Ehrenwort

detebe Band 24095

Ingrid Noll

Hörbuch-Download (MP3)

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 13,40

Accordion öffnen
  • Ehrenwort

    Diogenes

    Sofort lieferbar

    € 13,40

    Diogenes

eBook (ePUB)

€ 9,99

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

€ 33,99

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

€ 20,95

Accordion öffnen
Artikelbild von Ehrenwort
Ingrid Noll

1. Ehrenwort

Beschreibung

Ein halsbrecherischer Sturz bringt den fast 90-jährigen Willy Knobel ins Krankenhaus. Die Prognosen stehen schlecht, die Ärzte rechnen mit ein paar wenigen Wochen. Trotz der lauten Proteste seines Sohnes Harald setzt dessen Frau Petra es durch, dass der Alte bei ihnen zu Hause gepflegt wird. Dass Enkel Max es mit seiner Vanille-Pudding-Kur schaffen würde, den Großvater wieder auf Vordermann zu bringen, hätte keiner gedacht. Je besser sich der Umsorgte fühlt, desto mehr beginnt das Leben von Harald und Petra aus den Fugen zu geraten. Während sich die beiden den Kopf darüber zerbrechen, wie sie den Störenfried ohne Aufsehen loswerden, bandelt Max mit der Pflegerin Jenny an, die aber auch ein Geheimnis hütet. Ingrid Noll zeigt in ihrer bitterbösen Komödie, dass es ebenso wenig heile wie heilige Familien gibt.

Peter Fricke, 1940 geboren, erhielt seine Schauspielausbildung an der Otto-Falckenberg-Schule in München. Seitdem spielte er an fast allen bekannten Bühnen, u. a. an der Städtischen Bühne der Stadt Frankfurt/Main, dem Kölner Schauspielhaus, dem Residenztheater München, der Berliner Volksbühne sowie dem Schauspielhaus Düsseldorf. Zusätzlich wirkte er in mehr als 120 TV-Produktionen mit und ist in vielen Hörspielen zu hören. Zehn Jahre am Bayerischen Staatsschauspiel und sein Mitwirken an so beliebten Krimireihen wie Tatort sind nur zwei Stationen seiner Karriere. Peter Fricke wurde mehrfach mit dem Hörspielpreis ausgezeichnet und ist ein begehrter Synchronsprecher. Er war unter anderem als Erzähler im Film "Die fabelhafte Welt der Amélie" zu hören.

Produktdetails

Sprecher Peter Fricke
Spieldauer 446 Minuten
Fassung ungekürzt
Abo-Fähigkeit Ja
Medium MP3
Family Sharing Ja i
Erscheinungsdatum 01.12.2014
Verlag Diogenes Verlag
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783257691863

Weitere Bände von detebe

Das meinen unsere Kund*innen

4.2

5 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Die Altenpflege und die Pflege Alter

hallobuch, Silke Schröder aus Hannover am 23.04.2021

Bewertet: Hörbuch (CD)

Ingrid Noll ist bekannt für ihre ungewöhnlichen und oft etwas bösen Geschichten, die aber meist in wunderbar idyllischer Umgebung spielen. Dieses Mal hat sie sich die Altenpflege und die Pflege Alter zu Hause vorgenommen – ein Thema, das ihrer Schreibe denkbar viel Raum bietet. Arglistige Gedanken um das Erbe werden da schon mal fix in die Tat umgesetzt, und schon erwischen wir uns selbst dabei, wie wir bei dem einen oder anderen Mord ein Auge zudrücken, damit Nolls sympathischen Alltagshelden aus unliebsamen Situationen heil wieder herauskommen. Jeder hat dort schließlich sein kleines Geheimnis: die Mutter ihren Lover, Sohn Max seinen Erpresser und der Vater den besten Freund, dem er einen Riesenauftrag zuschustern möchte. Einzig Schwester Mizzy hat das Nest verlassen und lebt in Berlin glücklich ihre lesbische Beziehung, was aber in der Familie auch nur begrenzte Begeisterung auslöst. Und selbst wenn die Geschichte manchmal ihre Länge hat, kommt man beim Zuhören voll auf seine Kosten - der Schauspieler Peter Fricke liest die Story mit viel Humor und süffisanter Sympathie für all die schrägen Familienmitglieder. Idyllisch-böse Unterhaltung à la Noll.

Die Altenpflege und die Pflege Alter

hallobuch, Silke Schröder aus Hannover am 23.04.2021
Bewertet: Hörbuch (CD)

Ingrid Noll ist bekannt für ihre ungewöhnlichen und oft etwas bösen Geschichten, die aber meist in wunderbar idyllischer Umgebung spielen. Dieses Mal hat sie sich die Altenpflege und die Pflege Alter zu Hause vorgenommen – ein Thema, das ihrer Schreibe denkbar viel Raum bietet. Arglistige Gedanken um das Erbe werden da schon mal fix in die Tat umgesetzt, und schon erwischen wir uns selbst dabei, wie wir bei dem einen oder anderen Mord ein Auge zudrücken, damit Nolls sympathischen Alltagshelden aus unliebsamen Situationen heil wieder herauskommen. Jeder hat dort schließlich sein kleines Geheimnis: die Mutter ihren Lover, Sohn Max seinen Erpresser und der Vater den besten Freund, dem er einen Riesenauftrag zuschustern möchte. Einzig Schwester Mizzy hat das Nest verlassen und lebt in Berlin glücklich ihre lesbische Beziehung, was aber in der Familie auch nur begrenzte Begeisterung auslöst. Und selbst wenn die Geschichte manchmal ihre Länge hat, kommt man beim Zuhören voll auf seine Kosten - der Schauspieler Peter Fricke liest die Story mit viel Humor und süffisanter Sympathie für all die schrägen Familienmitglieder. Idyllisch-böse Unterhaltung à la Noll.

Durchschnitt

Bewertung aus Nürnberg am 10.06.2014

Bewertet: eBook (ePUB)

Bisher kannte ich kein Buch dieser Autorin und habe aufgrund der Rezensionen ein spannendes Buch erwartet. Dabei war die Geschichte doch sehr konstruiert und vorhersehbar.

Durchschnitt

Bewertung aus Nürnberg am 10.06.2014
Bewertet: eBook (ePUB)

Bisher kannte ich kein Buch dieser Autorin und habe aufgrund der Rezensionen ein spannendes Buch erwartet. Dabei war die Geschichte doch sehr konstruiert und vorhersehbar.

Unsere Kund*innen meinen

Ehrenwort

von Ingrid Noll

4.2

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Helene Oberleitner

Helene Oberleitner

Thalia Linz - Landstraße

Zum Portrait

4/5

Böse Geschichte

Bewertet: eBook (ePUB)

Ingrid Noll hat einen neuen Roman geschrieben, der sicher vielen Menschen aus der Seele spricht. Opa Willy ist jetzt ein Pflegefall und die Familie beschliesst sich um ihn zu kümmern, weil "lang kann`s ja nicht mehr dauern". Da haben sie allerdings nicht mit Enkel Max gerechnet, der seinen Opa mit Pudding wieder aufpeppelt. Turbulente Entwicklungen, Situationskomik und ein paar unbeabsichtigte Todesfälle machen das Buch zu einem kurzweiligen Lesevergnügen
4/5

Böse Geschichte

Bewertet: eBook (ePUB)

Ingrid Noll hat einen neuen Roman geschrieben, der sicher vielen Menschen aus der Seele spricht. Opa Willy ist jetzt ein Pflegefall und die Familie beschliesst sich um ihn zu kümmern, weil "lang kann`s ja nicht mehr dauern". Da haben sie allerdings nicht mit Enkel Max gerechnet, der seinen Opa mit Pudding wieder aufpeppelt. Turbulente Entwicklungen, Situationskomik und ein paar unbeabsichtigte Todesfälle machen das Buch zu einem kurzweiligen Lesevergnügen

Helene Oberleitner
  • Helene Oberleitner
  • Buchhändler*in

Unsere Buchhändler*innen meinen

Ehrenwort

von Ingrid Noll

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Ehrenwort