Dämmerung. Falsch
Band 1
Artikelbild von Dämmerung. Falsch
Tiina Nevala

1. Dämmerung. Falsch

Dämmerung. Falsch

Ein Stockholm-Krimi

Hörbuch-Download (MP3)

Dämmerung. Falsch

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 11,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 13,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Cornelia Schönwald

Spieldauer

10 Stunden und 35 Minuten

Family Sharing

Ja

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

16.08.2022

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Beschreibung

Rezension

»Die Handlung ist so spannend, dass man vor Neugierde fast platzt. Dieses Buch empfehle ich gerne weiter.«
Jürg Kaiser, WODISOFT

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Gesprochen von

Cornelia Schönwald

Spieldauer

10 Stunden und 35 Minuten

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

16.08.2022

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Medium

MP3

Anzahl Dateien

45

Verlag

DUMONT Buchverlag

Übersetzt von

Karoline Hippe

Sprache

Deutsch

EAN

9783832160425

Weitere Bände von Die Kunstfälscherinnen

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.5

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Skandinavische Kunstszene

Rita aus Wolframs-Eschenbach am 28.08.2022

Bewertungsnummer: 1775472

Bewertet: eBook (ePUB)

In einem Mordfall wird inmitten von Drogen, Anabolika und Waffen ein Bild des Malers Ivon Botkin entdeckt. Der Kriminalbeamte Roger Forsén bittet die Akademie-Dozentin Andrea (Nea) Hallgren um die Begutachtung des Bildes und ihre fachliche Beurteilung, ob es echt oder gefälscht ist. Neas Ehemann Johan steht gerade unter Druck, denn er kann Spielschulden nicht begleichen, wird zusammengeschlagen und erhält eine Frist für die Rückzahlung eines sehr hohen Betrages. In dieser für sie ausweglosen Situation kommt Nea ihre äußerst begabte Studentin Nadezhda Volkova zu Hilfe. Dies führt die beiden Frauen der Kunstszene in die Unterwelt und die dort üblichen sehr rauen Methoden. Ich lese sehr gerne skandinavische Krimis, deshalb habe ich auch hier gleich zugegriffen. Obwohl, dieser Band könnte überall anders auch verortet sein. Nea und Johan scheinen durch ihre Liebe, ihre langjährige Partnerschaft und auch durch die Kinder zusammengewachsen zu sein. Denn Johan ist Musiker ohne festes Einkommen und das Thema Spielschulden taucht nicht zum ersten Mal auf. Aber Nea läßt ihn auch diesmal nicht in der Bredouille alleine, sondern engagiert sich über alle Maßen und rutscht damit ins Illegale ab. Das ist zwar nachvollziehbar, andererseits aber sehr naiv. Denn jeder weiß, daß dort mit harten Bandagen gekämpft wird. Ihre Sympathie für Roger Forsén war glaubhaft, obwohl man bei ihm nie weiß auf welcher Seite er eigentlich steht und wohin die Reise geht. Von Nadezhda erfährt man viel über ihre Vergangenheit, die manches verständlicher macht. Der Debütroman des Autorenduos liest sich spannend und temporeich. Er beinhaltet etliche Themen wie Erpressung, Fälschungen, Bedrohung und die Frage, ob man der Liebe wegen moralisch einwandfrei handelt oder ob man ins Illegale abdriftet. Die Atmosphäre und die Figuren wurden gut vorstellbar beschrieben. Durch das doch überraschende Ende samt Cliffhanger wird der Leser neugierig auf den zweiten Band gemacht. Ich fühlte mich gut unterhalten und werde auf jeden Fall den nächsten Band lesen, denn mich würde schon interessieren, was weiter passiert.
Melden

Skandinavische Kunstszene

Rita aus Wolframs-Eschenbach am 28.08.2022
Bewertungsnummer: 1775472
Bewertet: eBook (ePUB)

In einem Mordfall wird inmitten von Drogen, Anabolika und Waffen ein Bild des Malers Ivon Botkin entdeckt. Der Kriminalbeamte Roger Forsén bittet die Akademie-Dozentin Andrea (Nea) Hallgren um die Begutachtung des Bildes und ihre fachliche Beurteilung, ob es echt oder gefälscht ist. Neas Ehemann Johan steht gerade unter Druck, denn er kann Spielschulden nicht begleichen, wird zusammengeschlagen und erhält eine Frist für die Rückzahlung eines sehr hohen Betrages. In dieser für sie ausweglosen Situation kommt Nea ihre äußerst begabte Studentin Nadezhda Volkova zu Hilfe. Dies führt die beiden Frauen der Kunstszene in die Unterwelt und die dort üblichen sehr rauen Methoden. Ich lese sehr gerne skandinavische Krimis, deshalb habe ich auch hier gleich zugegriffen. Obwohl, dieser Band könnte überall anders auch verortet sein. Nea und Johan scheinen durch ihre Liebe, ihre langjährige Partnerschaft und auch durch die Kinder zusammengewachsen zu sein. Denn Johan ist Musiker ohne festes Einkommen und das Thema Spielschulden taucht nicht zum ersten Mal auf. Aber Nea läßt ihn auch diesmal nicht in der Bredouille alleine, sondern engagiert sich über alle Maßen und rutscht damit ins Illegale ab. Das ist zwar nachvollziehbar, andererseits aber sehr naiv. Denn jeder weiß, daß dort mit harten Bandagen gekämpft wird. Ihre Sympathie für Roger Forsén war glaubhaft, obwohl man bei ihm nie weiß auf welcher Seite er eigentlich steht und wohin die Reise geht. Von Nadezhda erfährt man viel über ihre Vergangenheit, die manches verständlicher macht. Der Debütroman des Autorenduos liest sich spannend und temporeich. Er beinhaltet etliche Themen wie Erpressung, Fälschungen, Bedrohung und die Frage, ob man der Liebe wegen moralisch einwandfrei handelt oder ob man ins Illegale abdriftet. Die Atmosphäre und die Figuren wurden gut vorstellbar beschrieben. Durch das doch überraschende Ende samt Cliffhanger wird der Leser neugierig auf den zweiten Band gemacht. Ich fühlte mich gut unterhalten und werde auf jeden Fall den nächsten Band lesen, denn mich würde schon interessieren, was weiter passiert.

Melden

Wunderbare Geschichte, um Bildfälschungen

J. Kaiser am 11.08.2022

Bewertungsnummer: 1764948

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Diese Geschichte ist in der Kunstszene von Stockholm angesiedelt. Bei einer Razzia wird zwischen Waffen und Drogen ein wertvolles Bild beschlagnahmt. Es soll sich um ein Bild des russischen Künstlers Ivan Botkin handeln. Die Polizei bittet die Kunstdozentin Nea Hallgren das Bild auf seine Echtheit zu prüfen. Diese hat jedoch selber private Probleme, wegen der Spielsucht ihres Mannes. Die Geldgeber schrecken vor Gewalt nicht zurück, um das Geld einzutreiben. Nea braucht sofort viel Geld. Eine talentierte Studentin, Nadezhda zeigt ihr einen Weg, um aus der Schuldenfalle zu kommen. In diesem Buch liest man einen Krimi, welcher von Beginn an sehr rasant unterwegs ist. In dieser Geschichte ist alles vereint was einen guten Krimi ausmacht, Kunstfälschung, Erpressung, Gewalt und andere Abgründe. Beginnt man zu Lesen, so kann man nicht mehr aufhören. Die Handlung ist so spannend, dass man vor Neugierde fast platzt. Dieses Buch empfehle ich gerne weiter.
Melden

Wunderbare Geschichte, um Bildfälschungen

J. Kaiser am 11.08.2022
Bewertungsnummer: 1764948
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Diese Geschichte ist in der Kunstszene von Stockholm angesiedelt. Bei einer Razzia wird zwischen Waffen und Drogen ein wertvolles Bild beschlagnahmt. Es soll sich um ein Bild des russischen Künstlers Ivan Botkin handeln. Die Polizei bittet die Kunstdozentin Nea Hallgren das Bild auf seine Echtheit zu prüfen. Diese hat jedoch selber private Probleme, wegen der Spielsucht ihres Mannes. Die Geldgeber schrecken vor Gewalt nicht zurück, um das Geld einzutreiben. Nea braucht sofort viel Geld. Eine talentierte Studentin, Nadezhda zeigt ihr einen Weg, um aus der Schuldenfalle zu kommen. In diesem Buch liest man einen Krimi, welcher von Beginn an sehr rasant unterwegs ist. In dieser Geschichte ist alles vereint was einen guten Krimi ausmacht, Kunstfälschung, Erpressung, Gewalt und andere Abgründe. Beginnt man zu Lesen, so kann man nicht mehr aufhören. Die Handlung ist so spannend, dass man vor Neugierde fast platzt. Dieses Buch empfehle ich gerne weiter.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Dämmerung. Falsch.

von Tiina Nevala, Henrik Karlsson

4.5

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Dämmerung. Falsch