• Schamlos
  • Schamlos

Schamlos

Buch (Gebundene Ausgabe)

€ 15,90 inkl. gesetzl. MwSt.

Weitere Formate

  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung

Für Mädchen ab 12 Jahren. Und für alle Interessierten und Toleranten, die sich mit anderen Kulturen beschäftigen wollen. Drei junge Frauen – Muslimas, Bloggerinnen, Feministinnen – beziehen Position: Wie fühlt es sich an, ständig zwischen den Erwartungen ihrer Familien, ihrer kulturellen Identität und ihrem Selbstverständnis, als Jugendliche in einem westlichen Land zu leben, hin- und hergerissen zu sein? Sie haben Diskussionen angeregt, Tabu-Themen öffentlich gemacht und zahlreiche sehr persönliche Geschichten gesammelt. Dabei ist ein bemerkenswertes Buch entstanden, ein mutiges Buch. Dieses Buch ist ein Plädoyer für eine multikulturelle Gesellschaft!

"Inhaltlich geht es kämpferisch, informativ und an den richtigen Stellen frech zur Sache. [...] Wer sich durch die einzelnen Kapitel liest, merkt schnell: Eine solches Buch ist schon lange überfällig. Es macht Mädchen ab 12 Jahren und Frauen Mut und gewährt allen anderen - unabhängig von Geschlecht, Alter oder Religion - aufrüttelnde und erhellende Einblicke in den Alltag und die Konflikte junger Musliminnen." Katja Sembritzki n-tv 20191018

Nancy Herz (*1996) ist Feministin, Bloggerin und Co-Autorin von "Schamlos". Gemeinsam mit Amina Bile und Sofia Nesrine Srour startete sie in ihrem Heimatland Norwegen eine Bewegung, die in den Medien als „Die schamlosen Mädchen“ bekannt wurde und die dem Thema „Negative Sozialkontrolle“, v.a. junge Frauen aus kulturellen Minderheiten betreffend, erstmals breite öffentliche Aufmerksamkeit verschaffte. Für ihren Einsatz für die Meinungsfreiheit wurden Herz, Bile und Srour u.a. 2017 mit dem Fritt Ord Honnør-Preis ausgezeichnet.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 12 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

11.02.2019

Illustrator

Esra Røise

Verlag

Gabriel in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH

Seitenzahl

168

Maße (L/B/H)

22/16/2,3 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 12 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

11.02.2019

Illustrator

Esra Røise

Verlag

Gabriel in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH

Seitenzahl

168

Maße (L/B/H)

22/16/2,3 cm

Gewicht

521 g

Auflage

2. Auflage

Originaltitel

Skamløs

Übersetzer

Maike Dörries

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-522-30521-1

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

21 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

EIN LESENSWERTER ERFAHRUNGSBERICHT UND MEIN ZWEITES JAHRESHIGHLIGHT

René We am 14.06.2019

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Schamlos verbindet unterschiedliche Elemente zu einem Buch: Es gibt beispielsweise Gespräche, in denen die drei Autorinnen abwechselnd zu Wort kommen und über die Kernthemen diskutieren. Diesem Austausch gehen immer sehr kurze Geschichte voraus, die das kommende Anliegen schildern und den Leser einstimmen. In Einen Freund haben erzählt Anima Bile wie es sich für ein muslimisches Mädchen anfühlt, mit dem Gedanken leben zu müssen, dass sie der Hidschab womöglich davon abhält, einen Partner zu finden. Im darauffolgenden Wortwechsel diskutieren Bile, Herz und Srour dieses Thema dann ausführlicher. Ich für meinen Geschmack habe die kleinen Erzählungen in Schamlos am meisten genossen. Durch sie konnte ich besser nachempfinden. Mir fehlten Infos zu den drei Autorinnen. Das hat mich beim Lesen ihrer Diskussionen ehrlich gesagt gestört, denn ich hatte kein wirkliches Bild von ihnen vor Augen: Wer sind sie, was tun sie, wofür stehen sie ein, …? Zumal man online auf die erste Suche nur spärlich Informationen findet, wäre eine derartige Ergänzung seitens des Verlages nett gewesen. Zu Beginn meiner Meinungsäußerung habe ich bereits das nicht-lineare Erzählformat von Schamlos angesprochen. Es gibt, wie gesagt, Dialoge der Autorinnen und Kurzgeschichten, die den Großteil des Buches einnehmen. Aufgelockert wird dieser etwa durch Seiten, auf denen Pro- und Kontra-Argumente für den Hidschab angeführt werden. Sehr bewegend fand ich außerdem die kurzen Briefe der Autorinnen an ihre jüngeren Ichs. Mehr „BÄM!“ Ich bin normalerweise keiner der Blogger*innen, die besonderen Wert auf die Aufmachung eines Buches legen. Für mich zählt einzig und allein der Inhalt. Eine Ausnahme bildet Schamlos: Ich MUSS einfach auf dieses unsagbar schön gestaltete Werk eingehen. Die Illustratorin ist Esra Røise. Ich liebe ihren Stil! Ich verstehe überhaupt gar nichts von Kunst, aber die Zeichnungen in Schamlos sind einfach grandios. Das Buch wird zweifelsohne einen Ehrenplatz in meinem Regal erhalten. Kommen wir wieder zum Kern der Sache: Dem, was Schamlos durch seinen Inhalt an Mehrwert bietet. Beim Lesen hatte ich leider oft den Gedanken: „Das habe ich in Sendung xy schon gehört/gesehen“. Nun sei dazu gesagt, dass der Verlag die Zielgruppe ab 12 Jahren festlegt. Da falle ich mit meinen 23 Jahren deutlich raus, von daher ist es höchstwahrscheinlich normal, dass mir Vieles bekannt vorkommt. Mir gefiel gut, wie die Autorinnen diese bekannten Topics aufgriffen und einen neuen beziehungsweise ihren ganz persönlichen, Blick darauf warfen. Schaut unbedingt mal auf Twitter vorbei und sucht nach dem Hashtag #dearsister. Darunter posten Mädchen und Frauen Aussagen, die sie zu hören/lesen bekamen und die ihnen vorschreiben, wie sie sich zu verhalten haben. Stellenweise tauchen im Buch immer mal wieder themenbezogene „Ratschläge für ehrbare Mädchen“ auf. Diese Ergänzungen zählen für mich zu den Höhepunkten. Trotzdem verbleibe ich mit der Lust auf mehr „Bäm!“. Noch mehr Schamlosigkeit, noch mehr Anprangern und Kritik am Status quo. Gerade, weil mir Einiges bereits bekannt war, blieben Überraschungen oder Schocks über die schamlosen Aussagen weitestgehend aus. Fazit Schamlos ist ein äußerst lesenswerter Erfahrungsbericht dreier Feministinnen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, für Aufklärung zu sorgen. Hier gelingt ihnen das, indem sie mit einer ausgewogenen Mischung an Ernsthaftigkeit und Humor die negative soziale Kontrolle unter Beobachtung stellen und für junge Muslims einen tollen Ratgeber schreiben, der hoffentlich so manches Leben erleichtern wird. Ich für meinen Teil habe nicht allzu viel Neues mitgenommen, würde aber dennoch behaupten, dass mich Bile, Srour und Herz wieder mehr sensibilisiert haben. Die tolle Aufmachung machen Schamlos zum schönsten Buch, das ich in meinem Regal habe. Die wichtige Botschaft und die Art der Autorinnen haben Schamlos zu meinem zweiten, großen Lesehighlight 2019 gemacht.

EIN LESENSWERTER ERFAHRUNGSBERICHT UND MEIN ZWEITES JAHRESHIGHLIGHT

René We am 14.06.2019
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Schamlos verbindet unterschiedliche Elemente zu einem Buch: Es gibt beispielsweise Gespräche, in denen die drei Autorinnen abwechselnd zu Wort kommen und über die Kernthemen diskutieren. Diesem Austausch gehen immer sehr kurze Geschichte voraus, die das kommende Anliegen schildern und den Leser einstimmen. In Einen Freund haben erzählt Anima Bile wie es sich für ein muslimisches Mädchen anfühlt, mit dem Gedanken leben zu müssen, dass sie der Hidschab womöglich davon abhält, einen Partner zu finden. Im darauffolgenden Wortwechsel diskutieren Bile, Herz und Srour dieses Thema dann ausführlicher. Ich für meinen Geschmack habe die kleinen Erzählungen in Schamlos am meisten genossen. Durch sie konnte ich besser nachempfinden. Mir fehlten Infos zu den drei Autorinnen. Das hat mich beim Lesen ihrer Diskussionen ehrlich gesagt gestört, denn ich hatte kein wirkliches Bild von ihnen vor Augen: Wer sind sie, was tun sie, wofür stehen sie ein, …? Zumal man online auf die erste Suche nur spärlich Informationen findet, wäre eine derartige Ergänzung seitens des Verlages nett gewesen. Zu Beginn meiner Meinungsäußerung habe ich bereits das nicht-lineare Erzählformat von Schamlos angesprochen. Es gibt, wie gesagt, Dialoge der Autorinnen und Kurzgeschichten, die den Großteil des Buches einnehmen. Aufgelockert wird dieser etwa durch Seiten, auf denen Pro- und Kontra-Argumente für den Hidschab angeführt werden. Sehr bewegend fand ich außerdem die kurzen Briefe der Autorinnen an ihre jüngeren Ichs. Mehr „BÄM!“ Ich bin normalerweise keiner der Blogger*innen, die besonderen Wert auf die Aufmachung eines Buches legen. Für mich zählt einzig und allein der Inhalt. Eine Ausnahme bildet Schamlos: Ich MUSS einfach auf dieses unsagbar schön gestaltete Werk eingehen. Die Illustratorin ist Esra Røise. Ich liebe ihren Stil! Ich verstehe überhaupt gar nichts von Kunst, aber die Zeichnungen in Schamlos sind einfach grandios. Das Buch wird zweifelsohne einen Ehrenplatz in meinem Regal erhalten. Kommen wir wieder zum Kern der Sache: Dem, was Schamlos durch seinen Inhalt an Mehrwert bietet. Beim Lesen hatte ich leider oft den Gedanken: „Das habe ich in Sendung xy schon gehört/gesehen“. Nun sei dazu gesagt, dass der Verlag die Zielgruppe ab 12 Jahren festlegt. Da falle ich mit meinen 23 Jahren deutlich raus, von daher ist es höchstwahrscheinlich normal, dass mir Vieles bekannt vorkommt. Mir gefiel gut, wie die Autorinnen diese bekannten Topics aufgriffen und einen neuen beziehungsweise ihren ganz persönlichen, Blick darauf warfen. Schaut unbedingt mal auf Twitter vorbei und sucht nach dem Hashtag #dearsister. Darunter posten Mädchen und Frauen Aussagen, die sie zu hören/lesen bekamen und die ihnen vorschreiben, wie sie sich zu verhalten haben. Stellenweise tauchen im Buch immer mal wieder themenbezogene „Ratschläge für ehrbare Mädchen“ auf. Diese Ergänzungen zählen für mich zu den Höhepunkten. Trotzdem verbleibe ich mit der Lust auf mehr „Bäm!“. Noch mehr Schamlosigkeit, noch mehr Anprangern und Kritik am Status quo. Gerade, weil mir Einiges bereits bekannt war, blieben Überraschungen oder Schocks über die schamlosen Aussagen weitestgehend aus. Fazit Schamlos ist ein äußerst lesenswerter Erfahrungsbericht dreier Feministinnen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, für Aufklärung zu sorgen. Hier gelingt ihnen das, indem sie mit einer ausgewogenen Mischung an Ernsthaftigkeit und Humor die negative soziale Kontrolle unter Beobachtung stellen und für junge Muslims einen tollen Ratgeber schreiben, der hoffentlich so manches Leben erleichtern wird. Ich für meinen Teil habe nicht allzu viel Neues mitgenommen, würde aber dennoch behaupten, dass mich Bile, Srour und Herz wieder mehr sensibilisiert haben. Die tolle Aufmachung machen Schamlos zum schönsten Buch, das ich in meinem Regal habe. Die wichtige Botschaft und die Art der Autorinnen haben Schamlos zu meinem zweiten, großen Lesehighlight 2019 gemacht.

SCHAMLOS

Chrissi die Büchereule am 26.05.2019

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein sehr wichtiges Buch wie ich finde, es macht nachdenklich und es wird mal auf die andere Seite geschaut sozusagen. Es zeigt diese drei Frauen wie sie sich fühlen und dies erzählen sich offen und ehrlich, räumen mit Vorurteilen auf und bestärken sich auch gegenseitig. Ich finde es gut das darüber offen geredet wird, nur so kann anderen geholfen werden, die in der gleichen oder ähnlichen Situation stecken. Ich kann es nur jeden empfehlen es wird einen bewegen und zum Nachdenken anregen, es ist ein Buch für jedermann und sehr wichtig für unsere Gesellschaft. Bin immer noch ganz überwältigt und es wird mich noch länger beschäftigen.

SCHAMLOS

Chrissi die Büchereule am 26.05.2019
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein sehr wichtiges Buch wie ich finde, es macht nachdenklich und es wird mal auf die andere Seite geschaut sozusagen. Es zeigt diese drei Frauen wie sie sich fühlen und dies erzählen sich offen und ehrlich, räumen mit Vorurteilen auf und bestärken sich auch gegenseitig. Ich finde es gut das darüber offen geredet wird, nur so kann anderen geholfen werden, die in der gleichen oder ähnlichen Situation stecken. Ich kann es nur jeden empfehlen es wird einen bewegen und zum Nachdenken anregen, es ist ein Buch für jedermann und sehr wichtig für unsere Gesellschaft. Bin immer noch ganz überwältigt und es wird mich noch länger beschäftigen.

Unsere Kund*innen meinen

Schamlos

von Amina Bile, Sofia Nesrine Srour, Nancy Herz

4.7

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Nina Stajnko

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Nina Stajnko

Thalia Wien - Mariahilfer Straße

Zum Portrait

5/5

sehr wichtige, aktuelle Lektüre

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

"Lässt man sich das Wort auf der Zunge zergehen und überlegt, was es eigentlich bedeutet, bekommt es etwas Befreiendes: Schamlos. Frei von Scham". Die drei jungen Autorinen stellen offen und ehrlich das Leben als muslimisches Mädchen in der westlichen Gesellschaft dar, mit allen Herausforderungen, die damit verbunden sind: die Erwartungen der Familie, den zusätzlichen Druck von Gemeinde und Religion, (negative) Erfahrungen seitens nicht-muslimischer Jugendlicher und letztlich die eigene Herausforderung der Pubertät. Große Teile des Buches bilden Gespräche zwischen den Autorinenn, in denen sie persönliche Erfahrungen zu bestimmten Themen und Situationen diskutieren. Durch ihre Offenheit und den heiteren, optimistischen Ton, fühlt man sich gleich aufgehoben und verstanden. Ich würde dieses Buch jeder (jungen) Frau, bzw. jedem der sich für das Thema interresiert, sehr ans Herz legen. Auch wenn man selber nicht muslimischen Glaubens ist, sind Muslime ein Teil unserer Gesellschaft und Bücher wie diese helfen dabei, uns aufgeschlossener gegenüber dem Unbekannten zu machen. Damit wir alle zusammen ohne Scham leben können.
5/5

sehr wichtige, aktuelle Lektüre

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

"Lässt man sich das Wort auf der Zunge zergehen und überlegt, was es eigentlich bedeutet, bekommt es etwas Befreiendes: Schamlos. Frei von Scham". Die drei jungen Autorinen stellen offen und ehrlich das Leben als muslimisches Mädchen in der westlichen Gesellschaft dar, mit allen Herausforderungen, die damit verbunden sind: die Erwartungen der Familie, den zusätzlichen Druck von Gemeinde und Religion, (negative) Erfahrungen seitens nicht-muslimischer Jugendlicher und letztlich die eigene Herausforderung der Pubertät. Große Teile des Buches bilden Gespräche zwischen den Autorinenn, in denen sie persönliche Erfahrungen zu bestimmten Themen und Situationen diskutieren. Durch ihre Offenheit und den heiteren, optimistischen Ton, fühlt man sich gleich aufgehoben und verstanden. Ich würde dieses Buch jeder (jungen) Frau, bzw. jedem der sich für das Thema interresiert, sehr ans Herz legen. Auch wenn man selber nicht muslimischen Glaubens ist, sind Muslime ein Teil unserer Gesellschaft und Bücher wie diese helfen dabei, uns aufgeschlossener gegenüber dem Unbekannten zu machen. Damit wir alle zusammen ohne Scham leben können.

Nina Stajnko
  • Nina Stajnko
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Schamlos

von Amina Bile, Sofia Nesrine Srour, Nancy Herz

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Schamlos
  • Schamlos