Präludien & Notturni / Sandman Bd. 1
Band 1

Präludien & Notturni / Sandman Bd. 1

Bd. 1: Präludien & Notturni

Buch (Taschenbuch)

20,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Taschenbuch

Taschenbuch

20,90 €

Präludien & Notturni / Sandman Bd. 1

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 20,90 €
eBook

eBook

ab 15,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

18.04.2007

Illustrator

Sam Kieth + weitere

Verlag

Panini

Seitenzahl

240

Maße (L/B/H)

25,9/16,6/1,7 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

18.04.2007

Illustrator

  • Sam Kieth
  • Mike Dringenberg
  • Malcolm Jones III

Verlag

Panini

Seitenzahl

240

Maße (L/B/H)

25,9/16,6/1,7 cm

Gewicht

758 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

The Sandman #1-8

Übersetzt von

Gerlinde Althoff

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-86607-355-5

Weitere Bände von Sandman

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Eine wahnsinnig tolle Graphic Novel

MoMe am 21.02.2023

Bewertungsnummer: 1884672

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Cover des ersten Sammelbandes finde ich etwas eigenwillig. Ich kann nicht sagen, dass es mir nicht gefällt, aber auch nicht, dass ich es gut finde. So richtig passen mag es für mich auch nicht zum Inhalt der acht heftstarken Sammlung. Aber letzten Endes kommt es auf den Inhalt an. Der Preis von 19,99 € ist mir im ersten Moment für eine Graphic Novel ganz schön auf den Magen geschlagen. Jedoch nur so lange, bis ich „Sandman: Präludien & Notturni“ in den Händen hielt. Der Comic ist extrem hochwertig verarbeitet und durchgängig koloriert. Das rechtfertigt in meinen Augen den Preis auf jeden Fall. Mir gefällt, dass es ein Vorwort gibt, denn es gibt einen kleinen Einblick in die Entstehung dieses fantastischen Werkes. Auf das Lesen habe ich mich schon gefreut, da ich zuerst das Hörspiel „The Sandman“ gehört hatte und zu einem Fan des Herrschers der Träume wurde. Auch interessierte mich, wie genau sich die Inszenierung des Hörspiels an das Original hielt. Das kann ich gleich beantwortet: Das Hörspiel ist sehr dicht an der Graphic Novel, enthält aber mehr Geschichten, als in diesem Sammelband abgedruckt sind. Für die Fans der gleichnamigen Neflix-Serie sei verraten, dass es erhebliche Unterschiede zur Graphic Novel gibt. Dies liegt an Rechten, die der Netflix-Serie nicht gewährt wurden. „Sandman: Präludien & Notturni“ ist ein sehr anspruchsvoller Comic. Der Text und besonders die Illustrationen sind sehr detailliert. Es gibt wahnsinnig viel zu entdecken und zu sehen. Wer sich so wie ich nicht oder nur ganz wenig im DC-Universum auskennt, sollte vorab oder parallel das Hörspiel hören. Dort wird viel erklärt und ohne dieses Wissen hätte mich „Sandman: Präludien & Notturni“ mit seinem Inhalt ziemlich erdrückt. Die Detailfülle ist wirklich nicht zu unterschätzen und macht diese acht spannenden Geschichten wuchtig. Zudem muss ich genau lesen und beobachten, um alle großen und kleinen Details zu entdecken, die aus dem Ganzen eine harmonische und spannungsvolle Unterhaltung macht. Die außergewöhnliche Storyline zieht mich sofort in ihren Bann und lässt mich nicht mehr los. Die Welt, welche Neil Gaiman erschaffen hat, ist unglaublich vielschichtig und lebendig. Gelegentlich schwingt auch ein Hauch Gesellschaftskritik mit. Ich persönlich empfinde die Geschichten als zeitlos und immer wieder lesenswert. Innerhalb der einzelnen Geschichten wird gern mit spontanen Perspektivwechseln gearbeitet, die aber so gekonnt umgesetzt werden, dass ich immer gut folgen kann. Die Panelführung ist einfallsreich und besonders, sodass die einzelnen Bildgestaltungen richtig gut wirken und meiner Meinung nach ein echtes Alleinstellungsmerkmal haben. Das Artwork ist sehr gut gelungen und gefällt mir ausgesprochen gut. Obwohl drei Illustratoren an dem Werk mitwirkten, ist dies in den Zeichnungen nicht spürbar. Sie ergänzen sich so wunderbar, dass alles wie aus einem Guss wirkt. Ich empfehle „Sandman: Präludien & Notturni“ bei Tageslicht zu lesen. Bei künstlichem Licht können manche Details teilweise nicht so klar erkennbar sein, gerade wenn die Hintergründe ziemlich dunkel gehalten sind. Jede dieser acht Geschichten hat ihren eigenen Handlungskern. Es stehen verschiedenste Themen im Vordergrund und am Anfang eines jeden Kapitels kommen zahllose Fragen auf. Erst beim Beenden der jeweiligen Story wird im Rückblick klar, welche Informationen ich durch den Verlauf der Handlungen gewonnen habe. Erst dann werden die ganzen Zusammenhänge klar. Besonders begeistert mich, dass die einzelnen Geschichten nicht nur für sich abgeschlossen sind, sondern in ihrer Gesamtheit ineinander aufbauen, verschachtelt und verknüpft sind. Meiner Meinung nach bedient „Sandman: Präludien & Notturni“ unterschiedliche Genre. Diese Mixtur bringt Leben in die Graphic Novel und bewegt sich auch außerhalb des Fantasy-Bereiches. Das mag ich, denn ich kann mir gut vorstellen, dass es vielleicht ganz genauso oder ähnlich sein könnte. Zudem wird möglich, dass sich jede Geschichte in jede nur denkbare Richtung entwickeln kann. Das fördert die Spannung, das Unvorhergesehene. Gleichzeitig kann sich die Story vom Surrealen ins Reale verwandeln, vom weltlichen Leben in die grauenhafte Welt der Dämonen. Es gibt Gastauftritte von Superhelden und Schurken aus dem DC-Universum, welche die Lesenden nicht zwingend kennen müssen. Ich könnte mir aber vorstellen, dass es den Reiz an diesem Comic um ein Vielfaches erhöht, wenn klar ist, für was die jeweiligen Charaktere stehen, welche Rolle sie innehaben und was ihre eigene Geschichte ist. Ich selbst kenne aus dem DC-Universum erschreckend wenige der hier auftauchenden Figuren, dennoch hatte ich nicht den Eindruck, dass mir etwas fehlte. „Sandman: Präludien & Notturni“ ist für mich eine wahnsinnig tolle Graphic Novel, die sehr geistreich ist und viele Gebiete absteckt. Ich freue mich schon riesig darauf, die anderen Sammelbände zu lesen und werde parallel dem Hörspiel treu bleiben. Fazit: „Sandman: Präludien & Notturni“ ist ein Lesegenuss vom Feinsten. Die Geschichten vielschichtig und verschieden, voller Spannung und packenden Wendungen. Abgerundet von tollen Illustrationen gibt es nur die Möglichkeit einer herzlichen Leseempfehlung.
Melden

Eine wahnsinnig tolle Graphic Novel

MoMe am 21.02.2023
Bewertungsnummer: 1884672
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Cover des ersten Sammelbandes finde ich etwas eigenwillig. Ich kann nicht sagen, dass es mir nicht gefällt, aber auch nicht, dass ich es gut finde. So richtig passen mag es für mich auch nicht zum Inhalt der acht heftstarken Sammlung. Aber letzten Endes kommt es auf den Inhalt an. Der Preis von 19,99 € ist mir im ersten Moment für eine Graphic Novel ganz schön auf den Magen geschlagen. Jedoch nur so lange, bis ich „Sandman: Präludien & Notturni“ in den Händen hielt. Der Comic ist extrem hochwertig verarbeitet und durchgängig koloriert. Das rechtfertigt in meinen Augen den Preis auf jeden Fall. Mir gefällt, dass es ein Vorwort gibt, denn es gibt einen kleinen Einblick in die Entstehung dieses fantastischen Werkes. Auf das Lesen habe ich mich schon gefreut, da ich zuerst das Hörspiel „The Sandman“ gehört hatte und zu einem Fan des Herrschers der Träume wurde. Auch interessierte mich, wie genau sich die Inszenierung des Hörspiels an das Original hielt. Das kann ich gleich beantwortet: Das Hörspiel ist sehr dicht an der Graphic Novel, enthält aber mehr Geschichten, als in diesem Sammelband abgedruckt sind. Für die Fans der gleichnamigen Neflix-Serie sei verraten, dass es erhebliche Unterschiede zur Graphic Novel gibt. Dies liegt an Rechten, die der Netflix-Serie nicht gewährt wurden. „Sandman: Präludien & Notturni“ ist ein sehr anspruchsvoller Comic. Der Text und besonders die Illustrationen sind sehr detailliert. Es gibt wahnsinnig viel zu entdecken und zu sehen. Wer sich so wie ich nicht oder nur ganz wenig im DC-Universum auskennt, sollte vorab oder parallel das Hörspiel hören. Dort wird viel erklärt und ohne dieses Wissen hätte mich „Sandman: Präludien & Notturni“ mit seinem Inhalt ziemlich erdrückt. Die Detailfülle ist wirklich nicht zu unterschätzen und macht diese acht spannenden Geschichten wuchtig. Zudem muss ich genau lesen und beobachten, um alle großen und kleinen Details zu entdecken, die aus dem Ganzen eine harmonische und spannungsvolle Unterhaltung macht. Die außergewöhnliche Storyline zieht mich sofort in ihren Bann und lässt mich nicht mehr los. Die Welt, welche Neil Gaiman erschaffen hat, ist unglaublich vielschichtig und lebendig. Gelegentlich schwingt auch ein Hauch Gesellschaftskritik mit. Ich persönlich empfinde die Geschichten als zeitlos und immer wieder lesenswert. Innerhalb der einzelnen Geschichten wird gern mit spontanen Perspektivwechseln gearbeitet, die aber so gekonnt umgesetzt werden, dass ich immer gut folgen kann. Die Panelführung ist einfallsreich und besonders, sodass die einzelnen Bildgestaltungen richtig gut wirken und meiner Meinung nach ein echtes Alleinstellungsmerkmal haben. Das Artwork ist sehr gut gelungen und gefällt mir ausgesprochen gut. Obwohl drei Illustratoren an dem Werk mitwirkten, ist dies in den Zeichnungen nicht spürbar. Sie ergänzen sich so wunderbar, dass alles wie aus einem Guss wirkt. Ich empfehle „Sandman: Präludien & Notturni“ bei Tageslicht zu lesen. Bei künstlichem Licht können manche Details teilweise nicht so klar erkennbar sein, gerade wenn die Hintergründe ziemlich dunkel gehalten sind. Jede dieser acht Geschichten hat ihren eigenen Handlungskern. Es stehen verschiedenste Themen im Vordergrund und am Anfang eines jeden Kapitels kommen zahllose Fragen auf. Erst beim Beenden der jeweiligen Story wird im Rückblick klar, welche Informationen ich durch den Verlauf der Handlungen gewonnen habe. Erst dann werden die ganzen Zusammenhänge klar. Besonders begeistert mich, dass die einzelnen Geschichten nicht nur für sich abgeschlossen sind, sondern in ihrer Gesamtheit ineinander aufbauen, verschachtelt und verknüpft sind. Meiner Meinung nach bedient „Sandman: Präludien & Notturni“ unterschiedliche Genre. Diese Mixtur bringt Leben in die Graphic Novel und bewegt sich auch außerhalb des Fantasy-Bereiches. Das mag ich, denn ich kann mir gut vorstellen, dass es vielleicht ganz genauso oder ähnlich sein könnte. Zudem wird möglich, dass sich jede Geschichte in jede nur denkbare Richtung entwickeln kann. Das fördert die Spannung, das Unvorhergesehene. Gleichzeitig kann sich die Story vom Surrealen ins Reale verwandeln, vom weltlichen Leben in die grauenhafte Welt der Dämonen. Es gibt Gastauftritte von Superhelden und Schurken aus dem DC-Universum, welche die Lesenden nicht zwingend kennen müssen. Ich könnte mir aber vorstellen, dass es den Reiz an diesem Comic um ein Vielfaches erhöht, wenn klar ist, für was die jeweiligen Charaktere stehen, welche Rolle sie innehaben und was ihre eigene Geschichte ist. Ich selbst kenne aus dem DC-Universum erschreckend wenige der hier auftauchenden Figuren, dennoch hatte ich nicht den Eindruck, dass mir etwas fehlte. „Sandman: Präludien & Notturni“ ist für mich eine wahnsinnig tolle Graphic Novel, die sehr geistreich ist und viele Gebiete absteckt. Ich freue mich schon riesig darauf, die anderen Sammelbände zu lesen und werde parallel dem Hörspiel treu bleiben. Fazit: „Sandman: Präludien & Notturni“ ist ein Lesegenuss vom Feinsten. Die Geschichten vielschichtig und verschieden, voller Spannung und packenden Wendungen. Abgerundet von tollen Illustrationen gibt es nur die Möglichkeit einer herzlichen Leseempfehlung.

Melden

Bewertung am 29.09.2020

Bewertungsnummer: 377837

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wunderbarer düsterer Comic mit unterschiedlichen Zeichnern in jedem Band. Spannend und anders wie man es von Neil Gaiman kennt. Empfehlenswert für alle Comic und Mystic Fans. Die unterschiedlichen Charaktere entwickeln sich individuell und in einem nachvollziehbaren Tempo.
Melden

Bewertung am 29.09.2020
Bewertungsnummer: 377837
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wunderbarer düsterer Comic mit unterschiedlichen Zeichnern in jedem Band. Spannend und anders wie man es von Neil Gaiman kennt. Empfehlenswert für alle Comic und Mystic Fans. Die unterschiedlichen Charaktere entwickeln sich individuell und in einem nachvollziehbaren Tempo.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Präludien & Notturni / Sandman Bd. 1

von Neil Gaiman

5.0

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Gregor Schwarzenbrunner

Gregor Schwarzenbrunner

Zum Portrait

5/5

Vom Träumen und Menschen

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Von einem Magier eingesperrt und nach Jahrzehnten der Gefangenschaft gelingt dem Ewigen Dream die Flucht. Um seine Stellung als Herr der Träume wiederzuerlangen, ist es für ihn nötig, seine Insignien der Macht wieder zu bekommen. Neben der Suche nach jenen, sind es wohl die Erkenntnisse über die sich veränderte Welt und seine eigene Fehlbarkeit die ihm am meisten prägen. Comics stehen wohl in der Welt der Literatur ganz am Rande und wenige Leser wagen sich in beide Terrains vor. Film und Leinwand haben für sich bereits die Comics entdeckt. Serien und Kinokassenschlager sind den Machern gewiss. Die eine oder andere Fanfiction sollte man nicht außer acht lassen - fristen aber auch in der Welt der Literatur kaum oder nur wenig eine Rolle. Daher wird es Zeit eine Lanze für den Comic zu brechen und welcher würde sich besser eignen als Neil Gaimans Sandman Reihe? Sie erzählt in 75 Ausgaben die Geschichte von unsterblichen Brüdern und Schwestern, genannt die Ewigen, die zwar nicht über die Menschheit nicht herrschen, aber sie sehr wohl beeinflussen oder sogar töten können. Gaiman entleiht sich hier aus Literatur, Film, Musik, anderen Comics, mythologischen Geschichten und Legenden die eine oder andere Szenerie und verwebt sie sehr gekonnt zu einer gänzlich neuen Erzählung. Anders als in anderen sind die mythologischen Figuren und Hauptprotagonisten nicht immer frei von Fehlern und so kommt es auch, dass gerade Dream immer wieder auf vergangene Fehlentscheidungen trifft und versucht sie wieder gut zu machen. Der Sammelband - Präludien & Notturni - umfasst die ersten 8 Comicausgaben. An dieser Stelle sollte man wohl auch erwähnen, dass Neil Gaiman bislang der erste und der einzige ist, der für einen Comic den World Fantasy Award gewonnen hat. Die Zeichnungen darin ist ein gemeinschaftliches Ergebnis von vielen Künstlern. Es würde den Rahmen sprengen hier alle zu nennen. Was das Layout angeht, die Zeichnungen, der geneigte Leser meiner Rezensionen wird mir begeisterten Laien verzeihen, sind sehr abwechslungsreich und mit einer beeindruckenden Tiefe gezeichnet. Der Detailreichtum ist ein visuelles Fest für die Augen, in meinen mehr ist als ein schnöder Graphic Novel. Wenn man bedenkt, dass die Serie bereits 1996 abgeschlossen worden ist und nur wenige literarische Werke neu aufgelegt werden, kann mann ruhigen Gewissens behaupten, dass die kürzlich erschienene gebundene Ausgabe von Präludien & Notturni, als Pendant zum Wiederauflegen von Klassiker der Literatur gesehen werden kann. Die Popularität scheint ungebrochen. Wer sich nun den Werken von Neil Gaiman nähern möchte, dem kann ich das Graveyard-Buch - als Roman genauso wie als Comic - wärmsten empfehlen.
5/5

Vom Träumen und Menschen

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Von einem Magier eingesperrt und nach Jahrzehnten der Gefangenschaft gelingt dem Ewigen Dream die Flucht. Um seine Stellung als Herr der Träume wiederzuerlangen, ist es für ihn nötig, seine Insignien der Macht wieder zu bekommen. Neben der Suche nach jenen, sind es wohl die Erkenntnisse über die sich veränderte Welt und seine eigene Fehlbarkeit die ihm am meisten prägen. Comics stehen wohl in der Welt der Literatur ganz am Rande und wenige Leser wagen sich in beide Terrains vor. Film und Leinwand haben für sich bereits die Comics entdeckt. Serien und Kinokassenschlager sind den Machern gewiss. Die eine oder andere Fanfiction sollte man nicht außer acht lassen - fristen aber auch in der Welt der Literatur kaum oder nur wenig eine Rolle. Daher wird es Zeit eine Lanze für den Comic zu brechen und welcher würde sich besser eignen als Neil Gaimans Sandman Reihe? Sie erzählt in 75 Ausgaben die Geschichte von unsterblichen Brüdern und Schwestern, genannt die Ewigen, die zwar nicht über die Menschheit nicht herrschen, aber sie sehr wohl beeinflussen oder sogar töten können. Gaiman entleiht sich hier aus Literatur, Film, Musik, anderen Comics, mythologischen Geschichten und Legenden die eine oder andere Szenerie und verwebt sie sehr gekonnt zu einer gänzlich neuen Erzählung. Anders als in anderen sind die mythologischen Figuren und Hauptprotagonisten nicht immer frei von Fehlern und so kommt es auch, dass gerade Dream immer wieder auf vergangene Fehlentscheidungen trifft und versucht sie wieder gut zu machen. Der Sammelband - Präludien & Notturni - umfasst die ersten 8 Comicausgaben. An dieser Stelle sollte man wohl auch erwähnen, dass Neil Gaiman bislang der erste und der einzige ist, der für einen Comic den World Fantasy Award gewonnen hat. Die Zeichnungen darin ist ein gemeinschaftliches Ergebnis von vielen Künstlern. Es würde den Rahmen sprengen hier alle zu nennen. Was das Layout angeht, die Zeichnungen, der geneigte Leser meiner Rezensionen wird mir begeisterten Laien verzeihen, sind sehr abwechslungsreich und mit einer beeindruckenden Tiefe gezeichnet. Der Detailreichtum ist ein visuelles Fest für die Augen, in meinen mehr ist als ein schnöder Graphic Novel. Wenn man bedenkt, dass die Serie bereits 1996 abgeschlossen worden ist und nur wenige literarische Werke neu aufgelegt werden, kann mann ruhigen Gewissens behaupten, dass die kürzlich erschienene gebundene Ausgabe von Präludien & Notturni, als Pendant zum Wiederauflegen von Klassiker der Literatur gesehen werden kann. Die Popularität scheint ungebrochen. Wer sich nun den Werken von Neil Gaiman nähern möchte, dem kann ich das Graveyard-Buch - als Roman genauso wie als Comic - wärmsten empfehlen.

Gregor Schwarzenbrunner
  • Gregor Schwarzenbrunner
  • Buchhändler/-in

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Präludien & Notturni / Sandman Bd. 1

von Neil Gaiman

0 Rezensionen filtern

  • Präludien & Notturni / Sandman Bd. 1