascht, wie alles zusammenhing. Damit hatte ich nun wirklich nicht gerechnet. Der Autor hat ein tolles Buch verfasst, daß zu lesen sich lohnt. Man bekam auch mal einen Einblick in den Literaturbetrieb. Das fand ich auf jeden Fall sehr interessant. Wer eine leichte Kriminalgeschichte mag, in der Bücher eine große Rolle spielen, wird hier auf seine Kosten kommen. Eine klare Leseempfehlung von mir.

Unsere Kund*innen meinen

Eine verdächtig wahre Geschichte

von Antoine Laurain

4.7

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Eine verdächtig wahre Geschichte