Splitter

Splitter

Psychothriller | Spiegel Bestseller | "Was wäre Spannungsliteratur ohne einen Hauch Irrsinn?" Stern

eBook

9,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Splitter

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

1186

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

02.10.2009

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

1186

Erscheinungsdatum

02.10.2009

Verlag

Droemer Knaur

Seitenzahl

375 (Printausgabe)

Dateigröße

2695 KB

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

EAN

9783426558522

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.3

64 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Splitter

Bewertung aus Bern am 02.02.2024

Bewertungsnummer: 2122202

Bewertet: eBook (ePUB)

Was wäre, wenn wir die schlimmsten Erlebnisse unseres Lebens für immer aus unserem Gedächtnis löschen könnten? Und was, wenn etwas dabei schief geht? Viel stärker als der Splitter, der sich in seinen Kopf gebohrt hat, schmerzt Marc Lucas die seelische Wunde seines selbst verschuldeten Autounfalls - denn seine Frau hat nicht überlebt. Als Marc von einem psychiatrischen Experiment hört, das ihn von dieser quälenden Erinnerung befreien könnte, schöpft er Hoffnung. Doch nach den ersten Tests beginnt das Grauen: Marcs Wohnungsschlüssel passt nicht mehr. Ein fremder Name steht am Klingelschild. Dann öffnet sich die Tür – und Marc schaut einem Alptraum ins Gesicht … Der Schreibstil ist rasant und packend von der ersten Seite an. Mit jedem Geheimnis, das man lüftet, scheinen fünf neue Fragen aufzutauchen. Man kann fast nicht aufhören zu lesen, weil man unbedingt wissen will, wie es mit Marc weitergeht. Den grössten Teil des Buches folgt man Marc auf seiner Reise in den Wahnsinn. Bald schon weiss man selbst nicht mehr, was real ist und was nicht, bzw. was man nun glauben soll. Ein sehr gelungenes Verwirrspiel. Ab und zu kommt ein Kapitel aus der Sicht von Benny, Marcs Bruder hinzu und man fragt sich, wie er wohl in die ganze Geschichte hineinpasst. Er trifft auf Emma, die scheinbar Opfer des schiefgegangenen Vergessens-Experiment geworden ist, und mit ihm gemeinsam herausfinden will, was genau vor sich geht. Das Ende hat mich irgendwie etwas enttäuscht. Es macht zwar schon mehr oder weniger Sinn, ist jedoch auf eine unglaubliche weise krank. Ich kann mir, anders als bei anderen Büchern von Fitzek, kein bisschen vorstellen, dass das so im echten Leben passieren könnte, selbst wenn die Experimente wie beschrieben tatsächlich so funktionieren würden. Aber bis auf die Auflösung fand ich das Buch sehr gut. Spannend und rasant aber eher an den Haaren herbeigezogenen Auflösung.
Melden

Splitter

Bewertung aus Bern am 02.02.2024
Bewertungsnummer: 2122202
Bewertet: eBook (ePUB)

Was wäre, wenn wir die schlimmsten Erlebnisse unseres Lebens für immer aus unserem Gedächtnis löschen könnten? Und was, wenn etwas dabei schief geht? Viel stärker als der Splitter, der sich in seinen Kopf gebohrt hat, schmerzt Marc Lucas die seelische Wunde seines selbst verschuldeten Autounfalls - denn seine Frau hat nicht überlebt. Als Marc von einem psychiatrischen Experiment hört, das ihn von dieser quälenden Erinnerung befreien könnte, schöpft er Hoffnung. Doch nach den ersten Tests beginnt das Grauen: Marcs Wohnungsschlüssel passt nicht mehr. Ein fremder Name steht am Klingelschild. Dann öffnet sich die Tür – und Marc schaut einem Alptraum ins Gesicht … Der Schreibstil ist rasant und packend von der ersten Seite an. Mit jedem Geheimnis, das man lüftet, scheinen fünf neue Fragen aufzutauchen. Man kann fast nicht aufhören zu lesen, weil man unbedingt wissen will, wie es mit Marc weitergeht. Den grössten Teil des Buches folgt man Marc auf seiner Reise in den Wahnsinn. Bald schon weiss man selbst nicht mehr, was real ist und was nicht, bzw. was man nun glauben soll. Ein sehr gelungenes Verwirrspiel. Ab und zu kommt ein Kapitel aus der Sicht von Benny, Marcs Bruder hinzu und man fragt sich, wie er wohl in die ganze Geschichte hineinpasst. Er trifft auf Emma, die scheinbar Opfer des schiefgegangenen Vergessens-Experiment geworden ist, und mit ihm gemeinsam herausfinden will, was genau vor sich geht. Das Ende hat mich irgendwie etwas enttäuscht. Es macht zwar schon mehr oder weniger Sinn, ist jedoch auf eine unglaubliche weise krank. Ich kann mir, anders als bei anderen Büchern von Fitzek, kein bisschen vorstellen, dass das so im echten Leben passieren könnte, selbst wenn die Experimente wie beschrieben tatsächlich so funktionieren würden. Aber bis auf die Auflösung fand ich das Buch sehr gut. Spannend und rasant aber eher an den Haaren herbeigezogenen Auflösung.

Melden

Fünftes Buch von Sebastian Fitzek

Kim aus Unterleinleiter am 27.09.2021

Bewertungsnummer: 1575326

Bewertet: eBook (ePUB)

Mehr und mehr werde ich nach den Büchern von Sebastian Fitzek süchtig. Ich finde er schreibt toll und auf den richtigen Täter kam ich bisher nie.
Melden

Fünftes Buch von Sebastian Fitzek

Kim aus Unterleinleiter am 27.09.2021
Bewertungsnummer: 1575326
Bewertet: eBook (ePUB)

Mehr und mehr werde ich nach den Büchern von Sebastian Fitzek süchtig. Ich finde er schreibt toll und auf den richtigen Täter kam ich bisher nie.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Splitter

von Sebastian Fitzek

4.3

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Rainer Kleinferchner

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Rainer Kleinferchner

Thalia Wien – Westfield Donau Zentrum

Zum Portrait

4/5

Pageturner-Garantie!

Bewertet: eBook (ePUB)

Wenn Fitzek etwas beherrscht, dann ist es die Kunst der klug eingesetzten Cliffhanger. Und von denen gibt es in diesem Buch reichlich. Eigentlich beinahe am Ende eines jeden der kurzen Kapitel. Das verleitet zum Weiterlesen und bietet Spannung vom Anfang bis zum Ende. >Splitter< ist eines dieser Bücher, die man nur mehr schwer aus der Hand legen kann und am liebsten in einem Zug durchlesen möchte. Dass es sich hier nicht um ein literarisches Meisterwerk handelt, muss klar sein, aber darum geht es Fitzek ja auch gar nicht. >Splitter< ist ein gediegener Pageturner, für den ich 4 von 5 Sternen vergebe.
4/5

Pageturner-Garantie!

Bewertet: eBook (ePUB)

Wenn Fitzek etwas beherrscht, dann ist es die Kunst der klug eingesetzten Cliffhanger. Und von denen gibt es in diesem Buch reichlich. Eigentlich beinahe am Ende eines jeden der kurzen Kapitel. Das verleitet zum Weiterlesen und bietet Spannung vom Anfang bis zum Ende. >Splitter< ist eines dieser Bücher, die man nur mehr schwer aus der Hand legen kann und am liebsten in einem Zug durchlesen möchte. Dass es sich hier nicht um ein literarisches Meisterwerk handelt, muss klar sein, aber darum geht es Fitzek ja auch gar nicht. >Splitter< ist ein gediegener Pageturner, für den ich 4 von 5 Sternen vergebe.

Rainer Kleinferchner
  • Rainer Kleinferchner
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Splitter

von Sebastian Fitzek

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Splitter