Die Welt

Die Welt

Eine Familiengeschichte der Menschheit

eBook

38,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Welt

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 51,50 €
eBook

eBook

ab 38,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

16022

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

02.11.2023

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

16022

Erscheinungsdatum

02.11.2023

Verlag

Klett Cotta

Seitenzahl

1536 (Printausgabe)

Dateigröße

7895 KB

Übersetzt von

  • Andreas Thomsen
  • Hans-Peter Remmler
  • Thomas Stauder
  • Karin Laue
  • Jens Hagestedt

Sprache

Deutsch

EAN

9783608121926

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.3

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Mit diesem Buch kann man jemanden erschlagen

Bewertung aus Nürnberg am 08.01.2024

Bewertungsnummer: 2104830

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Und das nicht nur im übertragenen Sinn. Es ist in jeder Hinsicht monumental. Und Simon Sebag Montefiore beweist wieder einmal, daß er das unterhaltsamste "Tratschmaul" unter den aktuellen Historikern, quasi der SUETON des 21. Jahrhunderts ist. Neben einer überbordenden Schilderung von Intrigen, Morden, Folter- und Hinrichtungsmethoden sowie jeder nur möglichen Form von Sexualpraktiken verliert er aber nie das Hauptanliegen seines Buches aus dem Auge: Zu zeigen, wie nicht nur Männer sondern eben auch Frauen und Familien und die Interaktion zwischen letzteren die letzten 5000 Jahre geprägt haben, sowie auch, daß dies auch notwendig war, da sich die Entwicklung nicht von allein vollzieht sondern zu ihrer Durchsetzung eben dieser Menschen und Familien braucht. Das, sowie die Unzahl kleiner, praktisch wie nebenbei vermittelten Informationen machen das Buch so lesenswert. Wenn es was zu kritisieren gibt, sind das höchstens einige, teilweise willkürlich erscheinende Lücken in dieser Erzählung. Um die zu schließen (oder zumindest zu verkleinern), hätte das Werk ruhig auch ein paar Jahrzehnte frühr enden können.
Melden

Mit diesem Buch kann man jemanden erschlagen

Bewertung aus Nürnberg am 08.01.2024
Bewertungsnummer: 2104830
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Und das nicht nur im übertragenen Sinn. Es ist in jeder Hinsicht monumental. Und Simon Sebag Montefiore beweist wieder einmal, daß er das unterhaltsamste "Tratschmaul" unter den aktuellen Historikern, quasi der SUETON des 21. Jahrhunderts ist. Neben einer überbordenden Schilderung von Intrigen, Morden, Folter- und Hinrichtungsmethoden sowie jeder nur möglichen Form von Sexualpraktiken verliert er aber nie das Hauptanliegen seines Buches aus dem Auge: Zu zeigen, wie nicht nur Männer sondern eben auch Frauen und Familien und die Interaktion zwischen letzteren die letzten 5000 Jahre geprägt haben, sowie auch, daß dies auch notwendig war, da sich die Entwicklung nicht von allein vollzieht sondern zu ihrer Durchsetzung eben dieser Menschen und Familien braucht. Das, sowie die Unzahl kleiner, praktisch wie nebenbei vermittelten Informationen machen das Buch so lesenswert. Wenn es was zu kritisieren gibt, sind das höchstens einige, teilweise willkürlich erscheinende Lücken in dieser Erzählung. Um die zu schließen (oder zumindest zu verkleinern), hätte das Werk ruhig auch ein paar Jahrzehnte frühr enden können.

Melden

Sehr umfangreich und gewichtig

Bewertung aus Moosburg am 15.11.2023

Bewertungsnummer: 2069172

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mit der ersten Familie beginnt die Menschheit. Die folgenden Familien machen Geschichte und ihre Dynastien formen – bis heute – die Weltgeschichte. Weltbestsellerautor Simon Sebag Montefiore entfaltet ein welt- und kulturenumspannendes Panorama von Familien, Sippen, Clans und Dynastien durch alle Zeiten und auf allen Kontinenten. Noch nie wurde die Familien-Weltgeschichte so vielschichtig entfaltet, so mitreißend erzählt. Die Geschichte der Menschheit beginnt in diesem historischen Epos mit einem Strandspaziergang einer Familie vor 950.000 Jahren. Diese Weltgeschichte erzählt Simon Sebag Montefiore als Familien- und Gesellschaftsdrama von den Neandertalern bis zu den Königen der Saud, von Cäsar bis zu den Kennedys und Xi Jinping. In 23 Akten spielt sich die Weltgeschichte der Menschheit von ihren Anfängen bis heute vor unseren Augen als ein großes Welttheater ab: begeisternd, verzweifelt, verträumt, brutal, erbarmungslos, realistisch, einfallsreich – als ergreifendes Drama, unglaubliche Komödie und erschütternde Tragödie. Familien lieben und hassen sich, sie feiern ihre Erfolge und erleiden gemeinsam ihre Niederlagen und ihren Niedergang. Meisterhaft veranschaulicht Montefiore, in seiner Menschheitsgeschichte, wie sich Weltgeschichte durch dieses epische Panorama für immer verschieben wird. Dramatisch, ungeschönt, ergreifend, lässt Simon Montefiore seine Leser Weltgeschichte intensiv erleben – großartig als überwältigende Vision, intim in den seltenen Augenblicken, an denen die Geschichte stillzustehen scheint. (Klappentext) Dieses umfassende „Werk“ hat mich erst einmal fast erschlagen. Doch so langsam las ich mich ein und vertiefte mich in dieses Buch. Es war für mich nicht immer einfach zu lesen und zu verstehen. Manche Kapitel musste ich auch zweimal lesen. Man braucht auf alle Fälle für dieses Buch viel Zeit und Geduld. Aber am Ende wird man belohnt und bekommt einen umfassenden Überblick über die Familiengeschichten der Menschheit mit ihren Auswirkungen. Ich erfuhr viel Neues, die eigene Fantasie wird angeregt, ich wurde aber auch nachdenklich, aber auch gleichzeitig gut unterhalten. Das Buch werde ich sicherlich noch öfters zur Hand nehmen, um das eine oder andere Kapitel nochmals zu lesen und zu vertiefen. Wer sich für Weltgeschichte interessiert, dem sei dieses Buch empfohlen.
Melden

Sehr umfangreich und gewichtig

Bewertung aus Moosburg am 15.11.2023
Bewertungsnummer: 2069172
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mit der ersten Familie beginnt die Menschheit. Die folgenden Familien machen Geschichte und ihre Dynastien formen – bis heute – die Weltgeschichte. Weltbestsellerautor Simon Sebag Montefiore entfaltet ein welt- und kulturenumspannendes Panorama von Familien, Sippen, Clans und Dynastien durch alle Zeiten und auf allen Kontinenten. Noch nie wurde die Familien-Weltgeschichte so vielschichtig entfaltet, so mitreißend erzählt. Die Geschichte der Menschheit beginnt in diesem historischen Epos mit einem Strandspaziergang einer Familie vor 950.000 Jahren. Diese Weltgeschichte erzählt Simon Sebag Montefiore als Familien- und Gesellschaftsdrama von den Neandertalern bis zu den Königen der Saud, von Cäsar bis zu den Kennedys und Xi Jinping. In 23 Akten spielt sich die Weltgeschichte der Menschheit von ihren Anfängen bis heute vor unseren Augen als ein großes Welttheater ab: begeisternd, verzweifelt, verträumt, brutal, erbarmungslos, realistisch, einfallsreich – als ergreifendes Drama, unglaubliche Komödie und erschütternde Tragödie. Familien lieben und hassen sich, sie feiern ihre Erfolge und erleiden gemeinsam ihre Niederlagen und ihren Niedergang. Meisterhaft veranschaulicht Montefiore, in seiner Menschheitsgeschichte, wie sich Weltgeschichte durch dieses epische Panorama für immer verschieben wird. Dramatisch, ungeschönt, ergreifend, lässt Simon Montefiore seine Leser Weltgeschichte intensiv erleben – großartig als überwältigende Vision, intim in den seltenen Augenblicken, an denen die Geschichte stillzustehen scheint. (Klappentext) Dieses umfassende „Werk“ hat mich erst einmal fast erschlagen. Doch so langsam las ich mich ein und vertiefte mich in dieses Buch. Es war für mich nicht immer einfach zu lesen und zu verstehen. Manche Kapitel musste ich auch zweimal lesen. Man braucht auf alle Fälle für dieses Buch viel Zeit und Geduld. Aber am Ende wird man belohnt und bekommt einen umfassenden Überblick über die Familiengeschichten der Menschheit mit ihren Auswirkungen. Ich erfuhr viel Neues, die eigene Fantasie wird angeregt, ich wurde aber auch nachdenklich, aber auch gleichzeitig gut unterhalten. Das Buch werde ich sicherlich noch öfters zur Hand nehmen, um das eine oder andere Kapitel nochmals zu lesen und zu vertiefen. Wer sich für Weltgeschichte interessiert, dem sei dieses Buch empfohlen.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Die Welt

von Simon Sebag Montefiore

4.3

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Welt