Thai-Kinderyoga

Inhaltsverzeichnis

Inhalt
Vorwort von Thomas Bannenberg.................................................................. 10
Vorwort von Tobias Frank.............................................................................. 12
Einführung................................................................................................... 16
Vorwort....................................................................................................... 18
Stimmen über Thai-Kinderyoga..................................................................... 22
Teil A: Theoretische Grundlagen
1 Berührung............................................................................................... 28
1.1 Berührung als Kommunikationsform....................................................... 29
1.2 Tastsinn, unser wichtigster Sinn?..............................................................30
2 Berührung ist Liebe................................................................................. 32
3 Bindung braucht Berührung..................................................................... 36
3.1 Menschen brauchen Bindung...................................................................37
3.2 Sicher angebunden sein...........................................................................38
3.3 Oxytocin, das Glücks- und Bindungshormon............................................39
4 Bitte berühren – oder lieber nicht?............................................................ 40
4.1 Mitfühlen, aber nicht mitleiden................................................................41
4.2 Besser nicht berühren?.............................................................................43
5 Was eine Berührung angenehm macht......................................................46
5.1 Achtsamkeit.............................................................................................47
5.2 Spüren.................................................................................................... 48
5.3 Klarheit....................................................................................................51
5.4 Liebe....................................................................................................... 52
6 Entwicklung und was uns Menschen ausmacht.......................................... 54
6.1 Emotionen...............................................................................................55
6.2 Welche Bedürfnisse haben wir?............................................................... 56
6.3 Wie findet Entwicklung statt?..................................................................57
7 Familie im Wandel?!................................................................................. 58
7.1 Spielst du noch oder funktionierst du schon?.......................................... 60
8 Kindheit im Stress?..................................................................................64
8.1 Was passiert bei Stress in unserem Körper?............................................. 64
8.2 Lernen in Bewegung............................................................................... 66
8.3 Stress im Netz?........................................................................................67
9 Warum Meditieren hilfreich ist – auch für die Körperarbeit.......................... 70
10 Vom Wert der Werte................................................................................. 74
10.1 Regeln oder Empfehlungen?.................................................................... 75
10.2 Was würdest du tun?................................................................................78
10.3 Wertewandel...........................................................................................79
10.4 Werte vermitteln und vorleben................................................................ 80
Teil B: Thai-Kinderyoga
11 Thai Yoga................................................................................................84
11.1 Was macht Thai Yoga aus?....................................................................... 85
12 Kinderyoga.............................................................................................90
12.1 Bewegung vs. Ruhe..................................................................................91
13 Thai Yoga trifft Kinderyoga, eine Symbiose, die berührt!............................94
14 Thai-Kinderyoga für Teenager = Thai-Teenyoga..........................................98
14.1 Baustelle Gehirn.....................................................................................100
14.2 Umbau von hinten nach vorne...............................................................101
14.3 Kreative Idealisten.................................................................................102
14.4. Müde Teens............................................................................................102
14.5 Überschwemmende Emotionen............................................................. 103
15 Die kindliche Anatomie und Physiologie und was es zu beachten gilt......... 106
15.1 Die Anatomie des Kindes....................................................................... 107
15.2 Kindliche Herz- und Atemfrequenz.........................................................108
15.3 Was bedeutet das genau?......................................................................109
15.4 Das Spüren lernen..................................................................................110
15.5 Wie viel Bewegung brauchen Kinder?.....................................................110
15.6 Kontraindikationen................................................................................ 111
16 Vorbereitung für dich............................................................................. 114
16.1 Bodymechanik.......................................................................................116
16.2 Es sich selbst bequem machen...............................................................116
16.3 Aus der Mitte heraus arbeiten................................................................ 117
16.4 Dein Körpergewicht nutzen.................................................................... 117
16.5 Den Atem nutzen................................................................................... 117
16.6 Je langsamer, desto entspannter............................................................118
16.7 Das Setting, der Raum...........................................................................119
16.8 Wie strukturiere ich eine Session?..........................................................120
16.9 Die Techniken.........................................................................................121
16.10 Und die Kinder?.....................................................................................121
16.11 Wie beginne ich?....................................................................................122
Teil C: Praktische Übungen
17 Ideen für Partnerübungen und -massagen............................................... 126
18 Partnerübungen.................................................................................... 128
19 PIZZA, PIZZA von Enzo Tomato.............................................................. 134
20 Was für ein Wetter!................................................................................ 136
21 Der Zaubervogel.................................................................................... 138
22 Techniken in der Rückenlage.................................................................. 142
23 Techniken im Sitzen............................................................................... 182
24 Techniken in der Bauchlage.................................................................... 196
25 Techniken in der Kindeshaltung.............................................................. 208
26 Teens-Special........................................................................................ 220
Anhang
Danksagung...........................................................................................238
Literatur.................................................................................................241
Bildnachweis......................................................................................... 244

Thai-Kinderyoga

Entspannen durch achtsame Berührung und Blockaden lösen

Buch (Taschenbuch)

24,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Taschenbuch

Taschenbuch

24,95 €

Thai-Kinderyoga

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 24,95 €
eBook

eBook

ab 15,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

ab 6 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

16.09.2019

Verlag

Meyer & Meyer

Seitenzahl

248

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

ab 6 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

16.09.2019

Verlag

Meyer & Meyer

Seitenzahl

248

Maße (L/B/H)

23,6/19,6/1,7 cm

Gewicht

665 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8403-7662-7

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(2)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Entschleunigung und Zweisamkeit

Bewertung aus Griesheim am 09.02.2020

Bewertungsnummer: 1291867

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Angesichts des Stresses, dem die Kinder in der weiterführenden Schule ausgesetzt sind, und dem immer schneller, immer erreichbar sein habe ich mir überlegt, wie wir unser Kind unterstützen können. Es ist wichtig Ruhepunkte in den Alltag zu bringen. Meine fast 12 Jährige Tochter und ich entschieden uns zunächst für einen Workshop bei der Buchautorin. Dieser fand zum Glück ganz in der Nähe stadt, es war für uns beide einer derinnigsten und ruhigsten Momente in der stressigen Vorweihnachtszeit. Und wenn die 11 jährige Tochter während den Übungen so entspannt ist, dass sie in den Armen der Mama einschläft, ist das ein wunderbare Beweis wie gut Berührung und gemeinsame Zeit ist und wirkt. Damit wir auch zu Hause weiter machen können haben wir uns das Buch gekauft. Das Buch umfasst einen informativen theoretischen Teil und einen sehr guten praktischen Teil. Zunächst wird in dem Buch beschrieben, wie wichtig Berührungen für Kinder sind und welche besonderen Bedürfnisse Kinder haben. Hier habe ich viel Neues erfahren, was eine gute Voraussetzung darstellt für die späteren Übungen. Alle Handgriffe und deren Wirkung werden im Praxisteil anschaulich beschrieben. Dank vielen Fotos lassen sich die Techniken gut erkennen und anwenden. Die zahlreichen Partneryogaübungen und Übungen zur Berührung sind toll. Ich bin von dem Buch so begeistert, weil es uns Hilfestellung gibt. Es ist leicht verständlich geschrieben, und ich denke auch für unerfahrene sehr gut geeignet, um mit dem Kind die Techniken anzuwenden Danke für diese tolle Buch!
Melden

Entschleunigung und Zweisamkeit

Bewertung aus Griesheim am 09.02.2020
Bewertungsnummer: 1291867
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Angesichts des Stresses, dem die Kinder in der weiterführenden Schule ausgesetzt sind, und dem immer schneller, immer erreichbar sein habe ich mir überlegt, wie wir unser Kind unterstützen können. Es ist wichtig Ruhepunkte in den Alltag zu bringen. Meine fast 12 Jährige Tochter und ich entschieden uns zunächst für einen Workshop bei der Buchautorin. Dieser fand zum Glück ganz in der Nähe stadt, es war für uns beide einer derinnigsten und ruhigsten Momente in der stressigen Vorweihnachtszeit. Und wenn die 11 jährige Tochter während den Übungen so entspannt ist, dass sie in den Armen der Mama einschläft, ist das ein wunderbare Beweis wie gut Berührung und gemeinsame Zeit ist und wirkt. Damit wir auch zu Hause weiter machen können haben wir uns das Buch gekauft. Das Buch umfasst einen informativen theoretischen Teil und einen sehr guten praktischen Teil. Zunächst wird in dem Buch beschrieben, wie wichtig Berührungen für Kinder sind und welche besonderen Bedürfnisse Kinder haben. Hier habe ich viel Neues erfahren, was eine gute Voraussetzung darstellt für die späteren Übungen. Alle Handgriffe und deren Wirkung werden im Praxisteil anschaulich beschrieben. Dank vielen Fotos lassen sich die Techniken gut erkennen und anwenden. Die zahlreichen Partneryogaübungen und Übungen zur Berührung sind toll. Ich bin von dem Buch so begeistert, weil es uns Hilfestellung gibt. Es ist leicht verständlich geschrieben, und ich denke auch für unerfahrene sehr gut geeignet, um mit dem Kind die Techniken anzuwenden Danke für diese tolle Buch!

Melden

Berührend

Bewertung am 07.02.2020

Bewertungsnummer: 1290960

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch ist für die achtsame Berührung an Kids und Teens gedacht. Es zeigt alle Übungen detailiert,um auch gleich als Kinderyogalehrerin und oder Eltern bei den Kindern starten zu können. Ich bin beides,Kinderyogalehrerin und Mami, aus Leidenschaft und liebe es den Kindern Berührungen zu schenken. Denn in dieser schnelllebigen und wilden Zeit zum Beispiel auch in der Pupertät, ist es so wichtig den Kids Berührung schenken zu dürfen. Achtung: Die Kinder werden es lieben und immer wieder anfordern
Melden

Berührend

Bewertung am 07.02.2020
Bewertungsnummer: 1290960
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch ist für die achtsame Berührung an Kids und Teens gedacht. Es zeigt alle Übungen detailiert,um auch gleich als Kinderyogalehrerin und oder Eltern bei den Kindern starten zu können. Ich bin beides,Kinderyogalehrerin und Mami, aus Leidenschaft und liebe es den Kindern Berührungen zu schenken. Denn in dieser schnelllebigen und wilden Zeit zum Beispiel auch in der Pupertät, ist es so wichtig den Kids Berührung schenken zu dürfen. Achtung: Die Kinder werden es lieben und immer wieder anfordern

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Thai-Kinderyoga

von Sandra Walkenhorst

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Thai-Kinderyoga
  • Inhalt
    Vorwort von Thomas Bannenberg.................................................................. 10
    Vorwort von Tobias Frank.............................................................................. 12
    Einführung................................................................................................... 16
    Vorwort....................................................................................................... 18
    Stimmen über Thai-Kinderyoga..................................................................... 22
    Teil A: Theoretische Grundlagen
    1 Berührung............................................................................................... 28
    1.1 Berührung als Kommunikationsform....................................................... 29
    1.2 Tastsinn, unser wichtigster Sinn?..............................................................30
    2 Berührung ist Liebe................................................................................. 32
    3 Bindung braucht Berührung..................................................................... 36
    3.1 Menschen brauchen Bindung...................................................................37
    3.2 Sicher angebunden sein...........................................................................38
    3.3 Oxytocin, das Glücks- und Bindungshormon............................................39
    4 Bitte berühren – oder lieber nicht?............................................................ 40
    4.1 Mitfühlen, aber nicht mitleiden................................................................41
    4.2 Besser nicht berühren?.............................................................................43
    5 Was eine Berührung angenehm macht......................................................46
    5.1 Achtsamkeit.............................................................................................47
    5.2 Spüren.................................................................................................... 48
    5.3 Klarheit....................................................................................................51
    5.4 Liebe....................................................................................................... 52
    6 Entwicklung und was uns Menschen ausmacht.......................................... 54
    6.1 Emotionen...............................................................................................55
    6.2 Welche Bedürfnisse haben wir?............................................................... 56
    6.3 Wie findet Entwicklung statt?..................................................................57
    7 Familie im Wandel?!................................................................................. 58
    7.1 Spielst du noch oder funktionierst du schon?.......................................... 60
    8 Kindheit im Stress?..................................................................................64
    8.1 Was passiert bei Stress in unserem Körper?............................................. 64
    8.2 Lernen in Bewegung............................................................................... 66
    8.3 Stress im Netz?........................................................................................67
    9 Warum Meditieren hilfreich ist – auch für die Körperarbeit.......................... 70
    10 Vom Wert der Werte................................................................................. 74
    10.1 Regeln oder Empfehlungen?.................................................................... 75
    10.2 Was würdest du tun?................................................................................78
    10.3 Wertewandel...........................................................................................79
    10.4 Werte vermitteln und vorleben................................................................ 80
    Teil B: Thai-Kinderyoga
    11 Thai Yoga................................................................................................84
    11.1 Was macht Thai Yoga aus?....................................................................... 85
    12 Kinderyoga.............................................................................................90
    12.1 Bewegung vs. Ruhe..................................................................................91
    13 Thai Yoga trifft Kinderyoga, eine Symbiose, die berührt!............................94
    14 Thai-Kinderyoga für Teenager = Thai-Teenyoga..........................................98
    14.1 Baustelle Gehirn.....................................................................................100
    14.2 Umbau von hinten nach vorne...............................................................101
    14.3 Kreative Idealisten.................................................................................102
    14.4. Müde Teens............................................................................................102
    14.5 Überschwemmende Emotionen............................................................. 103
    15 Die kindliche Anatomie und Physiologie und was es zu beachten gilt......... 106
    15.1 Die Anatomie des Kindes....................................................................... 107
    15.2 Kindliche Herz- und Atemfrequenz.........................................................108
    15.3 Was bedeutet das genau?......................................................................109
    15.4 Das Spüren lernen..................................................................................110
    15.5 Wie viel Bewegung brauchen Kinder?.....................................................110
    15.6 Kontraindikationen................................................................................ 111
    16 Vorbereitung für dich............................................................................. 114
    16.1 Bodymechanik.......................................................................................116
    16.2 Es sich selbst bequem machen...............................................................116
    16.3 Aus der Mitte heraus arbeiten................................................................ 117
    16.4 Dein Körpergewicht nutzen.................................................................... 117
    16.5 Den Atem nutzen................................................................................... 117
    16.6 Je langsamer, desto entspannter............................................................118
    16.7 Das Setting, der Raum...........................................................................119
    16.8 Wie strukturiere ich eine Session?..........................................................120
    16.9 Die Techniken.........................................................................................121
    16.10 Und die Kinder?.....................................................................................121
    16.11 Wie beginne ich?....................................................................................122
    Teil C: Praktische Übungen
    17 Ideen für Partnerübungen und -massagen............................................... 126
    18 Partnerübungen.................................................................................... 128
    19 PIZZA, PIZZA von Enzo Tomato.............................................................. 134
    20 Was für ein Wetter!................................................................................ 136
    21 Der Zaubervogel.................................................................................... 138
    22 Techniken in der Rückenlage.................................................................. 142
    23 Techniken im Sitzen............................................................................... 182
    24 Techniken in der Bauchlage.................................................................... 196
    25 Techniken in der Kindeshaltung.............................................................. 208
    26 Teens-Special........................................................................................ 220
    Anhang
    Danksagung...........................................................................................238
    Literatur.................................................................................................241
    Bildnachweis......................................................................................... 244