Bushido. Die Seele Japans.

Der Weg des Samurai (Band 2)

Der Weg des Samurai Band 2

Inazo Nitobe

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,90
10,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 1 - 2 Wochen,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig in 1 - 2 Wochen
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

ab € 4,95

Accordion öffnen
  • Bushido

    Nikol

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 4,95

    Nikol
  • Bushido. Die Seele Japans.

    Angkor

    Versandfertig in 1 - 2 Wochen

    € 10,90

    Angkor

gebundene Ausgabe

ab € 3,95

Accordion öffnen

eBook

ab € 2,99

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

€ 9,59

Accordion öffnen
  • Bushido. Die Seele Japans

    2 CD (2010)

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 9,59

    2 CD (2010)

Hörbuch-Download

€ 6,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Die erweiterte Fassung des Klassikers enthält endlich auch alle in den bisherigen Übersetzungen zensierten und falsch übertragenen Stellen.

Bushido als ethisches System - Quellen des Bushido - Aufrichtigkeit und Gerechtigkeit - Mut, der Geist des Wagens und Ertragens - Güte, das Mitempfinden des Elends - Höflichkeit - Wahrheit und Wahrhaftigkeit - Ehre - Die Pflicht zur Treue - Erziehung eines Samurai - Selbstbeherrschung - Selbsttötung und Wiedergutmachung - Das Schwert, die Seele des Samurai - Erziehung und Stellung der Frau - Der Einfluss des Bushido - Ist Bushido noch wirksam? - Die Zukunft des Bushido

Inazô Nitobe wurde 1862 in Morioka in einen Samu-rai-Clan geboren. Einer seiner Großväter war ein her-ausragender Militärstratege und übte sich ebenso in der Kampfkunst wie Nitobes Vater, der seinen Sohn um vier Uhr morgens aufstehen ließ, um kenjutsu, jiujitsu und sôjutsu (Speerkampf) zu praktizieren. In Sapporo graduierte Nitobe an der Landwirtschaftsschule, arbei-tete danach zeitweise als Englischlehrer in Tokio, wo er auch Internationale Beziehungen studierte. Vor sei-nem Abschluss wechselte er zur John Hopkins Univer-sität in den USA und lernte dort die Quäkerin Marry – in Japan Mariko genannt – kennen, die später seine Frau wurde. Da Nitobe zwischen Quäkertum und Sa-murai-Ethos starke Verwandtschaften erkannte, kon-vertierte er selbst zur Religion seiner Frau. Zurück in Japan wurde er Professor in Sapporo. Er studierte drei Jahre lang an deutschen Universitäten und erwarb im Laufe seines Lebens fünf Doktortitel. Mit 37 erkrankte er schwer – erschöpft durch seine fortwährende geisti-ge Tätigkeit – und zog sich nach Kalifornien zur Gene-sung zurück. In dieser Zeit entstand Bushidô: The Soul of Japan. 1920 trat er in die Dienste der UN ein, in den 30er-Jahren suchte er (wohl vergeblich) das ange-spannte Verhältnis zwischen den USA und Japan als Friedensbotschafter aufzulösen. Nitobe starb 1933 in Victoria, Kanada. Seine Heimat erwies ihm besondere Ehre, als sie sein Konterfei auf dem 5.000-Yen-Schein abdruckte.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 31.10.2003
Verlag Angkor
Seitenzahl 112
Maße 19,8/12,1/1,5 cm
Gewicht 130 g
Auflage 1
Originaltitel Bushido. The Soul of Japan.
Übersetzer Guido Keller
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-936018-16-5

Weitere Bände von Der Weg des Samurai

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

überraschend gut und immer noch aktuell
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 21.09.2021
Bewertet: Einband: Kunststoff-Einband

Inazo Nitobe beleuchtet in seinem Buch „Bushido – die Seele Japans“ das ehemalige feudale System in Japan und seine zukünftige Entwicklung. Der Autor zeigt auf eine interessante Weise viele Aspekte und Tugenden der Samurai auf, die die japanische Gesellschaft sehr geprägt haben. Nitobe zitiert an mehreren Stellen bekannte Sch... Inazo Nitobe beleuchtet in seinem Buch „Bushido – die Seele Japans“ das ehemalige feudale System in Japan und seine zukünftige Entwicklung. Der Autor zeigt auf eine interessante Weise viele Aspekte und Tugenden der Samurai auf, die die japanische Gesellschaft sehr geprägt haben. Nitobe zitiert an mehreren Stellen bekannte Schriftsteller und Persönlichkeiten, wie Shakespeare oder Konfuzius, und zieht viele Parallelen zum Christentum und der Bibel, was mich persönlich sehr überrascht hat. Ich denke aber, dass dies viele abschrecken würde bzw. vielen nicht gefallen könnte. Der Autor selbst ist Christ und nutzt die Vergleiche zur Veranschaulichung. Mich persönlich hat es überhaupt nicht gestört und trug an vielen Stellen zum Verständnis bei. Die Erklärungen, Verweise und Vorworte schaffen an dieser Stelle auch Klarheit und zeigen auf, wo der Schwerpunkt des Autors liegt. „Bushido – die Seele Japans“ ist ein bekannter Klassiker, trägt zum Verständnis der japanischen Denk- und Lebensweise bei und hat mir sehr gut gefallen. Das Buch bietet Mehrwert, regt den Leser zum Nachdenken an und erweitert den Horizont.


  • artikelbild-0