Radetzkymarsch

Roman

detebe Band 23977

Joseph Roth

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
13,90
13,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

ab € 7,80

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab € 4,95

Accordion öffnen

eBook

ab € 0,49

Accordion öffnen

Hörbuch

ab € 10,59

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab € 6,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Sein Großvater hat dem Kaiser in der Schlacht bei Solferino das Leben gerettet. Sein Vater ist ein pflichtbewusster Beamter der k.u.k. Monarchie. Doch Carl Joseph von Trotta, Enkel des ›Helden von Solferino‹ und Offizier wider Willen, ist sensibel und zartbesaitet. Während die alten Gewissheiten zerbröckeln, sucht er Ablenkung von seiner Schwäche im Spiel, im Alkohol, bei den Frauen. Anhand von drei Generationen der Familie von Trotta schildert Joseph Roth Glanz und Verfall des Habsburgerreichs – mit diesem Roman über sein Lebensthema schuf Joseph Roth sein Meisterwerk.

Joseph Roth, geboren 1894 als Sohn jüdischer Eltern in Galizien. Nach Studienjahren in Wien und Lemberg war er im Ersten Weltkrieg Soldat. Danach lebte er, zunächst als Journalist und später auch als Schriftsteller, in Wien und Berlin. 1933 emigrierte Joseph Roth nach Paris, wo er 1939, verarmt und alkoholkrank, starb.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 22.01.2010
Verlag Diogenes
Seitenzahl 496
Maße (L/B/H) 18,3/11,5/3 cm
Gewicht 356 g
Auflage 5. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-23977-5

Weitere Bände von detebe

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

1 Bewertungen

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Das ist Kunst

Bewertung am 02.12.2020

Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Der Schreibstil des Autors und der Lese-Stil des Sprechers sind im perfekten Einklang. Das ist Kunst. Roth schafft es ohne jede Effekthascherei das Wesen und das Leid der Charaktere begreiflich und spürbar zu machen. Der Sprecher schafft es mit geringen Änderungen in Geschwindigkeit und Rhythmus eine enorme Atmosphäre zu erzeugen. Ich habe das Hörbuch jetzt bestimmt schon sechs Mal gehört und es gibt zwei Passagen, die mich jedes Mal aufs neue tief ergreifen. Da bin ich richtig fertig, muss pausieren und vor mich hin grübeln. Das schaffen nur die wenigsten (Hör-)Bücher.

Das ist Kunst

Bewertung am 02.12.2020
Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Der Schreibstil des Autors und der Lese-Stil des Sprechers sind im perfekten Einklang. Das ist Kunst. Roth schafft es ohne jede Effekthascherei das Wesen und das Leid der Charaktere begreiflich und spürbar zu machen. Der Sprecher schafft es mit geringen Änderungen in Geschwindigkeit und Rhythmus eine enorme Atmosphäre zu erzeugen. Ich habe das Hörbuch jetzt bestimmt schon sechs Mal gehört und es gibt zwei Passagen, die mich jedes Mal aufs neue tief ergreifen. Da bin ich richtig fertig, muss pausieren und vor mich hin grübeln. Das schaffen nur die wenigsten (Hör-)Bücher.

Unsere Kund*innen meinen

Radetzkymarsch

von Joseph Roth

5.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Helmuth Fahrngruber

Helmuth Fahrngruber

Thalia St. Pölten

Zum Portrait

5/5

Hineinträumen in die k.u.k. Monarchie

Bewertet: Hörbuch-Download

Sich länger als 17 Stunden in die Atmosphäre der versunkene k.u.k. Monarchie entführen lassen, diesen Genuss ermöglicht uns das von Michael Heltau gelesene Hörbuch Radetzkymarsch. Das bedeutendste Werk von Joseph Roth erschien 1932 in Berlin. Drei Generationen der Familie von Trotta verkörpern in ihren Lebensgeschichten die letzten Jahrzehnte der k.u.k. Monarchie. Als Helden von Solferino, der dem Kaiser in der Schlacht 1859 selbstlos das Leben rettet und verwundet wird, wird dem einfachen Soldat Joseph Trotta der Militär-Maria-Theresien-Orden verliehen. Er wird in den Adelsstand erhoben und führt fortan den Namen Joseph Trotta von Sipolje, eines fiktiven slowenischen Dorfes. In der folgenden Generation verkörpert Franz Freiherr von Trotta als Bezirkshauptmann in der Provinzstadt W. das Musterbild eines höheren Beamten in der k.u.k. Monarchie: Kaisertreu, korrekt, gemächlich. Dessen Sohn Carl Joseph Trotta von Sipolje schlägt als Offizier wiederum eine Laufbahn beim Militär ein, wo er an der östlichen Peripherie des Habsburgerreiches Dienst tut. In seinem Alltag, weitgehend frei von Höhepunkten oder unerwarteten Ereignissen, spiegelt sich die Ermüdung und Kraftlosigkeit der Monarchie wider. Sein Alltag wird mehr und mehr begleitet von Alkohol, Spiel und daraus folgenden Schulden. Auch der alte Kaiser Franz Joseph, dessen Leben dereinst der Großvater des Carl Joseph gerettet hat verkörpert in seiner ermatteten Gutmütigkeit das zu Ende gehende erschöpfte Habsburgerreich. Am Horizont dämmert bereits der große Krieg, in dem der Enkel des Helden von Solferino den Tod findet. In der Stimme von Michael Heltau hört man den Klang der Sprache der k.u.k Beamtenschaft und taucht ein in die Welt der Trottas, die Joseph Roth nach dem Ende der Monarchie in seinem sentimentalen Werk erschaffen hat. Ein wahrer Ohrenschmaus.
5/5

Hineinträumen in die k.u.k. Monarchie

Bewertet: Hörbuch-Download

Sich länger als 17 Stunden in die Atmosphäre der versunkene k.u.k. Monarchie entführen lassen, diesen Genuss ermöglicht uns das von Michael Heltau gelesene Hörbuch Radetzkymarsch. Das bedeutendste Werk von Joseph Roth erschien 1932 in Berlin. Drei Generationen der Familie von Trotta verkörpern in ihren Lebensgeschichten die letzten Jahrzehnte der k.u.k. Monarchie. Als Helden von Solferino, der dem Kaiser in der Schlacht 1859 selbstlos das Leben rettet und verwundet wird, wird dem einfachen Soldat Joseph Trotta der Militär-Maria-Theresien-Orden verliehen. Er wird in den Adelsstand erhoben und führt fortan den Namen Joseph Trotta von Sipolje, eines fiktiven slowenischen Dorfes. In der folgenden Generation verkörpert Franz Freiherr von Trotta als Bezirkshauptmann in der Provinzstadt W. das Musterbild eines höheren Beamten in der k.u.k. Monarchie: Kaisertreu, korrekt, gemächlich. Dessen Sohn Carl Joseph Trotta von Sipolje schlägt als Offizier wiederum eine Laufbahn beim Militär ein, wo er an der östlichen Peripherie des Habsburgerreiches Dienst tut. In seinem Alltag, weitgehend frei von Höhepunkten oder unerwarteten Ereignissen, spiegelt sich die Ermüdung und Kraftlosigkeit der Monarchie wider. Sein Alltag wird mehr und mehr begleitet von Alkohol, Spiel und daraus folgenden Schulden. Auch der alte Kaiser Franz Joseph, dessen Leben dereinst der Großvater des Carl Joseph gerettet hat verkörpert in seiner ermatteten Gutmütigkeit das zu Ende gehende erschöpfte Habsburgerreich. Am Horizont dämmert bereits der große Krieg, in dem der Enkel des Helden von Solferino den Tod findet. In der Stimme von Michael Heltau hört man den Klang der Sprache der k.u.k Beamtenschaft und taucht ein in die Welt der Trottas, die Joseph Roth nach dem Ende der Monarchie in seinem sentimentalen Werk erschaffen hat. Ein wahrer Ohrenschmaus.

Helmuth Fahrngruber
  • Helmuth Fahrngruber
  • Buchhändler*in

Unsere Buchhändler*innen meinen

Radetzkymarsch

von Joseph Roth

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Radetzkymarsch