Männer verstehen für Dummies

Männer verstehen für Dummies

Buch (Taschenbuch)

13,40 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Männer verstehen für Dummies

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 14,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 13,40 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

11.11.2015

Verlag

Wiley-Vch

Seitenzahl

333

Maße (L/B/H)

21,6/15,2/2 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

11.11.2015

Verlag

Wiley-Vch

Seitenzahl

333

Maße (L/B/H)

21,6/15,2/2 cm

Gewicht

477 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-527-71135-2

Weitere Bände von ... für Dummies

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(2)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ich möchte gerne ein weiteres Buch über Männer von Wieland Stolzenburg, denn dieses hier war sehr informativ und lehrreich und ich kann nie genug davon bekommen.

MoneP aus Haltern am See am 04.04.2024

Bewertungsnummer: 2170019

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Alleine schon der Titel zog mich magisch an. Ich lese seit vielen Jahren immer wieder gerne Bücher, die die männlichen Wesen erklären, oder die Unterschiede zwischen Männern und Frauen. Dieser Ratgeber zählt für mich zu einem der Besten davon. Es soll keine Entschuldigung für alles sein, was Männer machen, aber man lernt sie besser verstehen. Versteht mich nicht falsch. Auch, wenn ihr diesen Ratgeber lest, könnt ihr noch an die „Falschen“ geraten. Da draußen gibt es einfach viele unehrliche Idioten und Blender, die einen Täuschen können und bei denen man denkt, man könnte Ihnen vertrauen, nur um dann festzustellen, dass sie einem nur etwas vormachen. Ist mir gerade noch passiert, bei dem Mann, der mir das Fahren gelehrt hat. Männer definieren sich über Ihren Beruf und diesen hat er sehr gut gemacht, doch ich wurde ein wenig enttäuscht und habe dies auch in einer Rezension über die Fahrschule im Nachhinein ausgedrückt. Das schien Ihn sehr gekränkt zu haben, denn er ging direkt in den Angriff. Allerdings hat er sich wohl auch privat angegriffen gefühlt, denn er war nicht nur mein Lehrer... Und wir hätten auch weiterhin eine wunderbare Freundschaft haben können, aber (manche?) männlichen Exemplare können oder wollen einfach nicht ehrlich sein und machen damit sehr viel kaputt. Und wir Frauen, in diesem Moment ich, bin natürlich sehr verletzt und enttäuscht von Ihm, wie man merken kann. Einmal als Fahrlehrer, weil er mich am Ende mit praktischen, beruflichen Dingen im Stich gelassen hat und dann natürlich im privaten, weil wir uns so gut verstanden haben und über alles reden konnten und er mich dann so behandelt hat, unehrlich war und mir meine Sachen und mein Geld, was er mir noch schuldet, bis heute nicht zurückgegeben hat. Es war für Ihn auch gar nicht das Schlimme, dass ich mich im Stich gelassen gefühlt habe sondern, dass ich das erwähnt habe und andere es mitbekommen könnten. Im Nachhinein ist es natürlich verständlich, wenn man zweigleisig fährt. Ich bin also aus der Nummer nochmal gut raus gekommen. Karma regelt das schon. Und da ich immer noch das Gute in In jedem sehe, würde ich Ihm wahrscheinlich sogar wieder eine Chance geben, wenn er sich das Vertrauen zurück erkämpfen würde. Doch zur Zeit bezweifle ich, dass er das schaffen wird. Das interessante war, dass mein erster Gedanke von Ihm war „Was ein Blender.“, so gar nicht mein Typ. Aber ich lasse mich auch gerne eines besseren belehren und dann lernte ich Ihn kennen und lieben/mögen. Was soll ich sagen, Mädels? Manchmal sollten wir auf unser Bauchgefühl hören, denn am Ende hat er genau das getan. Er hat mich geblendet, so lange ich für Ihn von Bedeutung war... Aber ich verstehe auch mein Fehlverhalten mittlerweile besser. Ich wollte Ihn nie angreifen, denn ich schätze sehr, was er leistet. Der Perspektivenwechsel ist hier auch einfach mal wichtig. Für mich war klar ich zeige Ihm, wie sehr ich hinter Ihm stehe, indem ich Ihn entlaste und mit ihm wechsle und Ihn bei allen verteidige, die mir sagen er hätte mich nicht verdient (Ich mag diesen Satz einfach nicht, weil es manchmal einfach ned passt und es nichts mit „verdient“zu tun hat). Aber das sieht der Mann dann vielleicht nicht so. Wir dürfen auch in Nachrichten nicht unbedingt zwischen den Zeilen lesen, denn Männer haben selten ein „zwischen den Zeilen“. Bleiben wir bei den Männern besser bei den Fakten einer Nachricht und fühlen uns nicht direkt persönlich angegriffen. Natürlich kann der Autor hier nichts für einzelne Exemplare, aber viele von Ihnen beschreibt er sehr treffend und hilft uns, dieses Geschlecht etwas besser kennenzulernen. Der Autor ist Beziehungsberater, Paartherapeut und ein Mann noch dazu. Er weiß also, wovon er spricht. Ich war so traurig, als das Buch sich dem Ende näherte, weil es einfach so toll war. Ich sauge diese Themen so schnell auf und will immer mehr darüber lernen. Es ist einfach zu wichtig, um es nicht verstehen zu wollen. Männer und Frauen sind einfach unterschiedlich und wir wollen uns gegenseitig auch nichts böses und uns besser verstehen. Und dies können wir hier erreichen, zumindest ein wenig. Wir wollen doch gemeinsam Leben und im Idealfall auch gemeinsam alt werden. Es ist so wichtig, Verständnis füreinander aufzubringen, aber auch ehrlich und offen miteinander umzugehen. Wir müssen Mann und Frau auch in Beziehungen eigenständig sehen. Ein „Wir“ ist toll, aber für ein „Wir“ muss es eben auch immer ein „Du“ und ein „Ich“ geben. Nur wenn man alleine leben kann, kann man das Leben zu zweit auch genießen..
Melden

Ich möchte gerne ein weiteres Buch über Männer von Wieland Stolzenburg, denn dieses hier war sehr informativ und lehrreich und ich kann nie genug davon bekommen.

MoneP aus Haltern am See am 04.04.2024
Bewertungsnummer: 2170019
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Alleine schon der Titel zog mich magisch an. Ich lese seit vielen Jahren immer wieder gerne Bücher, die die männlichen Wesen erklären, oder die Unterschiede zwischen Männern und Frauen. Dieser Ratgeber zählt für mich zu einem der Besten davon. Es soll keine Entschuldigung für alles sein, was Männer machen, aber man lernt sie besser verstehen. Versteht mich nicht falsch. Auch, wenn ihr diesen Ratgeber lest, könnt ihr noch an die „Falschen“ geraten. Da draußen gibt es einfach viele unehrliche Idioten und Blender, die einen Täuschen können und bei denen man denkt, man könnte Ihnen vertrauen, nur um dann festzustellen, dass sie einem nur etwas vormachen. Ist mir gerade noch passiert, bei dem Mann, der mir das Fahren gelehrt hat. Männer definieren sich über Ihren Beruf und diesen hat er sehr gut gemacht, doch ich wurde ein wenig enttäuscht und habe dies auch in einer Rezension über die Fahrschule im Nachhinein ausgedrückt. Das schien Ihn sehr gekränkt zu haben, denn er ging direkt in den Angriff. Allerdings hat er sich wohl auch privat angegriffen gefühlt, denn er war nicht nur mein Lehrer... Und wir hätten auch weiterhin eine wunderbare Freundschaft haben können, aber (manche?) männlichen Exemplare können oder wollen einfach nicht ehrlich sein und machen damit sehr viel kaputt. Und wir Frauen, in diesem Moment ich, bin natürlich sehr verletzt und enttäuscht von Ihm, wie man merken kann. Einmal als Fahrlehrer, weil er mich am Ende mit praktischen, beruflichen Dingen im Stich gelassen hat und dann natürlich im privaten, weil wir uns so gut verstanden haben und über alles reden konnten und er mich dann so behandelt hat, unehrlich war und mir meine Sachen und mein Geld, was er mir noch schuldet, bis heute nicht zurückgegeben hat. Es war für Ihn auch gar nicht das Schlimme, dass ich mich im Stich gelassen gefühlt habe sondern, dass ich das erwähnt habe und andere es mitbekommen könnten. Im Nachhinein ist es natürlich verständlich, wenn man zweigleisig fährt. Ich bin also aus der Nummer nochmal gut raus gekommen. Karma regelt das schon. Und da ich immer noch das Gute in In jedem sehe, würde ich Ihm wahrscheinlich sogar wieder eine Chance geben, wenn er sich das Vertrauen zurück erkämpfen würde. Doch zur Zeit bezweifle ich, dass er das schaffen wird. Das interessante war, dass mein erster Gedanke von Ihm war „Was ein Blender.“, so gar nicht mein Typ. Aber ich lasse mich auch gerne eines besseren belehren und dann lernte ich Ihn kennen und lieben/mögen. Was soll ich sagen, Mädels? Manchmal sollten wir auf unser Bauchgefühl hören, denn am Ende hat er genau das getan. Er hat mich geblendet, so lange ich für Ihn von Bedeutung war... Aber ich verstehe auch mein Fehlverhalten mittlerweile besser. Ich wollte Ihn nie angreifen, denn ich schätze sehr, was er leistet. Der Perspektivenwechsel ist hier auch einfach mal wichtig. Für mich war klar ich zeige Ihm, wie sehr ich hinter Ihm stehe, indem ich Ihn entlaste und mit ihm wechsle und Ihn bei allen verteidige, die mir sagen er hätte mich nicht verdient (Ich mag diesen Satz einfach nicht, weil es manchmal einfach ned passt und es nichts mit „verdient“zu tun hat). Aber das sieht der Mann dann vielleicht nicht so. Wir dürfen auch in Nachrichten nicht unbedingt zwischen den Zeilen lesen, denn Männer haben selten ein „zwischen den Zeilen“. Bleiben wir bei den Männern besser bei den Fakten einer Nachricht und fühlen uns nicht direkt persönlich angegriffen. Natürlich kann der Autor hier nichts für einzelne Exemplare, aber viele von Ihnen beschreibt er sehr treffend und hilft uns, dieses Geschlecht etwas besser kennenzulernen. Der Autor ist Beziehungsberater, Paartherapeut und ein Mann noch dazu. Er weiß also, wovon er spricht. Ich war so traurig, als das Buch sich dem Ende näherte, weil es einfach so toll war. Ich sauge diese Themen so schnell auf und will immer mehr darüber lernen. Es ist einfach zu wichtig, um es nicht verstehen zu wollen. Männer und Frauen sind einfach unterschiedlich und wir wollen uns gegenseitig auch nichts böses und uns besser verstehen. Und dies können wir hier erreichen, zumindest ein wenig. Wir wollen doch gemeinsam Leben und im Idealfall auch gemeinsam alt werden. Es ist so wichtig, Verständnis füreinander aufzubringen, aber auch ehrlich und offen miteinander umzugehen. Wir müssen Mann und Frau auch in Beziehungen eigenständig sehen. Ein „Wir“ ist toll, aber für ein „Wir“ muss es eben auch immer ein „Du“ und ein „Ich“ geben. Nur wenn man alleine leben kann, kann man das Leben zu zweit auch genießen..

Melden

Super

Bewertung aus Ulm am 16.03.2018

Bewertungsnummer: 1090250

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Tolles Buch, absolut empfehelnswert. Männer sprechen eine andere Sprache als Frauen, endlich gibt es diesen Dolmetscher. Warum lange Jahre experimentieren, so kann es gleich funktionieren.
Melden

Super

Bewertung aus Ulm am 16.03.2018
Bewertungsnummer: 1090250
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Tolles Buch, absolut empfehelnswert. Männer sprechen eine andere Sprache als Frauen, endlich gibt es diesen Dolmetscher. Warum lange Jahre experimentieren, so kann es gleich funktionieren.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Männer verstehen für Dummies

von Wieland Stolzenburg

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Männer verstehen für Dummies