Der Halbbart

Charles Lewinsky

(47)
Hörbuch-Download (MP3)

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

€ 26,90

Accordion öffnen
  • Der Halbbart

    Diogenes

    Sofort lieferbar

    € 26,90

    Diogenes

eBook (ePUB)

€ 22,99

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

€ 21,95

Accordion öffnen

Beschreibung

Der Sebi ist nicht gemacht für die Feldarbeit oder das Soldatenleben. Viel lieber hört und erfindet er Geschichten. Im Jahr 1313 hat so einer es  nicht leicht in einem Dorf in der Talschaft Schwyz, wo die Hacke des Totengräbers täglich zu hören ist und Engel kaum von Teufeln zu unterscheiden sind. Doch vom Halbbart, einem Fremden von weit her, erfährt der Junge, was die Menschen im Guten wie im Bösen auszeichnet – und wie man auch in rauhen Zeiten das Beste aus sich macht.
Ein Roman voller Schalk und Menschlichkeit, der zeigt, wie aus Geschichten Geschichte wird.

Charles Lewinsky, 1946 in Zürich geboren, ist seit 1980 freier Schriftsteller. International berühmt wurde er mit seinem Roman ›Melnitz‹. Er gewann zahlreiche Preise, darunter den französischen Prix du meilleur livre étranger sowie den Preis der Schillerstiftung. Sein jüngster Roman ›Der Halbbart‹ steht auf der Longlist des Deutschen Buchpreises. Sein Werk erscheint in 14 Sprachen. Charles Lewinsky lebt im Sommer in Vereux (Frankreich) und im Winter in Zürich.

Produktdetails

Abo-Fähigkeit Ja
Medium MP3
Family Sharing Ja i
Sprecher Maximilian Kraus
Spieldauer 947 Minuten
Erscheinungsdatum 28.10.2020
Verlag Diogenes
Fassung ungekürzt
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783257693904

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Zeitreise.

Danijela Turkijevic-Zauner, Thalia-Buchhandlung Gmunden

Dieser wunderbare Roman versetzt den Leser ins 14. Jahrhundert, in den Alltag einfacher Leute. Das Leben wird von Gewalt, Ungerechtigkeit, Entbehrungen, harter Arbeit und Aberglauben bestimmt. Der Halbbart ist eine schillernde Figur in diesem Roman, der seine Geschichte nach und nach preisgibt. Das alles wird aber vom Jungen Sebi in seiner gutmütigen, etwas naiven, aber trotzdem klugen Art erzählt. Es geht auch um das Geschichtenerzählen an sich. Eine gelungene Mischung aus historischem Roman und einem Märchen für Erwachsene. Ich bin ein großer Fan von Charles Lewinskys Büchern und finde die älteren Romane auch sehr lesenswert, insbesondere “ Der Stotterer”.

sehr großes Lesevergnügen

Edith Berger, Thalia-Buchhandlung Graz

Es ist das Jahr 1313. „Wie gesagt, eines Tages war der Halbbart da. Er hat sich ohne jemanden zu fragen, den richtigen Ort ausgesucht, einen Platz, der niemandem die Mühe wert ist, darum zu streiten“.Sebi lebt mit seinen Brüdern Geni und Poli zusammen. Schnell merkt man, dass Sebi nicht wie seine Brüder für die Feldarbeit taugt. Viel lieber hört und erzählt er Geschichten. In dieser Zeit weder eine brauchbare noch geschätzte Eigenschaft. Er freundet sich mit Halbbart, dem schwer gezeichneten Mann an. Er lernt viele Dinge von ihm, u.a. was die Menschen im Guten wie im Bösen auszeichnet.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
47 Bewertungen
Übersicht
31
12
3
1
0

von einer Kundin/einem Kunden am 06.10.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Der Roman spielt im Jahr 1313. Sebi ist der jüngste von drei Brüdern und taugt nicht besonders für schwere körperliche Arbeiten. Er versteht sich mehr auf's Zuhören und Erzählen und macht sich viele Gedanken. Die Geschichte des Halbbarts wird von ihm in 83 Kapiteln, welche wie aneinandergereihte Kurzgeschichten anmuten, erzählt.... Der Roman spielt im Jahr 1313. Sebi ist der jüngste von drei Brüdern und taugt nicht besonders für schwere körperliche Arbeiten. Er versteht sich mehr auf's Zuhören und Erzählen und macht sich viele Gedanken. Die Geschichte des Halbbarts wird von ihm in 83 Kapiteln, welche wie aneinandergereihte Kurzgeschichten anmuten, erzählt. Die Einstreuung altertümlicher Begriffe sowie die naive Betrachtungsweise und der teils humorvolle Erzählstil des jungen Sebi verleihen dem Buch einen einzigartigen Charme, besonders im Hinblick auf die bisweilen wenig zimperliche Handhabung der Dinge im Mittelalter.

von einer Kundin/einem Kunden am 06.10.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Die Schwyz im Spätmittelalter um 1300. Der Bauernbube Eusebius "Sebi" erzählt von seinem Leben in seinem kleinen Dorf, seinen Brüdern, die er über alles liebt, die verschiedenen Charaktere der Dorfbewohner, geprägt von starkem Aberglauben und christlichen Einstellungen. Eines Tages trifft er den "Halbbart", der im nahegelegenen ... Die Schwyz im Spätmittelalter um 1300. Der Bauernbube Eusebius "Sebi" erzählt von seinem Leben in seinem kleinen Dorf, seinen Brüdern, die er über alles liebt, die verschiedenen Charaktere der Dorfbewohner, geprägt von starkem Aberglauben und christlichen Einstellungen. Eines Tages trifft er den "Halbbart", der im nahegelegenen Wald in einer Hütte haust. Schnell entwickelt sich eine Freundschaft und der Halbbart wird zu einer zentralen Figur im Dorf und im Leben Sebis. Ein spannend erzählter historischer Roman mit starken Charakteren und fesselnden Geschichten.

von einer Kundin/einem Kunden am 06.10.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ein grandioser Roman. Lewinsky erzählt aus der Sicht und in der Sprache des Eusebius Schweizer Geschichte aus einer anderen Zeit, wohl im Mittelalter. Man lernt Denken und Leben unter den harten Bedingungen der bäuerlichen Gesellschaft unter den Habsburgern kennen. Der Autor schafft schöne und autentische Figuren. Man lebt und l... Ein grandioser Roman. Lewinsky erzählt aus der Sicht und in der Sprache des Eusebius Schweizer Geschichte aus einer anderen Zeit, wohl im Mittelalter. Man lernt Denken und Leben unter den harten Bedingungen der bäuerlichen Gesellschaft unter den Habsburgern kennen. Der Autor schafft schöne und autentische Figuren. Man lebt und leidet mit. Wunderbar. Ein historischer Roman im besten Sinne.


  • artikelbild-0
  • Der Halbbart