Polt.
Kult-Ermittler Simon Polt Band 5

Polt.

Kriminalroman

eBook

€7,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Polt.

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab € 19,90
Taschenbuch

Taschenbuch

ab € 9,95
eBook

eBook

ab € 7,99

Beschreibung

POLT ERMITTELT WIEDER - BEHARRLICH UND BEHUTSAM WIE STETS, ABER MUTIGER ALS JE ZUVOR.

Nach einem rätselhaften Leichenfund muss die Wahrheit rasch ans Licht, das ist Polt, der Gendarm im selbst gewählten Ruhestand, allen schuldig: sich, seinen Freunden und den Menschen im Wiesbachtal. Für Simon Polt, Gendarmerieinspektor außer Dienst, hat sich viel geändert: Beruflich geht er neue Wege, und die gemeinsame Zukunft mit seiner Langzeitfreundin Karin Walter erscheint unvermutet in einem völlig neuen Licht.
Zur Polizei, die nunmehr über die kleinen Dörfer im Wiesbachtal wacht, hat Polt kaum noch Kontakt nur mit Norbert Sailer ist er befreundet, einem Ordnungshüter ganz nach seinem Geschmack.
Doch die Leiche eines Fremden bringt Simon Polts ruhig gewordene Welt gründlich durcheinander: Niemand will den Toten gekannt haben, aber einige scheinen doch mehr von ihm zu wissen, als sie der Polizei gegenüber zugeben wollen ... Vor der vertrauten Kulisse der Weinviertler Kellergassen entfaltet Alfred Komarek einen Kriminalroman voller Spannung, psychologischer Raffinesse und hintergründigem Humor - ein fulminanter Auftritt von Simon Polt.

ALFRED KOMAREK - DER ERFINDER DES ÖSTERREICH-KRIMIS
Alfred Komarek hat mit seinen Romanen, die ebenso Krimi wie Milieustudie sind, österreichische Krimigeschichte geschrieben. Alle fünf Fälle von Simon Polt wurden erfolgreich verfilmt, die Hauptrolle spielt Erwin Steinhauer. Besonders ist vor allem die einzigartige Ermittlerfigur Simon Polt. Mit Witz, Charme und Gemütlichkeit schreitet er unbeirrt zur Tat, wann immer es darum geht, ein Verbrechen aufzuklären.

LESERSTIMMEN:
"Einmal Gendarm, immer Gendarm. Selbst im Ruhestand lässt Polt der Fund einer Leiche nicht kalt. Eifrig ermittelt er in Weinviertler Kellergassen und stößt auf unliebsame Überraschungen. Und nicht nur ein Toter bringt sein Leben gehörig durcheinander. Es bleibt spannend für die Fans."

"Hoffentlich nicht der letzte Polt-Krimi, die Leser sind gespannt."

ALFRED KOMAREKS POLT-KRIMIS:
Polt muß weinen
Blumen für Polt
Himmel, Polt und Hölle
Polterabend
Polt
Zwölf mal Polt

"... eine der zartesten, trinkfreudigsten und handfestesten Figuren der deutschsprachigen Kriminalliteratur... Land und Leute kommen hier aufs Genaueste, Lebendigste und Unverwüstlichste zu Leben und Sprache."
[Quelle: Die Zeit, Tobias Gohlis] ",Polt.' Ist ein vortrefflicher Wurf des gebürtigen Ausseers Komarek: packend, authentisch und von atmosphärischer Dichte."
[Quelle: News, Dagmar Kaindl] "Komareks Showdown würde auch im Film was hermachen."
[Quelle: Der Standard, Ingeborg Sperl] "Das macht ihm keiner nach: Wie Alfred Komarek den Roman anfüllt mit Schweinsbraten und Veltliner und Kellergasse; wie er diesmal seinen Polt sogar Vater werden; und wie er ihn, auch nicht eben spektakulär, im Dorf an der Grenze lieber im Kaufhaus die Bohnen sortieren lässt als weiterhin bei der Polizei arbeiten (...) Und trotzdem ist auch der neue, der fünfte Weinviertler Krimi, der schlicht und einfach ,Polt.' heißt, ein Meisterstück ansteigender Spannung."
[Quelle: Kurier, Peter Pisa] "Alfred Komarek hat mit diesem Roman seinen vielen Fans einen schönen Gefallen getan. Gewohnt unaufgeregt, aber detailliert und stimmungsvoll zieht der Autor den Leser hinein ins Weinviertel und nach einer viel zu schnell vergehenden Lektüre hat man automatisch Lust auf mehr."
[Quelle: Moments Magazin] "In seinem letzten Roman zieht Komarek noch einmal alle Register. Da charakterisiert er wunderbar eigenbrötlerische Dorfbewohner, die letztlich zusammenhalten wie Pech und Schwefel. Spannend ist dieser Roman und voll von Witz. Polt-Fans werden voll auf ihre Rechnung kommen."
[Quelle: Tiroler Tageszeitung, Alexandra Plank] "Komareks Menschenkenntnisse, seine bekannte exzellente charakterisierende Wortwahl besticht in gewohnter Weise."
[Quelle: Salzachbrücke] "Auch dieser neue Polt-Krimi ist kein reißerischer Thriller, sondern ein fein gesponnener, psychologischer Roman von knisternder Spannung. Mit großem Verständnis für die Sorgen, Nöte und Beweggründe seiner Protagonisten entwirft Komarek ein tiefgründiges, melancholisches Sittenbild und eine reich bebilderte Milieustudie mit Liebe zum Detail."
[Quelle: literaturhaus.at, Martina Wunderer] "Schluck um Schluck, Flasche um Flasche entwirrt sein Freund Polt, im Wettlauf mit Sailers Vorgesetztem, die finster verwickelte Geschichte."
[Quelle: Literaturen, Barbara Oetter] "Spannend, raffiniert und humorvoll."
[Quelle: Buchkultur] "Der Leser kriegt nicht genug von den wunderbar eigenbrötlerischen Dorfbewohnern des fiktiven Wiesbachtals. Komarek zieht alle Register."
[Quelle: Passauer Neue Presse, Stefan Rammer] "Mit der obligaten liebevollen Sorgfalt zeichnet Alfred Komarek seine ProtagonistInnen, ohne dabei aus dem Blick zu verlieren, dass auch literarische Figuren nur Menschen sind - mit all ihren Schwächen und Macken, mit all den geheimen Abgründen, die ebenso dazugehören."
[Quelle: Buchkultur, Sylvia Treudl] "Geschickt wie immer baut der Autor die Spannung auf und lässt den Inspektor im Ruhestand mit den Ermittlungen beginnen."
[Quelle: Buch Wien 09] "...ein raffinierter Krimi."
[Quelle: Quergelesen]

Details

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

24.04.2013

Verlag

Haymon Verlag

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Erscheinungsdatum

24.04.2013

Verlag

Haymon Verlag

Seitenzahl

168 (Printausgabe)

Dateigröße

8472 KB

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

EAN

9783709976357

Weitere Bände von Kult-Ermittler Simon Polt

  • Polt muß weinen
    Polt muß weinen Alfred Komarek
    Band 1

    Polt muß weinen

    von Alfred Komarek

    eBook

    € 7,99

    (3)

  • Himmel, Polt und Hölle
    Himmel, Polt und Hölle Alfred Komarek
    Band 3

    Himmel, Polt und Hölle

    von Alfred Komarek

    eBook

    € 7,99

    (1)

  • Polt.
    Polt. Alfred Komarek
    Band 5

    Polt.

    von Alfred Komarek

    eBook

    € 7,99

    (5)

  • Der Hass nebenan
    Der Hass nebenan Alfred Komarek
    Band 6

    Der Hass nebenan

    von Alfred Komarek

    eBook

    € 1,99

    (3)

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Dunkle Geheimnisse im Wiesbachtal - Polt ermittelt wieder!

S.Stockem aus Euskirchen am 22.11.2009

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

“Polt“ ermittelt wieder! Der neue Kriminalroman von Alfred Komarek spielt im ruhigen und überschaubaren Wiesbachtal – hier scheint die Welt noch in Ordnung zu sein. Simon Polt, ehemals Gendarm „im selbst gewählten Ruhestand“, betreibt aus Liebhaberei mit zwei Freunden das Wirtshaus Kirchenwirt im Dorf. Hier muss er aufpassen, dass er nicht selbst sein bester Gast ist. Er hat es gerne gemütlich, schlägt sich mit mehreren Jobs im Ort durch und ist mit Karin Walter leiert, die ein Kind von ihm erwartet. Im Dorf hat er ein paar Freunde, die mehr als Hobby in der Kellergasse ihre Presshäuser betreiben. Doch die ruhige Dorfidylle wird jäh gestört: An einem Abend entdecken sein Freund Norbert Sailer und er eine unbekannte Leiche eines Mannes in Sailers Weingarten. Sailer – selbst Polizist im nah liegenden Breitenfeld, wird’s zunächst stark verdächtigt. Auch Polt gerät durch seine Freundschaft zu Norbert Sailer zunehmend in die Ermittlung durch Bezirksinspektor Priml. Dieser erscheint mehr als lästig und wühlt ordentlich im verschlafenen Dorf. Doch auch hier verstehen es die Bewohner, Außenstehenden gegenüber schweigen zu können. Es entwickelt sich leise aber beharrlich eine spannende Geschichte um die Identität des Toten, den viele doch zu kennen scheinen und die Frage nach dem Mörder und seinem Motiv…und weckt doch einige dunkle und überraschende Geheimnisse! Simon Polt selbst ermittelt nicht offensichtlich, aber sehr ruhig und beharrlich. Untermalt wird dieser Krimi von der gut nachvollziehbaren dörflichen Gemeinschaft und der Weingartenlandschaft. Ein winziger Minuspunkt zum Ende des Buches: Nach einer sehr bedächtigen Suche nach Täter und Motiven wird man als Leser in den letzten 15-20 Seiten doch rapide in die Auflösung des Falles katapultiert und die Ereignisse und Erklärungen überschlagen sich etwas. Dies ging mir etwas zu schnell und musste erst von mir noch mal nachvollziehbar überdacht werden. Mein Fazit: Nachdem der Sprachstil anfangs etwas befremdlich auf mich wirkte, aber zunehmend sehr gut in die Geschichte, Gegend und auch zu den Charakteren passt, ist mir mein erster Polt-Krimi sehr sympathisch geworden, dass ich mich gerne nach weiteren Geschichten aus dieser Reihe umsehen werde! Ein empfehlenswerter Kriminalroman, der den Leser sanft ins österreichische Wiesbachtal einlädt! Zuletzt noch ein paar Worte über „Äußerlichkeiten“: Auch das Cover spricht mich sehr an, angenehm schlicht in Farben und Darstellung gehalten, verrät es noch nicht allzu viel über den Inhalt! Der Klappentext jedoch verspricht interessanteneue Ermittlungen von Simon Polt!

Dunkle Geheimnisse im Wiesbachtal - Polt ermittelt wieder!

S.Stockem aus Euskirchen am 22.11.2009
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

“Polt“ ermittelt wieder! Der neue Kriminalroman von Alfred Komarek spielt im ruhigen und überschaubaren Wiesbachtal – hier scheint die Welt noch in Ordnung zu sein. Simon Polt, ehemals Gendarm „im selbst gewählten Ruhestand“, betreibt aus Liebhaberei mit zwei Freunden das Wirtshaus Kirchenwirt im Dorf. Hier muss er aufpassen, dass er nicht selbst sein bester Gast ist. Er hat es gerne gemütlich, schlägt sich mit mehreren Jobs im Ort durch und ist mit Karin Walter leiert, die ein Kind von ihm erwartet. Im Dorf hat er ein paar Freunde, die mehr als Hobby in der Kellergasse ihre Presshäuser betreiben. Doch die ruhige Dorfidylle wird jäh gestört: An einem Abend entdecken sein Freund Norbert Sailer und er eine unbekannte Leiche eines Mannes in Sailers Weingarten. Sailer – selbst Polizist im nah liegenden Breitenfeld, wird’s zunächst stark verdächtigt. Auch Polt gerät durch seine Freundschaft zu Norbert Sailer zunehmend in die Ermittlung durch Bezirksinspektor Priml. Dieser erscheint mehr als lästig und wühlt ordentlich im verschlafenen Dorf. Doch auch hier verstehen es die Bewohner, Außenstehenden gegenüber schweigen zu können. Es entwickelt sich leise aber beharrlich eine spannende Geschichte um die Identität des Toten, den viele doch zu kennen scheinen und die Frage nach dem Mörder und seinem Motiv…und weckt doch einige dunkle und überraschende Geheimnisse! Simon Polt selbst ermittelt nicht offensichtlich, aber sehr ruhig und beharrlich. Untermalt wird dieser Krimi von der gut nachvollziehbaren dörflichen Gemeinschaft und der Weingartenlandschaft. Ein winziger Minuspunkt zum Ende des Buches: Nach einer sehr bedächtigen Suche nach Täter und Motiven wird man als Leser in den letzten 15-20 Seiten doch rapide in die Auflösung des Falles katapultiert und die Ereignisse und Erklärungen überschlagen sich etwas. Dies ging mir etwas zu schnell und musste erst von mir noch mal nachvollziehbar überdacht werden. Mein Fazit: Nachdem der Sprachstil anfangs etwas befremdlich auf mich wirkte, aber zunehmend sehr gut in die Geschichte, Gegend und auch zu den Charakteren passt, ist mir mein erster Polt-Krimi sehr sympathisch geworden, dass ich mich gerne nach weiteren Geschichten aus dieser Reihe umsehen werde! Ein empfehlenswerter Kriminalroman, der den Leser sanft ins österreichische Wiesbachtal einlädt! Zuletzt noch ein paar Worte über „Äußerlichkeiten“: Auch das Cover spricht mich sehr an, angenehm schlicht in Farben und Darstellung gehalten, verrät es noch nicht allzu viel über den Inhalt! Der Klappentext jedoch verspricht interessanteneue Ermittlungen von Simon Polt!

Eine ganz eigene Idylle

Bewertung aus Wien am 24.09.2009

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

herrscht in den Weinkellern rund um den Ex-Gendarmen Simon Polt. für mich war´s nicht der erste Krimi aus der Reihe, und er hat mir gefallen - genau wie die früheren auch. Die gleichsam nebenbei und recht spannend erzählte Krimihandlung, die mit wenigen Strichen getroffenen Charaktere und die ganze leider-Doch-Nicht-Idylle, die unterschwellig immer schon zu spüren ist, erzeugen ungetrübtes Lesevergnügen!

Eine ganz eigene Idylle

Bewertung aus Wien am 24.09.2009
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

herrscht in den Weinkellern rund um den Ex-Gendarmen Simon Polt. für mich war´s nicht der erste Krimi aus der Reihe, und er hat mir gefallen - genau wie die früheren auch. Die gleichsam nebenbei und recht spannend erzählte Krimihandlung, die mit wenigen Strichen getroffenen Charaktere und die ganze leider-Doch-Nicht-Idylle, die unterschwellig immer schon zu spüren ist, erzeugen ungetrübtes Lesevergnügen!

Unsere Kund*innen meinen

Polt.

von Alfred Komarek

4.8

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Philipp Brandstötter

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Philipp Brandstötter

Thalia Linz - Landstraße

Zum Portrait

4/5

Simon Polt ermittelt wieder

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Simon Polt, Gendarmerieinspektor in frei gewähltem Ruhestand hätte sich seinen Abgang von der Polizei wohl anders vorgestellt. Der neunmalige Gehilfe von Frau Habesam ist gerade dabei eine Lehre als kaufmännische Hilfskraft zu erlernen als wieder einmal ein Mord im Wiesbachtal geschieht. Die Leiche wird während eines Abendspatzierganges von Polt und einem ehemaligen Kollegen von der Polizei entdeckt. Den Toten scheint niemand zu kennen und auch die Umstände seines Todes sind äußerst mysteriös. Aber nicht nur die neue Leiche im Weinstockfeld bringt Ihn aus dem gewohnten Tagesablauf, auch an anderer Seite betritt er Neuland. Karin Walther, die Lehrerin des Ortes und seine langjährige Freundin, ist von Ihm schwanger. Nun muss er sich auch noch darum sorgen wie es ist ein werdender Vater zu sein. Alles in allem gelingt es Alfred Komarek wieder sehr gut in die vertraute Welt des kleinen Ortes im Waldviertel zurückzukehren.
4/5

Simon Polt ermittelt wieder

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Simon Polt, Gendarmerieinspektor in frei gewähltem Ruhestand hätte sich seinen Abgang von der Polizei wohl anders vorgestellt. Der neunmalige Gehilfe von Frau Habesam ist gerade dabei eine Lehre als kaufmännische Hilfskraft zu erlernen als wieder einmal ein Mord im Wiesbachtal geschieht. Die Leiche wird während eines Abendspatzierganges von Polt und einem ehemaligen Kollegen von der Polizei entdeckt. Den Toten scheint niemand zu kennen und auch die Umstände seines Todes sind äußerst mysteriös. Aber nicht nur die neue Leiche im Weinstockfeld bringt Ihn aus dem gewohnten Tagesablauf, auch an anderer Seite betritt er Neuland. Karin Walther, die Lehrerin des Ortes und seine langjährige Freundin, ist von Ihm schwanger. Nun muss er sich auch noch darum sorgen wie es ist ein werdender Vater zu sein. Alles in allem gelingt es Alfred Komarek wieder sehr gut in die vertraute Welt des kleinen Ortes im Waldviertel zurückzukehren.

Philipp Brandstötter
  • Philipp Brandstötter
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Walter Fürhacker

Walter Fürhacker

Thalia Salzburg - Europark

Zum Portrait

4/5

POLT ERMITTELT WIEDER!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Simon Polt ermittelt wieder im Wiesbachtal und zwar so gut wie nie zuvor. Er befindet sich zwar in seinem verdienten Ruhestand, wird aber in einen Mordfall in seinem Bekanntenkreis verwickelt, ja er wird sogar verdächtigt. Neue Unruhe im Weinviertler Kellergartenmilleu. In gewohnter liebenswürdiger und schrulliger Weise entfaltet Alfred Komarek einen Kriminalroman voller Spannung und hintergründigem Humor. Ein toller Auftritt von Gendarmerieinspektor Simon Polt, der einen das Buch nicht aus der Hand legen lässt.
4/5

POLT ERMITTELT WIEDER!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Simon Polt ermittelt wieder im Wiesbachtal und zwar so gut wie nie zuvor. Er befindet sich zwar in seinem verdienten Ruhestand, wird aber in einen Mordfall in seinem Bekanntenkreis verwickelt, ja er wird sogar verdächtigt. Neue Unruhe im Weinviertler Kellergartenmilleu. In gewohnter liebenswürdiger und schrulliger Weise entfaltet Alfred Komarek einen Kriminalroman voller Spannung und hintergründigem Humor. Ein toller Auftritt von Gendarmerieinspektor Simon Polt, der einen das Buch nicht aus der Hand legen lässt.

Walter Fürhacker
  • Walter Fürhacker
  • Buchhändler*in

Unsere Buchhändler*innen meinen

Polt.

von Alfred Komarek

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Polt.