Read into me
Artikelbild von Read into me
Aline Schwarz

1. Read into me

Read into me

Roman

Hörbuch-Download (MP3)

Read into me

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 20,95 €
eBook

eBook

ab 3,99 €

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Dagmar Bittner

Spieldauer

9 Stunden und 22 Minuten

Family Sharing

Ja

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

01.05.2023

Hörtyp

Lesung

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Gesprochen von

Dagmar Bittner

Spieldauer

9 Stunden und 22 Minuten

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

01.05.2023

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Medium

MP3

Anzahl Dateien

149

Verlag

TIDE exklusiv

Sprache

Deutsch

EAN

9783844934687

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.3

29 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Romantische Katz-Maus-Lovestory, brillante Sprecherin

EineMami am 28.09.2023

Bewertungsnummer: 2032282

Bewertet: Hörbuch-Download

Olivias sehnlichster Wunsch geht in Erfüllung: Sie bekommt eine Stelle als Lektorin bei einem renommierten Verlag. Der etwas holprige Start trübt ihre Motivation nicht und ehe die junge Frau sich‘s versieht, hat sie sich den undankbaren Job eingehandelt, einen ehemaligen Bestseller-Autor mit Schreibblockade zum Verfassen eines neuen Romans zu animieren. Dass James Cohen hinter der rauen und unglaublich attraktiven Fassade einen sensiblen und kreativen Charakter verbirgt, macht es Olivia zunehmend schwer ihre Gefühle für den Autor zu kontrollieren. Eine seriöse Lektorin lässt sich doch nicht mit ihrem Autor ein! Schon gar nicht, wenn der Verlag eine entsprechende Verbots-Klausel in seinem Arbeitsvertrag verewigt hat … oder doch? „Read into me“ ist ein kuschliger Wohlfühl-Roman, der nach einer weichen Wolldecke und einer Tasse Kakao vor dem knisternden Kamin förmlich schreit. Ich habe die Geschichte mit ihren liebevoll ausgearbeiteten Figuren sehr genossen. Humorvoll und unterhaltsam bringt die Autorin Olivia und James einander und auch dem Leser/Hörer näher. Die Protagonistin Olivia ist eine sympathische junge Frau, die selbstbewusst und frech, garniert mit einer Prise Naivität das eine oder andere Fettnäpfchen ansteuert, aber auch schwierige Situationen meistert. James hingegen wirkt anfangs düster und verschroben. Sein verschlossener Charakter macht neugierig. Schon bald muss man auch ihn einfach gern haben. Ich will ehrlich sein: An manchen Stellen war mir Olivia zu naiv und eine Nuance mehr Drama in der Story hätte mir durchaus gefallen, aber auch so fand ich die Geschichte sehr gelungen. Nicht zuletzt möchte ich die unglaublich tolle, ja großartige Sprecherin Dagmar Bittner erwähnen und loben! Sie hat mit ihrem schauspielerischen Talent die Figuren derart zum Leben erweckt, dass ich mich auf jede Minute des Hörbuchs riesig gefreut habe. Es war ein echter Hörgenuss ihrer Darbietung zu lauschen und ich habe mir bereits zwei weitere Hörbücher gekauft, die sie spricht. Einfach klasse!
Melden

Romantische Katz-Maus-Lovestory, brillante Sprecherin

EineMami am 28.09.2023
Bewertungsnummer: 2032282
Bewertet: Hörbuch-Download

Olivias sehnlichster Wunsch geht in Erfüllung: Sie bekommt eine Stelle als Lektorin bei einem renommierten Verlag. Der etwas holprige Start trübt ihre Motivation nicht und ehe die junge Frau sich‘s versieht, hat sie sich den undankbaren Job eingehandelt, einen ehemaligen Bestseller-Autor mit Schreibblockade zum Verfassen eines neuen Romans zu animieren. Dass James Cohen hinter der rauen und unglaublich attraktiven Fassade einen sensiblen und kreativen Charakter verbirgt, macht es Olivia zunehmend schwer ihre Gefühle für den Autor zu kontrollieren. Eine seriöse Lektorin lässt sich doch nicht mit ihrem Autor ein! Schon gar nicht, wenn der Verlag eine entsprechende Verbots-Klausel in seinem Arbeitsvertrag verewigt hat … oder doch? „Read into me“ ist ein kuschliger Wohlfühl-Roman, der nach einer weichen Wolldecke und einer Tasse Kakao vor dem knisternden Kamin förmlich schreit. Ich habe die Geschichte mit ihren liebevoll ausgearbeiteten Figuren sehr genossen. Humorvoll und unterhaltsam bringt die Autorin Olivia und James einander und auch dem Leser/Hörer näher. Die Protagonistin Olivia ist eine sympathische junge Frau, die selbstbewusst und frech, garniert mit einer Prise Naivität das eine oder andere Fettnäpfchen ansteuert, aber auch schwierige Situationen meistert. James hingegen wirkt anfangs düster und verschroben. Sein verschlossener Charakter macht neugierig. Schon bald muss man auch ihn einfach gern haben. Ich will ehrlich sein: An manchen Stellen war mir Olivia zu naiv und eine Nuance mehr Drama in der Story hätte mir durchaus gefallen, aber auch so fand ich die Geschichte sehr gelungen. Nicht zuletzt möchte ich die unglaublich tolle, ja großartige Sprecherin Dagmar Bittner erwähnen und loben! Sie hat mit ihrem schauspielerischen Talent die Figuren derart zum Leben erweckt, dass ich mich auf jede Minute des Hörbuchs riesig gefreut habe. Es war ein echter Hörgenuss ihrer Darbietung zu lauschen und ich habe mir bereits zwei weitere Hörbücher gekauft, die sie spricht. Einfach klasse!

Melden

Die weibliche Hauptfigur war gar nicht mein Fall

Elchi130 am 17.09.2023

Bewertungsnummer: 2024284

Bewertet: Hörbuch-Download

Olivia Watson hat ihren ersten Arbeitstag in einem bekannten Verlag als Lektorin. Genau da wollte sie immer hin und hat doch viel zu lange für die Bedürfnisse ihres Ex-Partners zurückgesteckt. Sie hat sich geschworen, dass sie ihre Ziele im Leben nie wieder für einen Mann aufgibt. Als Autor wird ihr J.J. Cohen zugewiesen. Sein erster Roman war ein überragender Erfolg. Nachdem sein zweites Buch nur mittelmäßig war, leidet er nun unter einer Schreibblockade. Aber Olivia hat sich vorgenommen, ihn da wieder herauszuholen. Doch da hat sie die Rechnung ohne den mürrischen, arroganten und sturen Autor gemacht. Ich habe mir von dem Hörbuch „Read into me“ ein paar angenehm entspannende Hörstunden erhofft. Doch dann lernte ich Olivia, die weibliche Hauptfigur, kennen. Gewisse Parallelen zu Bridget Jones sind wohl nicht ganz zufällig. Zumindest hat mich ihre tollpatschige, linkische Art immer wieder an diese erinnert. Ein wenig erinnerte sie mich auch an Pippi Langstrumpf, nämlich an deren Ausspruch: „Ich mache mir die Welt, wie sie mir gefällt“. Olivia Watson kommt an ihrem ersten Arbeitstag viel zu spät im Verlag an, verbringt dann lieber ihre Zeit mit ihren neuen Kollegen und dem Computer, statt die Aufgabe zu erledigen, die ihr die Verlagsleiterin nach ihrer Ankunft übertragen hat. Und so geht es weiter und weiter. Das führte dazu, dass ich mich bereits nach ein paar Minuten, die ich die Geschichte gehört hat, in einem Zustand des Fremdschämens für Olivia befand. Im Laufe der Geschichte hat sie auch ein paar helle Momente. Aber bis ganz zum Schluss bin ich immer wieder ziemlich fassungslos über die unüberlegten Aktionen, die sie bringt. Dagegen konnte J.J. Cohen bei mir nur noch gewinnen. Er ist vom Leben verwöhnt und es zudem gewohnt, dass andere seine Probleme lösen. Doch nun scheint er unter dem Druck, einen weiteren Bestseller schreiben zu müssen, fast zu zerbrechen. Statt sich nach Möglichkeiten umzusehen, wie er seine Schreibblockade überwinden kann, stößt er alle, die ihm helfen wollen, vor den Kopf und von sich. Aber er hat Potential und die Szenen mit ihm haben mich meistens gut unterhalten. Meine Lieblingsfigur war Grace, seine Ex-Verlobte und beste Freundin. Sie ist liebenswert, lebendig und versucht immer das Beste aus jeder Situation zu machen. Sehr gerne würde ich eine Geschichte über sie lesen. Gesprochen wurde das Hörbuch von Dagmar Bittner. Sie ist eine bekannte und sehr souveräne Sprecherin. Für mich war es ein Glück, dass sie das Hörbuch vertont hat, denn so konnte ich mich auf ihre Stimme konzentrieren, wenn meine Gefühle gegenüber der weiblichen Hauptfigur mal wieder ins Negative kippten.
Melden

Die weibliche Hauptfigur war gar nicht mein Fall

Elchi130 am 17.09.2023
Bewertungsnummer: 2024284
Bewertet: Hörbuch-Download

Olivia Watson hat ihren ersten Arbeitstag in einem bekannten Verlag als Lektorin. Genau da wollte sie immer hin und hat doch viel zu lange für die Bedürfnisse ihres Ex-Partners zurückgesteckt. Sie hat sich geschworen, dass sie ihre Ziele im Leben nie wieder für einen Mann aufgibt. Als Autor wird ihr J.J. Cohen zugewiesen. Sein erster Roman war ein überragender Erfolg. Nachdem sein zweites Buch nur mittelmäßig war, leidet er nun unter einer Schreibblockade. Aber Olivia hat sich vorgenommen, ihn da wieder herauszuholen. Doch da hat sie die Rechnung ohne den mürrischen, arroganten und sturen Autor gemacht. Ich habe mir von dem Hörbuch „Read into me“ ein paar angenehm entspannende Hörstunden erhofft. Doch dann lernte ich Olivia, die weibliche Hauptfigur, kennen. Gewisse Parallelen zu Bridget Jones sind wohl nicht ganz zufällig. Zumindest hat mich ihre tollpatschige, linkische Art immer wieder an diese erinnert. Ein wenig erinnerte sie mich auch an Pippi Langstrumpf, nämlich an deren Ausspruch: „Ich mache mir die Welt, wie sie mir gefällt“. Olivia Watson kommt an ihrem ersten Arbeitstag viel zu spät im Verlag an, verbringt dann lieber ihre Zeit mit ihren neuen Kollegen und dem Computer, statt die Aufgabe zu erledigen, die ihr die Verlagsleiterin nach ihrer Ankunft übertragen hat. Und so geht es weiter und weiter. Das führte dazu, dass ich mich bereits nach ein paar Minuten, die ich die Geschichte gehört hat, in einem Zustand des Fremdschämens für Olivia befand. Im Laufe der Geschichte hat sie auch ein paar helle Momente. Aber bis ganz zum Schluss bin ich immer wieder ziemlich fassungslos über die unüberlegten Aktionen, die sie bringt. Dagegen konnte J.J. Cohen bei mir nur noch gewinnen. Er ist vom Leben verwöhnt und es zudem gewohnt, dass andere seine Probleme lösen. Doch nun scheint er unter dem Druck, einen weiteren Bestseller schreiben zu müssen, fast zu zerbrechen. Statt sich nach Möglichkeiten umzusehen, wie er seine Schreibblockade überwinden kann, stößt er alle, die ihm helfen wollen, vor den Kopf und von sich. Aber er hat Potential und die Szenen mit ihm haben mich meistens gut unterhalten. Meine Lieblingsfigur war Grace, seine Ex-Verlobte und beste Freundin. Sie ist liebenswert, lebendig und versucht immer das Beste aus jeder Situation zu machen. Sehr gerne würde ich eine Geschichte über sie lesen. Gesprochen wurde das Hörbuch von Dagmar Bittner. Sie ist eine bekannte und sehr souveräne Sprecherin. Für mich war es ein Glück, dass sie das Hörbuch vertont hat, denn so konnte ich mich auf ihre Stimme konzentrieren, wenn meine Gefühle gegenüber der weiblichen Hauptfigur mal wieder ins Negative kippten.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Read into me

von Aline Schwarz

4.3

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Read into me