• Stalking Jack the Ripper
  • Stalking Jack the Ripper
  • Stalking Jack the Ripper
  • Stalking Jack the Ripper
Band 1

Stalking Jack the Ripper

Die Spur in den Schatten | Endlich auf Deutsch – historischer Thriller mit Slow Burn Romance

Buch (Taschenbuch)

19,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Stalking Jack the Ripper

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 19,00 €
eBook

eBook

ab 14,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

1770

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

02.11.2023

Verlag

Piper

Seitenzahl

416

Maße (L/B/H)

21,5/13,3/4,2 cm

Beschreibung

Rezension

»Kerri Maniscalcos Roman ist atmosphärisch stark.« ("Ruhr Nachrichten")
»[Maniscalco hat] eindrucksvoll gezeigt, dass Spannung ebenso zu ihren Stärken gehört wie das Erschaffen von (historischen) Welten.« ("recensio-online.com")

Details

Verkaufsrang

1770

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

02.11.2023

Verlag

Piper

Seitenzahl

416

Maße (L/B/H)

21,5/13,3/4,2 cm

Gewicht

516 g

Auflage

5. Auflage

Übersetzt von

Diana Bürgel

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-492-70781-7

Weitere Bände von Die grausamen Fälle der Audrey Rose

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.4

56 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Sehr gutes Buch

Bewertung am 28.02.2024

Bewertungsnummer: 2142040

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

spannende Handlung, viel krime und eine sehr gute Story. Eine Junge Frau welche versucht in Jahre 1888 in der Welt der Männer sich durchzusetzen. Man Rätselt bis zum Ende mit wer jack the Ripper ist. Mit einer sehr kleinen Love Story welche neben bei läuft. Freue mich auf den nächsten Teil.
Melden

Sehr gutes Buch

Bewertung am 28.02.2024
Bewertungsnummer: 2142040
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

spannende Handlung, viel krime und eine sehr gute Story. Eine Junge Frau welche versucht in Jahre 1888 in der Welt der Männer sich durchzusetzen. Man Rätselt bis zum Ende mit wer jack the Ripper ist. Mit einer sehr kleinen Love Story welche neben bei läuft. Freue mich auf den nächsten Teil.

Melden

Historischer True-Crime!

Katrin am 22.02.2024

Bewertungsnummer: 2137321

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein guter historischer Roman, der True-Crime mit akkuraten Fakten und erfundenen Charakteren gelungen vermischt. Leider empfand ich den Schreibstil als etwas langatmig und stellenweise zäh langweilig. Die Protagonistin wird als toughe, ihrer Zeit voraus Charakter beschrieben, verhält sich aber stellenweise jedoch wie das genaue Gegenteil, was sich als Enttäuschung entpuppt hat.
Melden

Historischer True-Crime!

Katrin am 22.02.2024
Bewertungsnummer: 2137321
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein guter historischer Roman, der True-Crime mit akkuraten Fakten und erfundenen Charakteren gelungen vermischt. Leider empfand ich den Schreibstil als etwas langatmig und stellenweise zäh langweilig. Die Protagonistin wird als toughe, ihrer Zeit voraus Charakter beschrieben, verhält sich aber stellenweise jedoch wie das genaue Gegenteil, was sich als Enttäuschung entpuppt hat.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Stalking Jack the Ripper

von Kerri Maniscalco

4.4

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Romana Löcker

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Romana Löcker

Thalia Kapfenberg - ECE

Zum Portrait

4/5

Düster und Blutig

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Spannung baut sich langsam auf und das mit rätseln, wer nun Jack the Ripper ist, wird nie langweilig. Es wurde eine sehr düstere Atmosphäre aufgebaut und die Handlung ist teilweise recht blutig. Ich mochte den Humor von Thomas sehr gerne und die Dialoge zwischen ihm und Audrey brachten mich sehr oft zum Schmunzeln. Das Ende war für mich echt überraschend und ich freue mich schon auf den nächsten Band.
4/5

Düster und Blutig

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Spannung baut sich langsam auf und das mit rätseln, wer nun Jack the Ripper ist, wird nie langweilig. Es wurde eine sehr düstere Atmosphäre aufgebaut und die Handlung ist teilweise recht blutig. Ich mochte den Humor von Thomas sehr gerne und die Dialoge zwischen ihm und Audrey brachten mich sehr oft zum Schmunzeln. Das Ende war für mich echt überraschend und ich freue mich schon auf den nächsten Band.

Romana Löcker
  • Romana Löcker
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Pia Lemberger

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Pia Lemberger

Thalia Wien - Westfield Donau Zentrum

Zum Portrait

4/5

Stalking Jack the Ripper

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Stalking Jack the Ripper“ handelt von der jungen Audrey Rose, die dank ihres Onkels heimlich ihrer Leidenschaft als angehende Forensikerin nachgehen kann. Vor ihrem Vater, einem britischen Lord, und ihrem Bruder muss sie ihre Machenschaften allerdings geheim halten, denn eine Lady darf sich 1889 weder die Hände schmutzig machen, noch Gerichtsmedizin studieren. Die Geschichte spielt im London des späten 19. Jahrhunderts. „Stalking Jack the Ripper“ ist pseudohistorische Fantasy mit Krimielementen – viele Eckdaten rund um die Jack the Ripper-Morde sind korrekt, allerdings hat sich die Autorin auch erlaubt, einiges dazuzudichten, allem voran Hintergrundgeschichten der Mordopfer. Außerdem ist es vielleicht wichtig zu erwähnen, dass „Stalking Jack the Ripper“ sehr viele Elemente enthält, die auch einen guten Krimi ausmachen. Das Phantastische spielt eher gegen Ende des Romans eine Rolle und wird im zweiten Band „Hunting Prince Dracula“ verstärkt fortgesetzt. Der erste Band könnte durchaus auch als etwas mystischer, historischer Krimi durchgehen. „Stalking Jack the Ripper“ verbindet also zwei Genres, die immer wieder gerne ineinander greifen, aber selten in so entzückender Form wie Audrey Rose Wadsworth. Die junge Frau ist clever, zielstrebig und auch etwas starrköpfig, weswegen sie auch beginnt, zu den Ungereimtheiten, die ihr bei einigen Morden bzw. Autopsien auffallen, auf eigene Faust zu ermitteln. Unterstützung erhält sie dabei von Thomas, einem Studenten ihres Onkels, der ebenfalls Gerichtsmedizin studiert. Verpackt in „Stalking Jack the Ripper“ ist also auch eine kleine Romanze, trotzdem ist die Geschichte kein Liebesroman. „Stalking Jack the Ripper“ ist ein guter Mix aus verschiedenen Genres mit einer starken und äußerst sympathischen Heroine. Die Autopsien sind nicht ganz unblutig, im großen und ganzen braucht man aber jetzt keinen besonders guten Magen beim Lesen – grenzwertig wird es vielleicht nur für diejenigen, die sonst nur cozy crime lesen und überhaupt keine Autopsie-Details lesen möchten.
4/5

Stalking Jack the Ripper

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Stalking Jack the Ripper“ handelt von der jungen Audrey Rose, die dank ihres Onkels heimlich ihrer Leidenschaft als angehende Forensikerin nachgehen kann. Vor ihrem Vater, einem britischen Lord, und ihrem Bruder muss sie ihre Machenschaften allerdings geheim halten, denn eine Lady darf sich 1889 weder die Hände schmutzig machen, noch Gerichtsmedizin studieren. Die Geschichte spielt im London des späten 19. Jahrhunderts. „Stalking Jack the Ripper“ ist pseudohistorische Fantasy mit Krimielementen – viele Eckdaten rund um die Jack the Ripper-Morde sind korrekt, allerdings hat sich die Autorin auch erlaubt, einiges dazuzudichten, allem voran Hintergrundgeschichten der Mordopfer. Außerdem ist es vielleicht wichtig zu erwähnen, dass „Stalking Jack the Ripper“ sehr viele Elemente enthält, die auch einen guten Krimi ausmachen. Das Phantastische spielt eher gegen Ende des Romans eine Rolle und wird im zweiten Band „Hunting Prince Dracula“ verstärkt fortgesetzt. Der erste Band könnte durchaus auch als etwas mystischer, historischer Krimi durchgehen. „Stalking Jack the Ripper“ verbindet also zwei Genres, die immer wieder gerne ineinander greifen, aber selten in so entzückender Form wie Audrey Rose Wadsworth. Die junge Frau ist clever, zielstrebig und auch etwas starrköpfig, weswegen sie auch beginnt, zu den Ungereimtheiten, die ihr bei einigen Morden bzw. Autopsien auffallen, auf eigene Faust zu ermitteln. Unterstützung erhält sie dabei von Thomas, einem Studenten ihres Onkels, der ebenfalls Gerichtsmedizin studiert. Verpackt in „Stalking Jack the Ripper“ ist also auch eine kleine Romanze, trotzdem ist die Geschichte kein Liebesroman. „Stalking Jack the Ripper“ ist ein guter Mix aus verschiedenen Genres mit einer starken und äußerst sympathischen Heroine. Die Autopsien sind nicht ganz unblutig, im großen und ganzen braucht man aber jetzt keinen besonders guten Magen beim Lesen – grenzwertig wird es vielleicht nur für diejenigen, die sonst nur cozy crime lesen und überhaupt keine Autopsie-Details lesen möchten.

Pia Lemberger
  • Pia Lemberger
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Stalking Jack the Ripper

von Kerri Maniscalco

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Stalking Jack the Ripper
  • Stalking Jack the Ripper
  • Stalking Jack the Ripper
  • Stalking Jack the Ripper