Steirerherz
Band 2

Steirerherz

Sandra Mohrs zweiter Fall

eBook

13,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Taschenbuch

Taschenbuch

16,00 €

Steirerherz

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 16,00 €
eBook

eBook

ab 13,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

11165

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

13.02.2012

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

11165

Erscheinungsdatum

13.02.2012

Verlag

Gmeiner

Seitenzahl

278 (Printausgabe)

Dateigröße

1615 KB

Auflage

2022

Sprache

Deutsch

EAN

9783839238165

Weitere Bände von Sandra Mohr

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.7

11 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Steirerherz

Ikopiko aus Hesel am 03.02.2021

Bewertungsnummer: 784361

Bewertet: eBook (ePUB)

Auf dem Acker ihres Vaters wird die gepfählte Leiche von Valentina Trimmel gefunden. Valentina wurde aufgestellt wie eine Vogelscheuche und selbst den hartgesottenen Kriminalbeamten dreht sich bei dem Anblick der Magen um. Die Kommissarin Sandra Mohr übernimmt mit ihrem Vorgesetzten Sascha Bergmann die Ermittlungen. Die Spur führt sie zunächst zum Ex-Freund Valentinas und dessen reichem Vater. Und auch das geheimnisvolle Halsband, welches die Leiche trägt, scheint eine Rolle zu spielen. Niemand will dieses Halsband je an Valentina gesehen haben. Hat der Mörder hier absichtlich ein Zeichen hinterlassen? Als eine weitere Leiche gefunden wird, die eindeutig im Zusammenhang mit dem ersten Mord steht, kommt der Gedanke auf, dass es sich um Ritualmorde handeln könnte. Mohr und Bergmann, die von einer neuen Kollegin maßgeblich unterstützt werden, ermitteln mit Hochdruck, um weitere Morde zu verhindern. „Steirerblut“ ist Claudia Rossbachers zweiter Krimi mit dem Ermittlerduo Mohr und Bergmann. Was mit „Steirerherz“ bereits spannend begann, wurde nun mindestens ebenso spannend fortgeführt. Die Protagonisten waren mir vom ersten Band noch sehr geläufig. Hinzu kommt eine neue Kollegin, die mir gleich sympathisch war. Da die Anzahl der Figuren überschaubar bleibt und der Leser sich immer auf dem Wissensstand der Ermittler befindet, fühlte ich mich gleich in die Geschichte hineinversetzt. Das wurde noch dadurch unterstützt, dass die Arbeit nachvollziehbar und verständlich war. Die kleinen Streitereien und Spitzen zwischen Mohr und Bergmann sind witzig und lockern die Geschichte auf. Die regionalen Bezüge sind sehr gelungen und haben bei mir den Wunsch erweckt, die „Tatorte“ einmal selbst zu besuchen. Einige Dialoge wurden in der dort gebräuchlichen Mundart geführt, die aber auch für mich als Ostfriesin verständlich waren. Insgesamt betrachtet handelt es sich um einen spannenden Krimi, den ich zwischen „Häkelkrimi“ und „Thriller“ einordne. Dieser zweite Teil der Krimireihe übertrifft in Spannung und lockerem Schreibstil sogar seinen Vorgänger. Ein solider spannender Lokalkrimi, der mir zwar keine schlaflosen Nächte bereitet, mich jedoch wunderbar unterhalten hat.
Melden

Steirerherz

Ikopiko aus Hesel am 03.02.2021
Bewertungsnummer: 784361
Bewertet: eBook (ePUB)

Auf dem Acker ihres Vaters wird die gepfählte Leiche von Valentina Trimmel gefunden. Valentina wurde aufgestellt wie eine Vogelscheuche und selbst den hartgesottenen Kriminalbeamten dreht sich bei dem Anblick der Magen um. Die Kommissarin Sandra Mohr übernimmt mit ihrem Vorgesetzten Sascha Bergmann die Ermittlungen. Die Spur führt sie zunächst zum Ex-Freund Valentinas und dessen reichem Vater. Und auch das geheimnisvolle Halsband, welches die Leiche trägt, scheint eine Rolle zu spielen. Niemand will dieses Halsband je an Valentina gesehen haben. Hat der Mörder hier absichtlich ein Zeichen hinterlassen? Als eine weitere Leiche gefunden wird, die eindeutig im Zusammenhang mit dem ersten Mord steht, kommt der Gedanke auf, dass es sich um Ritualmorde handeln könnte. Mohr und Bergmann, die von einer neuen Kollegin maßgeblich unterstützt werden, ermitteln mit Hochdruck, um weitere Morde zu verhindern. „Steirerblut“ ist Claudia Rossbachers zweiter Krimi mit dem Ermittlerduo Mohr und Bergmann. Was mit „Steirerherz“ bereits spannend begann, wurde nun mindestens ebenso spannend fortgeführt. Die Protagonisten waren mir vom ersten Band noch sehr geläufig. Hinzu kommt eine neue Kollegin, die mir gleich sympathisch war. Da die Anzahl der Figuren überschaubar bleibt und der Leser sich immer auf dem Wissensstand der Ermittler befindet, fühlte ich mich gleich in die Geschichte hineinversetzt. Das wurde noch dadurch unterstützt, dass die Arbeit nachvollziehbar und verständlich war. Die kleinen Streitereien und Spitzen zwischen Mohr und Bergmann sind witzig und lockern die Geschichte auf. Die regionalen Bezüge sind sehr gelungen und haben bei mir den Wunsch erweckt, die „Tatorte“ einmal selbst zu besuchen. Einige Dialoge wurden in der dort gebräuchlichen Mundart geführt, die aber auch für mich als Ostfriesin verständlich waren. Insgesamt betrachtet handelt es sich um einen spannenden Krimi, den ich zwischen „Häkelkrimi“ und „Thriller“ einordne. Dieser zweite Teil der Krimireihe übertrifft in Spannung und lockerem Schreibstil sogar seinen Vorgänger. Ein solider spannender Lokalkrimi, der mir zwar keine schlaflosen Nächte bereitet, mich jedoch wunderbar unterhalten hat.

Melden

Sehr spannend

peedee am 03.02.2021

Bewertungsnummer: 1095964

Bewertet: eBook (ePUB)

Sandra Mohr, Band 2: Sandra Mohr, Abteilungsinspektorin, und Sascha Bergmann, Chefinspektor des LKA Graz, haben in ihrer Karriere schon etliche Leichen gesehen, doch diese hier ist aussergewöhnlich. Die Studentin Valentina Trimmel wurde gepfählt und wie eine Vogelscheuche auf dem Kürbisacker ihres Vaters aufgestellt! Die ersten Ermittlungen führen zu ihrem Ex-Freund, der gemäss Aussagen seines Vaters, dem reichen Autohändler, jedoch im Ausland urlaubt. Kaum ist die Beerdigung von Valentina vorbei, gibt es eine weitere Tote – der gleiche Mörder oder ein Nachahmungstäter? Erster Eindruck: Das Herz als zentrales Coverelement dieser Reihe ist hier als Türschloss verarbeitet – gefällt mir gut. Dies ist Band 2 der Reihe, lässt sich aber unabhängig vom Vorgängerband lesen. Sandra und Sascha sind mittlerweile ein gutes Team geworden, auch wenn sie sich zuweilen über ihn und seine Scherze ärgert. Auch darüber, dass er sie immer wieder „Liebling“ nennt – sie sind ja kein Paar, sie sind nicht einmal Freunde. Und sein Frauenverschleiss… aber das ist ja seine Privatsache. Sandra selbst will keine Beziehung, doch da lernt sie Julius Czerny kennen, der ihre Hormone tanzen lässt: sie ist dabei, ihre Vernunft über Bord zu werfen. Der neuste Fall für das Team ist sehr mysteriös: Wieso pfählt jemand eine Person und stellt sie auf einem Feld auf? War die Frau schon tot, bevor sie als Vogelscheuche aufgestellt wurde? Für Miriam, die neue junge Inspektorin, ist es der erste Leichenfund – er sorgt für ein Wiedersehen mit ihrem Frühstück! Nach der Beerdigung von Valentina wird das Team zu einer weiteren Leiche gerufen. Es findet einige Parallelen zum ersten Opfer – welche, verrate ich an dieser Stelle natürlich nicht. Die Zeit drängt, denn die Polizei will unbedingt weitere Morde verhindern. Und dann nimmt die Geschichte eine unerwartete Wendung… Die Geschichte hat sich flüssig lesen lassen und die Spannung hat gegen Ende hin immer noch mehr zugenommen. Die Art, wie die Autorin die Dinge beschreibt, lassen das Gelesene noch viel lebendiger wirken (bei einer gepfählten Frau entstehen jedoch Bilder, auf die ich getrost hätte verzichten können). Sascha hat bei mir Sympathiepunkte gesammelt, bei Sandra habe ich ihr Verhalten jedoch nicht wirklich nachvollziehen können. Nichtsdestotrotz gibt es von mir 5 Sterne.
Melden

Sehr spannend

peedee am 03.02.2021
Bewertungsnummer: 1095964
Bewertet: eBook (ePUB)

Sandra Mohr, Band 2: Sandra Mohr, Abteilungsinspektorin, und Sascha Bergmann, Chefinspektor des LKA Graz, haben in ihrer Karriere schon etliche Leichen gesehen, doch diese hier ist aussergewöhnlich. Die Studentin Valentina Trimmel wurde gepfählt und wie eine Vogelscheuche auf dem Kürbisacker ihres Vaters aufgestellt! Die ersten Ermittlungen führen zu ihrem Ex-Freund, der gemäss Aussagen seines Vaters, dem reichen Autohändler, jedoch im Ausland urlaubt. Kaum ist die Beerdigung von Valentina vorbei, gibt es eine weitere Tote – der gleiche Mörder oder ein Nachahmungstäter? Erster Eindruck: Das Herz als zentrales Coverelement dieser Reihe ist hier als Türschloss verarbeitet – gefällt mir gut. Dies ist Band 2 der Reihe, lässt sich aber unabhängig vom Vorgängerband lesen. Sandra und Sascha sind mittlerweile ein gutes Team geworden, auch wenn sie sich zuweilen über ihn und seine Scherze ärgert. Auch darüber, dass er sie immer wieder „Liebling“ nennt – sie sind ja kein Paar, sie sind nicht einmal Freunde. Und sein Frauenverschleiss… aber das ist ja seine Privatsache. Sandra selbst will keine Beziehung, doch da lernt sie Julius Czerny kennen, der ihre Hormone tanzen lässt: sie ist dabei, ihre Vernunft über Bord zu werfen. Der neuste Fall für das Team ist sehr mysteriös: Wieso pfählt jemand eine Person und stellt sie auf einem Feld auf? War die Frau schon tot, bevor sie als Vogelscheuche aufgestellt wurde? Für Miriam, die neue junge Inspektorin, ist es der erste Leichenfund – er sorgt für ein Wiedersehen mit ihrem Frühstück! Nach der Beerdigung von Valentina wird das Team zu einer weiteren Leiche gerufen. Es findet einige Parallelen zum ersten Opfer – welche, verrate ich an dieser Stelle natürlich nicht. Die Zeit drängt, denn die Polizei will unbedingt weitere Morde verhindern. Und dann nimmt die Geschichte eine unerwartete Wendung… Die Geschichte hat sich flüssig lesen lassen und die Spannung hat gegen Ende hin immer noch mehr zugenommen. Die Art, wie die Autorin die Dinge beschreibt, lassen das Gelesene noch viel lebendiger wirken (bei einer gepfählten Frau entstehen jedoch Bilder, auf die ich getrost hätte verzichten können). Sascha hat bei mir Sympathiepunkte gesammelt, bei Sandra habe ich ihr Verhalten jedoch nicht wirklich nachvollziehen können. Nichtsdestotrotz gibt es von mir 5 Sterne.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Steirerherz

von Claudia Rossbacher

4.7

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Ingrid Führer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ingrid Führer

Thalia Gmunden – SEP

Zum Portrait

3/5

Österreich Krimi

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sympathischer österreichischer bzw. steirischer Krimi. Gut zu lesen und auch sehr spannend, obwohl man ziemlich bald weiß wer der Täter ist.
3/5

Österreich Krimi

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sympathischer österreichischer bzw. steirischer Krimi. Gut zu lesen und auch sehr spannend, obwohl man ziemlich bald weiß wer der Täter ist.

Ingrid Führer
  • Ingrid Führer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Steirerherz / Sandra Mohr Bd. 2

von Claudia Rossbacher

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Steirerherz