Bircher-Benner Handbuch Nr. 1 Handbuch für Multiple-Sklerose-Kranke, Morbus Parkinson und andere neurodegenerative Leiden

Inhaltsverzeichnis

Inhalt
Vorwort…7
Einleitung…10
Der Aufbau des zentralen Nervensystems…11
Das Grosshirn…11
Der Thalamuskern…12
Das Kleinhirn (Cerebellum)…13
Das limbisches System…13
Die Hormonbildenden Drüsen des Gehirns…14
Der Hypophysenvorderlappen (Adenohypophyse)…14
Der Hypophysenhinterlappen (Neurohypophyse)…15
Die Zirbeldrüse (Epiphyse) und das Melatonin…15
Die Nervenzelle (Neuron)…16
Das Aktionspotential…17
Die Synapsen…18
Botenstoffe des Nervensystems (Neurotransmitter)…18
Die Bedeutung der Gliazellen im Gehirn…19
Die Hohlräume des Gehirns und die Flüssigkeit in Gehirn und Rückenmark…21
Die Blut-Hirnschranke…22
Der Transport durch die Blut-Hirnschranke…24
Das Verhalten der Blut-Hirnschranke beim Stofftransport in und aus dem Gehirn…25
Die Wirkung des Alkoholkonsums auf die Blut-Hirnschranke…26
Die Wirkung des Rauchens auf die Blut-Hirnschranke…27
Die Wirkung elektromagnetischer Strahlung auf das menschliche Gehirn und die Blut-Hirnschranke…28
Die Myelin-Markscheiden, eine empfindliche Substanz…29
Demyelinisierende Erkrankungen…30
Remyelinisation…31
Das Guillain-Barré-Syndrom (GBS)…32
Krankheiten durch die Einlagerung von degenerativen Eiweissen…33
Die TAU-Proteine…33
Die Amyloidose…34
Die Wirkung der Ernährung auf das zentrale Nervensystem…35
Zweierlei Nahrungsenergie…35
Das Grundregulationssystem des zarten Bindegewebes im zentralen
Nervensystem… 37
Oxydativer Stress im Zentrum der Ursachen der neurodegenerativen Krankheiten.39
Der Einfluss der Umweltbelastung durch Schadstoffen als Ursache für die neurogenerativen Krankheiten…41
Die neurotoxische Wirkung des Quecksilbers…41
Organische Zinnverbindungen und Neurodegeneration…42
Chlor und neurodegenerative Krankheiten…43
Die neurotoxische Wirkung flüchtiger organischer Kohlenwasserstoffe…44
Insektizide und neurodegenerative Krankheiten…44
Holzschutzmittel und neurodegenerative Krankheiten…46
Neurotoxische Medikamente und Neurodegeneration…46
Legale und verbotene Drogen und neurodegenerative Krankheiten…47
Cannabis…47
Amphetamine …47
LSD (Lysergsäure-Diethylamid)…48
Heroin, Morphium, andere Opiate…48
Nikotin…48
Alkohol…49
Coffein…50
Zum Phänomen der Primär- und Sekundärwirkungen und der Gefahr medikamentöser Polypragmasie…52
Die Kombinationswirkung neurotoxischer Schadstoffe…52
Vitamine, Spurenelemente und neurodegenerative Krankheiten…53
Der Formenkreis der neurodegenerativen Krankheiten…55
Systematik der neurodegenerativen Krankheiten…55
Die Multiple Sklerose…57
Die Ursachen der Multiplen Sklerose…60
Die Vererbung…60
Die Infektionshypothese…60
Vitamin D und MS…61
Die Quecksilberbelastung und die Multiple Sklerose…62
Wissenschaftliche Grundlagen zur Ernährungstherapie bei Multipler Sklerose…64
Verlaufsformen der Multiplen Sklerose…69
Die Symptomatik der Multiplen Sklerose…71
Die Diagnose der Multiplen Sklerose…71
Die medikamentöse Therapie der Multiplen Sklerose…72
Die Ordnungstherapie der Multiplen Sklerose…75
Hilfsmassnahmen in der Krankenpflege, die Wasseranwendungen…78
Die Hydrotherapie für MS-Kranke Menschen…78
Die Darmentleerung…82
Zur allgemeinen Lebensführung bei Multipler Sklerose…84
Die Parkinsonsche Krankheit…86
Die Ursachen der Parkinsonschen Krankheit…87
Die Ernährung und die Parkinsonkrankheit…88
Die Symptome der Parkinsonkrankheit…90
Die Seelischen Auswirkungen des Parkinsonssyndroms…91
Die Sicherung der Diagnose der Parkinsonkrankheit…91
Atypische Parkinsonsyndrome…91
Die Therapie der Parkinsonschen Krankheit…92
Eine umfassende Therapie der Parkinsonkrankheiten…93
Die diätetische Therapie der neurodegenerativen Krankheiten…95
Empfehlungen für die Laborkontrollen für den behandelnden Arzt während der Diät98
Die praktische Anwendung der Rohkost-Therapie…102
Speisezettel…103
Menü-Zusammenstellungen bei verschiedenen Rohkost-Diätformen…103
Tagesmenü…105
Rezepte…107
Säfte…107
Birchermüesli…108
Früchte-Frischkorn-Speisen…110
Kaltschalen…110
Milcharten…111
Rohgemüse und Salate…111
Salatsaucen…112
Vorschläge für passende Saucen zu Salaten und Rohgemüse…115
Gekochte Speisen…116
Rezepte für gekochte Speisen…116
Gemüse…119
Salate von gekochten Gemüsen…124
Kartoffelgerichte…125
Getreidespeisen…126
Saucen…129
Belegte Brötchen…131
Rezeptverzeichnis…133
Literaturnachweis…137
Stichwortverzeichnis…149

Band 1

Bircher-Benner Handbuch Nr. 1 Handbuch für Multiple-Sklerose-Kranke, Morbus Parkinson und andere neurodegenerative Leiden

Diätanleitungen zur Verhütung und Therapie mit Rezeptteil, eingehende Ratschläge und ausgearbeiteter Kurplan aus einem ärztlichen Zentrum modernster Heilkunst

Buch (Taschenbuch)

49,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

13.12.2016

Herausgeber

Andres Bircher

Verlag

Bircher-Benner

Seitenzahl

158

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

13.12.2016

Herausgeber

Andres Bircher

Verlag

Bircher-Benner

Seitenzahl

158

Maße (L/B/H)

21,1/14,9/1,5 cm

Gewicht

310 g

Auflage

3. völlig neu überarbeitete Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-906089-13-3

Weitere Bände von Bircher-Benner-Handbuch

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

VorwortUnsägliches Leid bringen alle neurodegenerative Krankheiten über die Menschen. Ganz selten sind vererbte Formen. Am häufigsten ist die multiple Sklerose, gefolgt vom Morbus Parkinson und der Alzheimerkrankheit. Ganz besonders tragisch verläuft die amyotrophische Lateralsklerose. Auch sie wird immer häufiger diagnostiziert. Über die Ursachen ist man sich nicht einig. Nicht zu übersehen ist die stetige Zunahme dieser Krankheiten in allen Ländern westlicher Zivilisation mit ihrer typischen Ernährungs- und Lebensweise mit viel tierischem Eiweiss und Fett, Weissmehl, Zucker, Kaffee und Alkohol, mangelndem Vormitternachtsschlaf und Bewegungsarmut. Den neurodegenerativen Krankheiten gemeinsam ist ein meist langsames Fortschreiten durch degenerative Entzündungsprozesse in unterschiedlichen Regionen des Nervensystems. Lange Zeit suchte man vergeblich nach einem Krankheitserreger, einem Virus, als Ursache der multiplen Sklerose, bis man verstanden hat, dass Virusinfektionen an der Krankheit nicht direkt beteiligt sind, sondern nur dadurch auslösend wirken können, dass sie eine Schwächung des Immunsystem hinterlassen. In den letzten dreissig Jahren hat eine Vielzahl wissenschaftlicher Arbeiten immer mehr Teilursachen für die multiple Sklerose aufgedeckt, wie Übergewicht, Bewegungsmangel, eine tierische Nahrung mit viel Fleisch und fettem Käse, Mangel an mehrfach ungesättigten Pflanzenölen, Vitamin D - Mangel, oxydativer Stress und Belastungen durch Umweltgifte und die Wirkung einer nicht artgerechten, industriell verkünstelten Ernährung, Bewegungsmangel und unnatürliche Lebensweise. Im Fokus medizinisch-wissenschaftlichen Denkens stehen vor allem die Autoimmunprozesse, das heisst die zerstörenden Angriffe des Immunsystems auf körpereigene Strukturen des Nervensystems, auf Nervenzellen und die empfindlichen myelinhaltigen Nervenscheiden. So kann man verstehen, dass alle therapeutischen Anstrengung zur Bekämpfung der multiplen Sklerose sich auf die medikamentöse Unterdrückung der krankhaften Autoimmunentzündung konzentrierte. In gewissen Fällen kann diese Therapie die Krankheitsschübe etwas hinauszögern, doch ist sie mit einem Potential teils gefährlicher Nebenwirkungen behaftet. Die Immunsuppression richtet sich nicht gegen die Ursachen der Krankheit. Dadurch schreitet die Krankheit trotz immensen pharmakologischen Aufwandes fort. Erst in jüngster Zeit beginnt man die grossen geographisch-epidemiologischen Unterschiede in der Häufigkeit der multiplen Sklerose ernst zu nehmen und zu verstehen und hat man erkannt, dass sie nicht durch Vererbung, sondern durch Unterschiede in der Ernährungs- und Lebensweise erklärbar sind. All diese Daten und viele neue wissenschaftliche Studien deuten auf eine grosse Bedeutung der in den westlichen Industrieländern allgemein verbreiteten Fehlernährung als Ursache hin. Unsere Lymphzellen werden im Knochenmark gebildet. Dann wandern sie in die Darmschleimhaut aus, welche mit ihrer immensen Oberfläche wie eine Leopardenhaut mit dicht stehenden Lymphzellnestern durchsetzt ist. In unserem Darm besteht ein komplexes Milieu. Hier findet der innigste und ständige Kontakt zwischen körpereigenen und fremden Substanzen statt. In den Lymphzellnestern der Darmschleimhaut werden die Immunzellen laufend darin geschult, als dendritische Zellen körpereigene und fremde, zuträgliche und schädliche Stoffe zu unterscheiden und Krankheitserreger zu erkennen. Nur 10% der Lymphozyten bestehen diese Prüfung und wandern als immunkompetente Zellen in die Lymphknoten und alle Gewebe des Körpers aus. Eine gesunde Darmschleimhaut ist von einer dichten Schleimschicht überzogen. Diese ist von IgA-Antikörpern durchdrungen. Die IgA-Antikörper bilden einen Katalog dessen, was nach bisheriger Erfahrung vertragen wird und durch keine Immunantwort bekämpft werden soll. Autoimmunkrankheiten, so die autoimmune Entzündung bei der multiple Sklerose, entstehen immer da, wo das Milieu im Darm gestört ist, durch eine entartete Darmflor
  • Bircher-Benner Handbuch Nr. 1 Handbuch für Multiple-Sklerose-Kranke, Morbus Parkinson und andere neurodegenerative Leiden
  • Inhalt
    Vorwort…7
    Einleitung…10
    Der Aufbau des zentralen Nervensystems…11
    Das Grosshirn…11
    Der Thalamuskern…12
    Das Kleinhirn (Cerebellum)…13
    Das limbisches System…13
    Die Hormonbildenden Drüsen des Gehirns…14
    Der Hypophysenvorderlappen (Adenohypophyse)…14
    Der Hypophysenhinterlappen (Neurohypophyse)…15
    Die Zirbeldrüse (Epiphyse) und das Melatonin…15
    Die Nervenzelle (Neuron)…16
    Das Aktionspotential…17
    Die Synapsen…18
    Botenstoffe des Nervensystems (Neurotransmitter)…18
    Die Bedeutung der Gliazellen im Gehirn…19
    Die Hohlräume des Gehirns und die Flüssigkeit in Gehirn und Rückenmark…21
    Die Blut-Hirnschranke…22
    Der Transport durch die Blut-Hirnschranke…24
    Das Verhalten der Blut-Hirnschranke beim Stofftransport in und aus dem Gehirn…25
    Die Wirkung des Alkoholkonsums auf die Blut-Hirnschranke…26
    Die Wirkung des Rauchens auf die Blut-Hirnschranke…27
    Die Wirkung elektromagnetischer Strahlung auf das menschliche Gehirn und die Blut-Hirnschranke…28
    Die Myelin-Markscheiden, eine empfindliche Substanz…29
    Demyelinisierende Erkrankungen…30
    Remyelinisation…31
    Das Guillain-Barré-Syndrom (GBS)…32
    Krankheiten durch die Einlagerung von degenerativen Eiweissen…33
    Die TAU-Proteine…33
    Die Amyloidose…34
    Die Wirkung der Ernährung auf das zentrale Nervensystem…35
    Zweierlei Nahrungsenergie…35
    Das Grundregulationssystem des zarten Bindegewebes im zentralen
    Nervensystem… 37
    Oxydativer Stress im Zentrum der Ursachen der neurodegenerativen Krankheiten.39
    Der Einfluss der Umweltbelastung durch Schadstoffen als Ursache für die neurogenerativen Krankheiten…41
    Die neurotoxische Wirkung des Quecksilbers…41
    Organische Zinnverbindungen und Neurodegeneration…42
    Chlor und neurodegenerative Krankheiten…43
    Die neurotoxische Wirkung flüchtiger organischer Kohlenwasserstoffe…44
    Insektizide und neurodegenerative Krankheiten…44
    Holzschutzmittel und neurodegenerative Krankheiten…46
    Neurotoxische Medikamente und Neurodegeneration…46
    Legale und verbotene Drogen und neurodegenerative Krankheiten…47
    Cannabis…47
    Amphetamine …47
    LSD (Lysergsäure-Diethylamid)…48
    Heroin, Morphium, andere Opiate…48
    Nikotin…48
    Alkohol…49
    Coffein…50
    Zum Phänomen der Primär- und Sekundärwirkungen und der Gefahr medikamentöser Polypragmasie…52
    Die Kombinationswirkung neurotoxischer Schadstoffe…52
    Vitamine, Spurenelemente und neurodegenerative Krankheiten…53
    Der Formenkreis der neurodegenerativen Krankheiten…55
    Systematik der neurodegenerativen Krankheiten…55
    Die Multiple Sklerose…57
    Die Ursachen der Multiplen Sklerose…60
    Die Vererbung…60
    Die Infektionshypothese…60
    Vitamin D und MS…61
    Die Quecksilberbelastung und die Multiple Sklerose…62
    Wissenschaftliche Grundlagen zur Ernährungstherapie bei Multipler Sklerose…64
    Verlaufsformen der Multiplen Sklerose…69
    Die Symptomatik der Multiplen Sklerose…71
    Die Diagnose der Multiplen Sklerose…71
    Die medikamentöse Therapie der Multiplen Sklerose…72
    Die Ordnungstherapie der Multiplen Sklerose…75
    Hilfsmassnahmen in der Krankenpflege, die Wasseranwendungen…78
    Die Hydrotherapie für MS-Kranke Menschen…78
    Die Darmentleerung…82
    Zur allgemeinen Lebensführung bei Multipler Sklerose…84
    Die Parkinsonsche Krankheit…86
    Die Ursachen der Parkinsonschen Krankheit…87
    Die Ernährung und die Parkinsonkrankheit…88
    Die Symptome der Parkinsonkrankheit…90
    Die Seelischen Auswirkungen des Parkinsonssyndroms…91
    Die Sicherung der Diagnose der Parkinsonkrankheit…91
    Atypische Parkinsonsyndrome…91
    Die Therapie der Parkinsonschen Krankheit…92
    Eine umfassende Therapie der Parkinsonkrankheiten…93
    Die diätetische Therapie der neurodegenerativen Krankheiten…95
    Empfehlungen für die Laborkontrollen für den behandelnden Arzt während der Diät98
    Die praktische Anwendung der Rohkost-Therapie…102
    Speisezettel…103
    Menü-Zusammenstellungen bei verschiedenen Rohkost-Diätformen…103
    Tagesmenü…105
    Rezepte…107
    Säfte…107
    Birchermüesli…108
    Früchte-Frischkorn-Speisen…110
    Kaltschalen…110
    Milcharten…111
    Rohgemüse und Salate…111
    Salatsaucen…112
    Vorschläge für passende Saucen zu Salaten und Rohgemüse…115
    Gekochte Speisen…116
    Rezepte für gekochte Speisen…116
    Gemüse…119
    Salate von gekochten Gemüsen…124
    Kartoffelgerichte…125
    Getreidespeisen…126
    Saucen…129
    Belegte Brötchen…131
    Rezeptverzeichnis…133
    Literaturnachweis…137
    Stichwortverzeichnis…149