Normale Menschen

Normale Menschen

Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

20,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Normale Menschen

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 18,95 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 20,90 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

17.08.2020

Verlag

Luchterhand

Seitenzahl

320

Maße (L/B/H)

14,4/21,9/3,2 cm

Beschreibung

Rezension

»Süffig, klug und absolut klischeefrei« ("Ijoma Mangold / DIE ZEIT")
»Ein heißer Tipp für das jüngere Lesepublikum.« ("Thomas Andre / Hamburger Abendblatt")
»Wie nebenbei ist auch ihre Sprache. Frei von Eitelkeiten und angeberischen Wortneuschöpfungen erzählt sie ihre Geschichte in einer glasklaren Prosa.« ("Xaver von Cranach / DER SPIEGEL")
»Die 29-jährige Irin ist der Shooting-Star der europäischen Literatur, sie wurde als ›J.D.Salinger der Snapchat-Generation‹ bezeichnet.« ("Philipp Holstein / Rheinische Post")
»Rooneys Erzählhaltung macht diesen Roman so besonders. Sie schwebt zwischen den beiden Hauptfiguren, die sich selbst meist nicht verstehen.« ("Lisa Goldmann / Madame")

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

17.08.2020

Verlag

Luchterhand

Seitenzahl

320

Maße (L/B/H)

14,4/21,9/3,2 cm

Gewicht

534 g

Originaltitel

Normal People

Übersetzt von

Zoë Beck

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-630-87542-2

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

3.6

53 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Liebesgeschichte mit Raffinement im modernen Irland

Victory_of_Books aus Göttingen am 24.04.2024

Bewertungsnummer: 2186321

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dieser Roman aus Irland ist ein weiterer Erfolg von Sally Rooney. Auf Deutsch ist er unter dem Titel „Normale Menschen“ erschienen im Hardcover beim Luchterhand Literaturverlag und im Taschenbuch bei btb und wurde bereits als Serie verfilmt. Bekannt wurde die Autorin mit ihrem Debüt „Gespräche mit Freunden“. Es ist kein Geheimtipp, aber ich hatte viel Vergnügen und manch kluge Erkenntnis, als ich dieses Buch las. Es ist ein Roman, der von einer nicht gelingenden Beziehung erzählt und zwar aus einer interessanten Konstellation heraus: Es beginnt im Alltag des Gymnasiums und Marianne kommt aus einem bürgerlichen Haushalt, Connell hingegen hat eine Mutter, die Putzfrau ist und bei Mariannes Mutter putzt. Und nun entwickelt sich im zarten Alter von sechzehn so eine Art „Sexbeziehung“ zwischen den beiden. Aber interessanterweise und als Raffinement von Sally Rooney, dreht sie das um. Die Klassenherkunft spielt in Wahrheit in der Rangordnung der Schule wiederum gar keine Rolle, sondern da ist es genau umgekehrt. Da gilt Marianne als Außenseiterin, während Connell derjenige ist, der das Sagen hat und der nicht dabei erwischt werden will, dass er was mit Marianne am Laufen hat. Mehr möchte ich nicht verraten. Die Geschichte wird psychologisch sehr spannend entfaltet und man liest sie auf eine süffige Art.
Melden

Liebesgeschichte mit Raffinement im modernen Irland

Victory_of_Books aus Göttingen am 24.04.2024
Bewertungsnummer: 2186321
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dieser Roman aus Irland ist ein weiterer Erfolg von Sally Rooney. Auf Deutsch ist er unter dem Titel „Normale Menschen“ erschienen im Hardcover beim Luchterhand Literaturverlag und im Taschenbuch bei btb und wurde bereits als Serie verfilmt. Bekannt wurde die Autorin mit ihrem Debüt „Gespräche mit Freunden“. Es ist kein Geheimtipp, aber ich hatte viel Vergnügen und manch kluge Erkenntnis, als ich dieses Buch las. Es ist ein Roman, der von einer nicht gelingenden Beziehung erzählt und zwar aus einer interessanten Konstellation heraus: Es beginnt im Alltag des Gymnasiums und Marianne kommt aus einem bürgerlichen Haushalt, Connell hingegen hat eine Mutter, die Putzfrau ist und bei Mariannes Mutter putzt. Und nun entwickelt sich im zarten Alter von sechzehn so eine Art „Sexbeziehung“ zwischen den beiden. Aber interessanterweise und als Raffinement von Sally Rooney, dreht sie das um. Die Klassenherkunft spielt in Wahrheit in der Rangordnung der Schule wiederum gar keine Rolle, sondern da ist es genau umgekehrt. Da gilt Marianne als Außenseiterin, während Connell derjenige ist, der das Sagen hat und der nicht dabei erwischt werden will, dass er was mit Marianne am Laufen hat. Mehr möchte ich nicht verraten. Die Geschichte wird psychologisch sehr spannend entfaltet und man liest sie auf eine süffige Art.

Melden

Leider nicht meins

Bewertung am 27.03.2024

Bewertungsnummer: 2163805

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Für mich war es super langweilig, ich musste mich zwingen es weiter zu lesen. Es wurden zwar viele sehr wichtige Themen und Probleme unserer Gesellschaft angesprochen, aber total sprunghaft und ohne Spannung. Die Kapitel waren zeitlich immer total weit auseinander. Auch innerhalb der Kapitel wurde alles nur schnell runtergeschrieben. Es ging auch um eine junge Liebe, um romantik, aber auch das hat mich nicht wirklich abgeholt, total schade. Ich kann es leider nicht empfehlen.
Melden

Leider nicht meins

Bewertung am 27.03.2024
Bewertungsnummer: 2163805
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Für mich war es super langweilig, ich musste mich zwingen es weiter zu lesen. Es wurden zwar viele sehr wichtige Themen und Probleme unserer Gesellschaft angesprochen, aber total sprunghaft und ohne Spannung. Die Kapitel waren zeitlich immer total weit auseinander. Auch innerhalb der Kapitel wurde alles nur schnell runtergeschrieben. Es ging auch um eine junge Liebe, um romantik, aber auch das hat mich nicht wirklich abgeholt, total schade. Ich kann es leider nicht empfehlen.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Normale Menschen

von Sally Rooney

3.6

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Maria Brandstetter

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Maria Brandstetter

Thalia Linz – Landstraße

Zum Portrait

4/5

Normal?????

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Was bedeutet "Normal"? Eine sehr moderne, andere, "normale"?, ON-OFF Beziehung oder doch keine? Interessant zu lesen, in dieser Art hab ich noch kein Buch gelesen!
4/5

Normal?????

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Was bedeutet "Normal"? Eine sehr moderne, andere, "normale"?, ON-OFF Beziehung oder doch keine? Interessant zu lesen, in dieser Art hab ich noch kein Buch gelesen!

Maria Brandstetter
  • Maria Brandstetter
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Lukas Bärwald

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Lukas Bärwald

Thalia St. Pölten

Zum Portrait

5/5

Zwischenmenschliches

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Es geht um Liebe, Hass, Sehnsucht, Isolation, Wahn und Freundschaft: In Sally Rooneys herausragendem zweiten Roman wird gelebt bis das Herz bricht und wieder zu schlagen beginnt. Über den Verlauf von vier Jahren, zwischen dem Ende von High School und College, schildert sie das außergewöhnliche Miteinander von Marianne und Connell. Kein Liebesroman im klassischen Sinne, vielmehr ein psychologisches Drama im Rahmen einer jahrelangen On-Off-Beziehung. Gegensätze und Gemeinsamkeiten halten sich bei ihnen die Waage: Seine Mutter ist die Putzfrau ihrer Familie, beide sind gleichermaßen hoch intelligent und sensibel, doch während Connell auf Grund seines sportlichen Talents und guten Aussehens überall beliebt und angesehen ist, fühlen sich Mariannes MitschülerInnen von ihr ständig ungewollt provoziert und machen sie zur vollkommenen Außenseiterin – wären da nicht die wenigen und daher umso wertvolleren Begegnungen mit Connell im Haus ihrer Eltern. Beide werden im Verlauf der folgenden Jahre Glück und Schmerz, Depression und Momente des Aufgehobenseins erfahren. Auch wenn mitunter mehrere Monate vergehen, in denen sie getrennt voneinander sind oder auch Beziehungen mit anderen Menschen eingehen, kreisen sie wie Erde und Mond untrennbar umeinander, kommen sich näher, entfernen sich. Die gefeierte irische Jungautorin gibt dem Roman von Beginn an einen heutzutage in der Literatur höchst selten gewordenen Ton: Sie erzählt im Präsens. Das mag im ersten Moment wenig spektakulär klingen, doch verleiht es der Erzählung einen unglaublichen Sog und eine besondere Unmittelbar- und Eindringlichkeit. Dieser Eindruck wird noch mehr verstärkt, da sie sich auf den knapp 300 Seiten vollkommen auf ihre ProtagonistInnen fokussiert. Manche Menschen begleiten sie auf ihrem Weg, tauchen hier und da vielleicht sogar wiederholt auf, doch stets bleibt die innere Entwicklung von Marianne und Connell im Mittelpunkt. Ein eindrücklicher und zutiefst emotionaler Roman ohne Klischees und Plattitüden: So kann ein moderner Liebesroman im 21. Jahrhundert klingen.
5/5

Zwischenmenschliches

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Es geht um Liebe, Hass, Sehnsucht, Isolation, Wahn und Freundschaft: In Sally Rooneys herausragendem zweiten Roman wird gelebt bis das Herz bricht und wieder zu schlagen beginnt. Über den Verlauf von vier Jahren, zwischen dem Ende von High School und College, schildert sie das außergewöhnliche Miteinander von Marianne und Connell. Kein Liebesroman im klassischen Sinne, vielmehr ein psychologisches Drama im Rahmen einer jahrelangen On-Off-Beziehung. Gegensätze und Gemeinsamkeiten halten sich bei ihnen die Waage: Seine Mutter ist die Putzfrau ihrer Familie, beide sind gleichermaßen hoch intelligent und sensibel, doch während Connell auf Grund seines sportlichen Talents und guten Aussehens überall beliebt und angesehen ist, fühlen sich Mariannes MitschülerInnen von ihr ständig ungewollt provoziert und machen sie zur vollkommenen Außenseiterin – wären da nicht die wenigen und daher umso wertvolleren Begegnungen mit Connell im Haus ihrer Eltern. Beide werden im Verlauf der folgenden Jahre Glück und Schmerz, Depression und Momente des Aufgehobenseins erfahren. Auch wenn mitunter mehrere Monate vergehen, in denen sie getrennt voneinander sind oder auch Beziehungen mit anderen Menschen eingehen, kreisen sie wie Erde und Mond untrennbar umeinander, kommen sich näher, entfernen sich. Die gefeierte irische Jungautorin gibt dem Roman von Beginn an einen heutzutage in der Literatur höchst selten gewordenen Ton: Sie erzählt im Präsens. Das mag im ersten Moment wenig spektakulär klingen, doch verleiht es der Erzählung einen unglaublichen Sog und eine besondere Unmittelbar- und Eindringlichkeit. Dieser Eindruck wird noch mehr verstärkt, da sie sich auf den knapp 300 Seiten vollkommen auf ihre ProtagonistInnen fokussiert. Manche Menschen begleiten sie auf ihrem Weg, tauchen hier und da vielleicht sogar wiederholt auf, doch stets bleibt die innere Entwicklung von Marianne und Connell im Mittelpunkt. Ein eindrücklicher und zutiefst emotionaler Roman ohne Klischees und Plattitüden: So kann ein moderner Liebesroman im 21. Jahrhundert klingen.

Lukas Bärwald
  • Lukas Bärwald
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Normale Menschen

von Sally Rooney

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Normale Menschen