Die Entscheidung

Kriminalroman

Charlotte Link

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,30
11,30
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 11,30

Accordion öffnen
  • Die Entscheidung

    Blanvalet

    Sofort lieferbar

    € 11,30

    Blanvalet

Gebundene Ausgabe

€ 23,70

Accordion öffnen
  • Die Entscheidung

    Blanvalet

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 23,70

    Blanvalet

eBook (ePUB)

€ 9,99

Accordion öffnen

Hörbuch

ab € 9,39

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab € 6,95

Accordion öffnen

Beschreibung


Was, wenn du im falschen Moment die falsche Entscheidung triffst?

Eigentlich will Simon mit seinen Liebsten in Südfrankreich ein ruhiges Weihnachtsfest feiern. Doch dann kommt alles ganz anders: Auf einem Strandspaziergang begegnet er einer jungen, völlig verwahrlosten Frau: Nathalie, die weder Geld, Papiere noch eine Unterkunft hat und hochgradig verängstigt ist. Simon bietet ihr seine Hilfe an, nicht ahnend, dass er durch diese Entscheidung in eine mörderische Geschichte hineingezogen wird, deren Spuren bis nach Bulgarien führen. Und zu Selina, einem jungen Mädchen, das ein besseres Leben suchte und in die Hände skrupelloser Verbrecher geriet ...

Millionen Fans sind von den fesselnden Krimis von Charlotte Link begeistert. Dunkle Geheimnisse und spannende Mordfälle erwarten Sie. Alle Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden.

»Das Drama um [...] Menschen, die zur falschen Zeit am falschen Ort sind und in einen Albtraum hineingezogen werden, verspricht Spannung bis zur letzten Seite …«

Produktdetails

Verkaufsrang 34151
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 16.10.2017
Verlag Blanvalet
Seitenzahl 576
Maße (L/B/H) 18,7/12,9/4,7 cm
Gewicht 493 g
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7341-0522-7

Das meinen unsere Kund*innen

4.2

38 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Keine leichte Kost

Bewertung aus Neuburg am 10.05.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Da ich ein großer Fan von Charlotte Link bin, war ich schon sehr gespannt auf dieses Buch und ich wurde nicht enttäuscht. Beim Lesen denkt man erst, dass es sich um zwei unterschiedliche Geschichten handelt, doch bald wird klar, dass alles miteinander verwoben ist. Die Charaktere sind hervorragend gezeichnet und man fühlt mit dem einen mehr und dem anderen weniger mit; dies ist ja auch im wahren Leben so. Das Buch ist durchgehend spannend und man ist schnell in der Geschichte gefangen.

Keine leichte Kost

Bewertung aus Neuburg am 10.05.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Da ich ein großer Fan von Charlotte Link bin, war ich schon sehr gespannt auf dieses Buch und ich wurde nicht enttäuscht. Beim Lesen denkt man erst, dass es sich um zwei unterschiedliche Geschichten handelt, doch bald wird klar, dass alles miteinander verwoben ist. Die Charaktere sind hervorragend gezeichnet und man fühlt mit dem einen mehr und dem anderen weniger mit; dies ist ja auch im wahren Leben so. Das Buch ist durchgehend spannend und man ist schnell in der Geschichte gefangen.

Einfach nur schlecht

Bewertung aus Mülheim am 10.05.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eigentlich wollte Simon nur einen angenehmen Urlaub in Südfrankreich verbringen. Doch als er eines Abends am Strand der komplett verwahrlosten und verängstigten Nathalie begegnet und beschließt, ihr zu helfen, kann er noch nicht ahnen, dass sich sein Leben wegen Gründen ändern wird, die teilweise bis nach Bulgarien zurückreichen. Ich komme gar nicht drumherum zu sagen, dass ich das Buch unglaublich schlecht fand. So wie ich mich durchgekämpft habe, grenzt es an ein Wunder, dass ich es überhaupt durchgelesen habe. Dabei ist die Thematik eigentlich total interessant und hatte unglaublich großes Potential. Hier ging es um Menschenhandel, Frauen und Männer die von einem besseren Leben träumen und deren Traum gnadenlos ausgenutzt ist, um sie für eigene Machenschaften zu missbrauchen. Etwas, das einem vielleicht sehr weit hergeholt vorkommt, aber trotzdem leider immer noch hochaktuell ist. Nur war die Umsetzung einfach so unglaublich grottenschlecht dass ich den Inhalt einfach absolut nicht ernst nehmen konnte und das überrascht mich doch sehr, da Charlotte Link meiner Meinung nach sonst wirklich gute Bücher schreibt. Dieses hier ging aber in die Hose. Ein durcheinander gewürfelter Haufen von Personen, die irgendwie alle abstrakt in Verbindung miteinander stehen, keine Tiefe der Charaktere, viele Klischees, eine Handlung mit künstlich erzeugten Problemen und Wendungen... Ich könnte endlos so weitermachen. Auch das ständige Hin und Her springen der verschiedenen Länder & Charaktere hat dafür gesorgt, dass man sich einfach nie genau auf einen Handlungsstrang einlassen konnte. Mal abgesehen davon dass SO viele Nebencharaktere benannt und detailliert beschrieben worden sind, die dann aber nur ein oder zweimal im Buch vorgekommen sind. Klar, der Schreibstil ist flüssig und die Erzählweise leicht zu lesen aber auch eine schöne Verpackung macht aus Mist keinen Haufen Gold. Daher kann ich im Fazit nur sagen: Definitiv keine Leseempfehlung.

Einfach nur schlecht

Bewertung aus Mülheim am 10.05.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eigentlich wollte Simon nur einen angenehmen Urlaub in Südfrankreich verbringen. Doch als er eines Abends am Strand der komplett verwahrlosten und verängstigten Nathalie begegnet und beschließt, ihr zu helfen, kann er noch nicht ahnen, dass sich sein Leben wegen Gründen ändern wird, die teilweise bis nach Bulgarien zurückreichen. Ich komme gar nicht drumherum zu sagen, dass ich das Buch unglaublich schlecht fand. So wie ich mich durchgekämpft habe, grenzt es an ein Wunder, dass ich es überhaupt durchgelesen habe. Dabei ist die Thematik eigentlich total interessant und hatte unglaublich großes Potential. Hier ging es um Menschenhandel, Frauen und Männer die von einem besseren Leben träumen und deren Traum gnadenlos ausgenutzt ist, um sie für eigene Machenschaften zu missbrauchen. Etwas, das einem vielleicht sehr weit hergeholt vorkommt, aber trotzdem leider immer noch hochaktuell ist. Nur war die Umsetzung einfach so unglaublich grottenschlecht dass ich den Inhalt einfach absolut nicht ernst nehmen konnte und das überrascht mich doch sehr, da Charlotte Link meiner Meinung nach sonst wirklich gute Bücher schreibt. Dieses hier ging aber in die Hose. Ein durcheinander gewürfelter Haufen von Personen, die irgendwie alle abstrakt in Verbindung miteinander stehen, keine Tiefe der Charaktere, viele Klischees, eine Handlung mit künstlich erzeugten Problemen und Wendungen... Ich könnte endlos so weitermachen. Auch das ständige Hin und Her springen der verschiedenen Länder & Charaktere hat dafür gesorgt, dass man sich einfach nie genau auf einen Handlungsstrang einlassen konnte. Mal abgesehen davon dass SO viele Nebencharaktere benannt und detailliert beschrieben worden sind, die dann aber nur ein oder zweimal im Buch vorgekommen sind. Klar, der Schreibstil ist flüssig und die Erzählweise leicht zu lesen aber auch eine schöne Verpackung macht aus Mist keinen Haufen Gold. Daher kann ich im Fazit nur sagen: Definitiv keine Leseempfehlung.

Unsere Kund*innen meinen

Die Entscheidung

von Charlotte Link

4.2

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Birgit Matthews

Birgit Matthews

Thalia St. Pölten

Zum Portrait

5/5

6 Sterne von mir

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wie nicht anders zu erwarten, hat die Autorin es mit diesem Krimi wieder geschafft die Leser mit einem wirklich heiklen Thema zu fesseln. Trotz der verschiedenen Handlungsstränge, war die Geschichte gut aufgebaut und keineswegs verwirrend. Simon ein deutscher Tourist möchte in Südfrankreich Weihnachten verbringen. Nach dem ihm seine Kinder abgesagt haben und auch seine Freundin ihm den Laufpass gegeben hat. Nach einem Spaziergang am Strand liest er eine junge verwahrloste Französin auf, die behauptet einen Mann getötet zu haben. Gleichzeitig suchen in Bulgarien Eltern nach ihren Töchtern, die von einer angeblichen Modelagentur angeheuert wurden und zur Prostitution gezwungen werden. Simon muss erkennen, dass eine einzige Entscheidung für ihn und die Menschen in seiner Umgebung zur tödlichen Gefahr wird.
5/5

6 Sterne von mir

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wie nicht anders zu erwarten, hat die Autorin es mit diesem Krimi wieder geschafft die Leser mit einem wirklich heiklen Thema zu fesseln. Trotz der verschiedenen Handlungsstränge, war die Geschichte gut aufgebaut und keineswegs verwirrend. Simon ein deutscher Tourist möchte in Südfrankreich Weihnachten verbringen. Nach dem ihm seine Kinder abgesagt haben und auch seine Freundin ihm den Laufpass gegeben hat. Nach einem Spaziergang am Strand liest er eine junge verwahrloste Französin auf, die behauptet einen Mann getötet zu haben. Gleichzeitig suchen in Bulgarien Eltern nach ihren Töchtern, die von einer angeblichen Modelagentur angeheuert wurden und zur Prostitution gezwungen werden. Simon muss erkennen, dass eine einzige Entscheidung für ihn und die Menschen in seiner Umgebung zur tödlichen Gefahr wird.

Birgit Matthews
  • Birgit Matthews
  • Buchhändler*in

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Entscheidung

von Charlotte Link

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Die Entscheidung
  • Die Entscheidung