• Remina
  • Remina
  • Remina
  • Remina
  • Remina
  • Remina
  • Remina

Remina

Mysteriöse Gefahr aus dem Weltall und ein menschliches Opfer... Ein schaurig-schöner Horror-Manga ab 16 Jahren!

Buch (Gebundene Ausgabe)

19,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

40052

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

30.05.2023

Verlag

Carlsen

Seitenzahl

256

Maße (L/B/H)

22,2/15,6/2,9 cm

Beschreibung

Rezension

"atemlos und völlig übertrieben wie abgedreht inszeniert" ("Der Comicleser")
"„Remina“ ist eine atemberaubende Verschmelzung von Horror und Science-Fiction." ("zuckerkick - das stadtmagazin für würzburg")

Details

Verkaufsrang

40052

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

30.05.2023

Verlag

Carlsen

Seitenzahl

256

Maße (L/B/H)

22,2/15,6/2,9 cm

Gewicht

468 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

Jigokusei Remina

Übersetzt von

Jens Ossa

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-551-71488-6

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.4

7 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Remina

Bewertung am 24.08.2023

Bewertungsnummer: 2006966

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Für mich ist Remina eins der interessantesten Junji Ito Werke. Neben den science-fiction Horror-Elementen und Junji Itos meisterhaften Zeichenstil regt die Geschichte zum Nachdenken an. Darüber, zu was Menschen im Extremfall fähig sind.
Melden

Remina

Bewertung am 24.08.2023
Bewertungsnummer: 2006966
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Für mich ist Remina eins der interessantesten Junji Ito Werke. Neben den science-fiction Horror-Elementen und Junji Itos meisterhaften Zeichenstil regt die Geschichte zum Nachdenken an. Darüber, zu was Menschen im Extremfall fähig sind.

Melden

Die detaillierten und oft grotesken Zeichnungen schaffen eine düstere Welt, voller Klaustrophobie.

Bewertung aus Dresden am 23.07.2023

Bewertungsnummer: 1985436

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mit dem Einzelband „Remina“ von „CARLSEN“ hat der Mangaka Junji Ito einen verstörenden Horror-Manga abgeliefert, der zeitweise so derb und übertrieben ist, dass man sich als Leser buchstäblich am Kopf kratzt. Mit seinem unverkennbaren Stil des Schreckens und der Abgründe hat Ito erneut bewiesen, warum er zu den Meistern des Horror-Genres zählt, nur nicht für mich. Warum dem so ist, das erkläre ich euch gerne. Einschätzung: Der Inhalt liest sich hervorragend, nicht wahr? Junji Ito hat erneut bewiesen, dass er Horrorgeschichten schreiben/zeichnen kann, die für kurze Fingernägel sorgen. Sein einzigartiger Zeichenstil verleiht der Geschichte eine unheimliche Atmosphäre, die das Blut in den Adern gefrieren lässt. Ich war zeitweise richtig nervös und zappelte hin und her. Dies änderte sich schlagartig, als Remina die Hilfe eines Obdachlosen bekam. Es ging nicht um die Hilfe, sondern um das, was dann bis zum Ende hin folgte. Das war einfach nur lächerlich. Ich kann nicht verstehen, wie man eine Geschichte so gut starten und zum Ende hin so versauen kann. Ich frage mich auch jetzt noch, ob Junji Ito keinen Plan mehr hatte, oder einfach nur fertig werden wollte. Die detaillierten und oft grotesken Zeichnungen verstärken das Gefühl der Unbehaglichkeit und schaffen eine düstere Welt, voller Klaustrophobie. Man kann regelrecht mit Remina mitfiebern, die keine Möglichkeit der Flucht hat, da ihr buchstäblich jeder an die Wäsche will. So sind die Menschen, es ist stets ein anderer Schuld, egal ob sinnvoll oder nicht. Und dann, als die Spannung kaum noch zu ertragen war, wendet sich das Geschehen ins Lächerliche. Fazit: Der Einzelband „Remina“ von CARLSEN, welcher vom Horrormeister Junji Ito stammt, entführt uns in eine Welt des Wahnsinns und der Verzweiflung, wie man es real genau so erleben würde, träte solch eine Situation ein. Die Abgründe der menschlichen Psyche wurden perfekt dargestellt. Leider wendet sich die sehr spannende Geschichte zum Ende hin ins lächerliche, was äußerst bedauerlich ist. Der eigentliche Horror bleibt dabei auf der Strecke. Ich war regelrecht froh, als dieser Unsinn sein Ende fand. Für Fans des Horror-Genres und insbesondere von Junji Ito ist „Remina“ dennoch ein absolutes Muss und sei es nur der Vollständigkeit halber. Schade um das verschenkte Potenzial. Zitatquelle: Animeszene.de
Melden

Die detaillierten und oft grotesken Zeichnungen schaffen eine düstere Welt, voller Klaustrophobie.

Bewertung aus Dresden am 23.07.2023
Bewertungsnummer: 1985436
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mit dem Einzelband „Remina“ von „CARLSEN“ hat der Mangaka Junji Ito einen verstörenden Horror-Manga abgeliefert, der zeitweise so derb und übertrieben ist, dass man sich als Leser buchstäblich am Kopf kratzt. Mit seinem unverkennbaren Stil des Schreckens und der Abgründe hat Ito erneut bewiesen, warum er zu den Meistern des Horror-Genres zählt, nur nicht für mich. Warum dem so ist, das erkläre ich euch gerne. Einschätzung: Der Inhalt liest sich hervorragend, nicht wahr? Junji Ito hat erneut bewiesen, dass er Horrorgeschichten schreiben/zeichnen kann, die für kurze Fingernägel sorgen. Sein einzigartiger Zeichenstil verleiht der Geschichte eine unheimliche Atmosphäre, die das Blut in den Adern gefrieren lässt. Ich war zeitweise richtig nervös und zappelte hin und her. Dies änderte sich schlagartig, als Remina die Hilfe eines Obdachlosen bekam. Es ging nicht um die Hilfe, sondern um das, was dann bis zum Ende hin folgte. Das war einfach nur lächerlich. Ich kann nicht verstehen, wie man eine Geschichte so gut starten und zum Ende hin so versauen kann. Ich frage mich auch jetzt noch, ob Junji Ito keinen Plan mehr hatte, oder einfach nur fertig werden wollte. Die detaillierten und oft grotesken Zeichnungen verstärken das Gefühl der Unbehaglichkeit und schaffen eine düstere Welt, voller Klaustrophobie. Man kann regelrecht mit Remina mitfiebern, die keine Möglichkeit der Flucht hat, da ihr buchstäblich jeder an die Wäsche will. So sind die Menschen, es ist stets ein anderer Schuld, egal ob sinnvoll oder nicht. Und dann, als die Spannung kaum noch zu ertragen war, wendet sich das Geschehen ins Lächerliche. Fazit: Der Einzelband „Remina“ von CARLSEN, welcher vom Horrormeister Junji Ito stammt, entführt uns in eine Welt des Wahnsinns und der Verzweiflung, wie man es real genau so erleben würde, träte solch eine Situation ein. Die Abgründe der menschlichen Psyche wurden perfekt dargestellt. Leider wendet sich die sehr spannende Geschichte zum Ende hin ins lächerliche, was äußerst bedauerlich ist. Der eigentliche Horror bleibt dabei auf der Strecke. Ich war regelrecht froh, als dieser Unsinn sein Ende fand. Für Fans des Horror-Genres und insbesondere von Junji Ito ist „Remina“ dennoch ein absolutes Muss und sei es nur der Vollständigkeit halber. Schade um das verschenkte Potenzial. Zitatquelle: Animeszene.de

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Remina

von Junji Ito

4.4

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Remina
  • Remina
  • Remina
  • Remina
  • Remina
  • Remina
  • Remina