Vom Welpen zum Senior

Vom Welpen zum Senior

Reise durchs Hundeleben

Buch (Taschenbuch)

€20,60

inkl. gesetzl. MwSt.
  • Kostenlose Lieferung ab 50 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

28.04.2015

Verlag

Müller Rüschlikon

Seitenzahl

160

Maße (L/B/H)

24,1/16,9/1,7 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

28.04.2015

Verlag

Müller Rüschlikon

Seitenzahl

160

Maße (L/B/H)

24,1/16,9/1,7 cm

Gewicht

460 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-275-02014-0

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Dieses Buch sollte Pflichtlektüre für jeden Hundehalter sein

Bewertung aus Glashütte am 27.10.2015

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wenn jemand nach einem Hundebuch sucht, welches unterhaltsam, lehrreich, humorvoll und gleichermaßen ernsthaft, und voller Gefühle ist, dann ist es dieses. Sophie Strodtbeck hat dieses Buch zu einem Zeitpunkt geschrieben, als sie nach einem schweren Schicksalsschlag, den sie durch den Tod ihres geliebten Lebensgefährten erlitten hatte, ihr Leben neu ordnen musste. Sie widmet dieses Buch dem wichtigsten Menschen in ihrem Leben und den Wesen, die sie über viele Jahre durch Höhen, aber eben auch durch Tiefen ihrer Gefühle und ihres Lebens begleitet haben: ihren Hunden. Daher wird es getragen von einer bedingungslosen Liebe. Man spürt auf jeder Seite, eigentlich auf jeder Zeile, welche Bedeutung die Liebe hat. Und zwar sowohl, wenn man anderen (Menschen und Tieren) Liebe schenkt, als auch, wenn man von anderen (Menschen und Tieren) Liebe empfängt. Das, was bei diesem Buch herausgekommen ist, ist einerseits ein medizinisches Fachbuch, aber wiederum auch nicht. Dieser fachliche Teil ist sehr geschickt, allerdings nie in einem trockenen Fachjargon, in verschiedenen Kapiteln integriert. Sophie Strodtbeck macht biochemische Zusammenhänge und deren Auswirkungen auf das Verhalten der Hunde in verschiedenen Lebensabschnitten deutlich, z.T. auf witzig-charmante Art. Sie schneidet jedoch in diesen Teilen auch alte, überholte Zöpfe ab. Daneben fließen neue wissenschaftliche Erkenntnisse und Ergebnisse von Studien ein. Es ist auch ein Fachbuch für Hundetrainer und Hundehalter zum Umgang mit mehr oder weniger problematischen Hunden, aber wiederum auch nicht. Denn die Autorin gibt keine Anleitung zum Handeln, sondern lediglich Denkanstöße. An Hand der persönlichen Erlebnisse mit ihren Hunden, von denen sie unendlich viel gelernt hat, vor allem auf intuitiver und gefühlsmäßiger Ebene, zeigt sie auf, dass der Umgang mit unseren Hunden geprägt sein sollte von Verständnis, Empathie, Vertrauen und Respekt. Nicht jeder „Fehler“ eines Hundes muss wegtrainiert oder therapiert werden, viel interessanter und spannender ist es, den eigenen Standpunkt und Blickwinkel zum „Problem“ zu ändern und dieses als liebenswerte Macke zu betrachten. Es ist ein Buch, in dem der Humor keineswegs zu kurz kommt. Es sind eben genau die kleinen angeblichen Fehler unserer Hunde, die zwar einerseits zu Situationen führen, bei denen man vor Scham im Boden versinken möchte, die uns aber zugleich schmunzeln lassen. Und es sind die vielen täglichen unvorhersehbaren und überraschenden Erlebnisse, die neben entwicklungsbedingten (z.B. pubertären) Ursachen oft auch der eigenen Nachlässigkeit geschuldet sind. Es ist ein Buch, welches von einer spielerischen Leichtigkeit im Umgang mit Worten, von vielen Wortspielereien und dem Jonglieren mit Begriffen und Bezeichnungen lebt. Diese Leichtigkeit lässt den Leser schmunzeln, auch wenn es beispielsweise beim Canis pubertus und der hormonellen Pubertäts-Bombe um sehr wesentliche und ernsthafte Themen geht. Es ist ein Buch, in dem man die Leidenschaft spürt, mit welcher Sophie Strodtbeck zugleich Hundehalterin, Autorin (auch von anderen Fachbüchern und Publikationen) und Fotografin ist, denn das Buch lebt auch durch die Bilder, die sie selbst von ihren Hunden „geschossen“ hat. Es ist ein Buch, in dem der Leser spürt und auch darauf aufmerksam gemacht wird, was die Haltung eines oder mehrerer Hunde bedeutet, wie sich das eigene Leben verändert und dass es vor allem der Übernahme von Verantwortung gegenüber dem Lebewesen Hund bedarf, und zwar bis zu dessen letztem Atemzug. Das beinhaltet auch das gewissenhafte Abwägen von Entscheidungen, die die Gesundheit des Hundes betreffen, bis hin zur Frage der Kastration oder Euthanasie. Es ist ein Buch, in dem man sich als Hundehalter mit allen Facetten, die ein Hundeleben zu bieten hat, wiederfindet und feststellt, dass man mit seinen „Problemen“ nicht allein ist. Und schlussendlich ist es ein Buch, welches den Leser immer wieder mitnimmt in eine tiefe Gefühlswelt, in der durchaus auch die erhöhte Produktion von Augenwasser erfolgt, und der er man sich nur dadurch zu entziehen vermag, indem man das Buch zuklappt. Ansonsten führt der Süchtigkeitsfaktor dazu, das Buch erst aus der Hand zu legen, wenn man es „ausgelesen“ hat. Dieses Buch sollte Pflichtlektüre für jeden Hundehalter sein, denn ich habe noch keine bessere, kurzweiligere, informativere, lustigere, verständlichere, liebevollere und traurigere Beschreibung der Reisestationen unserer vierbeinigen Partner und Multitalente gelesen.

Dieses Buch sollte Pflichtlektüre für jeden Hundehalter sein

Bewertung aus Glashütte am 27.10.2015
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wenn jemand nach einem Hundebuch sucht, welches unterhaltsam, lehrreich, humorvoll und gleichermaßen ernsthaft, und voller Gefühle ist, dann ist es dieses. Sophie Strodtbeck hat dieses Buch zu einem Zeitpunkt geschrieben, als sie nach einem schweren Schicksalsschlag, den sie durch den Tod ihres geliebten Lebensgefährten erlitten hatte, ihr Leben neu ordnen musste. Sie widmet dieses Buch dem wichtigsten Menschen in ihrem Leben und den Wesen, die sie über viele Jahre durch Höhen, aber eben auch durch Tiefen ihrer Gefühle und ihres Lebens begleitet haben: ihren Hunden. Daher wird es getragen von einer bedingungslosen Liebe. Man spürt auf jeder Seite, eigentlich auf jeder Zeile, welche Bedeutung die Liebe hat. Und zwar sowohl, wenn man anderen (Menschen und Tieren) Liebe schenkt, als auch, wenn man von anderen (Menschen und Tieren) Liebe empfängt. Das, was bei diesem Buch herausgekommen ist, ist einerseits ein medizinisches Fachbuch, aber wiederum auch nicht. Dieser fachliche Teil ist sehr geschickt, allerdings nie in einem trockenen Fachjargon, in verschiedenen Kapiteln integriert. Sophie Strodtbeck macht biochemische Zusammenhänge und deren Auswirkungen auf das Verhalten der Hunde in verschiedenen Lebensabschnitten deutlich, z.T. auf witzig-charmante Art. Sie schneidet jedoch in diesen Teilen auch alte, überholte Zöpfe ab. Daneben fließen neue wissenschaftliche Erkenntnisse und Ergebnisse von Studien ein. Es ist auch ein Fachbuch für Hundetrainer und Hundehalter zum Umgang mit mehr oder weniger problematischen Hunden, aber wiederum auch nicht. Denn die Autorin gibt keine Anleitung zum Handeln, sondern lediglich Denkanstöße. An Hand der persönlichen Erlebnisse mit ihren Hunden, von denen sie unendlich viel gelernt hat, vor allem auf intuitiver und gefühlsmäßiger Ebene, zeigt sie auf, dass der Umgang mit unseren Hunden geprägt sein sollte von Verständnis, Empathie, Vertrauen und Respekt. Nicht jeder „Fehler“ eines Hundes muss wegtrainiert oder therapiert werden, viel interessanter und spannender ist es, den eigenen Standpunkt und Blickwinkel zum „Problem“ zu ändern und dieses als liebenswerte Macke zu betrachten. Es ist ein Buch, in dem der Humor keineswegs zu kurz kommt. Es sind eben genau die kleinen angeblichen Fehler unserer Hunde, die zwar einerseits zu Situationen führen, bei denen man vor Scham im Boden versinken möchte, die uns aber zugleich schmunzeln lassen. Und es sind die vielen täglichen unvorhersehbaren und überraschenden Erlebnisse, die neben entwicklungsbedingten (z.B. pubertären) Ursachen oft auch der eigenen Nachlässigkeit geschuldet sind. Es ist ein Buch, welches von einer spielerischen Leichtigkeit im Umgang mit Worten, von vielen Wortspielereien und dem Jonglieren mit Begriffen und Bezeichnungen lebt. Diese Leichtigkeit lässt den Leser schmunzeln, auch wenn es beispielsweise beim Canis pubertus und der hormonellen Pubertäts-Bombe um sehr wesentliche und ernsthafte Themen geht. Es ist ein Buch, in dem man die Leidenschaft spürt, mit welcher Sophie Strodtbeck zugleich Hundehalterin, Autorin (auch von anderen Fachbüchern und Publikationen) und Fotografin ist, denn das Buch lebt auch durch die Bilder, die sie selbst von ihren Hunden „geschossen“ hat. Es ist ein Buch, in dem der Leser spürt und auch darauf aufmerksam gemacht wird, was die Haltung eines oder mehrerer Hunde bedeutet, wie sich das eigene Leben verändert und dass es vor allem der Übernahme von Verantwortung gegenüber dem Lebewesen Hund bedarf, und zwar bis zu dessen letztem Atemzug. Das beinhaltet auch das gewissenhafte Abwägen von Entscheidungen, die die Gesundheit des Hundes betreffen, bis hin zur Frage der Kastration oder Euthanasie. Es ist ein Buch, in dem man sich als Hundehalter mit allen Facetten, die ein Hundeleben zu bieten hat, wiederfindet und feststellt, dass man mit seinen „Problemen“ nicht allein ist. Und schlussendlich ist es ein Buch, welches den Leser immer wieder mitnimmt in eine tiefe Gefühlswelt, in der durchaus auch die erhöhte Produktion von Augenwasser erfolgt, und der er man sich nur dadurch zu entziehen vermag, indem man das Buch zuklappt. Ansonsten führt der Süchtigkeitsfaktor dazu, das Buch erst aus der Hand zu legen, wenn man es „ausgelesen“ hat. Dieses Buch sollte Pflichtlektüre für jeden Hundehalter sein, denn ich habe noch keine bessere, kurzweiligere, informativere, lustigere, verständlichere, liebevollere und traurigere Beschreibung der Reisestationen unserer vierbeinigen Partner und Multitalente gelesen.

Ein geniales Buch für jeden der sich mit Hunden auseinandersetzen möchte.

Bewertung aus Dinslaken am 14.10.2015

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Unbedingt Lesen bevor man sich einen Hund in die Familie holt. Es ist sehr Lebensnah und verständlich, mit viel Humor und Sachverstand geschrieben. Halt das Leben eines jeden Hundes, egal ob Groß oder Klein.

Ein geniales Buch für jeden der sich mit Hunden auseinandersetzen möchte.

Bewertung aus Dinslaken am 14.10.2015
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Unbedingt Lesen bevor man sich einen Hund in die Familie holt. Es ist sehr Lebensnah und verständlich, mit viel Humor und Sachverstand geschrieben. Halt das Leben eines jeden Hundes, egal ob Groß oder Klein.

Unsere Kund*innen meinen

Vom Welpen zum Senior

von Sophie Strodtbeck

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Vom Welpen zum Senior