Jane Eyre

Roman

Fischer Klassik Band 90492

Charlotte Brontë

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,90
11,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

ab € 7,20

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab € 7,95

Accordion öffnen
  • Jane Eyre

    Anaconda Verlag

    Sofort lieferbar

    € 7,95

    Anaconda Verlag
  • Jane Eyre

    Manesse

    Sofort lieferbar

    € 10,90

    Manesse
  • Jane Eyre

    Nikol

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 12,00

    Nikol
  • Jane Eyre

    Manesse

    Sofort lieferbar

    € 25,90

    Manesse
  • Jane Eyre

    Hofenberg

    Versandfertig in 7 - 9 Tagen

    € 25,90

    Hofenberg
  • Jane Eyre

    Insel Verlag

    Sofort lieferbar

    € 30,90

    Insel Verlag
  • Jane Eyre

    Coppenrath

    Sofort lieferbar

    € 32,90

    Coppenrath

eBook

ab € 0,49

Accordion öffnen

Hörbuch

ab € 10,89

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab € 0,49

Accordion öffnen

Beschreibung

»Ich hielt über mich selbst Gericht … und ich fällte zum Schluß das Urteil, daß nie eine größere Närrin als Jane Eyre irdische Luft geatmet, nie eine verrücktere Träumerin bis zum Überdruß in süßen Lügen geschwelgt und Gift wie Nektar geschluckt habe.« Jane ist eigensinnig und direkt zu sich selbst, aber auch zu anderen. So sucht sie in einer patriarchalischen Gesellschaft ihren Platz. Der faszinierende Mr. Rochester bringt ihre Welt ins Wanken… Mit ihrer fiktiven Autobiographie eroberte Charlotte Brontë die Herzen von Millionen Lesern und einen bleibenden Platz in der Weltliteratur.

Mit dem Werkbeitrag aus Kindlers Literatur Lexikon.

Mit Daten zu Leben und Werk, exklusiv verfasst von der Redaktion der Zeitschrift für Literatur TEXT + KRITIK.

Charlotte Brontë wurde am 21. April 1816 als Tochter eines anglikanischen Pfarrers in Thornton (Yorkshire) geboren. Schon in ihrer Kindheit verfasste sie zusammen mit ihren Schwestern Emily und Anne phantastische Geschichten. Nach ihrer Schulausbildung war sie als Lehrerin und Gouvernante tätig, u.a. in Mirfield und Brüssel. 1846 veröffentlichte sie mit ihren Schwestern unter Pseudonym einen gemeinsamen Gedichtband. Ein Jahr später erschien ihr Roman ›Jane Eyre‹, mit dem ihr der literarische Durchbruch gelang. Es folgten die Romane ›Shirley‹ (1849) und ›Villette‹ (1853). 1854 heiratete sie Arthur Bell Nicholls, den Hilfspfarrer ihres Vaters. Charlotte Brontë starb am 31. März 1855 in ihrem langjährigen Wohnort Haworth.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 09.10.2012
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Seitenzahl 656
Maße (L/B/H) 19,2/12,8/4,3 cm
Gewicht 480 g
Auflage 2. Auflage, Neuausgabe
Originaltitel Jane Eyre. An Autobiography
Übersetzer Andrea Ott
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-90492-1

Weitere Bände von Fischer Klassik

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

39 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Eine Waise wird erwachsen und findet ihren Weg

Mag aus Berlin am 31.05.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nach dem frühen Tod ihrer Eltern kommt die Waise, Jane Eyre, in das Haus ihres Onkels. Doch auch er stirbt bald und die verwitwete Tante und ihre drei Kinder lehnen die phantasievolle, lebhafte Jane ab und lassen sie deutlich fühlen, dass sie nicht zur Familie gehört. Besonders der Sohn des Hauses macht ihr das Leben schwer, er ärgert und quält sie, wo er nur kann und wenn Jane sich zur Wehr setzt, wird sie von der kaltherzigen Tante bestraft und mit zehn Jahren schließlich zwecks Unterrichtung und Besserung in die Lowood-Anstalt geschickt. Auch hier ist das Leben nicht leicht, der Leiter der Institution ihr gegenüber genauso voreingenommen wie die Tante, das Essen karg, die Unterkunft kalt bis eisig, Lob und Anerkennung selten, dafür Kritik und Bestrafung reichlich....... doch für Jane ist das Leben hier noch erträglicher als bei der Tante, die sich nie nach ihr erkundigt. Auch nach Beendigung ihrer Schulzeit bleibt Jane noch zwei Jahre in Lowood, um dort als Lehrerin zu arbeiten. Mit 18 Jahren entschließt sie sich, Lowood zu verlassen und eine Stelle als Gouvernante anzunehmen und inseriert dazu in einer Zeitung. Das einzige Stellenangebot kommt von dem Herrensitz Thornfield Hall, wo Jane als Erzieherin für das Mündel von Mr. Rochester eingestellt wird. Das Leben auf Thornfield Hall ist recht eintönig und in Abwesenheit des Hausherrn auch recht einsam, so dass Jane nach ein paar Monaten bereits über einen Stellungswechsel nachdenkt ........ bis der Hausherr schließlich zurückkehrt. Mr. Rochester, mehr als zwanzig Jahre älter als Jane, ist ein Enigma - groß und stattlich, wenn auch nicht ansehnlich, mit recht wandelbarem Verhalten, manchmal schroff, abweisend und befehlend, dann wieder gesprächig, humorvoll bis charmant. Jane lässt sich von Mr. Rochester nicht einschüchtern und beide entwickeln Sympathien zueinander, die Rochester, der sich ansonsten mehr auf Reisen denn zu Hause befindet, länger auf Thornfield halten, auch wenn seltsame, bedrohliche Ereignisse sich auf Thornfield Hall zu häufen scheinen. Als Rochester Jane schließlich sogar einen Heiratsantrag macht, scheint die frühere verschmähte Waise endlich ein Heim und Liebe gefunden zu haben, doch Thornfield beherbergt noch ein dunkles Geheimnis ...... Ein wundervoller Liebesroman mit einer im viktorianischen Zeitalter äußerst emanzipierten, jungen Titelheldin, die trotz aller Widrigkeiten ihren Lebensweg sicher und gefestigt geht und trotz aller Probleme und Hindernisse schließlich zu ihrem Glück findet, gespickt mit einer gehörigen Portion Mysterium und Spannung. Absolut lesens- und mitleidenswert. Sehr zu empfehlen ist dazu auch die Verfilmung von 2006 mit Ruth Wilson und Toby Stephens, die den Hauptakteuren Jane Eyre und Mr. Rochester wahrhaft knisternde Lebendigkeit einzuhauchen vermögen.

Eine Waise wird erwachsen und findet ihren Weg

Mag aus Berlin am 31.05.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nach dem frühen Tod ihrer Eltern kommt die Waise, Jane Eyre, in das Haus ihres Onkels. Doch auch er stirbt bald und die verwitwete Tante und ihre drei Kinder lehnen die phantasievolle, lebhafte Jane ab und lassen sie deutlich fühlen, dass sie nicht zur Familie gehört. Besonders der Sohn des Hauses macht ihr das Leben schwer, er ärgert und quält sie, wo er nur kann und wenn Jane sich zur Wehr setzt, wird sie von der kaltherzigen Tante bestraft und mit zehn Jahren schließlich zwecks Unterrichtung und Besserung in die Lowood-Anstalt geschickt. Auch hier ist das Leben nicht leicht, der Leiter der Institution ihr gegenüber genauso voreingenommen wie die Tante, das Essen karg, die Unterkunft kalt bis eisig, Lob und Anerkennung selten, dafür Kritik und Bestrafung reichlich....... doch für Jane ist das Leben hier noch erträglicher als bei der Tante, die sich nie nach ihr erkundigt. Auch nach Beendigung ihrer Schulzeit bleibt Jane noch zwei Jahre in Lowood, um dort als Lehrerin zu arbeiten. Mit 18 Jahren entschließt sie sich, Lowood zu verlassen und eine Stelle als Gouvernante anzunehmen und inseriert dazu in einer Zeitung. Das einzige Stellenangebot kommt von dem Herrensitz Thornfield Hall, wo Jane als Erzieherin für das Mündel von Mr. Rochester eingestellt wird. Das Leben auf Thornfield Hall ist recht eintönig und in Abwesenheit des Hausherrn auch recht einsam, so dass Jane nach ein paar Monaten bereits über einen Stellungswechsel nachdenkt ........ bis der Hausherr schließlich zurückkehrt. Mr. Rochester, mehr als zwanzig Jahre älter als Jane, ist ein Enigma - groß und stattlich, wenn auch nicht ansehnlich, mit recht wandelbarem Verhalten, manchmal schroff, abweisend und befehlend, dann wieder gesprächig, humorvoll bis charmant. Jane lässt sich von Mr. Rochester nicht einschüchtern und beide entwickeln Sympathien zueinander, die Rochester, der sich ansonsten mehr auf Reisen denn zu Hause befindet, länger auf Thornfield halten, auch wenn seltsame, bedrohliche Ereignisse sich auf Thornfield Hall zu häufen scheinen. Als Rochester Jane schließlich sogar einen Heiratsantrag macht, scheint die frühere verschmähte Waise endlich ein Heim und Liebe gefunden zu haben, doch Thornfield beherbergt noch ein dunkles Geheimnis ...... Ein wundervoller Liebesroman mit einer im viktorianischen Zeitalter äußerst emanzipierten, jungen Titelheldin, die trotz aller Widrigkeiten ihren Lebensweg sicher und gefestigt geht und trotz aller Probleme und Hindernisse schließlich zu ihrem Glück findet, gespickt mit einer gehörigen Portion Mysterium und Spannung. Absolut lesens- und mitleidenswert. Sehr zu empfehlen ist dazu auch die Verfilmung von 2006 mit Ruth Wilson und Toby Stephens, die den Hauptakteuren Jane Eyre und Mr. Rochester wahrhaft knisternde Lebendigkeit einzuhauchen vermögen.

EINFACH TOLL!

Bewertung am 26.12.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Ich liebe dieses Buch einfach! Ich bin zwar erst 14, aber da ich eine sehr schnelle Leserin bin, habe ich dieses Buch innerhalb von 2-3 Tagen durchgelesen bzw. verschlungen. Man konnte sich toll in Jane hineinversetzen und mit ihr alle Freuden und Leiden durchleben. Auch die Geschichte regt sehr zum Nachdenken an und ließ mich erkennen, wie gut ich es eigentlich habe. Ich habe auch von "Stolz und Vorurteil", "Sturmhöhe" bzw "Wuthering Heights" und "Anna Karenina" die Schmuckausgaben von Coppenrath und sie passen perfekt nebeneinander in mein überquellendes Bücherregal! Ich habe Jane Eyre bis jetzt mindestens 3x durchgelesen (viele weitere Male werden folgen!) und bin jedes Mal von Neuem begeistert. Ich kann dieses Buch jedem, der Bücher liebt weiterempfehlen, ihr werdet es nicht bereuen!

EINFACH TOLL!

Bewertung am 26.12.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Ich liebe dieses Buch einfach! Ich bin zwar erst 14, aber da ich eine sehr schnelle Leserin bin, habe ich dieses Buch innerhalb von 2-3 Tagen durchgelesen bzw. verschlungen. Man konnte sich toll in Jane hineinversetzen und mit ihr alle Freuden und Leiden durchleben. Auch die Geschichte regt sehr zum Nachdenken an und ließ mich erkennen, wie gut ich es eigentlich habe. Ich habe auch von "Stolz und Vorurteil", "Sturmhöhe" bzw "Wuthering Heights" und "Anna Karenina" die Schmuckausgaben von Coppenrath und sie passen perfekt nebeneinander in mein überquellendes Bücherregal! Ich habe Jane Eyre bis jetzt mindestens 3x durchgelesen (viele weitere Male werden folgen!) und bin jedes Mal von Neuem begeistert. Ich kann dieses Buch jedem, der Bücher liebt weiterempfehlen, ihr werdet es nicht bereuen!

Unsere Kund*innen meinen

Jane Eyre

von Charlotte Brontë

4.7

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Birgit Matthews

Birgit Matthews

Thalia St. Pölten

Zum Portrait

5/5

Eine der schönsten Liebesgeschichten überhaupt

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das mittellose Waisenkind Jane Eyre wächst bei der reichen Familie ihres verstorbenen Onkels auf. Von ihrer Tante und deren Kinder schwer schikaniert wird sie schließlich in ein Internat für Bedürftige geschickt, wo sie nur mit knapper Not Hunger, Kälte und Krankheit überlebt. Als Gouvernante kommt sie nach Thornfield wo sie sich in den Gutsherrn Mr.Rochester verliebt. Als dieser ihre Gefühle erwiedert, ist Jane zum ersten Mal in ihrem Leben wirklich glücklich. Doch die Mauern von Thornfield verbergen ein finsteres und schreckliches Geheimnis und wieder muss sich Jane allein und mittellos durchschlagen. Doch soviel Unglück, Grausamkeiten und Schmerz ihr auch wiederfahren,Jane denkt nie daran aufzugeben. Weitaus mehr als eine Liebesgeschichte oder Emanzipation. Bronte hat mit diesem Buch alle bedeutsamen Themen der Zeit um die Mitte des 19.Jahrhunderts aufgegriffen. Ein Buch das man gerne öfters liest.
5/5

Eine der schönsten Liebesgeschichten überhaupt

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das mittellose Waisenkind Jane Eyre wächst bei der reichen Familie ihres verstorbenen Onkels auf. Von ihrer Tante und deren Kinder schwer schikaniert wird sie schließlich in ein Internat für Bedürftige geschickt, wo sie nur mit knapper Not Hunger, Kälte und Krankheit überlebt. Als Gouvernante kommt sie nach Thornfield wo sie sich in den Gutsherrn Mr.Rochester verliebt. Als dieser ihre Gefühle erwiedert, ist Jane zum ersten Mal in ihrem Leben wirklich glücklich. Doch die Mauern von Thornfield verbergen ein finsteres und schreckliches Geheimnis und wieder muss sich Jane allein und mittellos durchschlagen. Doch soviel Unglück, Grausamkeiten und Schmerz ihr auch wiederfahren,Jane denkt nie daran aufzugeben. Weitaus mehr als eine Liebesgeschichte oder Emanzipation. Bronte hat mit diesem Buch alle bedeutsamen Themen der Zeit um die Mitte des 19.Jahrhunderts aufgegriffen. Ein Buch das man gerne öfters liest.

Birgit Matthews
  • Birgit Matthews
  • Buchhändler*in

Unsere Buchhändler*innen meinen

Jane Eyre

von Charlotte Brontë

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Jane Eyre