• Das letzte Versprechen
  • Das letzte Versprechen
  • Das letzte Versprechen

Das letzte Versprechen

Roman nach einer wahren Geschichte | Der große Tatsachenroman der Nr.-1-Spiegel-Bestseller-Autorin | Ergreifend. Dramatisch. Berührend.

Buch (Taschenbuch)

14,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Taschenbuch

Taschenbuch

14,00 €
eBook

eBook

9,99 €

Das letzte Versprechen

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 15,79 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

26774

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

02.11.2022

Verlag

Knaur Taschenbuch

Seitenzahl

400

Beschreibung

Rezension

"Eine Geschichte, die man so schnell nicht vergisst." ("Sylvias Lesezimmer (Blog)")
"Eine große Geschichte über ein tragisches Leben und ganz viel Leid. Und ein Buch, das Geschichte sehr gut erlebbar macht." ("Ruhr Nachrichten")

Details

Verkaufsrang

26774

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

02.11.2022

Verlag

Knaur Taschenbuch

Seitenzahl

400

Maße (L/B/H)

19,2/12,6/3 cm

Gewicht

314 g

Auflage

3. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-426-52835-8

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.4

146 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Traurig schön

Witch-Journal am 25.08.2023

Bewertungsnummer: 2007422

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Geschichte von Anni und ihre Mutter ist sehr traurig. Die Emotionen beim lesen fliegen hoch. Hera Lind hat ein wahre geschichte so wieder gegeben, wie es besser nicht geht. Manchmal kamen mir die Tränen. Das Schicksal der Protagonisten gehen zu Herzen. Man erlebt die schweren Zeiten dieser Epoche mit und steht mitten im Geschehen. Die Autorin hat sich sehr an die Aufzeichnungen der Hauptfigur - Anni Eckhardt - angelehnt. Gut so. So kann der Leser sich in Anni versetzen. Was Anni hier erlebt hat ist eigentlich für ein Menschenleben zu viel. Doch tapfer und voller Mut kämpft sie sich durch. Sie überlebt alle Grausamkeiten und Misshandlungen. Sie bleibt sich selber treu. Der blumige und sehr flüssige Schreibstil von Hera Lind hat sein Übriges dazu getan. Dieser Roman hat es verddient mehr als einmal gelesen zu werden.
Melden

Traurig schön

Witch-Journal am 25.08.2023
Bewertungsnummer: 2007422
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Geschichte von Anni und ihre Mutter ist sehr traurig. Die Emotionen beim lesen fliegen hoch. Hera Lind hat ein wahre geschichte so wieder gegeben, wie es besser nicht geht. Manchmal kamen mir die Tränen. Das Schicksal der Protagonisten gehen zu Herzen. Man erlebt die schweren Zeiten dieser Epoche mit und steht mitten im Geschehen. Die Autorin hat sich sehr an die Aufzeichnungen der Hauptfigur - Anni Eckhardt - angelehnt. Gut so. So kann der Leser sich in Anni versetzen. Was Anni hier erlebt hat ist eigentlich für ein Menschenleben zu viel. Doch tapfer und voller Mut kämpft sie sich durch. Sie überlebt alle Grausamkeiten und Misshandlungen. Sie bleibt sich selber treu. Der blumige und sehr flüssige Schreibstil von Hera Lind hat sein Übriges dazu getan. Dieser Roman hat es verddient mehr als einmal gelesen zu werden.

Melden

Das berührende Schicksal einer Frau aus dem Banat und ihrer Familie

Eva_G am 01.02.2023

Bewertungsnummer: 1871535

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

An Weihnachten 1944 im Banat bricht für die deutschstämmigen Bewohner dieser Region die Hölle los. Der Zweite Weltkrieg war für die Deutschen mittlerweile beinahe verloren und die Jugoslawen und Russen machen alle Deutschen für die Gräueltaten der Nazis verantwortlich. An Heilig Abend verschleppen die Partisanen sämtliche Frauen zwischen achtzehn und fünfunddreißig Jahren nach Sibirien und die fünfjährige Anni muss zusehen, wie ihre Mutter von ihr weggetrieben wird. Doch auch den Zurückgebliebenen bleibt keine Ruhe, so hat die Großmutter Annis Mutter Amalie kurz vor deren Verschleppung noch versprochen, dass sie immer bei Anni bliebe, komme was wolle - und die Großmutter hält sich daran! Hera Lind hat diesen Roman nach der wahren Lebensgeschichte von Anni Eckhardt geschrieben. Diese hat ihre Lebensgeschichte in ihrer neuen Heimat Bayern aufgeschrieben und an verschiedene Familienmitglieder verschenkt, sodass diese nie in Vergessenheit geraten kann, denn sie steht stellvertretend für viele Schicksale. Der Roman ist sehr emotional und berührend, aber auch schrecklich in seiner Grausamkeit. Bisher kannte ich Hera Lind nur von ihren heiteren Romanen, daher war ich sehr gespannt, wie sie mit einem so ernsten Thema umgehen würde. Und ich bin begeistert, denn sie hat es geschafft, mich vollkommen mitzureißen. Bevor ich dieses Buch gelesen habe, wusste ich kaum etwas über die Donauschwaben aus dem Banat und es hat mich sehr traurig gemacht, wie grausam und voller Hass die Jugoslawen gegenüber allen Deutschen waren. Die wechselnden Perspektiven zwischen Mutter und Tochter machen das Buch noch emotionaler, denn hier zeigt sich das große emotionale Trauma, das sämtliche Menschen erlitten haben und wie wenig die Gesellschaft sich darum gekümmert hat. Eine sehr lesenswerte Lebensgeschichte!
Melden

Das berührende Schicksal einer Frau aus dem Banat und ihrer Familie

Eva_G am 01.02.2023
Bewertungsnummer: 1871535
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

An Weihnachten 1944 im Banat bricht für die deutschstämmigen Bewohner dieser Region die Hölle los. Der Zweite Weltkrieg war für die Deutschen mittlerweile beinahe verloren und die Jugoslawen und Russen machen alle Deutschen für die Gräueltaten der Nazis verantwortlich. An Heilig Abend verschleppen die Partisanen sämtliche Frauen zwischen achtzehn und fünfunddreißig Jahren nach Sibirien und die fünfjährige Anni muss zusehen, wie ihre Mutter von ihr weggetrieben wird. Doch auch den Zurückgebliebenen bleibt keine Ruhe, so hat die Großmutter Annis Mutter Amalie kurz vor deren Verschleppung noch versprochen, dass sie immer bei Anni bliebe, komme was wolle - und die Großmutter hält sich daran! Hera Lind hat diesen Roman nach der wahren Lebensgeschichte von Anni Eckhardt geschrieben. Diese hat ihre Lebensgeschichte in ihrer neuen Heimat Bayern aufgeschrieben und an verschiedene Familienmitglieder verschenkt, sodass diese nie in Vergessenheit geraten kann, denn sie steht stellvertretend für viele Schicksale. Der Roman ist sehr emotional und berührend, aber auch schrecklich in seiner Grausamkeit. Bisher kannte ich Hera Lind nur von ihren heiteren Romanen, daher war ich sehr gespannt, wie sie mit einem so ernsten Thema umgehen würde. Und ich bin begeistert, denn sie hat es geschafft, mich vollkommen mitzureißen. Bevor ich dieses Buch gelesen habe, wusste ich kaum etwas über die Donauschwaben aus dem Banat und es hat mich sehr traurig gemacht, wie grausam und voller Hass die Jugoslawen gegenüber allen Deutschen waren. Die wechselnden Perspektiven zwischen Mutter und Tochter machen das Buch noch emotionaler, denn hier zeigt sich das große emotionale Trauma, das sämtliche Menschen erlitten haben und wie wenig die Gesellschaft sich darum gekümmert hat. Eine sehr lesenswerte Lebensgeschichte!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Das letzte Versprechen

von Hera Lind

4.4

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Katrin Gugl

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Katrin Gugl

Thalia Liezen – ELI

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Unfassbar! Eine entsetzliche Geschichte nach einer wahrer Begebenheit: Angst, Mord, Brutalität und ein kleines Mädchen mittendrin. Ein schweres Schicksal, kaum zu glauben oder zu verstehen. „Das höchste Gut ist die Freiheit und nicht das Streben nach Besitz.“
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Unfassbar! Eine entsetzliche Geschichte nach einer wahrer Begebenheit: Angst, Mord, Brutalität und ein kleines Mädchen mittendrin. Ein schweres Schicksal, kaum zu glauben oder zu verstehen. „Das höchste Gut ist die Freiheit und nicht das Streben nach Besitz.“

Katrin Gugl
  • Katrin Gugl
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Viktoria Roth

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Viktoria Roth

Thalia Liezen – ELI

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Titel könnte nicht passender sein. Eine familiäre Lebensgeschichte aus dem zweiten Weltkrieg u. der Nachkriegszeit. Anni Eckhardt, eine starke einzigartige Frau. Schockierender, anrührender Roman, der auf einer wahren Geschichte beruht. Sehr ergreifend und von mir *****
4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Titel könnte nicht passender sein. Eine familiäre Lebensgeschichte aus dem zweiten Weltkrieg u. der Nachkriegszeit. Anni Eckhardt, eine starke einzigartige Frau. Schockierender, anrührender Roman, der auf einer wahren Geschichte beruht. Sehr ergreifend und von mir *****

Viktoria Roth
  • Viktoria Roth
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Das letzte Versprechen

von Hera Lind

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das letzte Versprechen
  • Das letzte Versprechen
  • Das letzte Versprechen