Warenkorb

>>Bis zu 80% sparen* - Der großer Bücher SALE zu Weihnachten

Die Kakerlake

Jim Sams hat eine Verwandlung durchgemacht. In seinem früheren Leben wurde er entweder ignoriert oder gehasst, doch jetzt ist er auf einmal der mächtigste Mann Großbritanniens – und seine Mission ist es, den Willen des Volkes in die Tat umzusetzen. Er ist wild entschlossen, sich von nichts und niemandem aufhalten zu lassen: weder von der Opposition noch von den Abweichlern in seiner eigenen Partei. Und noch nicht mal von den Regeln der parlamentarischen Demokratie. Ian McEwan verneigt sich vor Kafka, um eine Welt zu beschreiben, die Kopf steht.
Portrait
Ian McEwan, geboren 1948 in Aldershot (Hampshire), lebt bei London. 1998 erhielt er den Booker-Preis und 1999 den Shakespeare-Preis der Alfred-Toepfer-Stiftung. Seit seinem Welterfolg ›Abbitte‹ ist jeder seiner Romane ein Bestseller. Zuletzt kamen Verfilmungen von ›Am Strand‹ (mit Saoirse Ronan) und ›Kindeswohl‹ (mit Emma Thompson) in die Kinos. Ian McEwan ist Mitglied der Royal Society of Literature, der Royal Society of Arts und der American Academy of Arts and Sciences.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 144
Erscheinungsdatum 27.11.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-07132-0
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 18,8/12,4/1,7 cm
Gewicht 195 g
Originaltitel The Cockroach
Auflage 1
Übersetzer Bernhard Robben
Verkaufsrang 33
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,60
19,60
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Ein grandioser Kommentar zum Brexit!

Leon Asen, Thalia-Buchhandlung Braunau am Inn

Die Kakerlake Jim Sams erwacht eines Morgens als Mensch und macht sich zur Aufgabe sich für sein Volk und dessen Willen politisch zu engagieren. In seinem Kabinett finden sich andere verwandelte Kakerlaken, mit denen Sams sein Land ins Politchaos stürzen will. Schon das Vorwort erzeugt extreme Vorfreude auf die Novelle und lässt einen über die Anspielungen schmunzeln. Grandiose Stellen wie das Telefonat zwischen Sams und dem amerikanischen Präsidenten oder das Prinzip des Reversalismus allgemein sorgen für Lacher und lassen einen das Buch nur ungern beiseitelegen, was zum Glück bei der Länge kaum nötig sein dürfte. Recht kurz und prägnant schafft es McEwan Kafkas Verwandlung umzudrehen um Boris Johnson und die Brexit-Debatte bissig zu kommentieren und dabei eine äußerst würdige Erweiterung seiner Bibliographie zu verfassen. Für alle Interessenten der derzeitigen politischen Lage rund um Großbritannien ein absolutes Muss!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
4
4
1
0
0

McEwan trifft Kafka
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 12.12.2019

„Der Reversalismus nahm ihn derart in Beschlag, dass er kaum noch wusste, warum und wozu. Er steigerte sich in einen Zustand kaum bewusster Ektase hinein, vergaß Zeit und Hunger, gar die eigene Identität.“ (S. 89) „Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte…“ – nein, hier folgt jetzt weder die Niederschrift d... „Der Reversalismus nahm ihn derart in Beschlag, dass er kaum noch wusste, warum und wozu. Er steigerte sich in einen Zustand kaum bewusster Ektase hinein, vergaß Zeit und Hunger, gar die eigene Identität.“ (S. 89) „Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte…“ – nein, hier folgt jetzt weder die Niederschrift des Kafka’schen Textes noch geht es hier um Kafka (nur in Ansätzen *g*). Der britische Autor Ian McEwan, der mich dieses Jahr schon bereits mit „Maschinen wie ich“ begeistern konnte, hat nun „Das Buch der Stunde“ (Werbeaufkleber) über den unsäglichen Brexit geschrieben. Er verpackt ihn allerdings in eine Novelle von gerade mal 133 Seiten und besagter Brexit wird auch nicht explizit erwähnt. Doch jede*r, die/ der das schmale Büchlein liest, weiß um was und wen es sich dreht – dafür ist es zu offensichtlich. Hier soll und wird der Reversalismus (man bezahlt für´s Arbeiten und wird für´s Einkaufen entlohnt – absurder geht´s schon nicht mehr *g*) eingeführt. McEwan bemüht sich also nicht wirklich, dass was offensichtlich ist (den Zusammenbruch der Wirtschaft nach dem Brexit), zu verschleiern. Muss er auch nicht. Er hat sich mit dieser Erzählung einfach seinen Frust über seine Landsleute, über das britische Kasperletheater im Parlament von der Seele geschrieben und hat sich dafür (frech oder als Hommage – je nach Sichtweise) bei Franz Kafka bedient. Nur verwandelt sich hier eine Kakerlake in den britischen Premierminister und nicht ein Geschäftsreisender in einen Käfer. Ob es den am Anfang und Ende platzierten Aufhänger mit der Kakerlake wirklich gebraucht hätte, kann und soll jede*r für sich entscheiden. Dazwischen spielt das Leben von Jim Sams als Kakerlake nämlich kaum noch eine Rolle (nur noch in versteckten Andeutungen). Das muss und wird nicht jedem gefallen. Aber vielleicht wollte Ian McEwan hier einfach aufzeigen, wie schnell wir unsere eigene Identität „vergessen“, wenn wir uns in bestimmten (gesellschaftlichen) Kreisen bewegen oder wie viel Kakerlake in jedem von uns steckt. 4* ©kingofmusic

Grüße von Kafka
von einer Kundin/einem Kunden am 11.12.2019

Die große Kakerlake mitsamt dem ganzen Kakerlakenhaufen - was für ein Vergleich für die Politiker und die Lage Großbritanniens. Für mich ein Buch, dass stark beginnt, später aber etwas erzwungen wirkt. Nichts desto trotz finde ich die Idee genial und die Geschichte durchaus lesenswert - besonders politisch interessierte und ... Die große Kakerlake mitsamt dem ganzen Kakerlakenhaufen - was für ein Vergleich für die Politiker und die Lage Großbritanniens. Für mich ein Buch, dass stark beginnt, später aber etwas erzwungen wirkt. Nichts desto trotz finde ich die Idee genial und die Geschichte durchaus lesenswert - besonders politisch interessierte und engagierte Leser werden Gefallen daran finden.

Satire, die hinter dem literarischen Vorbild hinterher hinkt
von einer Kundin/einem Kunden am 10.12.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Gibt es ein Buch, dessen Anfang eindrucksvoller ist als Kafkas "Die Verwandlung"? Die Situation ist gleichermaßen absurd, fürchterlich und irgendwo komisch. Statt Gregor Samsa, der sich als Mensch über Nacht in ein Ungeziefer verwandelt, begleitet "Die Kakerlake" Jim Sams, bei dem der Weg umgekehrt ist. So weit, so unterhaltsa... Gibt es ein Buch, dessen Anfang eindrucksvoller ist als Kafkas "Die Verwandlung"? Die Situation ist gleichermaßen absurd, fürchterlich und irgendwo komisch. Statt Gregor Samsa, der sich als Mensch über Nacht in ein Ungeziefer verwandelt, begleitet "Die Kakerlake" Jim Sams, bei dem der Weg umgekehrt ist. So weit, so unterhaltsam. Dann verliert sich der Roman allerdings in der etwas konfusen Darstellung dessen, was von der Kakerlake und was vom Menschen bleibt. Hinter meinen Erwartungen für einen wirklich guten Roman bleibt "Die Kakerlake" zurück. Als Satire funktioniert es allerdings recht weit, wenn auch für meinen Geschmack etwas zu polemisch. Dennoch teilweise ein großer Spaß.