Es könnte für immer sein

Es könnte für immer sein

Buch (Taschenbuch)

11,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

03.06.2019

Verlag

BoD – Books on Demand

Seitenzahl

384

Maße (L/B/H)

19/12/2,7 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

03.06.2019

Verlag

BoD – Books on Demand

Seitenzahl

384

Maße (L/B/H)

19/12/2,7 cm

Gewicht

408 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7386-0685-0

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(2)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Mir persönlich war die Hauptprotagonistin leider einfach zu unsympathisch, was sich das ganze Buch hindurchzog.

MoneP aus Haltern am See am 18.12.2019

Bewertungsnummer: 1274641

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Laura ist 24 Jahre alt und Single. Kaum lernt sie jemanden kennen, will sie ihn auch schon wieder los werden, um keinen an sich heran zu lassen. Das ist sehr traurig, denn ich selber weiß, wie das ist. Man baut eine riesige Mauer auf, damit man nicht verletzt werden kann. Doch andererseits verwehrt man sich dadurch vielleicht auch das große Glück. Aber es ist auch nicht so, dass sie das nicht will. Sie wünscht sich eine Liebe mit tiefer Verbunden - und Geborgenheit, bei der sie sich einfach wohlfühlen kann. Als Sie in einem Berliner Club auf einem Kurztrip Niklas kennenlernt, fühlt sie sich sofort geborgen, da sich alles so normal, so richtig anfühlt. Er hat in wenigen Tagen das geschafft, was nie jemand vor ihm schaffte. Er hat ihre Mauer einfach eingerissen. Er lässt sie einfach nicht mehr los. Doch schon zu Anfang der jungen Beziehung scheint alles aussichtslos und Laura fährt zurück in ihre Heimat. Tatsächlich finden die beiden zusammen und es scheint alles perfekt zu sein, doch dann ist Laura plötzlich verschwunden und Niklas bekommt eigenartige Nachrichten. Was ist passiert?! Ich glaube schon das man sich sehr schnell verlieben kann und das sich etwas einfach von vornherein richtig anfühlt. Das kenne ich selber, deshalb stelle ich dies auch nicht infrage. Es kommt einfach auf die Intensität der Zeit an, die man miteinander verbringt. Der Schreibstil gefiel mir am Anfang sehr gut. Ich kam gut rein und konnte alle kennenlernen. Doch mit der Zeit zog sich die Geschichte etwas hin. Es gab nur Kleinigkeiten, die mich am Schreibstil etwas störten. Aussagen wie „ ...hart heranzunehmen“ anstatt „ranzunehmen“; „in das“ anstatt „ins“ oder „an das“ anstatt „ans“. Ich habe nichts gegen das Ausschreiben dieser Dinge, aber in den Zusammenhängen hätten die Abkürzungen besser gepasst, da sie härter wirken. Dies wird vielleicht aber auch nur mir so gehen. Laura war für mich eine sehr nervige Hauptprotagonistin. Ich wurde einfach nicht warm mit ihr, konnte sie nicht einmal leiden. Sie war mir so unsympathisch. Für mich verhielt sie sich oft zickig, egoistisch und kindisch. Sie reagiert oft überzogen, verständnislos und empfindlich. Aber auch Niklas lies für mich in manchen Dingen zu wünschen übrig. Er kam mir vor, wie ein Ja- Sager. Kaum hatte Laura sich über irgendetwas beschwert, wofür es nicht mal einen berechtigten Grund gab, lenkte Niklas ein und gab ihr ohne weiteres Recht, einfach damit Ruhe herrschte. Es war leider einfach zu viel von Friede, Freude, Eierkuchen. In einer Beziehung muss es Streit geben und auch mal krachen und danach kann man sich wieder versöhnen. Hier war mir das etwas zu unrealistisch. Ab ca. der Hälfte des Buches wurde es etwas spannender und kam für mich tatsächlich sehr überraschend nach dem ganzen Frieden.
Melden

Mir persönlich war die Hauptprotagonistin leider einfach zu unsympathisch, was sich das ganze Buch hindurchzog.

MoneP aus Haltern am See am 18.12.2019
Bewertungsnummer: 1274641
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Laura ist 24 Jahre alt und Single. Kaum lernt sie jemanden kennen, will sie ihn auch schon wieder los werden, um keinen an sich heran zu lassen. Das ist sehr traurig, denn ich selber weiß, wie das ist. Man baut eine riesige Mauer auf, damit man nicht verletzt werden kann. Doch andererseits verwehrt man sich dadurch vielleicht auch das große Glück. Aber es ist auch nicht so, dass sie das nicht will. Sie wünscht sich eine Liebe mit tiefer Verbunden - und Geborgenheit, bei der sie sich einfach wohlfühlen kann. Als Sie in einem Berliner Club auf einem Kurztrip Niklas kennenlernt, fühlt sie sich sofort geborgen, da sich alles so normal, so richtig anfühlt. Er hat in wenigen Tagen das geschafft, was nie jemand vor ihm schaffte. Er hat ihre Mauer einfach eingerissen. Er lässt sie einfach nicht mehr los. Doch schon zu Anfang der jungen Beziehung scheint alles aussichtslos und Laura fährt zurück in ihre Heimat. Tatsächlich finden die beiden zusammen und es scheint alles perfekt zu sein, doch dann ist Laura plötzlich verschwunden und Niklas bekommt eigenartige Nachrichten. Was ist passiert?! Ich glaube schon das man sich sehr schnell verlieben kann und das sich etwas einfach von vornherein richtig anfühlt. Das kenne ich selber, deshalb stelle ich dies auch nicht infrage. Es kommt einfach auf die Intensität der Zeit an, die man miteinander verbringt. Der Schreibstil gefiel mir am Anfang sehr gut. Ich kam gut rein und konnte alle kennenlernen. Doch mit der Zeit zog sich die Geschichte etwas hin. Es gab nur Kleinigkeiten, die mich am Schreibstil etwas störten. Aussagen wie „ ...hart heranzunehmen“ anstatt „ranzunehmen“; „in das“ anstatt „ins“ oder „an das“ anstatt „ans“. Ich habe nichts gegen das Ausschreiben dieser Dinge, aber in den Zusammenhängen hätten die Abkürzungen besser gepasst, da sie härter wirken. Dies wird vielleicht aber auch nur mir so gehen. Laura war für mich eine sehr nervige Hauptprotagonistin. Ich wurde einfach nicht warm mit ihr, konnte sie nicht einmal leiden. Sie war mir so unsympathisch. Für mich verhielt sie sich oft zickig, egoistisch und kindisch. Sie reagiert oft überzogen, verständnislos und empfindlich. Aber auch Niklas lies für mich in manchen Dingen zu wünschen übrig. Er kam mir vor, wie ein Ja- Sager. Kaum hatte Laura sich über irgendetwas beschwert, wofür es nicht mal einen berechtigten Grund gab, lenkte Niklas ein und gab ihr ohne weiteres Recht, einfach damit Ruhe herrschte. Es war leider einfach zu viel von Friede, Freude, Eierkuchen. In einer Beziehung muss es Streit geben und auch mal krachen und danach kann man sich wieder versöhnen. Hier war mir das etwas zu unrealistisch. Ab ca. der Hälfte des Buches wurde es etwas spannender und kam für mich tatsächlich sehr überraschend nach dem ganzen Frieden.

Melden

Es könnte für immer sein / eine wunderschöne Lovestory voller Emotionen

Nisowa am 01.09.2019

Bewertungsnummer: 1242813

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In " Es könnte für immer sein " ist Laura mit mitte zwanzig immer noch Single. Um dies zu ändern wird alles in der Macht stehende getan, wie zb. ein Speeddating. Doch im Kurzurlaub trifft Laura in einem Berliner Club auf Niklas. Auch wenn Laura erst denkt, das wird eh nichts, zeigt Niklas ihr das er es ernst meint. Und Laura kann ihr Glück kaum fassen, aber plötzlich ist Laura verschwunden. Wie verhält sich jetzt Niklas, wird er Laura ohne etwas aufgeben oder macht er sich auf die Suche nach ihr. Die Story lässt sich leicht und flüssig, bleibt dabei abwechslungsreich und spannungsgeladen. Man darf mit Laura und Niklas mitfiebern und die verschiedensten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln aber auch die ein oder andere Träne zu vergiessen. Da ich wissen wollte, wie es mit den beiden weiterging, musste ich das Buch in einem Rutsch durchlesen. Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 Sterne.
Melden

Es könnte für immer sein / eine wunderschöne Lovestory voller Emotionen

Nisowa am 01.09.2019
Bewertungsnummer: 1242813
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In " Es könnte für immer sein " ist Laura mit mitte zwanzig immer noch Single. Um dies zu ändern wird alles in der Macht stehende getan, wie zb. ein Speeddating. Doch im Kurzurlaub trifft Laura in einem Berliner Club auf Niklas. Auch wenn Laura erst denkt, das wird eh nichts, zeigt Niklas ihr das er es ernst meint. Und Laura kann ihr Glück kaum fassen, aber plötzlich ist Laura verschwunden. Wie verhält sich jetzt Niklas, wird er Laura ohne etwas aufgeben oder macht er sich auf die Suche nach ihr. Die Story lässt sich leicht und flüssig, bleibt dabei abwechslungsreich und spannungsgeladen. Man darf mit Laura und Niklas mitfiebern und die verschiedensten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln aber auch die ein oder andere Träne zu vergiessen. Da ich wissen wollte, wie es mit den beiden weiterging, musste ich das Buch in einem Rutsch durchlesen. Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 Sterne.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Es könnte für immer sein

von Anja Langrock

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Es könnte für immer sein