Lost Boy: The True Story of Captain Hook

Lost Boy: The True Story of Captain Hook

The True Story of Captain Hook

Buch (Taschenbuch, Englisch)

€ 16,99 inkl. gesetzl. MwSt.

Weitere Formate

Taschenbuch

ab € 9,99

eBook (ePUB)

€ 8,30

  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung

From the national bestselling author of Alice comes a familiar story with a dark hook-a tale about Peter Pan and the friend who became his nemesis, a nemesis who may not be the blackhearted villain Peter says he is…

There is one version of my story that everyone knows. And then there is the truth. This is how it happened. How I went from being Peter Pan's first-and favorite-lost boy to his greatest enemy.

Peter brought me to his island because there were no rules and no grownups to make us mind. He brought boys from the Other Place to join in the fun, but Peter's idea of fun is sharper than a pirate's sword. Because it's never been all fun and games on the island. Our neighbors are pirates and monsters. Our toys are knife and stick and rock-the kinds of playthings that bite.

Peter promised we would all be young and happy forever. Peter lies.

Christina Henry is the author of
The Mermaid, 
Lost Boy,
Alice,
Red Queen, and the national bestselling Black Wings series featuring Agent of Death Madeline Black and her popcorn-loving gargoyle, Beezle.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

04.07.2017

Verlag

Random House N.Y.

Seitenzahl

304

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

04.07.2017

Verlag

Random House N.Y.

Seitenzahl

304

Maße (L/B/H)

20,3/13,1/2,2 cm

Gewicht

244 g

Sprache

Englisch

ISBN

978-0-399-58402-2

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

14 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Couldn't put it down

Nina am 20.01.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

I loved how it just made you see Peter from another perspective, one that made you hate him. It had some twists that nearly made me cry but that just added to the fact that once you start it get's hard to put it down. All in all a very interesting twist on the original Lost Boy story that I can recommend everybody who likes dark fantasy / horror to read.

Couldn't put it down

Nina am 20.01.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

I loved how it just made you see Peter from another perspective, one that made you hate him. It had some twists that nearly made me cry but that just added to the fact that once you start it get's hard to put it down. All in all a very interesting twist on the original Lost Boy story that I can recommend everybody who likes dark fantasy / horror to read.

Ein ausgezeichnetes Buch bis auf ...

Bewertung aus Bruchsal am 26.03.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zunächst mal möchte ich anmerken, dass dies das erste Buch von Henry ist welches ich gelesen habe. Es hat mich direkt dazu bewogen auch die Geschichte der Meerjungfrau und Alice zu kaufen. Die Geschichte, wenn auch in einigen Details unheimlich nahe an der Originalgeschichte, steht für sich. Ist ein eigenes abgeschlossenes Werk. Ich war sehr schnell, sehr tief in der Geschichte und konnte sowohl die Handlungen als auch die Charakterentwicklungen sehr gut nachvollziehen. Es gibt nur eine Sache, die mich beim Lesen immer wieder gestört hat. Es gibt einen bestimmten Aspekt dieser Geschichte, den Henry immer und immer und immer wieder erwähnt. Es wäre dabe nicht nötig gewesen so viel Aufmerksamkeit darauf zu lenken. Die Story selbst leidet darunter nicht. Spannend von Anfang bis Ende. SPOILER - Was genau ist der genannte Aspekt? Peter holt die Jungs auf seine Insel, er kümmert sich nicht um sie und trauert auch nicht um ihre Verluste. Das Peter ein egozentrisches, kleines Kind ist und nur Spaß im Kopf hat und dabei keine wirkliche emotionale Bindung zu diesen Kindern aufbaut, wird meines Erachtens einfach viel zu oft ins Detail beschrieben. Das Buch könnte gut 5-10 Seiten kürzer sein, wenn dieser Fakt nicht ständig auf den Tisch gebracht worden wäre. Als Leser bin ich intelligent genug, zu verstehen wie der Charakter dieses Peters funktioniert. SPOILER ENDE Nichts desto trotzt ist das Buch definitiv (Storytechnischt) eines der interessanteren, die in den letzten Jahren erschienen sind. Nichts wiedergekautes, sondern etwas eigenes, in sich schlüssiges und bis zur letzten Seite aufregendes Buch!

Ein ausgezeichnetes Buch bis auf ...

Bewertung aus Bruchsal am 26.03.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zunächst mal möchte ich anmerken, dass dies das erste Buch von Henry ist welches ich gelesen habe. Es hat mich direkt dazu bewogen auch die Geschichte der Meerjungfrau und Alice zu kaufen. Die Geschichte, wenn auch in einigen Details unheimlich nahe an der Originalgeschichte, steht für sich. Ist ein eigenes abgeschlossenes Werk. Ich war sehr schnell, sehr tief in der Geschichte und konnte sowohl die Handlungen als auch die Charakterentwicklungen sehr gut nachvollziehen. Es gibt nur eine Sache, die mich beim Lesen immer wieder gestört hat. Es gibt einen bestimmten Aspekt dieser Geschichte, den Henry immer und immer und immer wieder erwähnt. Es wäre dabe nicht nötig gewesen so viel Aufmerksamkeit darauf zu lenken. Die Story selbst leidet darunter nicht. Spannend von Anfang bis Ende. SPOILER - Was genau ist der genannte Aspekt? Peter holt die Jungs auf seine Insel, er kümmert sich nicht um sie und trauert auch nicht um ihre Verluste. Das Peter ein egozentrisches, kleines Kind ist und nur Spaß im Kopf hat und dabei keine wirkliche emotionale Bindung zu diesen Kindern aufbaut, wird meines Erachtens einfach viel zu oft ins Detail beschrieben. Das Buch könnte gut 5-10 Seiten kürzer sein, wenn dieser Fakt nicht ständig auf den Tisch gebracht worden wäre. Als Leser bin ich intelligent genug, zu verstehen wie der Charakter dieses Peters funktioniert. SPOILER ENDE Nichts desto trotzt ist das Buch definitiv (Storytechnischt) eines der interessanteren, die in den letzten Jahren erschienen sind. Nichts wiedergekautes, sondern etwas eigenes, in sich schlüssiges und bis zur letzten Seite aufregendes Buch!

Unsere Kund*innen meinen

Lost Boy

von Christina Henry

4.7

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Daniela K.

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Daniela K.

Thalia Wien - huma eleven

Zum Portrait

5/5

All children grow up. Except one...

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Peter takes children from their homes, bringing them to Wonderland to stay forever young beside him. Jamie has been there the longest and is Peter’s closest friend. Though things are not what they seem and soon he will learn the truth about the boy who never grows old. Peter Pan is probably most well-known as a beautiful children’s story. In Christina Henry’s take on the book, it is much more cruel and gruesome. It could be considered a prequel to „Peter Pan“ and tells the story of the boy who never grows old and his best friend. The book is extremely thrilling and it is near impossible to put down. I, form my part, had to read it in one session. It contains a lot of graphic, violent descriptions as is Henry’s style so it is not suitable for children or the weak-hearted. The story is simply amazing. It has so many unexpected plot twists and it was sheer impossible for me to guess what would happen next. It is one of Henry’s best books in my opinion and an absolutely amazing read for everyone enjoying twisted and dark fairy tales.
5/5

All children grow up. Except one...

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Peter takes children from their homes, bringing them to Wonderland to stay forever young beside him. Jamie has been there the longest and is Peter’s closest friend. Though things are not what they seem and soon he will learn the truth about the boy who never grows old. Peter Pan is probably most well-known as a beautiful children’s story. In Christina Henry’s take on the book, it is much more cruel and gruesome. It could be considered a prequel to „Peter Pan“ and tells the story of the boy who never grows old and his best friend. The book is extremely thrilling and it is near impossible to put down. I, form my part, had to read it in one session. It contains a lot of graphic, violent descriptions as is Henry’s style so it is not suitable for children or the weak-hearted. The story is simply amazing. It has so many unexpected plot twists and it was sheer impossible for me to guess what would happen next. It is one of Henry’s best books in my opinion and an absolutely amazing read for everyone enjoying twisted and dark fairy tales.

Daniela K.
  • Daniela K.
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Lost Boy

von Christina Henry

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Lost Boy: The True Story of Captain Hook