Feuer und Stein

Roman

Die Outlander Saga Band 1

Diana Gabaldon

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
18,90
18,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Paperback

€ 18,90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 14,99

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

€ 24,99

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

€ 23,95

Accordion öffnen

Beschreibung


Der Welterfolg erstmals in ungekürzter Neuübersetzung

Schottland 1946: Die englische Krankenschwester Claire Randall ist in den zweiten Flitterwochen, als sie neugierig einen alten Steinkreis betritt

und darin auf einmal ohnmächtig wird. Als sie wieder zu sich kommt, befindet sie sich im Jahr 1743 – und ist von jetzt auf gleich eine Fremde, ein »Outlander«.

»Prall, üppig, lustvoll, kühn, historisch korrekt – und absolut süchtig machend!« Berliner Zeitung

»Packend und herzerwärmend! Dieser Roman erweckt Schottland und seine Geschichte auf einzigartige Weise zum Leben.« Publishers Weekly

Alle Bände der "Outlander"-Reihe von Diana Gabaldon:

• »Outlander«

• »Outlander - Die geliehene Zeit«

• »Outlander - Ferne Ufer«

• »Outlander - Der Ruf der Trommel«

• »Outlander - Das flammende Kreuz«

• »Outlander - Ein Hauch von Schnee und Asche«

• »Outlander - Echo der Hoffnung«

• »Outlander - Ein Schatten von Verrat und Liebe«

"Die US-amerikanische Autorin schreibt in flottem Stil und hat gründlich recherchiert: Durch ihre detaillierten Beschreibungen liefert sie dem Leser ein anschauliches Bild des 18. Jahrhunderts. So werden die Buchseiten zum persönlichen Steinkreis, der den Leser in die Vergangenheit zieht." Freisinger Tagblatt 20150801

Produktdetails

Verkaufsrang 1033
Einband Paperback
Erscheinungsdatum 04.05.2015
Verlag Knaur Taschenbuch
Seitenzahl 1136
Maße (L/B/H) 20,9/13,4/5,1 cm
Gewicht 866 g
Auflage 11. Auflage
Originaltitel Outlander
Übersetzer Barbara Schnell
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-51802-1

Weitere Bände von Die Outlander Saga

Das meinen unsere Kund*innen

4.6

35 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Kraft und innere Geduld

Bewertung am 17.01.2022

Bewertet: Buch (Paperback)

1’000 und irgendwas Seiten sind gepackt mit mässiger Spannung, pure Männlichkeit des 18. Jahrhunderts und erzwungene Willenskraft das Buch fertig lesen zu wollen. Die Handlungen und Erzählungen an sich wären so unglaublich schön und faszinierend gewesen, wenn die Autorin sich nicht damit begnügt hätte, auch die uninteressantesten Dinge so detailliert zu beschreiben, dass ich leider zu oft das Bedürfnis hatte, das Buch wieder ins Regal zu schieben. Was für ein langatmiger Roman. Das Einzige, was mich persönlich weiter antrieb, das Buch weiter zu lesen, war die brennende Neugier zu wissen, was es mit dem Mann auf sich hatte, der Claire an jenem stürmischen Abend reglos beobachtete. Diese 1‘000+ Seiten hätte man ohne Mühe auf 600 Seiten kürzen können. Ob das wohl auch auf die restlichen 25 Bände zutrifft?

Kraft und innere Geduld

Bewertung am 17.01.2022
Bewertet: Buch (Paperback)

1’000 und irgendwas Seiten sind gepackt mit mässiger Spannung, pure Männlichkeit des 18. Jahrhunderts und erzwungene Willenskraft das Buch fertig lesen zu wollen. Die Handlungen und Erzählungen an sich wären so unglaublich schön und faszinierend gewesen, wenn die Autorin sich nicht damit begnügt hätte, auch die uninteressantesten Dinge so detailliert zu beschreiben, dass ich leider zu oft das Bedürfnis hatte, das Buch wieder ins Regal zu schieben. Was für ein langatmiger Roman. Das Einzige, was mich persönlich weiter antrieb, das Buch weiter zu lesen, war die brennende Neugier zu wissen, was es mit dem Mann auf sich hatte, der Claire an jenem stürmischen Abend reglos beobachtete. Diese 1‘000+ Seiten hätte man ohne Mühe auf 600 Seiten kürzen können. Ob das wohl auch auf die restlichen 25 Bände zutrifft?

Ich liebe diese Reihe so, so sehr!

Dark Rose aus Troisdorf am 05.07.2021

Bewertet: Buch (Paperback)

Achtung: Band 1 einer Reihe! Hinweis: Ich beziehe mich auf die alte Übersetzung aus dem Blanvalet-Verlag, die ich persönlich lieber mag. 1946: Die englische Krankenschwester Claire Randall befindet sich zusammen mit ihrem Mann Frank auf einer zweiten Hochzeitsreise in Schottland. Beide müssen die Schrecken des Krieges verwinden und einander neu kennenlernen. Sie haben sich verändert, durch das, was sie getan und erlebt haben. Doch Claire betritt unwissend um die Konsequenzen einen mystischen Steinkreis und landet plötzlich über 200 Jahre in der Vergangenheit, im Jahr 1743. Überall lauern Gefahren, Gewalt und bald weiß Claire nicht mehr, wer Freund und wer Feind ist. Wem kann sie überhaupt trauen? Und wie soll sie es jemals zurück in ihre Zeit und zu Frank schaffen? Ich habe dieses Buch schon mehrmals gelesen, auf deutsch und englisch und ich liebe es einfach so sehr. Eine Rezension war schon lange überfällig. Ich habe die Bücher erst sehr spät entdeckt – was allerdings gut für mich war, so konnte ich beim ersten Lesen direkt Band 1-8 nacheinander durchsuchten – und ja, genau so habe ich sie gelesen, wie im Rausch. Ich konnte nicht aufhören. Und direkt im Anschluss habe ich mir die eBook-Bundles auf englisch gekauft und wieder von vorne angefangen – ich schätze, das sagt schon so ziemlich alles. Ich persönlich mag Claire sehr gern. Sie ist rational, überlegt und alles andere als dumm. Ja, sie landet in einer vollkommen fremden Zeit und am Anfang stolpert sie ziemlich trampelig durch die Gegend, aber wer würde das nicht? Ich denke die Mehrheit von uns würde sich weit schlechter anstellen, als sie. Ihre Fähigkeiten als Krankenschwester kommen ihr hier auch zu Gute, so kann sie nicht nur Leben retten, sondern findet auch einen Platz in der Gesellschaft. Auch wenn sie als Engländerin inmitten von Highland-Schotten definitiv eine Außenseiterin ist, der man tendenziell eher misstraut. Jamie ist und bleibt mein absoluter Liebling. Er – ich weiß gar nicht wie ich ihn ohne zu spoilern beschreiben soll. Jamie ist ein grundguter, ehrlicher Mann mit der Seele eines Poeten und eines Kriegers. Er sagt immer die allerschönsten Dinge. Er bringt einen mit seinem jugendlichen Charme zum Lachen, verschlägt einem mit seinen Worten und Taten den Atem und was ich besonders an ihm liebe, ist seine Offenheit. Er steht der Welt und den Menschen immer offen gegenüber. Wo sich die anderen Charaktere oft kleingeistig oder abergläubisch zeigen, nimmt er das eher mit Humor und lehnt niemanden ab, bevor er ihn nicht selbst auf Herz und Nieren geprüft hat. Wer sich seiner Loyalität und Treue versichert, der hat sie auf ewig – außer er missbraucht sein Vertrauen. Je mehr man über ihn erfährt, desto mehr muss man ihn lieben. Was er alles durchgemacht hat – und auch in diesem Buch durchmachen muss – und trotzdem schafft er es, so zu sein wie er ist. Fazit: Ich weiß, Zeitreise-Romane sind nicht jedermanns Sache und ich weiß auch, die große Mehrheit derer, die diese Rezension lesen, kennen die Bücher schon und denen erzähle ich hier nichts Neues, aber, wer die Reihe noch nicht kennt: gebt ihr eine Chance. Lasst euch einfach darauf ein und versinkt in diesem Buch. Wenn ihr zu denen gehört, die diese Reihe lieben, freue ich mich für euch, sie ist nämlich noch viel besser, als die Serie. Falls sie nicht euer Fall ist, tut es mir leid für euch, denn sie gehört zu meinen absoluten, ewigen Lieblingen. Von mir bekommt das Buch volle 5 Sterne! Und noch ein Tipp: ich persönlich lese die Reihe total gern auf englisch. Sobald man sich an den geschriebenen schottischen Akzent gewöhnt hat, lohnt sich das wirklich sehr!

Ich liebe diese Reihe so, so sehr!

Dark Rose aus Troisdorf am 05.07.2021
Bewertet: Buch (Paperback)

Achtung: Band 1 einer Reihe! Hinweis: Ich beziehe mich auf die alte Übersetzung aus dem Blanvalet-Verlag, die ich persönlich lieber mag. 1946: Die englische Krankenschwester Claire Randall befindet sich zusammen mit ihrem Mann Frank auf einer zweiten Hochzeitsreise in Schottland. Beide müssen die Schrecken des Krieges verwinden und einander neu kennenlernen. Sie haben sich verändert, durch das, was sie getan und erlebt haben. Doch Claire betritt unwissend um die Konsequenzen einen mystischen Steinkreis und landet plötzlich über 200 Jahre in der Vergangenheit, im Jahr 1743. Überall lauern Gefahren, Gewalt und bald weiß Claire nicht mehr, wer Freund und wer Feind ist. Wem kann sie überhaupt trauen? Und wie soll sie es jemals zurück in ihre Zeit und zu Frank schaffen? Ich habe dieses Buch schon mehrmals gelesen, auf deutsch und englisch und ich liebe es einfach so sehr. Eine Rezension war schon lange überfällig. Ich habe die Bücher erst sehr spät entdeckt – was allerdings gut für mich war, so konnte ich beim ersten Lesen direkt Band 1-8 nacheinander durchsuchten – und ja, genau so habe ich sie gelesen, wie im Rausch. Ich konnte nicht aufhören. Und direkt im Anschluss habe ich mir die eBook-Bundles auf englisch gekauft und wieder von vorne angefangen – ich schätze, das sagt schon so ziemlich alles. Ich persönlich mag Claire sehr gern. Sie ist rational, überlegt und alles andere als dumm. Ja, sie landet in einer vollkommen fremden Zeit und am Anfang stolpert sie ziemlich trampelig durch die Gegend, aber wer würde das nicht? Ich denke die Mehrheit von uns würde sich weit schlechter anstellen, als sie. Ihre Fähigkeiten als Krankenschwester kommen ihr hier auch zu Gute, so kann sie nicht nur Leben retten, sondern findet auch einen Platz in der Gesellschaft. Auch wenn sie als Engländerin inmitten von Highland-Schotten definitiv eine Außenseiterin ist, der man tendenziell eher misstraut. Jamie ist und bleibt mein absoluter Liebling. Er – ich weiß gar nicht wie ich ihn ohne zu spoilern beschreiben soll. Jamie ist ein grundguter, ehrlicher Mann mit der Seele eines Poeten und eines Kriegers. Er sagt immer die allerschönsten Dinge. Er bringt einen mit seinem jugendlichen Charme zum Lachen, verschlägt einem mit seinen Worten und Taten den Atem und was ich besonders an ihm liebe, ist seine Offenheit. Er steht der Welt und den Menschen immer offen gegenüber. Wo sich die anderen Charaktere oft kleingeistig oder abergläubisch zeigen, nimmt er das eher mit Humor und lehnt niemanden ab, bevor er ihn nicht selbst auf Herz und Nieren geprüft hat. Wer sich seiner Loyalität und Treue versichert, der hat sie auf ewig – außer er missbraucht sein Vertrauen. Je mehr man über ihn erfährt, desto mehr muss man ihn lieben. Was er alles durchgemacht hat – und auch in diesem Buch durchmachen muss – und trotzdem schafft er es, so zu sein wie er ist. Fazit: Ich weiß, Zeitreise-Romane sind nicht jedermanns Sache und ich weiß auch, die große Mehrheit derer, die diese Rezension lesen, kennen die Bücher schon und denen erzähle ich hier nichts Neues, aber, wer die Reihe noch nicht kennt: gebt ihr eine Chance. Lasst euch einfach darauf ein und versinkt in diesem Buch. Wenn ihr zu denen gehört, die diese Reihe lieben, freue ich mich für euch, sie ist nämlich noch viel besser, als die Serie. Falls sie nicht euer Fall ist, tut es mir leid für euch, denn sie gehört zu meinen absoluten, ewigen Lieblingen. Von mir bekommt das Buch volle 5 Sterne! Und noch ein Tipp: ich persönlich lese die Reihe total gern auf englisch. Sobald man sich an den geschriebenen schottischen Akzent gewöhnt hat, lohnt sich das wirklich sehr!

Unsere Kund*innen meinen

Feuer und Stein

von Diana Gabaldon

4.6

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Gerda Keinprecht

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Gerda Keinprecht

Thalia Liezen - ELI

Zum Portrait

5/5

Mystischer und atemberaubender Auftakt der Highlander-Saga

Bewertet: Buch (Paperback)

Diese Geschichte von Claire, die nach dem zweiten Weltkrieg durch einen magischen Steinkreis in ein Zeitfenster fällt und in Schottland im Jahre 1743 wieder erwacht ist derart fesselnd, dass ich Zeit und Raum um mich vergessen habe. Seite um Seite habe ich dieses Buch regelrecht verschlungen. Dieser atemberaubende und faszinierende Roman ist der Auftakt der Highlander-Saga. Wunderbares Kopfkino garantiert!
5/5

Mystischer und atemberaubender Auftakt der Highlander-Saga

Bewertet: Buch (Paperback)

Diese Geschichte von Claire, die nach dem zweiten Weltkrieg durch einen magischen Steinkreis in ein Zeitfenster fällt und in Schottland im Jahre 1743 wieder erwacht ist derart fesselnd, dass ich Zeit und Raum um mich vergessen habe. Seite um Seite habe ich dieses Buch regelrecht verschlungen. Dieser atemberaubende und faszinierende Roman ist der Auftakt der Highlander-Saga. Wunderbares Kopfkino garantiert!

Gerda Keinprecht
  • Gerda Keinprecht
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Anna Pichler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Anna Pichler

Thalia St. Johann im Pongau - Stadtgalerie

Zum Portrait

5/5

Outlander

Bewertet: eBook (ePUB)

Ich habe nun schon eine Weile mit mir gehadert, ob ich das Buch lesen soll oder nicht. Immerhin ist es ziemlich dick und die Serie habe ich auch schon gesehen. Ich bereue es nicht, das Buch begonnen zu haben. Die Geschichte ist so fesselnd, die Beschreibungen so bildgewaltig und detailliert, die Charaktere so lebensecht - ich könnte stundenlang schwärmen. Diana Gabaldon hat ein Talent dafür die schottischen Ländereien zu beschreiben, man hat das Gefühl mittendrin zu stehen und den kalten Wind auf der eigenen Haut zu spüren. Ich fand es an keiner Stelle zu langatmig, zu ausgeschmückt, im Gegenteil - die Spannung hat sich dadurch oft umso besser aufgebaut. Während die Autorin damit beschäftigt war alles bis ins kleinste Detail zu beschreiben, bin ich fast verzweifelt vor Aufregung und Nervosität, was wohl gleich passieren würde. Outlander ist nicht umsonst so beliebt und ich bin nun offiziell im Claire und Jamie Fanclub!
5/5

Outlander

Bewertet: eBook (ePUB)

Ich habe nun schon eine Weile mit mir gehadert, ob ich das Buch lesen soll oder nicht. Immerhin ist es ziemlich dick und die Serie habe ich auch schon gesehen. Ich bereue es nicht, das Buch begonnen zu haben. Die Geschichte ist so fesselnd, die Beschreibungen so bildgewaltig und detailliert, die Charaktere so lebensecht - ich könnte stundenlang schwärmen. Diana Gabaldon hat ein Talent dafür die schottischen Ländereien zu beschreiben, man hat das Gefühl mittendrin zu stehen und den kalten Wind auf der eigenen Haut zu spüren. Ich fand es an keiner Stelle zu langatmig, zu ausgeschmückt, im Gegenteil - die Spannung hat sich dadurch oft umso besser aufgebaut. Während die Autorin damit beschäftigt war alles bis ins kleinste Detail zu beschreiben, bin ich fast verzweifelt vor Aufregung und Nervosität, was wohl gleich passieren würde. Outlander ist nicht umsonst so beliebt und ich bin nun offiziell im Claire und Jamie Fanclub!

Anna Pichler
  • Anna Pichler
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Feuer und Stein

von Diana Gabaldon

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Feuer und Stein
  • Feuer und Stein