Von der Liebe zur Kunst

Von der Liebe zur Kunst

Warum es unser Leben so bereichert, sich auf sie einzulassen. Essay

Buch (Gebundene Ausgabe)

€19,00

inkl. gesetzl. MwSt.
eBook

eBook

€ 7,99

Von der Liebe zur Kunst

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab € 15,00
eBook

eBook

ab € 7,99
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung

Kann man Kunst verstehen? Was ist überhaupt Kunst? Wie kann man sie vermitteln? Und was macht eigentlich ein Kurator? – Günther Oberhollenzer stellt sich grundlegende Fragen der Kunst und geht der weit verbreiteten Meinung nach, zeitgenössische Kunst sei schwierig, abgehoben und elitär. Oberhollenzer erzählt von seiner persönlichen Leidenschaft für die Gegenwartskunst, aber auch von den Vorurteilen, die er ihr anfangs entgegengebracht hat. Er versucht, Wesensmerkmale und Qualitätskriterien von Kunst zu benennen, und berichtet über seine berufliche Praxis als Kurator, so etwa über die Zusammenarbeit mit Künstlerinnen und Künstlern oder Begegnungen mit dem Ausstellungspublikum. Der Essay ist ein Plädoyer für mehr Subjektivität, Leidenschaft und Emotion im Umgang mit zeitgenössischer Kunst, aber auch für das Wiederentdecken der Neugierde und für den Mut, neue Erkenntnisse in unser Leben zu lassen.
Die überarbeitete und erweiterte Auflage reflektiert und kommentiert die vielfältigen Entwicklungen im Kunstgeschehen der letzten Jahre, so etwa die Debatten rund um #metoo, kulturelle Aneignung und cancle culture.

Günther Oberhollenzer, 1976 in Brixen (Südtirol/Italien) geboren, studierte Geschichte und Kunstgeschichte in Innsbruck und Venedig sowie Kulturmanagement in Wien. Von 2006 bis 2015 war er Kurator im Essl Museum in Klosterneuburg bei Wien. Seit 2014 ist er Lehrbeauftragter am Institut für Kulturmanagement und Gender Studies an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Seit 2016 ist er leitender Kurator der Landesgalerie Niederösterreich in Krems. Er betreute Themenschauen wie overlapping voices. Israeli and Palestinian Artists oder Spuren und Masken der Flucht sowie Ausstellungsprojekte mit Michael Goldgruber, Tim Eitel, Xenia Hausner, Rosa Loy & Neo Rauch, u.a.m.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

18.08.2022

Herausgeber

Alois Schöpf + weitere

Verlag

Limbus Verlag

Seitenzahl

200

Maße (L/B)

19,5/12 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

18.08.2022

Herausgeber

Verlag

Limbus Verlag

Seitenzahl

200

Maße (L/B)

19,5/12 cm

Gewicht

300 g

Auflage

1

Reihe

Limbus Essay

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-99039-224-9

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Von der Liebe zur Kunst