• So viel Freude, so viel Wut
  • So viel Freude, so viel Wut
  • So viel Freude, so viel Wut
  • So viel Freude, so viel Wut
  • So viel Freude, so viel Wut

So viel Freude, so viel Wut

Gefühlsstarke Kinder verstehen und begleiten - Mit Einschätzungstest für Eltern und Kinder

Buch (Taschenbuch)

16,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.

So viel Freude, so viel Wut

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 7,95 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 20,90 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 16,95 €
eBook

eBook

ab 13,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

3312

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

09.08.2021

Verlag

Penguin

Seitenzahl

320

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

3312

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

09.08.2021

Verlag

Penguin

Seitenzahl

320

Maße (L/B/H)

20,5/13,4/2,6 cm

Gewicht

619 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-328-10537-4

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.6

18 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

In Teilen hilfreich, aber...

Bewertung am 17.07.2023

Bewertungsnummer: 1982279

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Grundsätzlich ist es ein netter Erziehungsratgeber, der wirklich gute und hilfreiche Ideen liefern kann (was einem selbst in familiären Alltag hilft muss man einfach probieren). Insofern kann ich das Buch empfehlen. Aber: Gefühlsstärke ist ein unheimlich schwammiger Begriff, der, obwohl das Buch das eigentlich nicht möchte, schnell stempelt. Die Tipps aus dem Buch sind oft ganz allgemein gehalten und sind aus meiner Sicht unnötig für gefühlsstark gestempelte Kinder. MMn ist es ein Erziehungsratgeber für Kinder, die mal still, mal laut, mal wild, mal ruhig sein können. Es braucht keinen selbst erfundenen Stempel. Nervig fand ich persönlich die Beispiele berühmter Persönlichkeiten, die von der Autorin den Stempel "gefühlsstark" erhalten. Diese Beispiele habe ich nicht gelesen. Ebenso unnötig fand ich die ellenlange Liste völlig allgemein gehaltener Berufe, die eine Person mit dem Stempel gefühlsstark im Erwachsenenalter ergreifen könnte. Diese Teile des Buches wirkten auf mich (selbst Erziehungswissenschaftlerin M.A.) einfach etwas unprofessionell.
Melden

In Teilen hilfreich, aber...

Bewertung am 17.07.2023
Bewertungsnummer: 1982279
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Grundsätzlich ist es ein netter Erziehungsratgeber, der wirklich gute und hilfreiche Ideen liefern kann (was einem selbst in familiären Alltag hilft muss man einfach probieren). Insofern kann ich das Buch empfehlen. Aber: Gefühlsstärke ist ein unheimlich schwammiger Begriff, der, obwohl das Buch das eigentlich nicht möchte, schnell stempelt. Die Tipps aus dem Buch sind oft ganz allgemein gehalten und sind aus meiner Sicht unnötig für gefühlsstark gestempelte Kinder. MMn ist es ein Erziehungsratgeber für Kinder, die mal still, mal laut, mal wild, mal ruhig sein können. Es braucht keinen selbst erfundenen Stempel. Nervig fand ich persönlich die Beispiele berühmter Persönlichkeiten, die von der Autorin den Stempel "gefühlsstark" erhalten. Diese Beispiele habe ich nicht gelesen. Ebenso unnötig fand ich die ellenlange Liste völlig allgemein gehaltener Berufe, die eine Person mit dem Stempel gefühlsstark im Erwachsenenalter ergreifen könnte. Diese Teile des Buches wirkten auf mich (selbst Erziehungswissenschaftlerin M.A.) einfach etwas unprofessionell.

Melden

Stärke der Gefühle

Hortensia13 am 13.03.2022

Bewertungsnummer: 1674641

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Jedes siebte Kind kommt mit einer besonderen Spielart der Persönlichkeitsentwicklung zur Welt. Die Autorin Nora Imlau gibt dem einen Namen: gefühlsstarke Kinder. Sie sind wilder, bedürfnisstärker und fordernder. Zugleich aber auch feinfühliger, sensibler und verletzlicher. Als Eltern fühlt man sich im Umgang mit ihnen schnell schuldig, verloren oder auch überfordert. Der Autorin ist es sehr wichtig aufzuzeigen, dass niemand schuldig ist. Weder die Eltern noch das Kind. Wenn man empfindsam miteinander umgeht, kann eine bestärkender Familienzusammenhalt entstehen. Sie legt viel Wert auf die Erklärung, wieso es gefühlsstarke Kinder gibt und gibt einzelne Tipps für den Alltag, wie z.B. wie man aus dem Machtkampf beim Anziehen rauskommt. Mein Fazit: Ein Thema, das mehr in Fokus kommen soll. Gefühlsstarke Kinder sind anspruchsvoller, aber umso kostbarer. Man muss sie nehmen, wie sie sind und nicht zur Norm herunterbrechen. Dieser Ratgeber bietet besonders Eltern von kleineren Kinder eine neue Sichtweise auf ihr Kind. 5 Sterne.
Melden

Stärke der Gefühle

Hortensia13 am 13.03.2022
Bewertungsnummer: 1674641
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Jedes siebte Kind kommt mit einer besonderen Spielart der Persönlichkeitsentwicklung zur Welt. Die Autorin Nora Imlau gibt dem einen Namen: gefühlsstarke Kinder. Sie sind wilder, bedürfnisstärker und fordernder. Zugleich aber auch feinfühliger, sensibler und verletzlicher. Als Eltern fühlt man sich im Umgang mit ihnen schnell schuldig, verloren oder auch überfordert. Der Autorin ist es sehr wichtig aufzuzeigen, dass niemand schuldig ist. Weder die Eltern noch das Kind. Wenn man empfindsam miteinander umgeht, kann eine bestärkender Familienzusammenhalt entstehen. Sie legt viel Wert auf die Erklärung, wieso es gefühlsstarke Kinder gibt und gibt einzelne Tipps für den Alltag, wie z.B. wie man aus dem Machtkampf beim Anziehen rauskommt. Mein Fazit: Ein Thema, das mehr in Fokus kommen soll. Gefühlsstarke Kinder sind anspruchsvoller, aber umso kostbarer. Man muss sie nehmen, wie sie sind und nicht zur Norm herunterbrechen. Dieser Ratgeber bietet besonders Eltern von kleineren Kinder eine neue Sichtweise auf ihr Kind. 5 Sterne.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

So viel Freude, so viel Wut

von Nora Imlau

4.6

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • So viel Freude, so viel Wut
  • So viel Freude, so viel Wut
  • So viel Freude, so viel Wut
  • So viel Freude, so viel Wut
  • So viel Freude, so viel Wut