• Die Herzchirurgin
  • Die Herzchirurgin
  • Die Herzchirurgin

Die Herzchirurgin

Thriller | Wer mordet besser als eine Ärztin?

Buch (Taschenbuch)

16,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Herzchirurgin

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 24,95 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 16,00 €
eBook

eBook

ab 12,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.02.2023

Verlag

Droemer Knaur

Seitenzahl

368

Maße (L/B/H)

21,1/13,7/3 cm

Gewicht

393 g

Beschreibung

Rezension

"Meine Erwartungen waren hoch und wurden noch übertroffen!
Jack Jordan beweist sich nicht nur durch einen enorm hohen Spannungsfaktor, sondern auch durch einen guten Schreibstil." ("Letterheart (Blog)")
"Kurze, prägnante Sätze, ein hochexplosiver und dennoch simpler Plot können von Anfang bis Ende überzeugen. Man könnte meinen, Jack Jordan hätte sein Handwerk von großen Autoren gelernt, denn so elektrisierend und messerscharf ist sein Schreibstil." ("Krimi-Couch")
"Ein richtig großer Thriller!" ("Radio Schwaben")
"Ein sogartiger, düsterer Thriller, der sowohl mit Recht und Unrecht als auch mit der menschlichen Moral spielt. […] Nervenkitzel pur!" ("Recensio Online (Blog)")
"Ein grandioser Thriller mit einem rasanten Tempo, einer wirklich spannenden Story und jeder Menge blutdruckfördernder Ereignisse, die einen gebannt an die Seiten fesseln." ("Thrillerwelt (Blog)")

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.02.2023

Verlag

Droemer Knaur

Seitenzahl

368

Maße (L/B/H)

21,1/13,7/3 cm

Gewicht

393 g

Auflage

2. Auflage

Originaltitel

Do No Harm

Übersetzt von

Sigrun Zühlke

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-426-28387-5

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.3

159 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Vorhersehbar

Bewertung aus Klingenberg am 30.09.2023

Bewertungsnummer: 2033695

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Herzchirurgin Anna muss sich zwischen dem Leben eines Abgeordneten und ihres Kindes entscheiden. Diese Ausgangslage verspricht einen spannenden Thriller. Nur leider hapert die Umsetzung. Die Handlung schwankt zwischen Actionszenen und langweiligen Psychogedöns. So wird entstandene Spannung sofort wieder abgetötet. Die Geschichte wird aus Sicht dreier Personen, die Chirurgin Anna, die Krankenschwester Margot und die Kommissarin Rachel, in der Ichform erzählt. Obwohl die Kapitel mit dem Namen überschrieben sind, hatte ich oft Schwierigkeiten, die Personen richtig zuzuordnen. Auch werden verschiedene Ereignisse doppelt erzählt. Trotz der ausgiebigen Monologe blieben die Figuren blass. Die Handlung war über lange Strecken vorhersehbar. Es gab zwar einige Twists, aber die haben das Buch nicht herausgerissen. Zum Schluss habe ich nur noch queer gelesen, weil ich den Ausgang wissen wollte. Ich fand das Buch langweilig. Ich kann es mir aber sehr gut als Verfilmung vorstellen.
Melden

Vorhersehbar

Bewertung aus Klingenberg am 30.09.2023
Bewertungsnummer: 2033695
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Herzchirurgin Anna muss sich zwischen dem Leben eines Abgeordneten und ihres Kindes entscheiden. Diese Ausgangslage verspricht einen spannenden Thriller. Nur leider hapert die Umsetzung. Die Handlung schwankt zwischen Actionszenen und langweiligen Psychogedöns. So wird entstandene Spannung sofort wieder abgetötet. Die Geschichte wird aus Sicht dreier Personen, die Chirurgin Anna, die Krankenschwester Margot und die Kommissarin Rachel, in der Ichform erzählt. Obwohl die Kapitel mit dem Namen überschrieben sind, hatte ich oft Schwierigkeiten, die Personen richtig zuzuordnen. Auch werden verschiedene Ereignisse doppelt erzählt. Trotz der ausgiebigen Monologe blieben die Figuren blass. Die Handlung war über lange Strecken vorhersehbar. Es gab zwar einige Twists, aber die haben das Buch nicht herausgerissen. Zum Schluss habe ich nur noch queer gelesen, weil ich den Ausgang wissen wollte. Ich fand das Buch langweilig. Ich kann es mir aber sehr gut als Verfilmung vorstellen.

Melden

Psychisch instabile Frauen

Bewertung am 16.09.2023

Bewertungsnummer: 2023572

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

GELESEN: Jack Jordan „Die Herzchirurgin“ Erschienen 31.01.2023 bei Droemer 368 Seiten „Die Herzchirurgin“ ist der erste Thriller von Jack Jordan, der in Deutschland veröffentlicht wurde. Bereits in Großbritannien, Kanada und Australien durften seine Leser sich bereits „gruseln“. Sigrun Zühlke hat übersetzt. Thriller kommen mir eher selten in die Hand. Da liegt der Prozentsatz vielleicht bei fünf. Weil hier eine Ärztin „mordet“, wie man im Klappentext erfährt, hat mich das Buch interessiert. Das Buch ist in drei Teilen aufgebaut und wechselt zwischen den Handlungen und Sichtweisen von Anna, der Protagonistin, Margot, der OP Schwester, und Rachel, der Polizeibeamtin. Wir erfahren weiterhin, um welche Uhrzeit irgendetwas geschieht. Beginn der Handlung ist an irgendeinem Donnerstag um 16.32 Uhr. Sehr sympathisch kommt Rachel daher, obwohl auch diese eine außerordentlich schlimme Geschichte mit sich herumträgt, die ihr nicht nur privat Probleme bereitet. Bei ihren Ermittlungen kann sie nur schwer ausblenden, was sie bis zu ihrem Lebensende begleiten wird. Anna und Margot sind ziemlich „kranke“ Figuren. Gerade Anna, die für ihren Beruf eine innere Stabilität haben sollte, ist seit Kindesbeinen psychisch angeschlagen. Margot steckt in einer Schuldenfalle, aus der es offensichtlich“ kein Entrinnen gibt. Was Margot letztendlich mit Anna zu tun hat, außer der gemeinsamen Arbeit im Krankenhaus, ist anfänglich unklar und erzeugt Spannung. Als sich gegen Mitte der Geschichte die beiden Frauen annähern, ebbt die Spannung nicht ab. Wie sich schnell herausstellt, müssen sie sich zu einem Komplott zusammenschließen. Gelingt beider Plan, könnte alles noch gut ausgehen. Ich mochte weder Anna noch Margot und freute mich auf die Seiten, in denen Rachel und ihr Team ins Spiel kamen und unter Hochdruck arbeiteten, denn nur durch ihre Fortschritte könnte Anna noch ein wenig geholfen werden, sollten sie rechtzeitig finden, wonach sie suchen. Leider kommt Rachel hier ihre Vergangenheit in die Quere, und man blockiert sie bei ihren Ermittlungsansätzen. Zur Geschichte selbst möchte ich hier eigentlich gar nichts scheiben, denn jeder Satz würde schon zu viel verraten. Ich denke, der Thriller ist recht gut aufgebaut, und je weiter man in die Geschichte vordringt, desto packender wird diese. Am Ende geht es nur noch darum, so schnell wie möglich herauszufinden warum diese schrecklich Situation überhaupt entstanden ist, denn nur damit kann die Rettung erfolgen. Was das Ende angeht, so bin ich hin- und hergerissen und gespannt, was vielleicht der eine oder andere Leser für einen Eindruck gewonnen hat.
Melden

Psychisch instabile Frauen

Bewertung am 16.09.2023
Bewertungsnummer: 2023572
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

GELESEN: Jack Jordan „Die Herzchirurgin“ Erschienen 31.01.2023 bei Droemer 368 Seiten „Die Herzchirurgin“ ist der erste Thriller von Jack Jordan, der in Deutschland veröffentlicht wurde. Bereits in Großbritannien, Kanada und Australien durften seine Leser sich bereits „gruseln“. Sigrun Zühlke hat übersetzt. Thriller kommen mir eher selten in die Hand. Da liegt der Prozentsatz vielleicht bei fünf. Weil hier eine Ärztin „mordet“, wie man im Klappentext erfährt, hat mich das Buch interessiert. Das Buch ist in drei Teilen aufgebaut und wechselt zwischen den Handlungen und Sichtweisen von Anna, der Protagonistin, Margot, der OP Schwester, und Rachel, der Polizeibeamtin. Wir erfahren weiterhin, um welche Uhrzeit irgendetwas geschieht. Beginn der Handlung ist an irgendeinem Donnerstag um 16.32 Uhr. Sehr sympathisch kommt Rachel daher, obwohl auch diese eine außerordentlich schlimme Geschichte mit sich herumträgt, die ihr nicht nur privat Probleme bereitet. Bei ihren Ermittlungen kann sie nur schwer ausblenden, was sie bis zu ihrem Lebensende begleiten wird. Anna und Margot sind ziemlich „kranke“ Figuren. Gerade Anna, die für ihren Beruf eine innere Stabilität haben sollte, ist seit Kindesbeinen psychisch angeschlagen. Margot steckt in einer Schuldenfalle, aus der es offensichtlich“ kein Entrinnen gibt. Was Margot letztendlich mit Anna zu tun hat, außer der gemeinsamen Arbeit im Krankenhaus, ist anfänglich unklar und erzeugt Spannung. Als sich gegen Mitte der Geschichte die beiden Frauen annähern, ebbt die Spannung nicht ab. Wie sich schnell herausstellt, müssen sie sich zu einem Komplott zusammenschließen. Gelingt beider Plan, könnte alles noch gut ausgehen. Ich mochte weder Anna noch Margot und freute mich auf die Seiten, in denen Rachel und ihr Team ins Spiel kamen und unter Hochdruck arbeiteten, denn nur durch ihre Fortschritte könnte Anna noch ein wenig geholfen werden, sollten sie rechtzeitig finden, wonach sie suchen. Leider kommt Rachel hier ihre Vergangenheit in die Quere, und man blockiert sie bei ihren Ermittlungsansätzen. Zur Geschichte selbst möchte ich hier eigentlich gar nichts scheiben, denn jeder Satz würde schon zu viel verraten. Ich denke, der Thriller ist recht gut aufgebaut, und je weiter man in die Geschichte vordringt, desto packender wird diese. Am Ende geht es nur noch darum, so schnell wie möglich herauszufinden warum diese schrecklich Situation überhaupt entstanden ist, denn nur damit kann die Rettung erfolgen. Was das Ende angeht, so bin ich hin- und hergerissen und gespannt, was vielleicht der eine oder andere Leser für einen Eindruck gewonnen hat.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Die Herzchirurgin

von Jack Jordan

4.3

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Michaela Janu

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Michaela Janu

Thalia Kapfenberg – ECE

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die erfolgreiche Herzchirurgin Anna Jones wird vor die Wahl gestellt. Entweder sie lässt den Politiker Ahmed Shabir im OP sterben, oder ihr Sohn stirbt. Wie entscheidet sie sich und wie weit geht sie als Mutter? Wie weit würde man selbst gehen für seine Liebsten?
4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die erfolgreiche Herzchirurgin Anna Jones wird vor die Wahl gestellt. Entweder sie lässt den Politiker Ahmed Shabir im OP sterben, oder ihr Sohn stirbt. Wie entscheidet sie sich und wie weit geht sie als Mutter? Wie weit würde man selbst gehen für seine Liebsten?

Michaela Janu
  • Michaela Janu
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Die Herzchirurgin

von Jack Jordan

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Herzchirurgin
  • Die Herzchirurgin
  • Die Herzchirurgin