We Have Always Lived in the Castle
- 21% Neu

We Have Always Lived in the Castle

Buch (Taschenbuch, Englisch)

21% sparen

9,99 € UVP 12,80 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

25,99 €

We Have Always Lived in the Castle

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 25,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 9,99 €
eBook

eBook

ab 1,10 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

06.06.2024

Verlag

Penguin Books Ltd

Seitenzahl

176

Beschreibung

Rezension

Her greatest book ... at once whimsical and harrowing, a miniaturist's charmingly detailed fantasy sketched inside a mausoleum ... the deeper we sink, the deeper we want to go. Donna Tartt

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

06.06.2024

Verlag

Penguin Books Ltd

Seitenzahl

176

Maße (L/B/H)

19,7/13,1/1,7 cm

Gewicht

137 g

Sprache

Englisch

ISBN

978-0-241-68504-4

Weitere Bände von Penguin Modern Classics - Crime & Espionage

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.3

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Atmosphärisch und verstörend

Bewertung aus Münster am 15.11.2021

Bewertungsnummer: 1607217

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Shirley Jackson weiß es, eine atmende, lebendige Geschichte zu erschaffen. Das Buch ist unglaublich atmosphärisch und (wie es sich meiner Meinung nach für einen Horrorklassiker gehört) auch leicht verstörend. Wer viel Handlung erwartet, mag diese hier nicht finden, aber der Horror liegt gerade in dem absurdem Alltag der Protagonistinnen. Absolute Empfehlung für alle Horrorliebhaber und alle, die sich gerne in atmosphärischen Bücher voll schöner Prosa verlieren! (Die Ausgabe von Penguin ist etwas gewöhnungsbedürftig zu halten, da die Seiten nicht beschnitten sind, aber es passt hervorragend zu diesem wunderschön düsteren Inhalt.)
Melden

Atmosphärisch und verstörend

Bewertung aus Münster am 15.11.2021
Bewertungsnummer: 1607217
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Shirley Jackson weiß es, eine atmende, lebendige Geschichte zu erschaffen. Das Buch ist unglaublich atmosphärisch und (wie es sich meiner Meinung nach für einen Horrorklassiker gehört) auch leicht verstörend. Wer viel Handlung erwartet, mag diese hier nicht finden, aber der Horror liegt gerade in dem absurdem Alltag der Protagonistinnen. Absolute Empfehlung für alle Horrorliebhaber und alle, die sich gerne in atmosphärischen Bücher voll schöner Prosa verlieren! (Die Ausgabe von Penguin ist etwas gewöhnungsbedürftig zu halten, da die Seiten nicht beschnitten sind, aber es passt hervorragend zu diesem wunderschön düsteren Inhalt.)

Melden

Sehr Atmosphärisch!

Tales Corner am 15.01.2021

Bewertungsnummer: 1046973

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Kurzbeschreibung: Die Schwestern Mary Katherine und Constance Blackwood leben zusammen mit Ihrem Onkel Julian am Rande eines Dorfes. Dort leben sie in Ihrer eigenen kleinen Welt, mit eigenen Regeln und sind geschützt vor fremden, neugierigen Blicken. Die restliche Blackwood Familie ist bei einem tragischen Unglück ums Leben gekommen, nur die drei sind übrig. Seit dem mysteriösen Tod der Familie, wird Constance immer wieder von den Dorfbewohnern verdächtigt, an dem Unglück Schuld zu sein. Daher verlässt Sie nie das Haus. Lediglich Mary Katherine muss immer jeden Dienstag und Freitag ins Dorf um Einkäufe zu erledigen. Dort ist sie den Blicken und Lästereien der Dorfbewohner ausgesetzt, weshalb sie froh ist wenn Sie wieder im sicheren Heim ist. Mary Katherine lebt in Ihrer eigenen Fantasiewelt und gibt sich diversen Tagträumen hin, während Constance darauf bedacht ist, dass alles seine Ordnung hat und der durchgeplante Alltag nicht durcheinander gebracht wird. Onkel Julian ist an den Rollstuhl gefesselt und beschäftigt sich mit den Umständen des Todes der restlichen Familien Mitglieder. Denn alle sind zur gleichen Zeit in diesem Haus gestorben… Fazit: Ich war geflashed! Die Atmosphäre, welche beim Lesen entsteht ist einmalig. Melancholisch, bedrückend, düster, gemischt mit einer Spur von Humor aber immer mit bitterem Beigeschmack. Die Geschichte und die schrägen, kauzigen Charaktere reißen einen regelrecht mit. Für mich hat es sich absolut gelohnt dieses Buch zu lesen. Es ist definitiv etwas besonderes, denn nicht jedes Buch schafft es eine solche Stimmung zu erzeugen. Ich kann das Buch empfehlen, vor allem wenn man auf Gothic Novels steht. Die Autorin, Shirley Jackson, ist hierzulande leider nicht ganz so bekannt. Dabei hat sie einige sehr beliebte Werke verfasst, wie z.B. „Spuk in Hill House“ oder „Die Lotterie“, welche ich auch noch lesen möchte. Ersteres wurde sogar Verfilmt als „Das Geisterschloss“. Die Autorin war vor allem bekannt für Ihre atmosphärischen Gruselgeschichten gepaart mit Psychologischen Aspekten und hat dafür, nach Ihrem Tod, einen Edgar Allen Poe Award verliehen bekommen.
Melden

Sehr Atmosphärisch!

Tales Corner am 15.01.2021
Bewertungsnummer: 1046973
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Kurzbeschreibung: Die Schwestern Mary Katherine und Constance Blackwood leben zusammen mit Ihrem Onkel Julian am Rande eines Dorfes. Dort leben sie in Ihrer eigenen kleinen Welt, mit eigenen Regeln und sind geschützt vor fremden, neugierigen Blicken. Die restliche Blackwood Familie ist bei einem tragischen Unglück ums Leben gekommen, nur die drei sind übrig. Seit dem mysteriösen Tod der Familie, wird Constance immer wieder von den Dorfbewohnern verdächtigt, an dem Unglück Schuld zu sein. Daher verlässt Sie nie das Haus. Lediglich Mary Katherine muss immer jeden Dienstag und Freitag ins Dorf um Einkäufe zu erledigen. Dort ist sie den Blicken und Lästereien der Dorfbewohner ausgesetzt, weshalb sie froh ist wenn Sie wieder im sicheren Heim ist. Mary Katherine lebt in Ihrer eigenen Fantasiewelt und gibt sich diversen Tagträumen hin, während Constance darauf bedacht ist, dass alles seine Ordnung hat und der durchgeplante Alltag nicht durcheinander gebracht wird. Onkel Julian ist an den Rollstuhl gefesselt und beschäftigt sich mit den Umständen des Todes der restlichen Familien Mitglieder. Denn alle sind zur gleichen Zeit in diesem Haus gestorben… Fazit: Ich war geflashed! Die Atmosphäre, welche beim Lesen entsteht ist einmalig. Melancholisch, bedrückend, düster, gemischt mit einer Spur von Humor aber immer mit bitterem Beigeschmack. Die Geschichte und die schrägen, kauzigen Charaktere reißen einen regelrecht mit. Für mich hat es sich absolut gelohnt dieses Buch zu lesen. Es ist definitiv etwas besonderes, denn nicht jedes Buch schafft es eine solche Stimmung zu erzeugen. Ich kann das Buch empfehlen, vor allem wenn man auf Gothic Novels steht. Die Autorin, Shirley Jackson, ist hierzulande leider nicht ganz so bekannt. Dabei hat sie einige sehr beliebte Werke verfasst, wie z.B. „Spuk in Hill House“ oder „Die Lotterie“, welche ich auch noch lesen möchte. Ersteres wurde sogar Verfilmt als „Das Geisterschloss“. Die Autorin war vor allem bekannt für Ihre atmosphärischen Gruselgeschichten gepaart mit Psychologischen Aspekten und hat dafür, nach Ihrem Tod, einen Edgar Allen Poe Award verliehen bekommen.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

We Have Always Lived in the Castle

von Shirley Jackson

4.3

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • We Have Always Lived in the Castle