• Eine Geschichte Russlands
  • Eine Geschichte Russlands

Eine Geschichte Russlands

SPIEGEL-Bestseller

Buch (Gebundene Ausgabe)

€29,50

inkl. gesetzl. MwSt.

Eine Geschichte Russlands

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab € 29,50
eBook

eBook

ab € 21,99
  • Kostenlose Lieferung ab 50 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

109

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

19.11.2022

Verlag

Klett Cotta

Seitenzahl

448

Maße (L/B/H)

22,3/14,6/3,9 cm

Beschreibung

Rezension

»›Eine Geschichte Russlands‹ von Orlando Figes hat gerade in Zeiten wie diesen das Attribut ›Pflichtlektüre‹ verdient.«
Guten Morgen Steiermark, 08. Januar 2023 ("Steiermark ORF")
»Selten war ein historisches Sachbuch so wertvoll für unsere Gegenwart wie dieses, zeigt Orlando Figes doch darin auf, warum Putins Geschichtsklitterung in Russland verfängt und welche Fäden sich vom Gestern ins Heute spinnen.«
Knut Cordsen, BR Podcast, 04. Januar 2023 ("BR24")
»Ein schöner Bildteil in der Mitte des Buches [...] vermehrt den ohnedies bereits beachtlichen Erkenntnisgewinn der Lektüre noch.«
Heiko Buhr, Lebensart, 01/2023 ("Lebensart")
»Figes […] versteht es, beeindruckend leicht zu schreiben, pointiert Vorgänge zu raffen, Entwicklungen kondensiert darzustellen, Porträts zu zeichnen. Dabei gelingt es ihm sogar, hier geistreiche, dort pittoreske Details einzuflechten. Das ist kunstvoll. Das ist bemerkenswerte Geschichtsschreibung.«
Alexander Kluy, Der Standard, 03. Dezember 2022 ("Der Standard")
»Wer das heutige Russland verstehen will, muss dieses Buch lesen.«
Daniel Di Falco, NZZ Geschichte, Dezember 2022 ("NZZ Geschichte")
»[Figes] erzählt […] in seinem Buch vom Kult um Großfürst Wladimir, von Legenden, die sich um Iwan den Schrecklichen ranken und beschreibt wie der Mythos des heiligen Zaren dem Führerkult Lenins und Stalins wich. Figes erzählt fesselnd und pointiert, wie sich die zentralistische Führerfigur durch die gesamte russische Geschichte zieht. […] Und er zeigt, wie gefährlich Mythen sein können, wenn sie für die Neuerfindung der Vergangenheit instrumentalisiert werden.«
Sandra Krieger, 3sat Kulturzeit, 25. November 2022 ("3sat Kulturzeit")
»Ein fundierteres Buch zum Thema dürfte schwierig zu finden sein.«
Guido Glaner, Morgenpost am Wochenende, 11. November 2022 ("Morgenpost am Sonntag")
»Orlando Figes erzählt Russlands Geschichte pointiert und elegant geschrieben […].«
Thomas Speckmann, Cicero, November 2022 ("Cicero")

Details

Verkaufsrang

109

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

19.11.2022

Verlag

Klett Cotta

Seitenzahl

448

Maße (L/B/H)

22,3/14,6/3,9 cm

Gewicht

652 g

Auflage

1. Auflage 2022

Übersetzer

Norbert Juraschitz

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-608-98455-2

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Gelungene Darstellung russischer Geschichte

LaNasBuchclub am 11.01.2023

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Orlando Figes hat mit seinem Buch „Eine Geschichte Russlands“ ein umfangreiches, anschauliches und kenntnisreiches Grundlagenwerk geschaffen, das seinen Lesern einen exklusiven Zugang zur russischen Kultur, Gesellschaft und ihrer Historie liefert. Figes geht dabei in chronologischer Reihenfolge vor, beginnend bei den frühen Anfängen der Kiewer Rus, über die mongolische Invasion und Unterwerfung der russischen Fürstentümer durch die Streitmächte Batu Khans, den Aufstieg und Niedergang des Zarenreichs, die Folgen der Oktoberrevolution 1917 bis hin zum hochaktuellen Krieg, angezettelt durch Vladimir Putin. Der punktuierte, mitreißende und einnehmende Schreibstil macht es seinen Leser/innen dabei sehr leicht, sich in diesem komplexen Thema zurechtzufinden. „Eine Geschichte Russlands“ ist ein wundervolles Grundlagenwerk für interessierte Leser, die sich etwas mit den gesellschaftlichen Strukturen und der russischen Vergangenheit vertraut machen wollen. Gut aufgearbeitet und einprägsam ist dieses Sachbuch besonders für geschichtsinteressierte unbedingt empfehlenswert.

Gelungene Darstellung russischer Geschichte

LaNasBuchclub am 11.01.2023
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Orlando Figes hat mit seinem Buch „Eine Geschichte Russlands“ ein umfangreiches, anschauliches und kenntnisreiches Grundlagenwerk geschaffen, das seinen Lesern einen exklusiven Zugang zur russischen Kultur, Gesellschaft und ihrer Historie liefert. Figes geht dabei in chronologischer Reihenfolge vor, beginnend bei den frühen Anfängen der Kiewer Rus, über die mongolische Invasion und Unterwerfung der russischen Fürstentümer durch die Streitmächte Batu Khans, den Aufstieg und Niedergang des Zarenreichs, die Folgen der Oktoberrevolution 1917 bis hin zum hochaktuellen Krieg, angezettelt durch Vladimir Putin. Der punktuierte, mitreißende und einnehmende Schreibstil macht es seinen Leser/innen dabei sehr leicht, sich in diesem komplexen Thema zurechtzufinden. „Eine Geschichte Russlands“ ist ein wundervolles Grundlagenwerk für interessierte Leser, die sich etwas mit den gesellschaftlichen Strukturen und der russischen Vergangenheit vertraut machen wollen. Gut aufgearbeitet und einprägsam ist dieses Sachbuch besonders für geschichtsinteressierte unbedingt empfehlenswert.

Anschauliche Darstellung der russischen Geschichte

rallewu aus Niedersachsen am 30.12.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der Autor Orlando Figes nimmt seine Leser in diesem umfangreichen Werk mit auf die Reise von den Anfängen Russlands (das damals noch nicht so hieß) bis ins Jahr 2022, das mit dem Putins Angriffskrieg auf die Ukraine eine sogenannte "Zeitenwende der europäischen Geschichte" einläutete, Figes erläutert kenntnisreich und sehr anschaulich die wechselhafte Geschichte Russlands. Er stellt gut dar, warum das Riesenreich in Eurasien kein einheitliches Staatsgefüge sein kann und warum sich auch über die Jahrhunderte kein echtes russisches Nationalgefühl ausbilden konnte. Russland ist und war schon immer ein Vielvölkerstaat, dessen Herrscher sich in autokratischen Systemen ausleben konnten, weil es keine starke Gegenpole innerhalb der Gesellschaft gab. Gegenpole gibt es heute viele, aber sie sind nicht stark genug um den Herrschenden etwas adäquates entgegenzusetzen. Figes stellt dar, dass das russische Volk nie eine unabhängige Denkweise entwickeln konnte und auch nicht entwickeln musste, weil immer eine (mehr oder weniger) starke Führungsperson (die Zaren, Lenin, Stalin, Chruschtschow, Breschnew, usw.) da war, der es folgen konnte oder musste. "Eine Geschichte Russlands" ist ein gut zu lesendes Grundlagenwerk zur Historie eines großen Landes. Wer dieses Buch gelesen hat, der versteht zumindest ansatzweise die Grundlagen, auf denen die Denkweise der Herrschenden in Russland beruhen. Für Leser, die mit der russischen Geschichte nicht so vertraut sind, sind die unzähligen Namen wichtiger Personen - insbesoondere der früheren Historie des Landes - etwas verwirrend. Dennoch ein sehr lesenswertes und gerade in diesen Zeiten wichtiges Buch.

Anschauliche Darstellung der russischen Geschichte

rallewu aus Niedersachsen am 30.12.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der Autor Orlando Figes nimmt seine Leser in diesem umfangreichen Werk mit auf die Reise von den Anfängen Russlands (das damals noch nicht so hieß) bis ins Jahr 2022, das mit dem Putins Angriffskrieg auf die Ukraine eine sogenannte "Zeitenwende der europäischen Geschichte" einläutete, Figes erläutert kenntnisreich und sehr anschaulich die wechselhafte Geschichte Russlands. Er stellt gut dar, warum das Riesenreich in Eurasien kein einheitliches Staatsgefüge sein kann und warum sich auch über die Jahrhunderte kein echtes russisches Nationalgefühl ausbilden konnte. Russland ist und war schon immer ein Vielvölkerstaat, dessen Herrscher sich in autokratischen Systemen ausleben konnten, weil es keine starke Gegenpole innerhalb der Gesellschaft gab. Gegenpole gibt es heute viele, aber sie sind nicht stark genug um den Herrschenden etwas adäquates entgegenzusetzen. Figes stellt dar, dass das russische Volk nie eine unabhängige Denkweise entwickeln konnte und auch nicht entwickeln musste, weil immer eine (mehr oder weniger) starke Führungsperson (die Zaren, Lenin, Stalin, Chruschtschow, Breschnew, usw.) da war, der es folgen konnte oder musste. "Eine Geschichte Russlands" ist ein gut zu lesendes Grundlagenwerk zur Historie eines großen Landes. Wer dieses Buch gelesen hat, der versteht zumindest ansatzweise die Grundlagen, auf denen die Denkweise der Herrschenden in Russland beruhen. Für Leser, die mit der russischen Geschichte nicht so vertraut sind, sind die unzähligen Namen wichtiger Personen - insbesoondere der früheren Historie des Landes - etwas verwirrend. Dennoch ein sehr lesenswertes und gerade in diesen Zeiten wichtiges Buch.

Unsere Kund*innen meinen

Eine Geschichte Russlands

von Orlando Figes

4.7

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Martin Berger

Martin Berger

Thalia Wien - Mitte / W3

Zum Portrait

5/5

Von der Kiewer Rus zu Wladimir Putin

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Russland – das riesige Land zwischen Ost und West, zwischen Asien und Europa. Orlando Figes erzählt kompetent und ausgewogen die vielfältige Geschichte dieses Landes. Von den Gründungsmythen bis zur Gegenwart hilft dieses Buch, Russland, seine Mentalität und sein (politisches) Handeln zu verstehen. Staat und Kirche, Reaktionäre und Reformer, Zaren und Bolschewiken, sie alle haben zum heutigen Russland beigetragen. Es ist eine spannende und faszinierende Geschichte, die hier von Orlando Figes lesenswert erzählt wird. Die große Tragik Russlands dürfte vielleicht das Fehlen einer liberalen und demokratischen Zivilgesellschaft sein, das ermöglicht bis in die Gegenwart autokratische Herrschaftssysteme. (Siehe auch: Kappeler, Russland als Vielvölkerreich)
5/5

Von der Kiewer Rus zu Wladimir Putin

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Russland – das riesige Land zwischen Ost und West, zwischen Asien und Europa. Orlando Figes erzählt kompetent und ausgewogen die vielfältige Geschichte dieses Landes. Von den Gründungsmythen bis zur Gegenwart hilft dieses Buch, Russland, seine Mentalität und sein (politisches) Handeln zu verstehen. Staat und Kirche, Reaktionäre und Reformer, Zaren und Bolschewiken, sie alle haben zum heutigen Russland beigetragen. Es ist eine spannende und faszinierende Geschichte, die hier von Orlando Figes lesenswert erzählt wird. Die große Tragik Russlands dürfte vielleicht das Fehlen einer liberalen und demokratischen Zivilgesellschaft sein, das ermöglicht bis in die Gegenwart autokratische Herrschaftssysteme. (Siehe auch: Kappeler, Russland als Vielvölkerreich)

Martin Berger
  • Martin Berger
  • Buchhändler*in

Unsere Buchhändler*innen meinen

Eine Geschichte Russlands

von Orlando Figes

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Eine Geschichte Russlands
  • Eine Geschichte Russlands