• Der ehrliche Finder
  • Der ehrliche Finder
  • Der ehrliche Finder
  • Der ehrliche Finder
  • Der ehrliche Finder

Der ehrliche Finder

Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

19,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Der ehrliche Finder

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 19,00 €
eBook

eBook

ab 16,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

13.03.2024

Verlag

S. Fischer Verlag

Seitenzahl

128

Maße (L/B/H)

20,9/13,1/1,8 cm

Beschreibung

Rezension

[...] ein großartiges Stück Literatur [...]. ("Der Tagesspiegel")
[...] Lize Spit erzählt so spannend [...]. ("NZZ am Sonntag")
Sie beschreibt dicht und atmosphärisch [...]. ("aachener-zeitung.de")
Eine kitschfreie Geschichte über die Sehnsucht nach Freundschaft und Zuverlässigkeit ("Die Tagespost")
Das ideale Buch, um in das Werk von Lize Spit und in die niederländisch-flämische Literatur einzusteigen ("Berliner Zeitung")
Ein schmales Juwel über Flucht und Freundschaft, Trauma, und die Sehnsucht, dazuzugehören. ("ZDF Morgenmagazin")
[...] eine kraftvolle Geschichte über Flucht, Entwurzelung, Geborgenheit und das grenzenlose, aber fragile Glück der Zugehörigkeit. ("Eselsohr")
ein bewegender Roman über Einsamkeit, Freundschaft und auch über deren Grenzen […] Lize Spit ist eine großartige Erzählerin und hat einen ebenso großartigen Roman geschrieben. ("Frankfurter Rundschau")
Lize Spit findet den richtigen Ton. ("rbb Kultur")
[...] frei von Klischees und menschlich mitfühlend erzählt von Lize Spit. ("NDR Kultur – Neue Bücher")

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

13.03.2024

Verlag

S. Fischer Verlag

Seitenzahl

128

Maße (L/B/H)

20,9/13,1/1,8 cm

Gewicht

250 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

De Eerlijke Vinder

Übersetzt von

Helga van Beuningen

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-10-397564-2

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.3

50 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Kein Wohlfühlbuch

SalMar am 17.05.2024

Bewertungsnummer: 2203142

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Jimmy hat es nicht leicht: Er fühlt sich meist allein, sei es zuhause oder in der Schule. Als Tristan, Sohn einer Migrantenfamilie aus dem Kosovo, in seine Klasse kommt, ist das der Anfang einer besonderen Freundschaft. Jimmy hilft ihm und seiner Familie sich in Deutschland zurechtzufinden und gleichzeitig werden sie ein Stück weit zu seiner Familie, seinem Zuhause. Ein Wohlfühlbuch ist die Geschichte um Jimmy und Tristan definitiv nicht, aber davon war ich bei Lize Spit bereits ausgegangen. Ihre Figuren sind nur schwer als sympathisch zu bezeichnen und handeln oft in einer für den Leser nur schwer erträglichen Weise. So ist die Freundschaft zwischen den beiden Jungs zwar für Jimmy zunächst ein großes Glück, sie kippt aber irgendwann unaufhaltsam. Meisterhaft gelingt es der Autorin auf wirklich nur sehr wenigen Seiten den Leser in den Bann zu ziehen, was sicherlich auch an der kindlichen Perspektive liegt. Das Ende hat mich allerdings schwer aus der Bahn geworfen und mich etwas unschlüssig zurückgelassen – was wohl beabsichtigt ist. Insgesamt ist das Buch auf jeden Fall erzählerisch sehr gelungen, allerdings fand ich die Kürze und das abrupte Ende doch etwas schwierig, so dass mich der vorherige Roman der Autorin definitiv mehr überzeugen konnte.
Melden

Kein Wohlfühlbuch

SalMar am 17.05.2024
Bewertungsnummer: 2203142
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Jimmy hat es nicht leicht: Er fühlt sich meist allein, sei es zuhause oder in der Schule. Als Tristan, Sohn einer Migrantenfamilie aus dem Kosovo, in seine Klasse kommt, ist das der Anfang einer besonderen Freundschaft. Jimmy hilft ihm und seiner Familie sich in Deutschland zurechtzufinden und gleichzeitig werden sie ein Stück weit zu seiner Familie, seinem Zuhause. Ein Wohlfühlbuch ist die Geschichte um Jimmy und Tristan definitiv nicht, aber davon war ich bei Lize Spit bereits ausgegangen. Ihre Figuren sind nur schwer als sympathisch zu bezeichnen und handeln oft in einer für den Leser nur schwer erträglichen Weise. So ist die Freundschaft zwischen den beiden Jungs zwar für Jimmy zunächst ein großes Glück, sie kippt aber irgendwann unaufhaltsam. Meisterhaft gelingt es der Autorin auf wirklich nur sehr wenigen Seiten den Leser in den Bann zu ziehen, was sicherlich auch an der kindlichen Perspektive liegt. Das Ende hat mich allerdings schwer aus der Bahn geworfen und mich etwas unschlüssig zurückgelassen – was wohl beabsichtigt ist. Insgesamt ist das Buch auf jeden Fall erzählerisch sehr gelungen, allerdings fand ich die Kürze und das abrupte Ende doch etwas schwierig, so dass mich der vorherige Roman der Autorin definitiv mehr überzeugen konnte.

Melden

Einzigartige Perspektive

lillywunder am 21.04.2024

Bewertungsnummer: 2183776

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die flämische Bestsellerautorin Lize Spit ist bekannt für ihre nervenaufreibenden Romane über psychische Ausnahmesituationen. Auch mit "Der ehrliche Finder" nimmt sie sich kein leichtes Thema vor, jedoch ist die Stimmung hier gelöster, teilweise heiter und würde inhaltlich auch Kindern gerecht werden. Zwei Jungen, die einander brauchen. Der 12-jährige Jimmy ist in der Schule ein Außenseiter, klug, viel alleine, vor allem seit sein Vater die Familie verlassen hat. Er fokussiert sich ganz auf seine Sammelleidenschaft bis Tristan in seine Klasse kommt. Tristan, der mit seinen Eltern und seinen sieben Geschwistern aus dem Kosovo nach Belgien geflohen ist. Jimmy bringt Tristan die belgische Sprache bei, Tristan lässt Jimmy Teil seiner großen Familie sein. Bis eine schlechte Nachricht ihre Freundschaft auf die Probe stellt und beide in Gefahr bringt. Der Roman ist konsequent aus der Sicht von Jimmy geschrieben. Eine Kinderperspektive, die gerade aufgrund des eigenwilligen Erzählers unvermuteten Zauber im Alltäglichen entdeckt, sich überraschen lässt, Bestandteile der Realität spielerisch zu einer ganz eigenen Logik zusammenfügt. So entwickelt Lize Spit einen besonderen Tonfall, der die Themen Flucht, Krieg, Asylsuche, Integration unmittelbar erzählt, ohne Einbettung in gesellschaftliche Diskurse, stattdessen mit Fokus auf den sinnlichen Wahrnehmungen. Es ist gerade der harte Kontrast zwischen der kindlichen Naivität und der gnadenlosen Realität, der eine neue Perspektive möglich macht. Inspiriert ist der Roman von der wahren Geschichte einer zehnköpfigen Familie in Lize Spits Heimatdorf, die in den 90er-Jahren abgeschoben werden sollte und nach massiven Protesten doch bleiben durfte. Für mich ein sehr lesenswerter Roman mit starker Erzählstimme und einzigartiger Perspektive!
Melden

Einzigartige Perspektive

lillywunder am 21.04.2024
Bewertungsnummer: 2183776
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die flämische Bestsellerautorin Lize Spit ist bekannt für ihre nervenaufreibenden Romane über psychische Ausnahmesituationen. Auch mit "Der ehrliche Finder" nimmt sie sich kein leichtes Thema vor, jedoch ist die Stimmung hier gelöster, teilweise heiter und würde inhaltlich auch Kindern gerecht werden. Zwei Jungen, die einander brauchen. Der 12-jährige Jimmy ist in der Schule ein Außenseiter, klug, viel alleine, vor allem seit sein Vater die Familie verlassen hat. Er fokussiert sich ganz auf seine Sammelleidenschaft bis Tristan in seine Klasse kommt. Tristan, der mit seinen Eltern und seinen sieben Geschwistern aus dem Kosovo nach Belgien geflohen ist. Jimmy bringt Tristan die belgische Sprache bei, Tristan lässt Jimmy Teil seiner großen Familie sein. Bis eine schlechte Nachricht ihre Freundschaft auf die Probe stellt und beide in Gefahr bringt. Der Roman ist konsequent aus der Sicht von Jimmy geschrieben. Eine Kinderperspektive, die gerade aufgrund des eigenwilligen Erzählers unvermuteten Zauber im Alltäglichen entdeckt, sich überraschen lässt, Bestandteile der Realität spielerisch zu einer ganz eigenen Logik zusammenfügt. So entwickelt Lize Spit einen besonderen Tonfall, der die Themen Flucht, Krieg, Asylsuche, Integration unmittelbar erzählt, ohne Einbettung in gesellschaftliche Diskurse, stattdessen mit Fokus auf den sinnlichen Wahrnehmungen. Es ist gerade der harte Kontrast zwischen der kindlichen Naivität und der gnadenlosen Realität, der eine neue Perspektive möglich macht. Inspiriert ist der Roman von der wahren Geschichte einer zehnköpfigen Familie in Lize Spits Heimatdorf, die in den 90er-Jahren abgeschoben werden sollte und nach massiven Protesten doch bleiben durfte. Für mich ein sehr lesenswerter Roman mit starker Erzählstimme und einzigartiger Perspektive!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Der ehrliche Finder

von Lize Spit

4.3

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Maja M.

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Maja M.

Thalia Wien – Mitte / W3

Zum Portrait

3/5

Ein kurzer, aber intensiver Roman

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Vorab: Die Sternebewertung ist nicht ernst zu nehmen. Ich würde dieses Buch nicht mit Sternen bewerten, da sie auf der Geschichte einer existierenden Familie beruht. Es geht um Jimmy, der die Aufgabe bekommt, den neuen Mitschüler Tristan durchs Schuljahr zu begleiten. Tristan ist Teil einer großen Familie, die vorm Krieg fliehen mussten und nun versuchen in den Niederlanden Fuß zu fassen. Sie freunden sich an und sehen sich fast täglich, bis eine Entscheidung getroffen wird und alles zu gefährden droht. Es ist nur ein sehr dünnes Buch mit knapp über 100 Seiten, aber dafür wirklich intensiv. Das zeigt sehr gut, dass ein tiefgehender Roman nicht immer ein dicker Schmöker sein muss. Der Fakt, dass es nach einer wahren Begebenheit ist, trägt sicherlich zur Heftigkeit der Geschichte bei. Es ist keine leichte Lektüre für zwischendurch, aber sehr empfehlenswert!
3/5

Ein kurzer, aber intensiver Roman

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Vorab: Die Sternebewertung ist nicht ernst zu nehmen. Ich würde dieses Buch nicht mit Sternen bewerten, da sie auf der Geschichte einer existierenden Familie beruht. Es geht um Jimmy, der die Aufgabe bekommt, den neuen Mitschüler Tristan durchs Schuljahr zu begleiten. Tristan ist Teil einer großen Familie, die vorm Krieg fliehen mussten und nun versuchen in den Niederlanden Fuß zu fassen. Sie freunden sich an und sehen sich fast täglich, bis eine Entscheidung getroffen wird und alles zu gefährden droht. Es ist nur ein sehr dünnes Buch mit knapp über 100 Seiten, aber dafür wirklich intensiv. Das zeigt sehr gut, dass ein tiefgehender Roman nicht immer ein dicker Schmöker sein muss. Der Fakt, dass es nach einer wahren Begebenheit ist, trägt sicherlich zur Heftigkeit der Geschichte bei. Es ist keine leichte Lektüre für zwischendurch, aber sehr empfehlenswert!

Maja M.
  • Maja M.
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Edith Berger

Edith Berger

Thalia Graz – Murpark

Zum Portrait

5/5

intensives Leseerlebnis

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Jimmys Vater hat wegen unsauberer Machenschaften das Weite gesucht. Mit seiner Mutter und ihren 2 Hunden lebt er in dem viel zu großen Haus. Jimmy ist klug, viel klüger als seine MitschülerInnen. Aber er ist einsam. Er ist ein Außenseiter. Das ändert sich, als Tristan in seine Klasse kommt. Tristan und seine Familie sind vor dem Krieg in ihrer Heimat geflüchtet. Sie freunden sich an. Etwas beginnt sich im Hintergrund in Bewegung zu setzen.
5/5

intensives Leseerlebnis

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Jimmys Vater hat wegen unsauberer Machenschaften das Weite gesucht. Mit seiner Mutter und ihren 2 Hunden lebt er in dem viel zu großen Haus. Jimmy ist klug, viel klüger als seine MitschülerInnen. Aber er ist einsam. Er ist ein Außenseiter. Das ändert sich, als Tristan in seine Klasse kommt. Tristan und seine Familie sind vor dem Krieg in ihrer Heimat geflüchtet. Sie freunden sich an. Etwas beginnt sich im Hintergrund in Bewegung zu setzen.

Edith Berger
  • Edith Berger
  • Buchhändler*in

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Der ehrliche Finder

von Lize Spit

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Der ehrliche Finder
  • Der ehrliche Finder
  • Der ehrliche Finder
  • Der ehrliche Finder
  • Der ehrliche Finder