Philosophisch denken

Inhaltsverzeichnis

1. Wie man nach der Philosophie fragen kann 9
1.1 Was ist das – die Philosophie? Und eine Rückfrage 9
1.2 Philosophie ist, was Philosophen tun? 16
2. Die Vergangenheit der Gegenwart 21
2.1 Platons Obsession mit der Richtigkeit der Begriffe 21
2.2 Descartes’ seltsame Suche nach Gewissheit 24
2.2.1 Wer braucht so etwas wie Gewissheit? 24
2.2.2 Zweifeln, und zwar radikal 27
2.2.3 Der Zweifel, das Zweifeln und ein denkendes Ding 30
2.2.4 Einfache Verbindungen und das Wissen aus Erfahrung 36
2.3 Kants Liebe zu den Bedingungen der Möglichkeit 40
2.3.1 Philosophische Begriffe und ihre Affäre mit dem Erfahrungswissen 40
2.3.2 Wozu ist die Kausalität als Begriff des Verstandes gut? 45
2.3.3 Die Philosophie lässt sich von der Wissenschaft scheiden 49
2.3.4 Eine – welche? – kopernikanische Wende? 53
3. Der Ursprung der Gegenwart der Philosophie 57
3.1 Von Begriffen und Wörtern 57
3.2 Das Meinen in den Begriffen 61
3.3 Mit Worten einen Unterschied machen 63
3.4 Der Widerstand der Welt 67
4. Verständigung und die Bedeutung der Begriffe 71
4.1 Der Anfang der Philosophie im Akt der Verständigung 71
4.2 Die Wörter und die Dinge 75
4.3 Übersetzen und Verstehen 80
4.4 Identität in Begriffen 83
4.5 Definitionen und unsere gemeinsame Welt 88
4.6 Von Bedeutungen und Gegenständen 91
5. Die Gegenwart der Philosophie und die richtigen Begriffe 95
5.1 Wie wir über die richtigen Begriffe sprachen und sprechen. 95
5.2 Richten der Begriffe in idealen Gesprächen? 101
5.3 Die Philosophie vergewissert sich ihrer selbst 106
5.4 Wissen – direkt, indirekt, reflexiv? 111
6. Die richtigen Begriffe und die Welt 117
6.1 Welt, Natur, Wirklichkeit, Objektivität, es gibt und es ist 117
6.2 Ist es wirklich so? 120
6.3 Das kleine Wörtlein ‚ich‘ und das Zeugnis der Sinne 124
6.4 Die Wirklichkeit und ihr Erklären 129
6.5 Die Wahrheit über die Objekte 133
6.6 Kennen wir die wirkliche Welt? 136
7. Ob es eine Sprache der richtigen Begriffe gibt 143
7.1 Was der Fall ist 143
7.2 Die Welt aus Tatsachen und ihr Kontext 147
7.3 Eine Theorie wissenschaftlicher Sätze als Bilder 152
7.4 Sinnvolle und sinnfreie Sätze 157
7.5 Wie man Bedeutungen erklärt und was das für Folgen hat 160
7.6 Denken als Krankheit und die Philosophie als Therapie 166
8. Die Philosophie und die Gegenwart des Wissens 171
8.1 Erfahrung, Wissenschaft und unbestimmte Begriffe 171
8.2 Der Erfolg der Wissenschaft 175
8.3 Diesseits und jenseits von Grenzen 181
8.4 Philosophische und wissenschaftliche Gegenstände 185
8.5 Probleme mit einem universellen Determinismus 190
8.6 Das Messen und der Erfolg der Physik 194
8.7 Gründe und Ursachen 198
9. Der Sinn des Philosophierens 205
9.1 Kann sich die Philosophie nützlich machen? 205
9.2 Wie man die Wissenschaft kritisiert 210
9.3 Argumentieren in der Philosophie 213
9.4 Wie die Philosophie Begriffe erklärt 216
9.5 Und was nun? 220
Literaturhinweise 225

Philosophisch denken

Eine Einführung

Buch (Taschenbuch)

26,50 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Philosophisch denken

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 26,50 €
eBook

eBook

ab 25,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

13.02.2023

Verlag

Utb GmbH

Seitenzahl

232

Maße (L/B/H)

18,3/11,8/1,6 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

13.02.2023

Verlag

Utb GmbH

Seitenzahl

232

Maße (L/B/H)

18,3/11,8/1,6 cm

Gewicht

245 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8252-6017-0

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Philosophisch denken
  • 1. Wie man nach der Philosophie fragen kann 9
    1.1 Was ist das – die Philosophie? Und eine Rückfrage 9
    1.2 Philosophie ist, was Philosophen tun? 16
    2. Die Vergangenheit der Gegenwart 21
    2.1 Platons Obsession mit der Richtigkeit der Begriffe 21
    2.2 Descartes’ seltsame Suche nach Gewissheit 24
    2.2.1 Wer braucht so etwas wie Gewissheit? 24
    2.2.2 Zweifeln, und zwar radikal 27
    2.2.3 Der Zweifel, das Zweifeln und ein denkendes Ding 30
    2.2.4 Einfache Verbindungen und das Wissen aus Erfahrung 36
    2.3 Kants Liebe zu den Bedingungen der Möglichkeit 40
    2.3.1 Philosophische Begriffe und ihre Affäre mit dem Erfahrungswissen 40
    2.3.2 Wozu ist die Kausalität als Begriff des Verstandes gut? 45
    2.3.3 Die Philosophie lässt sich von der Wissenschaft scheiden 49
    2.3.4 Eine – welche? – kopernikanische Wende? 53
    3. Der Ursprung der Gegenwart der Philosophie 57
    3.1 Von Begriffen und Wörtern 57
    3.2 Das Meinen in den Begriffen 61
    3.3 Mit Worten einen Unterschied machen 63
    3.4 Der Widerstand der Welt 67
    4. Verständigung und die Bedeutung der Begriffe 71
    4.1 Der Anfang der Philosophie im Akt der Verständigung 71
    4.2 Die Wörter und die Dinge 75
    4.3 Übersetzen und Verstehen 80
    4.4 Identität in Begriffen 83
    4.5 Definitionen und unsere gemeinsame Welt 88
    4.6 Von Bedeutungen und Gegenständen 91
    5. Die Gegenwart der Philosophie und die richtigen Begriffe 95
    5.1 Wie wir über die richtigen Begriffe sprachen und sprechen. 95
    5.2 Richten der Begriffe in idealen Gesprächen? 101
    5.3 Die Philosophie vergewissert sich ihrer selbst 106
    5.4 Wissen – direkt, indirekt, reflexiv? 111
    6. Die richtigen Begriffe und die Welt 117
    6.1 Welt, Natur, Wirklichkeit, Objektivität, es gibt und es ist 117
    6.2 Ist es wirklich so? 120
    6.3 Das kleine Wörtlein ‚ich‘ und das Zeugnis der Sinne 124
    6.4 Die Wirklichkeit und ihr Erklären 129
    6.5 Die Wahrheit über die Objekte 133
    6.6 Kennen wir die wirkliche Welt? 136
    7. Ob es eine Sprache der richtigen Begriffe gibt 143
    7.1 Was der Fall ist 143
    7.2 Die Welt aus Tatsachen und ihr Kontext 147
    7.3 Eine Theorie wissenschaftlicher Sätze als Bilder 152
    7.4 Sinnvolle und sinnfreie Sätze 157
    7.5 Wie man Bedeutungen erklärt und was das für Folgen hat 160
    7.6 Denken als Krankheit und die Philosophie als Therapie 166
    8. Die Philosophie und die Gegenwart des Wissens 171
    8.1 Erfahrung, Wissenschaft und unbestimmte Begriffe 171
    8.2 Der Erfolg der Wissenschaft 175
    8.3 Diesseits und jenseits von Grenzen 181
    8.4 Philosophische und wissenschaftliche Gegenstände 185
    8.5 Probleme mit einem universellen Determinismus 190
    8.6 Das Messen und der Erfolg der Physik 194
    8.7 Gründe und Ursachen 198
    9. Der Sinn des Philosophierens 205
    9.1 Kann sich die Philosophie nützlich machen? 205
    9.2 Wie man die Wissenschaft kritisiert 210
    9.3 Argumentieren in der Philosophie 213
    9.4 Wie die Philosophie Begriffe erklärt 216
    9.5 Und was nun? 220
    Literaturhinweise 225