Mein Österreich. 50 Jahre hinter den Kulissen der Macht

Mein Österreich. 50 Jahre hinter den Kulissen der Macht

50 Jahre hinter den Kulissen der Macht

Buch (Gebundene Ausgabe)

23,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Mein Österreich. 50 Jahre hinter den Kulissen der Macht

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 23,90 €
eBook

eBook

ab 8,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

40206

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

12.09.2007

Verlag

Ecowing

Seitenzahl

328

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

40206

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

12.09.2007

Verlag

Ecowing

Seitenzahl

328

Maße (L/B/H)

22/15,4/3,2 cm

Gewicht

596 g

Auflage

4. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-902404-46-6

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Paul Lendvai führt durch 50 Jahre österreichischer Geschichte (1957-2007)

Mario Pf. aus Oberösterreich am 20.05.2008

Bewertungsnummer: 581929

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

"Ich flüchtet nach Österreich als ein Mensch, der sich nach den eigenen jugendlichen Irrwegen für die Wahrheit und gegen die Lüge, für die unperfekte Demokratie und gegen den Versuch, den Himmel auf Erden einzurichten, entschied. Deshalb muss auch die Liebe zu Österreich eine kritische sein und bleiben.", schreibt Prof. Paul Lendvai am Ende seines Vorwortes (Seite 15), der als spätgekommener ungarischer Flüchtling, am 2. Februar 1957 mit 27 Jahren und nur begrenzten Deutschkenntnissen infolge des Ungarnaufstandes die Flucht ins Ungewisse, nach Österreich gewagt hat. Als Korrespondent für die Financial Times, ORF-Berichterstatter, ORF-Intendant und jahrelanger Leiter des Europastudios hat sich Lendvai seitdem einen Namen gemacht und ist heute einer der bedeutendsten österreichischen Publizisten. "Mein Österreich" ist Prof. Lendvais persönlicher Rückblick auf 50 Jahre österreichische Geschichte, die als Korrespondent mit persönlichen Beziehungen zu vielen Akteuren auf der politischen Bühne, wie Bruno Kreisky, hautnah miterlebt hat. Dabei führt er den Leser von den Zeiten Leopold Figls, über Kreisky, bis zu Schüssel und an den Beginn der Kanzlerschaft von Alfred Gusenbauer, ohne allerdings die Vorgeschichte Österreichs vor 1957 außer Acht zu lassen. "Es ist schwierig, oft fast unmöglich, den Vorhang der Klischees und Vorurteile beiseitezuschieben, wenn über Österreich gesprochen wird.", lautet einer der Beweggründe, welcher zu diesem Buch geführt hat, eine Ansicht der auch Profil-Chefredakteur und Herausgeber Christian in einem Leitartikel (5. Mai 2008) zum Österreich-Bild in ausländischen Medien zugestimmt hat. Die Balance zwischen Kritik und Bewunderung ist oft nicht gegeben, denn die zum typisch österreichischen Merkmal gewordene Selbstzerfleischung wird nicht selten missverstanden, wenn sie in surrealer Weise vorurteilbehaftet zur Pauschalverurteilung übersteigert wird. Nun, 50 Jahre Erfahrung als Wahl-Österreicher Kenner erlauben es Prof. Paul Lendvai diesen dilettantischen Fehler gekonnt, ich wage es zu behaupten, gelernt österreichisch, zu vermeiden. Ungeachtet dessen lässt es sich Prof. Lendvai wie vielen anderen österreichischen Journalisten zum Vorwurf machen, dass gerade der Amtszeit Bundeskanzler Bruno Kreiskys womöglich mehr Platz als notwendig zugestanden wird. Natürlich, Kreisky war ein großer Mann, muss unglaubliches Charisma besessen haben und scheint wohl eine ganze Generation geprägt zu haben, der auch Kreisky-Bewunderer Dr. Alfred Gusenbauer angehört. Verständlich also dass jene die ihn noch erlebt haben, dieser Ära gebührenden Respekt erweisen möchten. Der Fokus von "Mein Österreich" liegt demnach auf den goldenen Jahren 1960-1990 und widmet sich den großen Krisen, Umwälzungen und Reformen der Zweiten Republik. Dabei scheut sich der Autor nicht, auch die Machtposition der Kammern (Wirtschaftskammer, Landwirtschaftskammer, Arbeiterkammer) und Bünde (Gewerkschaftsbund) gegenüber den Parteien hervorzuheben und darauf zu verweisen, wie die Wirtschaft in Österreich in der Lage ist Politik zu machen. Fazit: Als kenntnisreicher Analyst Journalist schafft Prof. Paul Lendvai mit "Mein Österreich" die neuere Geschichte der Zweiten Republik zu vermitteln und diese gar zu einer spannenden Lektüre werden zu lassen.
Melden

Paul Lendvai führt durch 50 Jahre österreichischer Geschichte (1957-2007)

Mario Pf. aus Oberösterreich am 20.05.2008
Bewertungsnummer: 581929
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

"Ich flüchtet nach Österreich als ein Mensch, der sich nach den eigenen jugendlichen Irrwegen für die Wahrheit und gegen die Lüge, für die unperfekte Demokratie und gegen den Versuch, den Himmel auf Erden einzurichten, entschied. Deshalb muss auch die Liebe zu Österreich eine kritische sein und bleiben.", schreibt Prof. Paul Lendvai am Ende seines Vorwortes (Seite 15), der als spätgekommener ungarischer Flüchtling, am 2. Februar 1957 mit 27 Jahren und nur begrenzten Deutschkenntnissen infolge des Ungarnaufstandes die Flucht ins Ungewisse, nach Österreich gewagt hat. Als Korrespondent für die Financial Times, ORF-Berichterstatter, ORF-Intendant und jahrelanger Leiter des Europastudios hat sich Lendvai seitdem einen Namen gemacht und ist heute einer der bedeutendsten österreichischen Publizisten. "Mein Österreich" ist Prof. Lendvais persönlicher Rückblick auf 50 Jahre österreichische Geschichte, die als Korrespondent mit persönlichen Beziehungen zu vielen Akteuren auf der politischen Bühne, wie Bruno Kreisky, hautnah miterlebt hat. Dabei führt er den Leser von den Zeiten Leopold Figls, über Kreisky, bis zu Schüssel und an den Beginn der Kanzlerschaft von Alfred Gusenbauer, ohne allerdings die Vorgeschichte Österreichs vor 1957 außer Acht zu lassen. "Es ist schwierig, oft fast unmöglich, den Vorhang der Klischees und Vorurteile beiseitezuschieben, wenn über Österreich gesprochen wird.", lautet einer der Beweggründe, welcher zu diesem Buch geführt hat, eine Ansicht der auch Profil-Chefredakteur und Herausgeber Christian in einem Leitartikel (5. Mai 2008) zum Österreich-Bild in ausländischen Medien zugestimmt hat. Die Balance zwischen Kritik und Bewunderung ist oft nicht gegeben, denn die zum typisch österreichischen Merkmal gewordene Selbstzerfleischung wird nicht selten missverstanden, wenn sie in surrealer Weise vorurteilbehaftet zur Pauschalverurteilung übersteigert wird. Nun, 50 Jahre Erfahrung als Wahl-Österreicher Kenner erlauben es Prof. Paul Lendvai diesen dilettantischen Fehler gekonnt, ich wage es zu behaupten, gelernt österreichisch, zu vermeiden. Ungeachtet dessen lässt es sich Prof. Lendvai wie vielen anderen österreichischen Journalisten zum Vorwurf machen, dass gerade der Amtszeit Bundeskanzler Bruno Kreiskys womöglich mehr Platz als notwendig zugestanden wird. Natürlich, Kreisky war ein großer Mann, muss unglaubliches Charisma besessen haben und scheint wohl eine ganze Generation geprägt zu haben, der auch Kreisky-Bewunderer Dr. Alfred Gusenbauer angehört. Verständlich also dass jene die ihn noch erlebt haben, dieser Ära gebührenden Respekt erweisen möchten. Der Fokus von "Mein Österreich" liegt demnach auf den goldenen Jahren 1960-1990 und widmet sich den großen Krisen, Umwälzungen und Reformen der Zweiten Republik. Dabei scheut sich der Autor nicht, auch die Machtposition der Kammern (Wirtschaftskammer, Landwirtschaftskammer, Arbeiterkammer) und Bünde (Gewerkschaftsbund) gegenüber den Parteien hervorzuheben und darauf zu verweisen, wie die Wirtschaft in Österreich in der Lage ist Politik zu machen. Fazit: Als kenntnisreicher Analyst Journalist schafft Prof. Paul Lendvai mit "Mein Österreich" die neuere Geschichte der Zweiten Republik zu vermitteln und diese gar zu einer spannenden Lektüre werden zu lassen.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Mein Österreich. 50 Jahre hinter den Kulissen der Macht

von Paul Lendvai

4.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Mein Österreich. 50 Jahre hinter den Kulissen der Macht