Prinzessinnenjungs

Prinzessinnenjungs

Wie wir unsere Söhne aus der Geschlechterfalle befreien

Buch (Taschenbuch)

19,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Prinzessinnenjungs

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 19,95 €
eBook

eBook

ab 17,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

9685

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

11.03.2020

Verlag

Julius Beltz GmbH & Co. KG

Seitenzahl

254

Beschreibung

Rezension

»Für mich ist Prinzessinnenjungs ein echter Augenöffner.« Christopher End, bindungsträume.de, 11.3.2020

Details

Verkaufsrang

9685

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

11.03.2020

Verlag

Julius Beltz GmbH & Co. KG

Seitenzahl

254

Maße (L/B/H)

21,6/13,6/2,2 cm

Gewicht

376 g

Auflage

4. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-407-86587-8

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

3.9

7 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Ehrlich und schonungslos!

Bewertung am 03.08.2020

Bewertungsnummer: 461246

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Autor liefert hier tolle Denkanstöße für alle, die mit Kindern zu tun haben! Dabei geht es nicht darum, dass jeder Junge einen Rock tragen muss, sondern darum, dass wir unseren Jungs mehr Möglichkeiten zur Entfaltung ihrer Persönlichkeit geben könnten und sollten. Wirklich absolut empfehlenswert!!!
Melden

Ehrlich und schonungslos!

Bewertung am 03.08.2020
Bewertungsnummer: 461246
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Autor liefert hier tolle Denkanstöße für alle, die mit Kindern zu tun haben! Dabei geht es nicht darum, dass jeder Junge einen Rock tragen muss, sondern darum, dass wir unseren Jungs mehr Möglichkeiten zur Entfaltung ihrer Persönlichkeit geben könnten und sollten. Wirklich absolut empfehlenswert!!!

Melden

Das Buch regt zum Nachdenken an!

Bibi Booklove am 05.05.2020

Bewertungsnummer: 1325011

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

3,5 Sterne/ Rezension „Prinzessinnen-Jungs“ von Nils Pickert [Unbezahlte Werbung/Rezensionsexemplar] * Meine Meinung: Das Buch beinhaltet ein sehr wichtiges Thema. Es geht um die typischen Geschlechterklischees und Rollenverteilung in der Gesellschaft. Die leider (auch wenn es gerne anders dargestellt wird) oftmals doch noch sehr intolerant behandelt werden. Sachen wie Jungs dürfen keine Mädchenfarben tragen oder mit Mädchenspielzeug spielen. Sie müssen auch schon in jungen Jahren weniger empfindlich sein, was Schmerzen angeht, wie Mädchen. Der Autor schildert seine eigenen Erfahrungen mit dem Thema. Den Anstoß dazu gaben ihm seine Kinder, vor allem sein Sohn, der eine Zeit hatte, wo er gerne Kleider getragen hat. Dabei ist auch ein bekanntes Bild entstanden, als der Autor seinen Sohn in den Kindergarten begleitet hat und er selbst einen Rock getragen hatte. An dieses Foto ist auch das Cover von dem Buch angelehnt. Die Kapitel ließen sich flüssig lesen, der Autor nimmt kein Blatt vor den Mund. Allgemein gesprochen, geht es im Ganzen darum, das man die Individualität unserer Kinder zulässt und das Glitzer oder „Mädchenkram“ keinem Jungen schadet und das auch nichts mit Homosexualität zutun hat. Leider gibt es auch in unserer heutigen fortschrittlichen Zeit immer noch zuviel Gewalt gegenüber Homosexuellen und Unverständnis. Väter die ihre Söhne deshalb ablehnen, das sind Sachen, die ich persönlich niemals nachvollziehen kann und auch gar nicht möchte. Insgesamt konnte mir das Buch einige gute Denkanstöße geben, mir hat aber an manchen Ecken ein bisschen die Tiefe gefehlt, da wurde dann nur etwas an der Oberfläche gekratzt und bei anderen Dingen, wären ein paar mehr Infos auch schön gewesen. * Fazit: Hier wird ein sehr wichtiges Thema behandelt, es ist aber meiner Meinung nach kein Erziehungsratgeber, vielmehr gibt das Buch wertvolle Tipps und schenkt Impulse, man reflektiert sich selber. An manchen Stellen gab es für meinen Geschmack zu viele Wiederholungen. Wer sich aber für das Thema interessiert, dem kann ich das Buch ans Herz legen.
Melden

Das Buch regt zum Nachdenken an!

Bibi Booklove am 05.05.2020
Bewertungsnummer: 1325011
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

3,5 Sterne/ Rezension „Prinzessinnen-Jungs“ von Nils Pickert [Unbezahlte Werbung/Rezensionsexemplar] * Meine Meinung: Das Buch beinhaltet ein sehr wichtiges Thema. Es geht um die typischen Geschlechterklischees und Rollenverteilung in der Gesellschaft. Die leider (auch wenn es gerne anders dargestellt wird) oftmals doch noch sehr intolerant behandelt werden. Sachen wie Jungs dürfen keine Mädchenfarben tragen oder mit Mädchenspielzeug spielen. Sie müssen auch schon in jungen Jahren weniger empfindlich sein, was Schmerzen angeht, wie Mädchen. Der Autor schildert seine eigenen Erfahrungen mit dem Thema. Den Anstoß dazu gaben ihm seine Kinder, vor allem sein Sohn, der eine Zeit hatte, wo er gerne Kleider getragen hat. Dabei ist auch ein bekanntes Bild entstanden, als der Autor seinen Sohn in den Kindergarten begleitet hat und er selbst einen Rock getragen hatte. An dieses Foto ist auch das Cover von dem Buch angelehnt. Die Kapitel ließen sich flüssig lesen, der Autor nimmt kein Blatt vor den Mund. Allgemein gesprochen, geht es im Ganzen darum, das man die Individualität unserer Kinder zulässt und das Glitzer oder „Mädchenkram“ keinem Jungen schadet und das auch nichts mit Homosexualität zutun hat. Leider gibt es auch in unserer heutigen fortschrittlichen Zeit immer noch zuviel Gewalt gegenüber Homosexuellen und Unverständnis. Väter die ihre Söhne deshalb ablehnen, das sind Sachen, die ich persönlich niemals nachvollziehen kann und auch gar nicht möchte. Insgesamt konnte mir das Buch einige gute Denkanstöße geben, mir hat aber an manchen Ecken ein bisschen die Tiefe gefehlt, da wurde dann nur etwas an der Oberfläche gekratzt und bei anderen Dingen, wären ein paar mehr Infos auch schön gewesen. * Fazit: Hier wird ein sehr wichtiges Thema behandelt, es ist aber meiner Meinung nach kein Erziehungsratgeber, vielmehr gibt das Buch wertvolle Tipps und schenkt Impulse, man reflektiert sich selber. An manchen Stellen gab es für meinen Geschmack zu viele Wiederholungen. Wer sich aber für das Thema interessiert, dem kann ich das Buch ans Herz legen.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Prinzessinnenjungs

von Nils Pickert

3.9

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Dylan

Dylan

Thalia Wien - Westfield Donau Zentrum

Zum Portrait

4/5

Was „Jungen Jungen sein lassen“ wirklich bedeuten sollte

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein tolles Buch darüber, was es bedeutet, das Elternteil eines Jungen zu sein. Über die Verantwortung, die wir haben, unseren Kindern die nötigen Werkzeuge mitzugeben um das Leben zu meistern, und sie dabei nicht in ihrer Persönlichkeit zu beschneiden, nur weil die vielleicht nicht immer der Norm entspricht. Über die Gefahr gutgemeinter „Zurechtstutzung“ und immer wieder reproduzierten Vorurteilen und Geschlechterklischees, die ja nur im Spaß gemeint waren und man nicht so ernst nehmen soll. Über Gewalt, Gruppenzwang, der Druck sich beweisen zu müssen und all die anderen unangenehmen Dinge, mit denen sich Jungen und junge Männer von klein auf konfrontiert sehen. Über den allgegenwärtigen Sexismus, die Herabwürdigung des „Mädchenhaften“, Sex und Homophobie und was „männlich sein“ überhaupt bedeutet. Ein Buch über unsere Gesellschaft und ihr verschwurbeltes Männlichkeitsbild und was wir tun können, um es wenn schon nicht besser, dann wenigstens nicht schlimmer zu machen. Alles in allem ein wichtiges Buch, das ich nicht nur Eltern von Jungen ans Herz legen würde. Eine Content-Warnung muss ich an dieser Stelle allerdings aussprechen: In dem Buch finden sich viele Aufzählungen von Beleidigungen, Sprüchen, Floskeln und Schimpfwörtern bis hin zu Slurs, die den Alltag von fast allen Jungen und jungen Männern täglich prägen. Diese Aufzählungen unterstreichen zwar eindrücklich die Probleme, die unsere Gesellschaft mit seiner Männlichkeitsvorstellung erschaffen hat, kann aber nicht nur hart zu lesen, sondern für einige auch verstörend oder traumatisierend sein.
4/5

Was „Jungen Jungen sein lassen“ wirklich bedeuten sollte

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein tolles Buch darüber, was es bedeutet, das Elternteil eines Jungen zu sein. Über die Verantwortung, die wir haben, unseren Kindern die nötigen Werkzeuge mitzugeben um das Leben zu meistern, und sie dabei nicht in ihrer Persönlichkeit zu beschneiden, nur weil die vielleicht nicht immer der Norm entspricht. Über die Gefahr gutgemeinter „Zurechtstutzung“ und immer wieder reproduzierten Vorurteilen und Geschlechterklischees, die ja nur im Spaß gemeint waren und man nicht so ernst nehmen soll. Über Gewalt, Gruppenzwang, der Druck sich beweisen zu müssen und all die anderen unangenehmen Dinge, mit denen sich Jungen und junge Männer von klein auf konfrontiert sehen. Über den allgegenwärtigen Sexismus, die Herabwürdigung des „Mädchenhaften“, Sex und Homophobie und was „männlich sein“ überhaupt bedeutet. Ein Buch über unsere Gesellschaft und ihr verschwurbeltes Männlichkeitsbild und was wir tun können, um es wenn schon nicht besser, dann wenigstens nicht schlimmer zu machen. Alles in allem ein wichtiges Buch, das ich nicht nur Eltern von Jungen ans Herz legen würde. Eine Content-Warnung muss ich an dieser Stelle allerdings aussprechen: In dem Buch finden sich viele Aufzählungen von Beleidigungen, Sprüchen, Floskeln und Schimpfwörtern bis hin zu Slurs, die den Alltag von fast allen Jungen und jungen Männern täglich prägen. Diese Aufzählungen unterstreichen zwar eindrücklich die Probleme, die unsere Gesellschaft mit seiner Männlichkeitsvorstellung erschaffen hat, kann aber nicht nur hart zu lesen, sondern für einige auch verstörend oder traumatisierend sein.

Dylan
  • Dylan
  • Buchhändler*in

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Prinzessinnenjungs

von Nils Pickert

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Prinzessinnenjungs