Das Jesus-Video
Artikelbild von Das Jesus-Video
Andreas Eschbach

1. Das Jesus Video

Artikelbild von Das Jesus-Video
Andreas Eschbach

1. Das Jesus Video

Das Jesus-Video

Hörbuch-Download (MP3)

Taschenbuch

Taschenbuch

15,00 €
eBook

eBook

9,99 €
Variante: MP3 Lesung, gekürzt

Das Jesus-Video

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 7,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 15,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Matthias Koeberlin

Spieldauer

7 Stunden und 14 Minuten

Family Sharing

Ja

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

08.10.2014

Hörtyp

Lesung

Beschreibung

Rezension

"Gut recherchierte, trickreiche Story." Focus, 07.11.2014

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Gesprochen von

Matthias Koeberlin

Spieldauer

7 Stunden und 14 Minuten

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

08.10.2014

Hörtyp

Lesung

Fassung

gekürzt

Medium

MP3

Anzahl Dateien

84

Verlag

Lübbe Audio

Sprache

Deutsch

EAN

9783838774183

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Auch als gläubiger Christ ist das (Hör)Buch ein Gewinn

Bewertung am 04.09.2022

Bewertungsnummer: 1779927

Bewertet: Hörbuch-Download

Ich liebe dieses Hörbuch einfach und ich höre es immer wieder. Stephen Foxx, ein Student aus den USA nimmt als freiwilliger Helfer an einer archäologischen Ausgrabung in Israel teil. Dort findet er in einem Grab aus etwa dem Jahr 30 n.Ch. die Bedienungsanleitung für eine Sony Videokamera. Natürlich fragt er sich, was das Ganze zu bedeuten hat. Nach einigen Überlegungen kommt er zu dem Schluss, dass es sich bei dem Skelett in dem Grab um einen Zeitreisenden aus der Zukunft handeln muss, denn wie sich herausstellt, wird die Kamera, zu der die Bedienungsanleitung gehört, in frühestens drei Jahren auf den Markt kommen. Doch was hat es zu bedeuten, dass die Bedienungsanleitung in dem Grab lag? Er kommt zu dem Schluss, dass irgendwo in Israel die Kamera versteckt sein muss. Und dass der Zeitreisende vor 2000 Jahren nur ein Motiv zum Ziel gehabt haben kann: Jesus Christus. Zum selben Schluss kommt auch John Kaun, Geldgeber der Ausgrabung, der nach dem Fund an der Ausgrabungsstelle auftaucht und Experten zu Rate zieht, die mit ihren jeweiligen Fähigkeiten dazu beitragen sollen, das Versteck dieser Videokamera zu finden. Zwischen Stephen Foxx samt seinen Freunden Judith und Yehoshua Menez auf der einen Seite und dem Multimillionär John Kaun auf der anderen Seite entbrennt ein atemberaubender Wettlauf, in dessen Verlauf sich der Vatikan einschaltet, ein abgeschiedenes, fast vergessenes Kloster mit einer handvoll Mönchen und schließlich auch das israelische Militär eine Rolle spielen. Die Charaktere werden in diesem Buch sehr glaubhaft dargestellt und ich kann sie mir lebhaft vorstellen. Es wird zudem eine gute Spannung aufgebaut. Gelesen wird das Buch von Matthias Koeberlin sehr ansprechend und mitreißend. Er ist großartig! Schließlich das Resümee, welches Stephen Foxx aus den ganzen Ereignissen zieht – ich möchte natürlich nicht zu viel verraten. Aber ich finde das Resümee auch als gläubiger Christ als Gewinn. Auch wenn ich es nicht eins zu eins bejahen würde und mir das Geschenk der Vergebung fehlt, ist es doch für mich nachvollziehbar und ansprechend. Ich kann dieses Hörbuch wirklich von ganzem Herzen empfehlen – auch gegenüber der gekürzten Version, die ich zwar auch schon mehrfach gehört habe, der aber einfach einiges fehlt. Denn die Kürzungen sind zum Teil doch recht erheblich. Lasst Euch auf die unglaubliche Geschichte ein und verfolgt selbst den spannenden Wettbewerb, das ist meine Empfehlung.
Melden

Auch als gläubiger Christ ist das (Hör)Buch ein Gewinn

Bewertung am 04.09.2022
Bewertungsnummer: 1779927
Bewertet: Hörbuch-Download

Ich liebe dieses Hörbuch einfach und ich höre es immer wieder. Stephen Foxx, ein Student aus den USA nimmt als freiwilliger Helfer an einer archäologischen Ausgrabung in Israel teil. Dort findet er in einem Grab aus etwa dem Jahr 30 n.Ch. die Bedienungsanleitung für eine Sony Videokamera. Natürlich fragt er sich, was das Ganze zu bedeuten hat. Nach einigen Überlegungen kommt er zu dem Schluss, dass es sich bei dem Skelett in dem Grab um einen Zeitreisenden aus der Zukunft handeln muss, denn wie sich herausstellt, wird die Kamera, zu der die Bedienungsanleitung gehört, in frühestens drei Jahren auf den Markt kommen. Doch was hat es zu bedeuten, dass die Bedienungsanleitung in dem Grab lag? Er kommt zu dem Schluss, dass irgendwo in Israel die Kamera versteckt sein muss. Und dass der Zeitreisende vor 2000 Jahren nur ein Motiv zum Ziel gehabt haben kann: Jesus Christus. Zum selben Schluss kommt auch John Kaun, Geldgeber der Ausgrabung, der nach dem Fund an der Ausgrabungsstelle auftaucht und Experten zu Rate zieht, die mit ihren jeweiligen Fähigkeiten dazu beitragen sollen, das Versteck dieser Videokamera zu finden. Zwischen Stephen Foxx samt seinen Freunden Judith und Yehoshua Menez auf der einen Seite und dem Multimillionär John Kaun auf der anderen Seite entbrennt ein atemberaubender Wettlauf, in dessen Verlauf sich der Vatikan einschaltet, ein abgeschiedenes, fast vergessenes Kloster mit einer handvoll Mönchen und schließlich auch das israelische Militär eine Rolle spielen. Die Charaktere werden in diesem Buch sehr glaubhaft dargestellt und ich kann sie mir lebhaft vorstellen. Es wird zudem eine gute Spannung aufgebaut. Gelesen wird das Buch von Matthias Koeberlin sehr ansprechend und mitreißend. Er ist großartig! Schließlich das Resümee, welches Stephen Foxx aus den ganzen Ereignissen zieht – ich möchte natürlich nicht zu viel verraten. Aber ich finde das Resümee auch als gläubiger Christ als Gewinn. Auch wenn ich es nicht eins zu eins bejahen würde und mir das Geschenk der Vergebung fehlt, ist es doch für mich nachvollziehbar und ansprechend. Ich kann dieses Hörbuch wirklich von ganzem Herzen empfehlen – auch gegenüber der gekürzten Version, die ich zwar auch schon mehrfach gehört habe, der aber einfach einiges fehlt. Denn die Kürzungen sind zum Teil doch recht erheblich. Lasst Euch auf die unglaubliche Geschichte ein und verfolgt selbst den spannenden Wettbewerb, das ist meine Empfehlung.

Melden

Bewertung am 10.08.2017

Bewertungsnummer: 941173

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zu seiner Ersterscheinung grandios verschachtelter Zeitreise-Krimi, der auch heute noch besser fesselt als so mancher Dan Brown! Clever gestrickt und mitreißend umgesetzt.
Melden

Bewertung am 10.08.2017
Bewertungsnummer: 941173
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zu seiner Ersterscheinung grandios verschachtelter Zeitreise-Krimi, der auch heute noch besser fesselt als so mancher Dan Brown! Clever gestrickt und mitreißend umgesetzt.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Das Jesus-Video

von Andreas Eschbach

5.0

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Philipp Brandstötter

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Philipp Brandstötter

Thalia Linz – Landstraße

Zum Portrait

4/5

Klassiker in neuem Gewand

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Staat Israel gilt aufgrund seiner hohen Dichte von archäologischen Funden aus den letzten 5000 Jahren Menschheitsgeschichte als ein Mekka für Archäologen aller Zeitepochen. Da die Wissenschaftler jedoch nur selten selbst den Hammer und die Schaufel in die Hand nehmen bedienen sie sich an einer ganzen Heerschar an Grabungshelfern, die sie bei ihrer Arbeit im Feld unterstützen. Einer von ihnen ist der aus Montana stammende Stephen Foxx. Der ihm zugeteilte Bereich trägt den etwas sperrigen Namen „Areal 14“, das heißt er befindet sich auf einer Großgrabung, welche von einer Vielzahl an Laien betreut wird und unter der Aufsicht von Professor Willfort-Smith steht. Als Foxx bei seinem aktuellen Grabungsprojekt auf antike Knochen aus der Zeit Jesu Christi stößt ist das zunächst nicht allzu ungewöhnlich. Das Areal, welches Sie betreuen ist ein aufgelassener Friedhof, bei welchem allerlei Grabbeigaben aus dem Wüstensand befördert werden. Als jedoch im noch unberührten Grab eine alte Plastikverpackung auftaucht glaubt Stephen zunächst an einen Scherz seiner Grabungshelferkollegen. Doch schnell stellt sich heraus, es könnte auf die ganz große Sensation gestoßen sein, auf die ein jeder Ausgräber ein Leben lang hofft. Als Grabbeigabe findet Stephen das schon stark in Mitleidenschaft gezogene Bediehnungsheft einer Kamera vom Typ „MR-01“ der Marke Sony. Diese soll, so findet er schnell heraus, jedoch laut Angaben des Herstellers Sony erst in knapp drei Jahren auf den Markt kommen. Nach längerer Überlegung ist sich Stephen sicher: vor ihm befinden sich die Überreste eines Zeitreisenden der in die Zeit des Jesus von Nazarath gelangt ist. Doch ist das alles nur ein großer Schwindel oder hat er wirklich den ganz großen Coup gelandet? Foxx wendet sich an Professor Willford-Smith, welcher kurzerhand den Sponsor der Ausgrabung John Kaun kontaktiert. Kaun ist Medigenmagant und Inhaber des Unternehmens „Kaun Enterprises“, welches sich zum Ziel gesetzt hat CNN als größtes Nachrichtenmedium der Welt abzusetzen. Dieser wittert nun die ganz große Chance seinem Unternehmen den letzten großen Anstoß zu geben und CNN vom Thron zu stürzen. Innerhalb weniger Stunden werden alle Amateur-Ausgrabungshelfer nach Hause geschickt und Kaun treibt eine Handvoll Spezialisten für Altertumsforschung auf, die ihm bei der Suche nach der angeblichen Kamera helfen sollen. Doch Stephen Foxx durchschaut das Machtspiel von Kaun und holt sich ebenfalls Hilfe. Ihm zur Seite stehen Jehousua und Judith Mendez, ein ungleiches Geschwisterpaar das ebenfalls als Ausgrabungshelfer vor Ort beteiligt war. Zusammen mit Foxx bringen sie die bereits stark in Mitleidenschaft gezogene Anleitung in das Labor der Israelischen Kulturgemeinde. Was sie dort über die Kameragebrauchsanweisung erfahren sprengt jedoch all ihre Vorstellungskraft. Auch wenn der Roman an manchen Stellen schon etwas angestaubt wirkt, etwa wenn Foxx mittels eines heute schon antik wirkenden Laptops mit Modem zur Internetanbindung arbeitet, ein über weite Strecken überzeugender Roman. Da die Handlung ins Jahr 2000 gelegt ist kann man darüber durchaus hinwegsehen. Außerdem lernt man eine ganze Menge über die Arbeit von Archäologen im Heiligen Land. Es ist an manchen Stellen sehr detailliert beschrieben wie man historische alte Texte wieder lesbar machen kann.
4/5

Klassiker in neuem Gewand

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Staat Israel gilt aufgrund seiner hohen Dichte von archäologischen Funden aus den letzten 5000 Jahren Menschheitsgeschichte als ein Mekka für Archäologen aller Zeitepochen. Da die Wissenschaftler jedoch nur selten selbst den Hammer und die Schaufel in die Hand nehmen bedienen sie sich an einer ganzen Heerschar an Grabungshelfern, die sie bei ihrer Arbeit im Feld unterstützen. Einer von ihnen ist der aus Montana stammende Stephen Foxx. Der ihm zugeteilte Bereich trägt den etwas sperrigen Namen „Areal 14“, das heißt er befindet sich auf einer Großgrabung, welche von einer Vielzahl an Laien betreut wird und unter der Aufsicht von Professor Willfort-Smith steht. Als Foxx bei seinem aktuellen Grabungsprojekt auf antike Knochen aus der Zeit Jesu Christi stößt ist das zunächst nicht allzu ungewöhnlich. Das Areal, welches Sie betreuen ist ein aufgelassener Friedhof, bei welchem allerlei Grabbeigaben aus dem Wüstensand befördert werden. Als jedoch im noch unberührten Grab eine alte Plastikverpackung auftaucht glaubt Stephen zunächst an einen Scherz seiner Grabungshelferkollegen. Doch schnell stellt sich heraus, es könnte auf die ganz große Sensation gestoßen sein, auf die ein jeder Ausgräber ein Leben lang hofft. Als Grabbeigabe findet Stephen das schon stark in Mitleidenschaft gezogene Bediehnungsheft einer Kamera vom Typ „MR-01“ der Marke Sony. Diese soll, so findet er schnell heraus, jedoch laut Angaben des Herstellers Sony erst in knapp drei Jahren auf den Markt kommen. Nach längerer Überlegung ist sich Stephen sicher: vor ihm befinden sich die Überreste eines Zeitreisenden der in die Zeit des Jesus von Nazarath gelangt ist. Doch ist das alles nur ein großer Schwindel oder hat er wirklich den ganz großen Coup gelandet? Foxx wendet sich an Professor Willford-Smith, welcher kurzerhand den Sponsor der Ausgrabung John Kaun kontaktiert. Kaun ist Medigenmagant und Inhaber des Unternehmens „Kaun Enterprises“, welches sich zum Ziel gesetzt hat CNN als größtes Nachrichtenmedium der Welt abzusetzen. Dieser wittert nun die ganz große Chance seinem Unternehmen den letzten großen Anstoß zu geben und CNN vom Thron zu stürzen. Innerhalb weniger Stunden werden alle Amateur-Ausgrabungshelfer nach Hause geschickt und Kaun treibt eine Handvoll Spezialisten für Altertumsforschung auf, die ihm bei der Suche nach der angeblichen Kamera helfen sollen. Doch Stephen Foxx durchschaut das Machtspiel von Kaun und holt sich ebenfalls Hilfe. Ihm zur Seite stehen Jehousua und Judith Mendez, ein ungleiches Geschwisterpaar das ebenfalls als Ausgrabungshelfer vor Ort beteiligt war. Zusammen mit Foxx bringen sie die bereits stark in Mitleidenschaft gezogene Anleitung in das Labor der Israelischen Kulturgemeinde. Was sie dort über die Kameragebrauchsanweisung erfahren sprengt jedoch all ihre Vorstellungskraft. Auch wenn der Roman an manchen Stellen schon etwas angestaubt wirkt, etwa wenn Foxx mittels eines heute schon antik wirkenden Laptops mit Modem zur Internetanbindung arbeitet, ein über weite Strecken überzeugender Roman. Da die Handlung ins Jahr 2000 gelegt ist kann man darüber durchaus hinwegsehen. Außerdem lernt man eine ganze Menge über die Arbeit von Archäologen im Heiligen Land. Es ist an manchen Stellen sehr detailliert beschrieben wie man historische alte Texte wieder lesbar machen kann.

Philipp Brandstötter
  • Philipp Brandstötter
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Das Jesus-Video

von Andreas Eschbach

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Das Jesus-Video