• Mörderland
  • Mörderland
Band 4
Artikelbild von Mörderland
Kim Faber

1. Mörderland

Mörderland

Ein Fall für Juncker und Kristiansen

Hörbuch (CD)

16,89 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Taschenbuch

Taschenbuch

18,00 €
eBook

eBook

13,99 €
Variante: 2 CD (2023)

Mörderland

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 16,89 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 18,00 €
eBook

eBook

ab 13,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Stefan Kaminski

Spieldauer

9 Stunden und 22 Minuten

Erscheinungsdatum

26.07.2023

Hörtyp

Lesung

Fassung

gekürzt

Medium

CD

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Stefan Kaminski

Spieldauer

9 Stunden und 22 Minuten

Erscheinungsdatum

26.07.2023

Hörtyp

Lesung

Fassung

gekürzt

Medium

CD

Anzahl

2

Verlag

Random House Audio

Originaltitel

Skyggeriget (JP/Politkens Hus, Kobenhavn 2022)

Übersetzt von

Franziska Hüther

Sprache

Deutsch

EAN

9783837163728

Weitere Bände von Juncker & Kristiansen

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.0

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Der beste Teil der ganzen Reihe

Enni am 20.10.2023

Bewertungsnummer: 2047575

Bewertet: Hörbuch (CD)

Klappentext: Eine Explosion erschüttert ein Kohlekraftewerk in Dänemark. Der gezielte Angriff wurde von einer Kampfdrohne ausgeführt, und es soll nicht der letzte bleiben. Der nächste Angriff trifft ein Kraftwerk in Rostock. Eine Gruppe militanter Klimaaktivisten bekennt sich zu den Anschlägen. Am selben Morgen wird in Kopenhagen der Sohn des Klimaministers ermordet aufgefunden. Martin Juncker und Nabiha Khalid ermitteln in dem Fall. Hinweise deuten auf eine Verbindung zwischen den Verbrechen. Als der Autopsiebericht die schwere Kokainabhängigkeit des Ministersohnes nachweist, stößt Signe Kristiansen zu den Ermittlungen. Diese ist inzwischen bei der Abteilung für Organisiertes Verbrechen und beschäftigt sich mit Drogengeschäften im großen Stil. Und genau darin war der Tote verwickelt ... Meinung: Zunächst einmal zum Sprecher. Stefan Kaminski konnte mal wieder alle Figuren perfekt verkörpern und Spannung erzeugen. Die Geschichte selbst ist von Anfang an sehr aufregend. In der Geschichte gibt es zwei Fälle, wobei der eine nach und nach in den Hintergrund rückt und fast schon in Vergessenheit gerät Dies ist eigentlich der einzige negative Punkt. Ansonsten ist die Geschichte superspannend und man möchte garnicht das Hörbuch beenden. Auch die beiden Fälle sind sehr aktuell und man kann mit rätseln, wer der Täter ist. Des Weiteren wurde die Umgebung detailgetreu beschrieben, ohne ausufernd zu werden. Dieser Teil ist definitiv der beste, der ganzen Reihe und ich kann in jedem wirklich nur wärmstens empfehlen!
Melden

Der beste Teil der ganzen Reihe

Enni am 20.10.2023
Bewertungsnummer: 2047575
Bewertet: Hörbuch (CD)

Klappentext: Eine Explosion erschüttert ein Kohlekraftewerk in Dänemark. Der gezielte Angriff wurde von einer Kampfdrohne ausgeführt, und es soll nicht der letzte bleiben. Der nächste Angriff trifft ein Kraftwerk in Rostock. Eine Gruppe militanter Klimaaktivisten bekennt sich zu den Anschlägen. Am selben Morgen wird in Kopenhagen der Sohn des Klimaministers ermordet aufgefunden. Martin Juncker und Nabiha Khalid ermitteln in dem Fall. Hinweise deuten auf eine Verbindung zwischen den Verbrechen. Als der Autopsiebericht die schwere Kokainabhängigkeit des Ministersohnes nachweist, stößt Signe Kristiansen zu den Ermittlungen. Diese ist inzwischen bei der Abteilung für Organisiertes Verbrechen und beschäftigt sich mit Drogengeschäften im großen Stil. Und genau darin war der Tote verwickelt ... Meinung: Zunächst einmal zum Sprecher. Stefan Kaminski konnte mal wieder alle Figuren perfekt verkörpern und Spannung erzeugen. Die Geschichte selbst ist von Anfang an sehr aufregend. In der Geschichte gibt es zwei Fälle, wobei der eine nach und nach in den Hintergrund rückt und fast schon in Vergessenheit gerät Dies ist eigentlich der einzige negative Punkt. Ansonsten ist die Geschichte superspannend und man möchte garnicht das Hörbuch beenden. Auch die beiden Fälle sind sehr aktuell und man kann mit rätseln, wer der Täter ist. Des Weiteren wurde die Umgebung detailgetreu beschrieben, ohne ausufernd zu werden. Dieser Teil ist definitiv der beste, der ganzen Reihe und ich kann in jedem wirklich nur wärmstens empfehlen!

Melden

Aktualität

Michael Sterzik aus Wallenhorst am 27.08.2023

Bewertungsnummer: 2008726

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der vorliegende Roman ist bereits der vierte dieser ausgesprochen guten skandinavischen Krimiserie. Wie schon zuvor widmen sich die beiden Autoren auch aktuellen Themen – hier geht es um Klimaaktivisten und ein dem Mord an dem Sohn eines Ministers. Die Mischung aus einem brisanten Thema und einem kaltblütigen Mord verspricht eine gute Unterhaltung. Doch innerhalb der Ermittler kommt nun eine neue Person dazu – die Palästinenserin Nabiha Khalid, die als Partnerin von Martin Juncker den eher ambitionierten und reizbaren Part übernimmt. Damit ersetzt sie nicht Signe Kristiansen, diese spielt auch eine wesentliche Rolle – aber bleibt zunächst im Hintergrund. Eine Explosion erschüttert ein Kohlekraftwerk in Dänemark. Der gezielte Angriff wurde von einer Kampfdrohne ausgeführt, und es soll nicht der letzte bleiben. Der nächste Angriff trifft ein Kraftwerk in Rostock. Eine Gruppe militanter Klimaaktivisten bekennt sich zu den Anschlägen. Am selben Morgen wird in Kopenhagen der Sohn des Klimaministers ermordet aufgefunden. Martin Juncker und Nabiha Khalid ermitteln in dem Fall. Hinweise deuten auf eine Verbindung zwischen den Verbrechen. Als der Autopsiebericht die schwere Kokainabhängigkeit des Ministersohnes nachweist, stößt Signe Kristiansen zu den Ermittlungen. Diese ist inzwischen bei der Abteilung für Organisiertes Verbrechen und beschäftigt sich mit Drogengeschäften im großen Stil. Und genau darin war der Tote verwickelt ...(Verlagsinfo) Wie schon in den Bänden zuvor können wir in Nebengeschichten und Schauplätzen auch die persönliche Entwicklung der Hauptfiguren verfolgen. Da in den vorgehenden drei Bänden schon viel Privates erzählt wurde, nehmen diese Szenen nicht viel Raum ein. Der Perspektivwechsel der erzählenden Personen ist abwechslungsreich und vermittelt eine unterhaltsame Atmosphäre. Die Rückblicke der traumatischen Erlebnisse von Ex-Soldaten geben eine tiefe Spannung wieder und spiegeln die verzweifelte Hilflosigkeit der Friedenstruppen, die Jahre später noch immer unter der Last einer Schuld zusammenbrechen. Im Staate Dänemarks ist also nicht immer alles schick, ökologisch einwandfrei und perfekt – sondern auch in diesem kleinen Land gibt es die gleichen größeren und kleineren Herausforderungen, die auch andere europäische Staaten bewegen. Ja, die Spannung ist ausgezeichnet gut und zeichnet sich durch feine Dialoge aus, die uns auch brisante gesellschaftliche und politische Themen vor Augen führen. Diese spielen zwar eine gewisse dynamische Rolle, entfachen aber keine zu diskutierende Debatte. Der einzige Kritikpunkt, der ansteht ist, dass Kommissar Zufall eine wesentliche Rolle spielt und Martin Juncker persönlich involviert wird. Die Figuren sind gut aufgestellt. Es braucht ein wenig Zeit, bis man sich mit der neuen Ermittlerin Nabiha Khalid anfreundet. Sie wirkt zwar taff, aber oftmals zu übereifrig und vorlaut. Martin Juncker hingegen ist der ruhige Pol, gewissenhaft im Job, privat hingegen ist er unruhig und distanziert – seine Welt dreht sich mitunter entweder zu schnell oder zu langsam. Fazit Spannende Atmosphäre – die sich Zeit nimmt sich über den gesamten Handlungsrahmen auszubreiten. Tolle Charaktere, tolles Setting und Dialoge. Ein Krimi der ausgewogen alles zu bieten hat. Michael Sterzik
Melden

Aktualität

Michael Sterzik aus Wallenhorst am 27.08.2023
Bewertungsnummer: 2008726
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der vorliegende Roman ist bereits der vierte dieser ausgesprochen guten skandinavischen Krimiserie. Wie schon zuvor widmen sich die beiden Autoren auch aktuellen Themen – hier geht es um Klimaaktivisten und ein dem Mord an dem Sohn eines Ministers. Die Mischung aus einem brisanten Thema und einem kaltblütigen Mord verspricht eine gute Unterhaltung. Doch innerhalb der Ermittler kommt nun eine neue Person dazu – die Palästinenserin Nabiha Khalid, die als Partnerin von Martin Juncker den eher ambitionierten und reizbaren Part übernimmt. Damit ersetzt sie nicht Signe Kristiansen, diese spielt auch eine wesentliche Rolle – aber bleibt zunächst im Hintergrund. Eine Explosion erschüttert ein Kohlekraftwerk in Dänemark. Der gezielte Angriff wurde von einer Kampfdrohne ausgeführt, und es soll nicht der letzte bleiben. Der nächste Angriff trifft ein Kraftwerk in Rostock. Eine Gruppe militanter Klimaaktivisten bekennt sich zu den Anschlägen. Am selben Morgen wird in Kopenhagen der Sohn des Klimaministers ermordet aufgefunden. Martin Juncker und Nabiha Khalid ermitteln in dem Fall. Hinweise deuten auf eine Verbindung zwischen den Verbrechen. Als der Autopsiebericht die schwere Kokainabhängigkeit des Ministersohnes nachweist, stößt Signe Kristiansen zu den Ermittlungen. Diese ist inzwischen bei der Abteilung für Organisiertes Verbrechen und beschäftigt sich mit Drogengeschäften im großen Stil. Und genau darin war der Tote verwickelt ...(Verlagsinfo) Wie schon in den Bänden zuvor können wir in Nebengeschichten und Schauplätzen auch die persönliche Entwicklung der Hauptfiguren verfolgen. Da in den vorgehenden drei Bänden schon viel Privates erzählt wurde, nehmen diese Szenen nicht viel Raum ein. Der Perspektivwechsel der erzählenden Personen ist abwechslungsreich und vermittelt eine unterhaltsame Atmosphäre. Die Rückblicke der traumatischen Erlebnisse von Ex-Soldaten geben eine tiefe Spannung wieder und spiegeln die verzweifelte Hilflosigkeit der Friedenstruppen, die Jahre später noch immer unter der Last einer Schuld zusammenbrechen. Im Staate Dänemarks ist also nicht immer alles schick, ökologisch einwandfrei und perfekt – sondern auch in diesem kleinen Land gibt es die gleichen größeren und kleineren Herausforderungen, die auch andere europäische Staaten bewegen. Ja, die Spannung ist ausgezeichnet gut und zeichnet sich durch feine Dialoge aus, die uns auch brisante gesellschaftliche und politische Themen vor Augen führen. Diese spielen zwar eine gewisse dynamische Rolle, entfachen aber keine zu diskutierende Debatte. Der einzige Kritikpunkt, der ansteht ist, dass Kommissar Zufall eine wesentliche Rolle spielt und Martin Juncker persönlich involviert wird. Die Figuren sind gut aufgestellt. Es braucht ein wenig Zeit, bis man sich mit der neuen Ermittlerin Nabiha Khalid anfreundet. Sie wirkt zwar taff, aber oftmals zu übereifrig und vorlaut. Martin Juncker hingegen ist der ruhige Pol, gewissenhaft im Job, privat hingegen ist er unruhig und distanziert – seine Welt dreht sich mitunter entweder zu schnell oder zu langsam. Fazit Spannende Atmosphäre – die sich Zeit nimmt sich über den gesamten Handlungsrahmen auszubreiten. Tolle Charaktere, tolles Setting und Dialoge. Ein Krimi der ausgewogen alles zu bieten hat. Michael Sterzik

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Mörderland

von Kim Faber, Janni Pedersen

4.0

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Edith Berger

Edith Berger

Thalia Graz - Murpark

Zum Portrait

5/5

spannendes Thrillervergnügen

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In einem Kohlekraftwerk in Dänemark ist ein Mitarbeiter durch eine schwere Explosion lebensgefährlich verletzt worden. Eine als militant eingeschätzte Gruppe von Umweltschützern bekennt sich zu diesem Anschlag. Während Martin Junckersen zu einem Todesfall in einem Pflegeheim gerufen wird, ist Nabiha Khalid auf dem Weg zu einer Nobelgegend Kopenhagens. Ein junger Mann wurde von seiner Haushaltshilfe tot aufgefunden. Als sich herausstellt, dass es sich um Karl Christoph Jaeger, den Sohn des aktuellen Klimaministers handelt, schrillen die Alarmglocken. Er ist keines natürlichen Todes gestorben.
5/5

spannendes Thrillervergnügen

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In einem Kohlekraftwerk in Dänemark ist ein Mitarbeiter durch eine schwere Explosion lebensgefährlich verletzt worden. Eine als militant eingeschätzte Gruppe von Umweltschützern bekennt sich zu diesem Anschlag. Während Martin Junckersen zu einem Todesfall in einem Pflegeheim gerufen wird, ist Nabiha Khalid auf dem Weg zu einer Nobelgegend Kopenhagens. Ein junger Mann wurde von seiner Haushaltshilfe tot aufgefunden. Als sich herausstellt, dass es sich um Karl Christoph Jaeger, den Sohn des aktuellen Klimaministers handelt, schrillen die Alarmglocken. Er ist keines natürlichen Todes gestorben.

Edith Berger
  • Edith Berger
  • Buchhändler*in

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Mörderland

von Kim Faber, Janni Pedersen

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Mörderland
  • Mörderland