Ich könnte alles tun, wenn ich nur wüsste, was ich will

Ich könnte alles tun, wenn ich nur wüsste, was ich will

Buch (Taschenbuch)

€ 11,95 inkl. gesetzl. MwSt.
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung

Der Bestseller jetzt im TaschenbuchEin erfülltes Leben haben wir, wenn wir das tun, was wir lieben. Doch was, wenn wir gar nicht wissen, was wir wirklich wollen? Barbara Sher gibt eine ebenso praktische wie erfrischende Anleitung, wie wir wieder Zugang zu unseren Wünschen und Träumen finden, sie in konkrete Ziele verwandeln und schließlich Schritt für Schritt verwirklichen können. Sie zeigt: Unser einzigartiges Muster an Talenten und Fertigkeiten, das sich hinter den Dingen verbirgt, die wir lieben, ist die Landkarte, die uns zu einem Leben führt, in das wir uns verlieben können. Was uns daran hindert, das zu tun, was wir wirklich wollen, sind weniger äußere als vielmehr innere Widerstände.In diesem Buch lernen wir, was zu tun ist, wenn wir Tag für Tag Zielen nachjagen, die nicht unserem Wesen entsprechen, wie wir die Überholspur verlassen und auf die richtige Spur gelangen, wie wir mit Zweifeln und Negativität umgehen und viele weitere Dinge.

Ein Buch, das hilft, Träume zu identifizieren und auch zu verwirklichen. Emotion

Details

Verkaufsrang

18861

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.06.2011

Verlag

dtv

Seitenzahl

384

Maße (L/B/H)

19/12,3/2,2 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

18861

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.06.2011

Verlag

dtv

Seitenzahl

384

Maße (L/B/H)

19/12,3/2,2 cm

Gewicht

326 g

Auflage

16. Auflage

Originaltitel

I Could Do Anything If I Only Knew What It Was (Dell Publishing, a division of Bantam Doubleday Dell Publ. Group, Inc. New York 1994)

Übersetzer

Gudrun Schwarzer

Sprache

Deutsch, Englisch

ISBN

978-3-423-34662-7

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Was kommt nach meinem Abi ?

Bewertung aus Dresden am 28.07.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Seit zwei Jahren studiere ich bereits, jedoch muss ich sagen, dass ich mir ein Buch wie dieses nach meinem Abitur sehnlichst gewünscht hätte. Es motiviert wieder an sich selber zu glauben und auf den eigenen Kopf zu hören. Aufgrund der Beispiele könnte ich mir jedoch vorstellen, dass es eher Mädchen anspricht. P.S. Besonders empfehlenswert für diejenigen, die an einen Künstlerberuf denken und noch nicht den nötigen Mut dafür haben.

Was kommt nach meinem Abi ?

Bewertung aus Dresden am 28.07.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Seit zwei Jahren studiere ich bereits, jedoch muss ich sagen, dass ich mir ein Buch wie dieses nach meinem Abitur sehnlichst gewünscht hätte. Es motiviert wieder an sich selber zu glauben und auf den eigenen Kopf zu hören. Aufgrund der Beispiele könnte ich mir jedoch vorstellen, dass es eher Mädchen anspricht. P.S. Besonders empfehlenswert für diejenigen, die an einen Künstlerberuf denken und noch nicht den nötigen Mut dafür haben.

Ich weiss immer noch nicht, was ich will

peedee am 10.07.2016

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Um ein erfülltes Leben zu führen, soll man Dinge tun, die man liebt. Was tun, wenn man aber eben nicht weiss, was man wirklich will? Barbara Sher zeigt in diesem Buch Strategien für diejenigen, die Angst haben, den sicheren Hafen zu verlassen. Erster Eindruck: Das Cover ist in einem kräftigen Orange; der Titel ist in klarer, gut lesbarer Schrift; einziger Schnörkel ist die gezeichnete Frau mit dem Kescher, die Sterne einfangen will. Farbe und Titel gefallen mir gut, die Zeichnung eher weniger. Die Erstausgabe ist von 1994, die vorliegende Ausgabe von 2011. Ich denke aber, dass sich an den grundlegenden Ideen über all die Jahre nichts geändert hat. In 14 Kapiteln will uns die Autorin dem Ziel – zu wissen, was man wirklich will – näherbringen. Ich fühlte mich gleich von folgenden Kapiteln angesprochen: 3) „Der innere Widerstand – oder was sonst hält Sie davon ab, aktiv zu werden?“ 4) „Im sicheren Hafen bleiben“ 12) „Nichts interessiert mich wirklich“ Ich habe von Barbara Sher bereits „Wishcraft – wie ich bekomme, was ich wirklich will“ gelesen. Dies ist thematisch natürlich sehr ähnlich, aber dennoch war ich auf ihre (neuen) Tipps und Tricks gespannt. Das Buch ist ein Sachbuch und lässt sich durch die Übungen und Aufgaben nicht so schnell lesen, wie einen Roman. Aber ich finde, die Zeit für die Übungen muss man sich nehmen, um vom Inhalt profitieren zu können. Mir wurde Folgendes wieder bewusst: - Nicht nur planen/träumen, sondern aktiv werden. Das ist sicher ein Problem von mir, denn im Pläne schmieden, bin ich sehr gut, aber vor der Umsetzung habe ich dann so viele Steine auf dem Weg gefunden, dass ich es lieber gleich lasse. - Wenn man Gleichgesinnte sucht, muss man rausgehen – nicht nur zu Hause bleiben und fernsehen. - Ich darf nicht warten, bis XY eintritt, um dann leben zu können. Barbara Shers Definition vom Erwachsenwerden: „Man muss der Tatsache ins Auge sehen, dass es im Leben Dinge gibt, die man bedauert. Erwachsen zu werden bedeutet zu akzeptieren, was man nicht ändern kann, es bedeutet, verdrängte Trauer zuzulassen und das Leben so anzunehmen, wie es ist, und nicht, wie man es gern hätte.“ Daran muss ich arbeiten. Fazit: Ich weiss nach wie vor nicht, was ich will, aber für mich ist es immer schon hilfreich, mich vermehrt mit einem Thema zu beschäftigen, die Gedanken in Bewegung zu bringen.

Ich weiss immer noch nicht, was ich will

peedee am 10.07.2016
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Um ein erfülltes Leben zu führen, soll man Dinge tun, die man liebt. Was tun, wenn man aber eben nicht weiss, was man wirklich will? Barbara Sher zeigt in diesem Buch Strategien für diejenigen, die Angst haben, den sicheren Hafen zu verlassen. Erster Eindruck: Das Cover ist in einem kräftigen Orange; der Titel ist in klarer, gut lesbarer Schrift; einziger Schnörkel ist die gezeichnete Frau mit dem Kescher, die Sterne einfangen will. Farbe und Titel gefallen mir gut, die Zeichnung eher weniger. Die Erstausgabe ist von 1994, die vorliegende Ausgabe von 2011. Ich denke aber, dass sich an den grundlegenden Ideen über all die Jahre nichts geändert hat. In 14 Kapiteln will uns die Autorin dem Ziel – zu wissen, was man wirklich will – näherbringen. Ich fühlte mich gleich von folgenden Kapiteln angesprochen: 3) „Der innere Widerstand – oder was sonst hält Sie davon ab, aktiv zu werden?“ 4) „Im sicheren Hafen bleiben“ 12) „Nichts interessiert mich wirklich“ Ich habe von Barbara Sher bereits „Wishcraft – wie ich bekomme, was ich wirklich will“ gelesen. Dies ist thematisch natürlich sehr ähnlich, aber dennoch war ich auf ihre (neuen) Tipps und Tricks gespannt. Das Buch ist ein Sachbuch und lässt sich durch die Übungen und Aufgaben nicht so schnell lesen, wie einen Roman. Aber ich finde, die Zeit für die Übungen muss man sich nehmen, um vom Inhalt profitieren zu können. Mir wurde Folgendes wieder bewusst: - Nicht nur planen/träumen, sondern aktiv werden. Das ist sicher ein Problem von mir, denn im Pläne schmieden, bin ich sehr gut, aber vor der Umsetzung habe ich dann so viele Steine auf dem Weg gefunden, dass ich es lieber gleich lasse. - Wenn man Gleichgesinnte sucht, muss man rausgehen – nicht nur zu Hause bleiben und fernsehen. - Ich darf nicht warten, bis XY eintritt, um dann leben zu können. Barbara Shers Definition vom Erwachsenwerden: „Man muss der Tatsache ins Auge sehen, dass es im Leben Dinge gibt, die man bedauert. Erwachsen zu werden bedeutet zu akzeptieren, was man nicht ändern kann, es bedeutet, verdrängte Trauer zuzulassen und das Leben so anzunehmen, wie es ist, und nicht, wie man es gern hätte.“ Daran muss ich arbeiten. Fazit: Ich weiss nach wie vor nicht, was ich will, aber für mich ist es immer schon hilfreich, mich vermehrt mit einem Thema zu beschäftigen, die Gedanken in Bewegung zu bringen.

Unsere Kund*innen meinen

Ich könnte alles tun, wenn ich nur wüsste, was ich will

von Barbara Sher

4.5

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Ich könnte alles tun, wenn ich nur wüsste, was ich will