Ari und Dante 1: Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums

Ari und Dante 1: Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums

Coming-of-Age-Roman

eBook

14,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Ari und Dante 1: Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 19,00 €
eBook

eBook

ab 14,00 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

18201

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Nein

Altersempfehlung

14 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

24.02.2023

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Nein

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

18201

Altersempfehlung

14 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

24.02.2023

Verlag

Thienemann

Seitenzahl

384 (Printausgabe)

Dateigröße

2105 KB

Auflage

1. Auflage

Übersetzt von

Brigitte Jakobeit

Sprache

Deutsch

EAN

9783522621984

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.5

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Sehr simpler Schreibstil, aber trotzdem spannende Gedanken- und Gefühlswelt der Charaktere

Bewertung aus Graz am 25.05.2023

Bewertungsnummer: 1948742

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ausnahmsweise mal ein Buch das aus dem Amerikanischen übersetzt wurde (normalerweise lese ich eher die Originalversionen - aber das hat sich diesmal so ergeben). Das Buch spielt 1987 im Grenzgebiet zwischen Amerika und Mexiko und ist aus der Sicht von dem 15-jährigen Jungen Aristoteles geschrieben. Wir verbringen im Buch eine lange Zeit mit ihm und können zusehen wie er Erwachsen wird. Er hinterfragt dabei einiges und vor allem scheint er sich selbst zu suchen. Gleich zu Beginn lernt er dabei Dante kennen. Ich fand vor allem Dante eine sehr tolle Figur - seine direkte, emotionale, erfrischende und besondere Art waren sehr einnehmend. Besonders gefallen hat mir auch der Vergleich zwischen den Eltern der beiden und wie die beiden das sehen und empfinden. Man sieht hier ein wenig wie individuell Familien sind und das jeder auf seine Art seine Kinder liebt und versucht sein Bestes zu tun. Besonders Aris Familie hat eine komplizierte Vergangenheit über die im Verlauf der Geschichte immer mehr gesprochen wird. Es war auch einfach toll Ari bei seiner Reise vom Jungen zum Mann zu begleiten mit all seinen Unsicherheiten "in diesem Ökoton". Generell hat mir die Geschichte mit den Gedanken und Gefühlen der Charaktere gut gefallen - es gibt nur leider einen großen Minuspunkt für mich: der Schreibstil. Das Buch ist (auch für ein Jugendbuch) sehr simpel geschrieben mit vielen kurzen Sätzen und das war leider so gar nicht meins und hat mich im Lesefluss dann auch oft gestört. Ich kann nicht beurteilen wie viel hier der Übersetzung geschuldet ist oder ob hier einfach mit Absicht eine sehr simple Schreibweise gewählt wurde, um möglichst viele junge Leser zu erreichen. Das Ende (auf das man als Leser sooo lange hofft) hat mich dann aber ein wenig mit dem Buch versöhnt. Mein Fazit: Sehr simpler Schreibstil, aber trotzdem spannende Gedanken- und Gefühlswelt der Charaktere - ich gebe dem Buch 3,5 von 5 Sternen.
Melden

Sehr simpler Schreibstil, aber trotzdem spannende Gedanken- und Gefühlswelt der Charaktere

Bewertung aus Graz am 25.05.2023
Bewertungsnummer: 1948742
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ausnahmsweise mal ein Buch das aus dem Amerikanischen übersetzt wurde (normalerweise lese ich eher die Originalversionen - aber das hat sich diesmal so ergeben). Das Buch spielt 1987 im Grenzgebiet zwischen Amerika und Mexiko und ist aus der Sicht von dem 15-jährigen Jungen Aristoteles geschrieben. Wir verbringen im Buch eine lange Zeit mit ihm und können zusehen wie er Erwachsen wird. Er hinterfragt dabei einiges und vor allem scheint er sich selbst zu suchen. Gleich zu Beginn lernt er dabei Dante kennen. Ich fand vor allem Dante eine sehr tolle Figur - seine direkte, emotionale, erfrischende und besondere Art waren sehr einnehmend. Besonders gefallen hat mir auch der Vergleich zwischen den Eltern der beiden und wie die beiden das sehen und empfinden. Man sieht hier ein wenig wie individuell Familien sind und das jeder auf seine Art seine Kinder liebt und versucht sein Bestes zu tun. Besonders Aris Familie hat eine komplizierte Vergangenheit über die im Verlauf der Geschichte immer mehr gesprochen wird. Es war auch einfach toll Ari bei seiner Reise vom Jungen zum Mann zu begleiten mit all seinen Unsicherheiten "in diesem Ökoton". Generell hat mir die Geschichte mit den Gedanken und Gefühlen der Charaktere gut gefallen - es gibt nur leider einen großen Minuspunkt für mich: der Schreibstil. Das Buch ist (auch für ein Jugendbuch) sehr simpel geschrieben mit vielen kurzen Sätzen und das war leider so gar nicht meins und hat mich im Lesefluss dann auch oft gestört. Ich kann nicht beurteilen wie viel hier der Übersetzung geschuldet ist oder ob hier einfach mit Absicht eine sehr simple Schreibweise gewählt wurde, um möglichst viele junge Leser zu erreichen. Das Ende (auf das man als Leser sooo lange hofft) hat mich dann aber ein wenig mit dem Buch versöhnt. Mein Fazit: Sehr simpler Schreibstil, aber trotzdem spannende Gedanken- und Gefühlswelt der Charaktere - ich gebe dem Buch 3,5 von 5 Sternen.

Melden

Herzerwärmend. Familiär. Besonders.

SasaRay am 17.05.2023

Bewertungsnummer: 1943305

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Leseerlebnis: "Aristoteles und Dante... entdecken die Geheimnisse des Universums" wird aus der Perspektive von Ari in der Ich- Form erzählt. Die Kapitel sind extrem kurz, was bei mir zu einem extrem schnellen Lesefluss geführt hat. Ich konnte mich sehr gut in Ari hineinfühlen und mochte auch Dante direkt unheimlich gerne. Beide und ihre Familien werden traumhaft schön und vorallem facettenreich gezeichnet. Auch die Beziehungen zu den jeweiligen Eltern erhält viel Aufmerksamkeit, was mich sehr berührt hat. Es geht in diesem ersten Band vorrangig um das Erwachsenwerden der beiden und das Zueinanderfinden, sowie auch die Suche nach sich selbst. Beide sind wahnsinnig beeindruckende junge Männer, von denen ich mir wünsche, sie wirklich zu kennen. Ich bin so froh, dass es ein Sequel gibt und ich sie noch nicht verabschieden muss. Der Handlungsverlauf war wie unheimlich spannende, interessante Reise mit vielen Hochs und Tiefs, die mich bestimmt über eine lange Zeit begleitet. Fazit: Wunderschöne, queere Coming-Of-Age Geschichte, die Herzen aus Eis problemlos schmelzen lässt.
Melden

Herzerwärmend. Familiär. Besonders.

SasaRay am 17.05.2023
Bewertungsnummer: 1943305
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Leseerlebnis: "Aristoteles und Dante... entdecken die Geheimnisse des Universums" wird aus der Perspektive von Ari in der Ich- Form erzählt. Die Kapitel sind extrem kurz, was bei mir zu einem extrem schnellen Lesefluss geführt hat. Ich konnte mich sehr gut in Ari hineinfühlen und mochte auch Dante direkt unheimlich gerne. Beide und ihre Familien werden traumhaft schön und vorallem facettenreich gezeichnet. Auch die Beziehungen zu den jeweiligen Eltern erhält viel Aufmerksamkeit, was mich sehr berührt hat. Es geht in diesem ersten Band vorrangig um das Erwachsenwerden der beiden und das Zueinanderfinden, sowie auch die Suche nach sich selbst. Beide sind wahnsinnig beeindruckende junge Männer, von denen ich mir wünsche, sie wirklich zu kennen. Ich bin so froh, dass es ein Sequel gibt und ich sie noch nicht verabschieden muss. Der Handlungsverlauf war wie unheimlich spannende, interessante Reise mit vielen Hochs und Tiefs, die mich bestimmt über eine lange Zeit begleitet. Fazit: Wunderschöne, queere Coming-Of-Age Geschichte, die Herzen aus Eis problemlos schmelzen lässt.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Ari und Dante 1: Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums

von Benjamin Alire Sáenz

4.5

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Ari und Dante 1: Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums