Zimtschnecken und Schneegestöber

Zimtschnecken und Schneegestöber

Roman. Eine Tasse heiße Schokolade, Wollsocken und dieser Roman – Loslesen und Wohlfühlen

Buch (Taschenbuch)

13,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Zimtschnecken und Schneegestöber

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 13,00 €
eBook

eBook

ab 7,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

27592

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

27.09.2023

Verlag

Penguin

Seitenzahl

320

Maße (L/B/H)

18,7/11,9/2,9 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

27592

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

27.09.2023

Verlag

Penguin

Seitenzahl

320

Maße (L/B/H)

18,7/11,9/2,9 cm

Gewicht

298 g

Originaltitel

GLASVERANDA MED SJÖUTSIKT

Übersetzt von

Marie-Sophie Kasten

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-328-10875-7

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.0

17 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Sehr schlechtes uninteressantes Buch mit vielen Druckfehlern

Bewertung am 16.02.2024

Bewertungsnummer: 2132743

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe das Buch gekauft, weil ich etwas Seichtes für die Weihnachtszeit lesen wollte. Ich war fassungslos, dass dieses Buch von einem Verlag veröffentlicht wurde. Die Story ist völlig unglaubwürdig und gähnend langweilig, die Charaktere überspitzt und teilweise unsympathisch und am Ende ärgert man sich über die verlorene Zeit, die man mit einem anderen Buch hätte füllen können. Sehr minderwertige Trivialliteratur, dazu noch auf mehreren Seiten Rechtschreib- und Grammatikfehler.
Melden

Sehr schlechtes uninteressantes Buch mit vielen Druckfehlern

Bewertung am 16.02.2024
Bewertungsnummer: 2132743
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe das Buch gekauft, weil ich etwas Seichtes für die Weihnachtszeit lesen wollte. Ich war fassungslos, dass dieses Buch von einem Verlag veröffentlicht wurde. Die Story ist völlig unglaubwürdig und gähnend langweilig, die Charaktere überspitzt und teilweise unsympathisch und am Ende ärgert man sich über die verlorene Zeit, die man mit einem anderen Buch hätte füllen können. Sehr minderwertige Trivialliteratur, dazu noch auf mehreren Seiten Rechtschreib- und Grammatikfehler.

Melden

Nettes Winterbuch

xo123xo aus BaWü am 13.02.2024

Bewertungsnummer: 2130276

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Meinung Auf „Zimtschnecken und Schneegestöber“ bin ich aufgrund des zuckersüßen Covers aufmerksam geworden, das die absolute Winter-Weihnachsstimmung vermittelt. Der Klappentext hat dann sein übriges getan, weshalb ich das Buch einfach lesen musste. Zugegeben, der Einstieg fiel mir ein wenig schwer. Da ich überwiegend Bücher lese, die in der Ich-Perspektive geschrieben sind, brauche ich immer eine Weile, ehe mir der Umstieg gedanklich gelingt. Denn dieses winterliche Buch ist aus der Erzählerperspektive mit den wechselnden Protagonisten Nora und Claes erzählt. Es sind zwei Handlungsstränge, die mit der Zeit immer weiter zusammengeführt werden. Einerseits war das ein durchaus interessantes Konzept. Auf der anderen Seite muss ich aber auch sagen, dass mich nur einer beider Stränge wirklich überzeugen konnte. Und das war die Geschichte von Nora. Aber auch hier hätte ich mir deutlich mehr Tiefgang gewünscht. Womöglich wäre es besser gewesen, sich auf eine der beiden Handlungen zu konzentrieren und diese dafür mehr auszubauen. Die Geschichte von Nora und Viktor hat nämlich durchaus Potenzial. Beide Charaktere punkten mit Sympathie und gelungenen Dialogen. Sie beide sind mir relativ schnell ans Herz gewachsen, wenngleich sich Nora gegen Ende hin öfter etwas kindisch benimmt, obwohl sie eine erwachsene Frau ist. Nichtsdestotrotz hat mich deren Liebesgeschichte zum Teil überzeugt und ich habe die Story gerne verfolgt. Aber ein bisschen mehr Spannung und Knistern, dafür weniger Drama hätte den beiden sehr gutgetan. Aber man muss dem Buch zugutehalten, dass es sich sehr flüssig lesen lässt und mit einem traumhaften winterlichen Setting besticht. Wenn man einfach nur abschalten möchte, kann ich „Zimtschnecken und Schneegestöber“ jedem wärmstens empfehlen. Fazit Ein durchschnittlicher Witnerroman, der mit einem wundervollen Setting und sympathischen Charakteren besticht. Hier und da gibt es einige Längen, die besonders aufgrund des zweiten Handlungsstrangs entstehen, aber wenn man darüber hinwegsehen kann, ist dies das perfekte Buch für kalte Tage.
Melden

Nettes Winterbuch

xo123xo aus BaWü am 13.02.2024
Bewertungsnummer: 2130276
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Meinung Auf „Zimtschnecken und Schneegestöber“ bin ich aufgrund des zuckersüßen Covers aufmerksam geworden, das die absolute Winter-Weihnachsstimmung vermittelt. Der Klappentext hat dann sein übriges getan, weshalb ich das Buch einfach lesen musste. Zugegeben, der Einstieg fiel mir ein wenig schwer. Da ich überwiegend Bücher lese, die in der Ich-Perspektive geschrieben sind, brauche ich immer eine Weile, ehe mir der Umstieg gedanklich gelingt. Denn dieses winterliche Buch ist aus der Erzählerperspektive mit den wechselnden Protagonisten Nora und Claes erzählt. Es sind zwei Handlungsstränge, die mit der Zeit immer weiter zusammengeführt werden. Einerseits war das ein durchaus interessantes Konzept. Auf der anderen Seite muss ich aber auch sagen, dass mich nur einer beider Stränge wirklich überzeugen konnte. Und das war die Geschichte von Nora. Aber auch hier hätte ich mir deutlich mehr Tiefgang gewünscht. Womöglich wäre es besser gewesen, sich auf eine der beiden Handlungen zu konzentrieren und diese dafür mehr auszubauen. Die Geschichte von Nora und Viktor hat nämlich durchaus Potenzial. Beide Charaktere punkten mit Sympathie und gelungenen Dialogen. Sie beide sind mir relativ schnell ans Herz gewachsen, wenngleich sich Nora gegen Ende hin öfter etwas kindisch benimmt, obwohl sie eine erwachsene Frau ist. Nichtsdestotrotz hat mich deren Liebesgeschichte zum Teil überzeugt und ich habe die Story gerne verfolgt. Aber ein bisschen mehr Spannung und Knistern, dafür weniger Drama hätte den beiden sehr gutgetan. Aber man muss dem Buch zugutehalten, dass es sich sehr flüssig lesen lässt und mit einem traumhaften winterlichen Setting besticht. Wenn man einfach nur abschalten möchte, kann ich „Zimtschnecken und Schneegestöber“ jedem wärmstens empfehlen. Fazit Ein durchschnittlicher Witnerroman, der mit einem wundervollen Setting und sympathischen Charakteren besticht. Hier und da gibt es einige Längen, die besonders aufgrund des zweiten Handlungsstrangs entstehen, aber wenn man darüber hinwegsehen kann, ist dies das perfekte Buch für kalte Tage.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Zimtschnecken und Schneegestöber

von Hanna Blixt

4.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Zimtschnecken und Schneegestöber