Mansfield Park

Mansfield Park

Buch (Gebundene Ausgabe)

€35,00

inkl. gesetzl. MwSt.

Mansfield Park

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab € 12,90
Taschenbuch

Taschenbuch

ab € 9,90
eBook

eBook

ab € 0,99
Hörbuch

Hörbuch

ab € 13,95

Beschreibung

Im England des frühen 19. Jahrhunderts ist Armut ein großes Problem. Fanny Price hat Glück. Sie stammt aus ärmlichen Verhältnissen, wächst jedoch bei reichen Verwandten auf dem eleganten Herrensitz Mansfield Park auf. Dort ist das Leben voller gesellschaftlicher Fallstricke. Fannys hochnäsige Cousinen lassen sie den Standesunterschied spüren und auch die kauzige Tante Norris macht ihr das Leben schwer. Trotz aller Hindernisse entwickelt sich Fanny zu einer klugen jungen Frau. Als schließlich ein aussichtsreicher Heiratskandidat auftaucht, gerät das geordnete Leben auf Mansfield Park gründlich aus den Fugen.

Jane Austen wurde 1775 in Steventon (Hampshire) als Tochter eines Landpfarrers geboren. Sie gilt als die herausragendste Vertreterin des englischen Gesellschaftsromans. Mit ihrem ersten großen Werk Sense and Sensibility (1811) wandte sie sich gegen die zeitgenössische empfindsame Literatur, statt dessen schilderte sie das alltägliche, scheinbar ausgeglichene Leben des Bürgertums sowie des niederen Adels. Weitere wichtige Werke von Jane Austen: Stolz und Vorurteil (1813, Dt. 1948), Emma (1818, dt. 1961) und Mansfield Park (1814, Dt. 1968). Jane Austen starb 1817 im Alter von einundvierzig Jahren an Tuberkulose. Erst nach ihrem Tod wurde sie als Schriftstellerin anerkannt.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

18 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

12.01.2021

Illustrator

Marjolein Bastin

Verlag

Coppenrath

Seitenzahl

416

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

18 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

12.01.2021

Illustrator

Marjolein Bastin

Verlag

Coppenrath

Seitenzahl

416

Maße (L/B/H)

25,5/17,5/4,7 cm

Gewicht

1330 g

Auflage

1

Reihe

Schmuckausgabe

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-649-63811-7

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

11 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Eine großartige romantische Geschichte

Bewertung aus Wolfsburg am 09.03.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Im England des frühen 19. Jahrhunderts ist Armut ein großes Problem. Fanny Price hat Glück. Sie stammt aus ärmlichen Verhältnissen, wächst jedoch bei reichen Verwandten auf dem eleganten Herrensitz Mansfield Park auf. Dort ist das Leben voller gesellschaftlicher Fallstricke. Fannys hochnäsige Cousinen lassen sie den Standesunterschied spüren und auch die kauzige Tante Norris macht ihr das Leben schwer. Trotz aller Hindernisse entwickelt sich Fanny zu einer klugen jungen Frau. Als schließlich ein aussichtsreicher Heiratskandidat auftaucht, gerät das geordnete Leben auf Mansfield Park gründlich aus den Fugen. Cover und Gestaltung: Ich bin so en großer Fan dieses wunderschönen Covers! Die Blumen sind meine absoluten Lieblinge und die Prägung fühlt sich einfach so gut an! Diesmal gab es noch eine Banderole die vorsichtig um alle Seiten gebunden ist, was das Buch einfach noch Edler aussehen lässt. Außerdem gibt es wieder ein Lesebändchen und tolle Beigaben die einem während des Lesens begleiten. Meine Meinung: Jane Austen gehört mittlerweile zu meinen liebsten Autorinnen und ich war umso gespannter auf diese Geschichte da ich sie noch nicht kannte. Fanny ist ehr eine sehr ruhige Protagonisten die aber trotzdem sehr intelligent ist für ihre Zeit. Sie macht was ihr gefällt und lässt sich von keinen Mann unterbuttern. Ich habe sie beim lesen sehr in mein Herz geschlossen und konnte viele ihrer Entscheidungen sehr nachvollziehen. Da sie nicht reich geboren ist, es später aber gut haben sollte, kam sie nach Mansfield Park. Dort entwickelt sie eine tiefe Freundschaft zu einem Jungen woraus später Liebe wird. Das Buch hat seine höhen und tiefen, oft sehr emotional. Mir ist die eine oder andere Träne geflossen da ich mich extrem in die Geschichte reingesteigert hatte. Jane Austen beweist auch hier wieder ihren romantischen Schreibstil der sehr fesselnd ist. Für mich ist die Geschichte sehr wichtig und ich finde jeder Romantikfanatiker sollte sie lesen. Außerdem haben mich beim lesen wieder die wunderschönen Illustrationen von der Künstlerin Marjolein Bastin sehr begeistert, auch die tollen beigaben waren wieder wundervoll in die Geschichte mit eingeflochten. Das Buch ist so schön man liest wirklich mit Vorsicht und bedacht. Ich bin sehr begeistert! Fazit: Für mich ein großartiger Klassiker den man unbedingt mal gelesen haben sollte, vor allem wenn einem romantische Geschichten gefallen.

Eine großartige romantische Geschichte

Bewertung aus Wolfsburg am 09.03.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Im England des frühen 19. Jahrhunderts ist Armut ein großes Problem. Fanny Price hat Glück. Sie stammt aus ärmlichen Verhältnissen, wächst jedoch bei reichen Verwandten auf dem eleganten Herrensitz Mansfield Park auf. Dort ist das Leben voller gesellschaftlicher Fallstricke. Fannys hochnäsige Cousinen lassen sie den Standesunterschied spüren und auch die kauzige Tante Norris macht ihr das Leben schwer. Trotz aller Hindernisse entwickelt sich Fanny zu einer klugen jungen Frau. Als schließlich ein aussichtsreicher Heiratskandidat auftaucht, gerät das geordnete Leben auf Mansfield Park gründlich aus den Fugen. Cover und Gestaltung: Ich bin so en großer Fan dieses wunderschönen Covers! Die Blumen sind meine absoluten Lieblinge und die Prägung fühlt sich einfach so gut an! Diesmal gab es noch eine Banderole die vorsichtig um alle Seiten gebunden ist, was das Buch einfach noch Edler aussehen lässt. Außerdem gibt es wieder ein Lesebändchen und tolle Beigaben die einem während des Lesens begleiten. Meine Meinung: Jane Austen gehört mittlerweile zu meinen liebsten Autorinnen und ich war umso gespannter auf diese Geschichte da ich sie noch nicht kannte. Fanny ist ehr eine sehr ruhige Protagonisten die aber trotzdem sehr intelligent ist für ihre Zeit. Sie macht was ihr gefällt und lässt sich von keinen Mann unterbuttern. Ich habe sie beim lesen sehr in mein Herz geschlossen und konnte viele ihrer Entscheidungen sehr nachvollziehen. Da sie nicht reich geboren ist, es später aber gut haben sollte, kam sie nach Mansfield Park. Dort entwickelt sie eine tiefe Freundschaft zu einem Jungen woraus später Liebe wird. Das Buch hat seine höhen und tiefen, oft sehr emotional. Mir ist die eine oder andere Träne geflossen da ich mich extrem in die Geschichte reingesteigert hatte. Jane Austen beweist auch hier wieder ihren romantischen Schreibstil der sehr fesselnd ist. Für mich ist die Geschichte sehr wichtig und ich finde jeder Romantikfanatiker sollte sie lesen. Außerdem haben mich beim lesen wieder die wunderschönen Illustrationen von der Künstlerin Marjolein Bastin sehr begeistert, auch die tollen beigaben waren wieder wundervoll in die Geschichte mit eingeflochten. Das Buch ist so schön man liest wirklich mit Vorsicht und bedacht. Ich bin sehr begeistert! Fazit: Für mich ein großartiger Klassiker den man unbedingt mal gelesen haben sollte, vor allem wenn einem romantische Geschichten gefallen.

Nicht der beste Austen

KittyCatina am 05.02.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Nachdem mir „Stolz und Vorurteil“ von Jane Austen so gut gefallen hat und zu einem meiner absoluten Lebenshighlights wurde, habe ich nun mein Glück mit diesem Buch probiert und muss sagen, dass es, obwohl es noch immer in Ordnung war, leider so gar nicht damit mithalten konnte. Da ich bereits wusste, dass der Schreibstil der Autorin, ihrer Zeit gemäß, eher hochtrabend und gestelzt ist, hatte ich mich dazu entschieden, das Hörbuch zur Hilfe zu nehmen, was auch ganz gut geklappt hat, denn es macht wirklich Freude, Eva Mattes zuzuhören. Außerdem konnte ich so den Schreibstil besonders genießen. Allerdings fand ich die Geschichte von Fanny Price nicht ganz so prickelnd. Damit will ich zwar nicht sagen, dass sie schlecht ist, denn wie könnten Jane Austens Geschichten jemals schlecht sein, aber wenn ich sie mit der von „Stolz und Vorurteil“ vergleiche, dann fehlte mir einfach etwas. So war sie viel zu ausschweifend und beschäftigte sich mit vielen kleinen und größeren Nebengeschichten, die mich persönlich nicht besonders interessierten. Dadurch kam es dann leider, dass sie sich an manchen Stellen ganz schön gezogen hat und ich beim Hören mit meinen Gedanken abgeschweift bin. Klar, die Autorin beschäftigt sich nun einmal in ihren Romanen auch viel mit den gesellschaftlichen Themen ihrer Zeit, aber hier war mir das alles ein bisschen zu viel, wodurch die Liebesgeschichte zwischen Fanny und Edmund leider in den Hintergrund rutschte. Dennoch muss ich aber auch sagen, dass es mir wieder gefallen hat, ins frühe neunzehnte Jahrhundert entführt zu werden, denn sowohl das Setting, als auch die Atmosphäre haben einmal mehr einfach gestimmt. Auch was die Charaktere angeht, so hatte ich, gerade am Anfang, noch meine Probleme, denn es gibt davon so einige. Schon allein die ganze Familie Bertram mit ihrem Anhang aus Bekannten und Verwandten ist kaum auseinanderzuhalten und es treten im Laufe der Geschichte noch viel mehr Figuren auf und zu einigen von ihnen gibt es eine mehr oder weniger große Geschichte zu erzählen, so dass Fanny einfach ein bisschen verloren wirkt. Und das ist sie ja auch irgendwie, denn einerseits muss sie sich in ihrer neuen Umgebung zurechtfinden, andererseits wird sie nicht wirklich als Teil der Familie angesehen, bleibt größtenteils unsichtbar und unscheinbar. Da macht es der Umstand, dass sie ein sehr ruhiger und demütiger Mensch ist, nicht unbedingt leichter. Und auch, wenn ich sie wirklich mochte, so ist mir eine starke, und wilde Protagonisten in diesem Genre dann doch lieber. Insgesamt kann ich sagen, dass ich vom Setting der Geschichte wieder sehr begeistert war und mich die Sprecherin des Hörbuches auch wieder gut durch diese hindurch geführt hat, nur traf sie eben leider nicht so ganz mein Geschmack. Dafür ist die Schmuckausgabe dieses Romans aber ein absolutes Highlight.

Nicht der beste Austen

KittyCatina am 05.02.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Nachdem mir „Stolz und Vorurteil“ von Jane Austen so gut gefallen hat und zu einem meiner absoluten Lebenshighlights wurde, habe ich nun mein Glück mit diesem Buch probiert und muss sagen, dass es, obwohl es noch immer in Ordnung war, leider so gar nicht damit mithalten konnte. Da ich bereits wusste, dass der Schreibstil der Autorin, ihrer Zeit gemäß, eher hochtrabend und gestelzt ist, hatte ich mich dazu entschieden, das Hörbuch zur Hilfe zu nehmen, was auch ganz gut geklappt hat, denn es macht wirklich Freude, Eva Mattes zuzuhören. Außerdem konnte ich so den Schreibstil besonders genießen. Allerdings fand ich die Geschichte von Fanny Price nicht ganz so prickelnd. Damit will ich zwar nicht sagen, dass sie schlecht ist, denn wie könnten Jane Austens Geschichten jemals schlecht sein, aber wenn ich sie mit der von „Stolz und Vorurteil“ vergleiche, dann fehlte mir einfach etwas. So war sie viel zu ausschweifend und beschäftigte sich mit vielen kleinen und größeren Nebengeschichten, die mich persönlich nicht besonders interessierten. Dadurch kam es dann leider, dass sie sich an manchen Stellen ganz schön gezogen hat und ich beim Hören mit meinen Gedanken abgeschweift bin. Klar, die Autorin beschäftigt sich nun einmal in ihren Romanen auch viel mit den gesellschaftlichen Themen ihrer Zeit, aber hier war mir das alles ein bisschen zu viel, wodurch die Liebesgeschichte zwischen Fanny und Edmund leider in den Hintergrund rutschte. Dennoch muss ich aber auch sagen, dass es mir wieder gefallen hat, ins frühe neunzehnte Jahrhundert entführt zu werden, denn sowohl das Setting, als auch die Atmosphäre haben einmal mehr einfach gestimmt. Auch was die Charaktere angeht, so hatte ich, gerade am Anfang, noch meine Probleme, denn es gibt davon so einige. Schon allein die ganze Familie Bertram mit ihrem Anhang aus Bekannten und Verwandten ist kaum auseinanderzuhalten und es treten im Laufe der Geschichte noch viel mehr Figuren auf und zu einigen von ihnen gibt es eine mehr oder weniger große Geschichte zu erzählen, so dass Fanny einfach ein bisschen verloren wirkt. Und das ist sie ja auch irgendwie, denn einerseits muss sie sich in ihrer neuen Umgebung zurechtfinden, andererseits wird sie nicht wirklich als Teil der Familie angesehen, bleibt größtenteils unsichtbar und unscheinbar. Da macht es der Umstand, dass sie ein sehr ruhiger und demütiger Mensch ist, nicht unbedingt leichter. Und auch, wenn ich sie wirklich mochte, so ist mir eine starke, und wilde Protagonisten in diesem Genre dann doch lieber. Insgesamt kann ich sagen, dass ich vom Setting der Geschichte wieder sehr begeistert war und mich die Sprecherin des Hörbuches auch wieder gut durch diese hindurch geführt hat, nur traf sie eben leider nicht so ganz mein Geschmack. Dafür ist die Schmuckausgabe dieses Romans aber ein absolutes Highlight.

Unsere Kund*innen meinen

Mansfield Park

von Jane Austen

4.3

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Mansfield Park