• Friends, Lovers and the Big Terrible Thing
  • Friends, Lovers and the Big Terrible Thing

Friends, Lovers and the Big Terrible Thing

Die Autobiografie des FRIENDS-Stars - Deutsche Ausgabe

Buch (Gebundene Ausgabe)

23,50 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Friends, Lovers and the Big Terrible Thing

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 19,99 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 23,50 €
eBook

eBook

ab 15,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

6147

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

01.11.2022

Verlag

Lübbe

Seitenzahl

320

Maße (L/B/H)

22,1/14,7/3,5 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

6147

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

01.11.2022

Verlag

Lübbe

Seitenzahl

320

Maße (L/B/H)

22,1/14,7/3,5 cm

Gewicht

470 g

Auflage

7. Auflage

Übersetzt von

  • Nina Restemeier
  • Wiebke Pilz
  • Thomas Gilbert

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-431-05038-7

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.4

22 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

5 Sterne

Valeria aus Zürich am 22.01.2024

Bewertungsnummer: 2114138

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

sehr schön und autentisch geschriebenes Buch, sehr Humorvoll, kann es für Biographieliebhaber nur weiterempfehlen, hat auch sehr tiefgründige Stellen, welche es doch auch sehr Interessant machen.
Melden

5 Sterne

Valeria aus Zürich am 22.01.2024
Bewertungsnummer: 2114138
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

sehr schön und autentisch geschriebenes Buch, sehr Humorvoll, kann es für Biographieliebhaber nur weiterempfehlen, hat auch sehr tiefgründige Stellen, welche es doch auch sehr Interessant machen.

Melden

Schockierend ehrlich und traurig

Bewertung am 20.01.2024

Bewertungsnummer: 2113244

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich habe die Biografie von Matthew Perry vor allem wegen „Friends“ lesen wollen, ich bin ein großer Fan dieser Serie. Dieser Abschnitt seines Lebens war für ihn wohl auch der Wichtigste und es machte Spaß, es mitzuverfolgen. Das Vorwort von Lisa Kudrow ist sehr rührend und ein sehr gelungener Einstieg ins Buch. Ab dem folgenden Kapitel übernimmt Matthew selbst das Wort. Er nimmt uns mit auf eine Reise durch sein Leben. Die ersten Jahre bis hin zu seiner Jugend waren dabei sehr interessant, es war spannend seine Entwicklung mitzuverfolgen. Er hatte keinen einfachen Start, hatte nie feste Wurzeln, an denen er sich festhalten konnte. Nach und nach fing er dann an, seine Probleme zunächst im Alkohol zu ertränken, später mit Drogen zu betäuben. Und währenddessen war er permanent auf der Suche nach dem großen Ruhm und der Liebe. Und steht sich letzten Endes immer wieder selbst im Weg. Ab der Mitte des Buches wurde es dann eintönig, die Abfolge war immer die Gleiche: er hat den Ernst der Lage erkannt, machte einen Entzug, hielt eine Zeit lang durch, fand eine Frau an seiner Seite. Diese verließ er aus Angst vor einer Zurückweisung und das zerschmetterte ihn so sehr, dass er wieder zu Alkohol und Drogen griff...und alles wieder von vorn. Und dabei suhlt er sich im Selbstmitleid. Ich hatte ab da große Schwierigkeiten, dem Inhalt zu folgen, er springt sehr oft in der Zeit hin und her, da Entzugsklinik, dort Drogendealer, da wieder ein Job an Land gezogen, andere Entzugsklinik und dazwischen eine zum Scheitern verurteilte Liebe...da rutschte meine persönliche Wertung ganz schnell von 5 auf 2 Sterne runter. Trotzdem habe ich mich auf 2 ½ Sterne festgelegt, da ich seinen Mut bewundere, dies alles mit uns zu teilen und er niemals jemand anderem die Schuld für seine Probleme gab, im Gegenteil, er war dankbar für all die vielen Menschen, die ihm geholfen haben. Schön war auch, als er seine Berufung gefunden hat, indem er anderen Menschen mit ihrer Sucht helfen konnte. Ganz schlimm waren die 2 Kommentare zu Keanu Reeves, das war mehr als unter die Gürtellinie!
Melden

Schockierend ehrlich und traurig

Bewertung am 20.01.2024
Bewertungsnummer: 2113244
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich habe die Biografie von Matthew Perry vor allem wegen „Friends“ lesen wollen, ich bin ein großer Fan dieser Serie. Dieser Abschnitt seines Lebens war für ihn wohl auch der Wichtigste und es machte Spaß, es mitzuverfolgen. Das Vorwort von Lisa Kudrow ist sehr rührend und ein sehr gelungener Einstieg ins Buch. Ab dem folgenden Kapitel übernimmt Matthew selbst das Wort. Er nimmt uns mit auf eine Reise durch sein Leben. Die ersten Jahre bis hin zu seiner Jugend waren dabei sehr interessant, es war spannend seine Entwicklung mitzuverfolgen. Er hatte keinen einfachen Start, hatte nie feste Wurzeln, an denen er sich festhalten konnte. Nach und nach fing er dann an, seine Probleme zunächst im Alkohol zu ertränken, später mit Drogen zu betäuben. Und währenddessen war er permanent auf der Suche nach dem großen Ruhm und der Liebe. Und steht sich letzten Endes immer wieder selbst im Weg. Ab der Mitte des Buches wurde es dann eintönig, die Abfolge war immer die Gleiche: er hat den Ernst der Lage erkannt, machte einen Entzug, hielt eine Zeit lang durch, fand eine Frau an seiner Seite. Diese verließ er aus Angst vor einer Zurückweisung und das zerschmetterte ihn so sehr, dass er wieder zu Alkohol und Drogen griff...und alles wieder von vorn. Und dabei suhlt er sich im Selbstmitleid. Ich hatte ab da große Schwierigkeiten, dem Inhalt zu folgen, er springt sehr oft in der Zeit hin und her, da Entzugsklinik, dort Drogendealer, da wieder ein Job an Land gezogen, andere Entzugsklinik und dazwischen eine zum Scheitern verurteilte Liebe...da rutschte meine persönliche Wertung ganz schnell von 5 auf 2 Sterne runter. Trotzdem habe ich mich auf 2 ½ Sterne festgelegt, da ich seinen Mut bewundere, dies alles mit uns zu teilen und er niemals jemand anderem die Schuld für seine Probleme gab, im Gegenteil, er war dankbar für all die vielen Menschen, die ihm geholfen haben. Schön war auch, als er seine Berufung gefunden hat, indem er anderen Menschen mit ihrer Sucht helfen konnte. Ganz schlimm waren die 2 Kommentare zu Keanu Reeves, das war mehr als unter die Gürtellinie!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Friends, Lovers and the Big Terrible Thing

von Matthew Perry

4.4

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Friends, Lovers and the Big Terrible Thing
  • Friends, Lovers and the Big Terrible Thing