Die Haushälterin

Die Haushälterin

Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

€22,70

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Haushälterin

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab € 22,70
eBook

eBook

ab € 18,99
Hörbuch

Hörbuch

ab € 15,95
  • Kostenlose Lieferung ab 50 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

23916

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

19.10.2022

Verlag

Goldmann

Seitenzahl

448

Maße (L/B/H)

21,5/15,1/4,5 cm

Beschreibung

Rezension

»Dieses Buch wird lange nachhallen, und das ist großes Kino.« ("Radio Schwaben über "Die Haushälterin"")
»Es gibt Autoren, zu denen greife ich blind. Da weiß ich, es kann nur gut sein. Und so eine ist Joy Fielding.« ("Radio Schwaben über Joy Fielding und "Die Haushälterin"")
»Packend bis zum Schluss!« ("Radio Euroherz über "Die Haushälterin"")
»›Die Haushälterin‹ aus der Feder von Joy Fielding ist, wie man es eigentlich von dieser Autorin gewohnt ist, ein fesselnder Thriller.« ("Radio Mühlheim")

Details

Verkaufsrang

23916

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

19.10.2022

Verlag

Goldmann

Seitenzahl

448

Maße (L/B/H)

21,5/15,1/4,5 cm

Gewicht

631 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

The Housekeeper

Übersetzer

Kristian Lutze

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-442-31576-5

Das meinen unsere Kund*innen

4.1

19 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Die Haushälterin

Jennifer Rouget am 18.01.2023

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Über die Jahre hinweg habe ich schon einige Bücher von Joy Fielding gelesen. Sie ist eine der größten Thriller-Autorinnen und meiner Meinung nach auch zu recht. "Die Haushälterin" empfand ich als gelungenen Thriller, welcher zwar ruhiger begann, doch durch seine Erzählweise packend war. Meist sind Bücher des Genres distanziert und beobachtend geschrieben. Doch hier hat die Protagonistin mit uns "gesprochen", hat uns durch die letzten Monate ihres Lebens gebracht. Auch, wenn ein paar der Plottwists für mich vorhersehbar waren, wurde ich durchweg gut unterhalten. Die Autorin weiß einfach, wie man die Spannung aufrecht erhält. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung!

Die Haushälterin

Jennifer Rouget am 18.01.2023
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Über die Jahre hinweg habe ich schon einige Bücher von Joy Fielding gelesen. Sie ist eine der größten Thriller-Autorinnen und meiner Meinung nach auch zu recht. "Die Haushälterin" empfand ich als gelungenen Thriller, welcher zwar ruhiger begann, doch durch seine Erzählweise packend war. Meist sind Bücher des Genres distanziert und beobachtend geschrieben. Doch hier hat die Protagonistin mit uns "gesprochen", hat uns durch die letzten Monate ihres Lebens gebracht. Auch, wenn ein paar der Plottwists für mich vorhersehbar waren, wurde ich durchweg gut unterhalten. Die Autorin weiß einfach, wie man die Spannung aufrecht erhält. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung!

...die Haushälterin

Gedankenlabor am 21.12.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

>>Denn jedes Haus braucht eine gute Seele...<< In "Die Haushälterin" von Joy Fielding lernen wir Jodi Bishop und ihre gut betuchte Familie kennen. Nachdem Jodi's Mutter an Parkinson erkrankte, macht sie sich auf die Suche nach einer Haushälterin, die ihren Eltern mit der Pflege des Anwesens etc. zur Hand gehen soll. Innerhalb dieser Suche nach einer geeigneten Angestellten wird das Verhältnis der Familienmitglieder untereinander sehr deutlich... besonders Jodi's Verhältnis zum Vater ist einfach furchtbar, sie steht in ständiger Konkurrenz mit ihrer Schwester, die zwar im leben gefühlt nichts erreicht hat, aber für ihr Nichtstun geliebt wird. Jodi wiederum ist fleißig, hat mittlerweile eine eigene Familie und ist beruflich sehr erfolgreich, doch irgendwie wird ihr keine Liebe oder gar Zuneigung entgegen gebracht. Trotz allem kümmert sie sich um alles und stellt schließlich Elyse ein und damit beginnt erstmal eine ziemlich tolle zeit für alle, denn Elyse könnte perfekter nicht sein... bis sich nach und nach komische und fragwürdige Situationen mehren und Jodi stutzig wird. Natürlich hinterfragt sie und versucht die Dinge zu entschlüsseln, doch das scheint alles nur noch schlimmer zu machen... Was letztlich dahinter steckt müsst ihr natürlich selber lesen Mich konnte das Buch gerade zu Beginn sehr fesseln und Joy Fielding hat, wie ich finde einen sehr flüssigen, gut zu lesenden Schreibstil und eine tolle Art die Spannung und Neugier des Lesers aufzubauen. Was die Charaktere angeht muss ich sagen war ich im Bezug auf Jodi letztlich aber doch enttäuscht... denn einerseits steht sie so fest auf dem Boden, ergreift beruflich ihre Chancen, organisiert privat und beruflich alles super gut und dann wird sie in ihren zwischenmenschlichen Beziehungen von Joy Fielding quasi zum naiven Dummchen degradiert, was ich einfach total schade fand. Denn so wurden manche Dramen hier einfach doch für meinen Geschmack sehr künstlich inszeniert, was wie ich finde nicht hätte sein müssen. Insgesamt habe ich dem Buch solide 3 gegeben und werde absolut künftig gerne noch mal zu Büchern von Joy Fielding greifen und bin gespannt, ob sie ihre Charaktere auch tiefer und echter aufleben lassen kann 5 likes

...die Haushälterin

Gedankenlabor am 21.12.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

>>Denn jedes Haus braucht eine gute Seele...<< In "Die Haushälterin" von Joy Fielding lernen wir Jodi Bishop und ihre gut betuchte Familie kennen. Nachdem Jodi's Mutter an Parkinson erkrankte, macht sie sich auf die Suche nach einer Haushälterin, die ihren Eltern mit der Pflege des Anwesens etc. zur Hand gehen soll. Innerhalb dieser Suche nach einer geeigneten Angestellten wird das Verhältnis der Familienmitglieder untereinander sehr deutlich... besonders Jodi's Verhältnis zum Vater ist einfach furchtbar, sie steht in ständiger Konkurrenz mit ihrer Schwester, die zwar im leben gefühlt nichts erreicht hat, aber für ihr Nichtstun geliebt wird. Jodi wiederum ist fleißig, hat mittlerweile eine eigene Familie und ist beruflich sehr erfolgreich, doch irgendwie wird ihr keine Liebe oder gar Zuneigung entgegen gebracht. Trotz allem kümmert sie sich um alles und stellt schließlich Elyse ein und damit beginnt erstmal eine ziemlich tolle zeit für alle, denn Elyse könnte perfekter nicht sein... bis sich nach und nach komische und fragwürdige Situationen mehren und Jodi stutzig wird. Natürlich hinterfragt sie und versucht die Dinge zu entschlüsseln, doch das scheint alles nur noch schlimmer zu machen... Was letztlich dahinter steckt müsst ihr natürlich selber lesen Mich konnte das Buch gerade zu Beginn sehr fesseln und Joy Fielding hat, wie ich finde einen sehr flüssigen, gut zu lesenden Schreibstil und eine tolle Art die Spannung und Neugier des Lesers aufzubauen. Was die Charaktere angeht muss ich sagen war ich im Bezug auf Jodi letztlich aber doch enttäuscht... denn einerseits steht sie so fest auf dem Boden, ergreift beruflich ihre Chancen, organisiert privat und beruflich alles super gut und dann wird sie in ihren zwischenmenschlichen Beziehungen von Joy Fielding quasi zum naiven Dummchen degradiert, was ich einfach total schade fand. Denn so wurden manche Dramen hier einfach doch für meinen Geschmack sehr künstlich inszeniert, was wie ich finde nicht hätte sein müssen. Insgesamt habe ich dem Buch solide 3 gegeben und werde absolut künftig gerne noch mal zu Büchern von Joy Fielding greifen und bin gespannt, ob sie ihre Charaktere auch tiefer und echter aufleben lassen kann 5 likes

Unsere Kund*innen meinen

Die Haushälterin

von Joy Fielding

4.1

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Martina Binter

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Martina Binter

Thalia Villach - Atrio

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Psychothriller, der ohne Grauslichkeiten auskommt und es ein wenig ruhiger angehen lässt, jedoch mit einer ordentlichen Prise Raffinesse und Grusel aufwartet. Nach dem Motto: Schau genau, wen DU in dein Leben lässt!
5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Psychothriller, der ohne Grauslichkeiten auskommt und es ein wenig ruhiger angehen lässt, jedoch mit einer ordentlichen Prise Raffinesse und Grusel aufwartet. Nach dem Motto: Schau genau, wen DU in dein Leben lässt!

Martina Binter
  • Martina Binter
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Viktoria Roth

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Viktoria Roth

Thalia Liezen - ELI

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Kein Thriller, aber dafür ein packender Spannungsroman voller Intrigen. Jodi findet die perfekte Haushälterin für ihre Eltern, ein wahrer Segen für die ganze Familie. Doch schon bald ändert sich vieles und ein wahrer Albtraum beginnt. Sehr sehr spannend!
5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Kein Thriller, aber dafür ein packender Spannungsroman voller Intrigen. Jodi findet die perfekte Haushälterin für ihre Eltern, ein wahrer Segen für die ganze Familie. Doch schon bald ändert sich vieles und ein wahrer Albtraum beginnt. Sehr sehr spannend!

Viktoria Roth
  • Viktoria Roth
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Haushälterin

von Joy Fielding

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Haushälterin