Für das Glück der Freundin (ungekürzt)
Artikelbild von Für das Glück der Freundin (ungekürzt)
Iny Lorentz

1. Für das Glück der Freundin (ungekürzt)

Sehnsuchtsmomente Band 1

Für das Glück der Freundin (ungekürzt)

Hörbuch-Download (MP3)

Für das Glück der Freundin (ungekürzt)

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab € 8,95
eBook

eBook

ab € 4,99
Hörbuch

Hörbuch

ab € 6,95

Beschreibung

Deutschland, Mitte des 19.Jahrhunderts: Ella schätzt ihren Vater als ausgezeichneten Geschäftsmann, hätte aber nie gedacht, selbst einmal Teil eines Handels zu werden, den er abschließen will. Um gesellschaftlich aufzusteigen, hat er mit dem schwer bei ihm verschuldeten Grafen Hohenrath vereinbart, dass Ella dessen Sohn heiraten soll. Ella liebt jedoch den jungen Ingenieur Kurt Löhr und ersinnt einen kühnen Fluchtplan, bei dem ihr ihre Freundin Roswith hilft. Als die Verlobung gefeiert werden soll, fehlt auf einmal die Braut. Ellas Vater und der Bräutigam stehen blamiert da. Für Graf Bernhard sind die Folgen noch schlimmer, denn nun bleibt seinem Vater nichts anderes übrig, als den Freitod zu suchen, damit die Familienehre gewahrt bleibt, während er selbst seine Heimat verliert. Als Roswith dies erfährt, sieht sie nur eine einzige Möglichkeit, um das Ansehen und das Glück ihrer Freundin zu retten. Doch damit dies gelingt, muss sie ihr Herz in beide Hände nehmen und im rasenden Galopp versuchen, das Schicksal doch noch zu wenden..

Iny Lorentz ist ein Synonym des Autorenehepaares Ingrid Klocke und Elmar Wohlrath, die historische Romane schreiben. Ingrid Klocke wurde 1949 in Köln geboren, machte nach der Schule eine Ausbildung zur Arzthelferin und holte ihr Abitur auf der Abendschule nach. Danach wollte sie Medizin studieren, musste aufgrund mangelnder finanzieller Reserven aber abbrechen und sich neu orientieren. Dann ließ sie sich zur Programmiererin ausbilden, zog nach München und arbeitete in einer großen Versicherung als EDV- Spezialistin. Dort lernte sie ihren Mann Elmar Wohlrath kennen. Er stammt aus Franken und wuchs auf in einem kleinen Bauerndorf mit fünf Höfen auf. Beide haben das Interesse und die Begeisterung fürs Schreiben schon früh entdeckt: schon als Schüler begann Elmar zu schreiben, ebenso wie seine Frau Ingrid. Beide veröffentlichten frühe Werke in den Fan- Zeitschriften eines SF- Clubs und wurden vom Verleger angesprochen, ihre Anthologien zu veröffentlichen. Seit 1982 ist das Paar verheiratet und schon früh war für beide ebenfalls klar, dass sie gut zusammen Romane schreiben können. Das erste gemeinsame Buch war ein Kinderbuch, dem mehrere Bücher zu Fernsehserien folgten und schließlich 2003 mit "Die Kastratin" der erste historische Roman erschien. Der große Erfolg unter Iny Lorentz stellte sich mit "Die Wanderhure" von 2004 ein, dem sich mehrere Folgeromane anschlossen. Das Schriftstellerehepaar um Iny Lorentz hat sich seit 2007 aus dem "normalen" beruflichen Alltag in der Versicherung zurückgezogen und die beiden sind nun als freie Schriftsteller tätig.

Meinung der Redaktion Spannend und interessant beschreibt Iny Lorentz in ihren Romanen die Vergangenheit, so dass man als Leser sehr gut eintauchen kann sowohl in die Zeit, als auch in die Perspektiven der Personen. Als Leser verschlingt man die Werke förmlich, weil sie einen so in den Bann ziehen.

Details

Sprecher

Christina Puciata

Spieldauer

2 Stunden und 14 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Family Sharing

Ja

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Sprecher

Christina Puciata

Spieldauer

2 Stunden und 14 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Erscheinungsdatum

03.09.2021

Verlag

Audiobuch

Hörtyp

Lesung

Sprache

Deutsch

EAN

9783958627505

Weitere Bände von Sehnsuchtsmomente

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Für das Glück der Freundin

Bewertung aus Altenburg am 16.10.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es gibt einen leichten und sehr angenehmen Einstieg in die Geschichte. Diese hält sich nicht mit Nebensächlichkeiten auf, sondern kommt direkt zum Punkt und führt auf das Hauptthema der Erzählung hin. Ich mochte das ganz gern, so wird direkt gezeigt, auf was der Fokus liegt und man kann sich während des Lesens anhand von Aussagen und Handlungen der Figuren ein gutes Bild von ihnen machen. Zudem finde ich, dass der Beginn im Nachhinein betrachtet recht amüsant ausfällt, was einen schönen Start in die Geschichte darstellt. Auch die Sprache hat meinen Geschmack getroffen. Sie ist sehr angenehm und flüssig lesbar und es werden von jeglichen Situationen runde und ansprechende Bilder gezeichnet. Auch die Figuren kommen ziemlich abwechslungsreich und durchdacht daher, weshalb man sich einen soliden Eindruck von ihnen verschaffen kann und es möglich ist, ihre Handlungen zu bewerten. Im Grunde mag ich auch die Darstellung der Figuren recht gern, sie sind vielfältig und zeigen unterschiedliche Züge von sich. Klar fehlt ihnen die Tiefe, was aber aufgrund der kürze des Buches vorhersehbar war. Lediglich mit der Darstellung von Ella bin ich ziemlich unzufrieden. Die junge Frau wurde mir einfach nicht sympathisch, ich finde, dass sie sich an keiner Stelle des Buches so präsentiert, dass ihre freundlichen Züge durchschimmern. Durchweg wirkt Ella auf mich nörglerisch und bestimmend, sie wollte immer ihren Willen durchsetzen und hat dabei nicht an andere Personen gedacht und was eine Entscheidung für deren Zukunft bedeuten könnte. Das alles hat mir ihre Figur sehr unsympathisch erscheinen lassen und ich habe mit ihrer Darstellung gehadert... Als sehr gelungen empfinde ich dagegen ihre Freundin Roswitha. Sie tritt überraschend stark auf und ich mag es, wie sehr sie an andere Menschen und deren Schicksal denkt. Das hat sie mir auf Anhieb sympathisch gemacht und ich bin froh um die vielen Einblicke in ihre Gedanken! Vom Setting hat mir besonders das Haus von Ella und ihrem Vater gefallen. Dieses hat eine sehr interessante Zeichnung erhalten und ich konnte mir jeden einzelnen Raum, der beschrieben wird, gut vorstellen. Dabei finde ich es besonders spannend, wie stark mit dem Haus die Stimmungen verbunden sind. In diesem Zusammenhang treten verschiedene Auren auf, die jeweils mit dem Fortgang der Geschichte verbunden sind. Das war spannend zu beobachten und hat der Handlung gutgetan! Fazit Bis auf einen kleinen Punkt empfinde ich die Geschichte als gelungen und empfehlenswert. Sie bietet eine interessante Handlung, die von kleinen Überraschungen geprägt ist und mir eine kurzweilige Lektüre geboten hat. Ich mag die Sprache, sowie die Darstellung der Handlungsorte und der einzelnen Situationen. Und bis auf eine Ausnahme haben mir auch die Figuren sehr gut gefallen. Lediglich Ella tritt ziemlich schwach und schwierig auf, ihr Charakter konnte mich nicht überzeugen. Ansonsten eine rundum schöne Geschichte, die eine schöne kleine Reise in die Vergangenheit bietet! Meine Bewertung: 4,5 von 5 Sterne

Für das Glück der Freundin

Bewertung aus Altenburg am 16.10.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es gibt einen leichten und sehr angenehmen Einstieg in die Geschichte. Diese hält sich nicht mit Nebensächlichkeiten auf, sondern kommt direkt zum Punkt und führt auf das Hauptthema der Erzählung hin. Ich mochte das ganz gern, so wird direkt gezeigt, auf was der Fokus liegt und man kann sich während des Lesens anhand von Aussagen und Handlungen der Figuren ein gutes Bild von ihnen machen. Zudem finde ich, dass der Beginn im Nachhinein betrachtet recht amüsant ausfällt, was einen schönen Start in die Geschichte darstellt. Auch die Sprache hat meinen Geschmack getroffen. Sie ist sehr angenehm und flüssig lesbar und es werden von jeglichen Situationen runde und ansprechende Bilder gezeichnet. Auch die Figuren kommen ziemlich abwechslungsreich und durchdacht daher, weshalb man sich einen soliden Eindruck von ihnen verschaffen kann und es möglich ist, ihre Handlungen zu bewerten. Im Grunde mag ich auch die Darstellung der Figuren recht gern, sie sind vielfältig und zeigen unterschiedliche Züge von sich. Klar fehlt ihnen die Tiefe, was aber aufgrund der kürze des Buches vorhersehbar war. Lediglich mit der Darstellung von Ella bin ich ziemlich unzufrieden. Die junge Frau wurde mir einfach nicht sympathisch, ich finde, dass sie sich an keiner Stelle des Buches so präsentiert, dass ihre freundlichen Züge durchschimmern. Durchweg wirkt Ella auf mich nörglerisch und bestimmend, sie wollte immer ihren Willen durchsetzen und hat dabei nicht an andere Personen gedacht und was eine Entscheidung für deren Zukunft bedeuten könnte. Das alles hat mir ihre Figur sehr unsympathisch erscheinen lassen und ich habe mit ihrer Darstellung gehadert... Als sehr gelungen empfinde ich dagegen ihre Freundin Roswitha. Sie tritt überraschend stark auf und ich mag es, wie sehr sie an andere Menschen und deren Schicksal denkt. Das hat sie mir auf Anhieb sympathisch gemacht und ich bin froh um die vielen Einblicke in ihre Gedanken! Vom Setting hat mir besonders das Haus von Ella und ihrem Vater gefallen. Dieses hat eine sehr interessante Zeichnung erhalten und ich konnte mir jeden einzelnen Raum, der beschrieben wird, gut vorstellen. Dabei finde ich es besonders spannend, wie stark mit dem Haus die Stimmungen verbunden sind. In diesem Zusammenhang treten verschiedene Auren auf, die jeweils mit dem Fortgang der Geschichte verbunden sind. Das war spannend zu beobachten und hat der Handlung gutgetan! Fazit Bis auf einen kleinen Punkt empfinde ich die Geschichte als gelungen und empfehlenswert. Sie bietet eine interessante Handlung, die von kleinen Überraschungen geprägt ist und mir eine kurzweilige Lektüre geboten hat. Ich mag die Sprache, sowie die Darstellung der Handlungsorte und der einzelnen Situationen. Und bis auf eine Ausnahme haben mir auch die Figuren sehr gut gefallen. Lediglich Ella tritt ziemlich schwach und schwierig auf, ihr Charakter konnte mich nicht überzeugen. Ansonsten eine rundum schöne Geschichte, die eine schöne kleine Reise in die Vergangenheit bietet! Meine Bewertung: 4,5 von 5 Sterne

Wahre Freundschaft

Daniela Weigel am 30.09.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Mitte des 19. Jahrhunderts Ella ist völlig verzweifelt. Ihr Vater ein angesehener Geschäftsmann will einen Handel mit Graf Hohenrath abschließen. Sie soll dessen Sohn heiraten. Jeglicher Widerspruch wird nicht geduldet. Sie kann und will das nicht so hinnehmen, den sie liebt längst einen anderen Mann. Gemeinsam mit ihrer Freundin Roswith bereitet sie einen Fluchtplan vor. Ohne zu ahnen was das für folgen haben wird. Es geht spannend und auch dramatisch zu. Aus heutiger Sicht ist es unglaublich wie früher gehandelt wurde. Besonders gut hat mir die Freundschaft von Ella und Roswith gefallen. Was ist man bereit zu tun um der besten Freundin zu helfen ? Lest dieses Buch und findet es raus. Ich liebe die Bücher von Iny Lorentz, und auch dieser Kurzroman hat mir sehr gut gefallen. Ein kleine Appetithappen mit tollen Charakteren. Diese Kurzgeschichte ist einfach ein Lesegenuss Von mir gibt es 5  und eine Leseempfehlung!

Wahre Freundschaft

Daniela Weigel am 30.09.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Mitte des 19. Jahrhunderts Ella ist völlig verzweifelt. Ihr Vater ein angesehener Geschäftsmann will einen Handel mit Graf Hohenrath abschließen. Sie soll dessen Sohn heiraten. Jeglicher Widerspruch wird nicht geduldet. Sie kann und will das nicht so hinnehmen, den sie liebt längst einen anderen Mann. Gemeinsam mit ihrer Freundin Roswith bereitet sie einen Fluchtplan vor. Ohne zu ahnen was das für folgen haben wird. Es geht spannend und auch dramatisch zu. Aus heutiger Sicht ist es unglaublich wie früher gehandelt wurde. Besonders gut hat mir die Freundschaft von Ella und Roswith gefallen. Was ist man bereit zu tun um der besten Freundin zu helfen ? Lest dieses Buch und findet es raus. Ich liebe die Bücher von Iny Lorentz, und auch dieser Kurzroman hat mir sehr gut gefallen. Ein kleine Appetithappen mit tollen Charakteren. Diese Kurzgeschichte ist einfach ein Lesegenuss Von mir gibt es 5  und eine Leseempfehlung!

Unsere Kund*innen meinen

Für das Glück der Freundin

von Iny Lorentz

4.7

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Für das Glück der Freundin (ungekürzt)