• Das St. Alex - Nachtleuchten
  • Das St. Alex - Nachtleuchten
  • Das St. Alex - Nachtleuchten
  • Das St. Alex - Nachtleuchten
Band 1
Die New-Adult-Reihe Das St. Alex Band 1

Das St. Alex - Nachtleuchten

Roman

Buch (Taschenbuch)

€14,00

inkl. gesetzl. MwSt.

Das St. Alex - Nachtleuchten

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab € 14,00
eBook

eBook

ab € 9,99
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung


Nachts der Job im Krankenhaus, tagsüber Familien-Chaos - Samira hat absolut keine Zeit für die Liebe. Oder?

»Das St. Alex – Nachtleuchten« ist der erste Liebesroman einer romantischen neuen New-Adult-Reihe um drei junge Krankenschwestern in Berlin.



Samira hat keine Zeit für die Liebe: Neben ihrem Job auf der Kinder-Palliativstation des Berliner St.-Alex-Krankenhauses hat sie alle Hände voll damit zu tun, sich um ihre drei jüngeren Brüder zu kümmern. Ihre Mutter ist dazu offenbar nicht in der Lage. Deshalb übernimmt Sami auch so oft wie möglich Nachtschichten, um tagsüber für ihre Familie da zu sein. 

Der junge Arzt Louis hingegen zieht nach einem späten Feierabend gern noch durch die Berliner Clubs. Jemand wie er passt überhaupt nicht in Samis Leben, findet sie. Aber dann kommen die beiden bei einer gemeinsamen Nachtschicht dem seltsamen Fall einer jungen Patientin auf die Spur – und einander näher …



Die romantische neue New-Adult-Reihe von Anne Lück erzählt die Geschichten von drei jungen, miteinander befreundeten Krankenschwestern in Berlin. Im zweiten Liebesroman der Reihe, »Das St. Alex – Tagmond«, fängt Samis Freundin Tessa auf der Kinderonkologie-Station an und muss feststellen, dass nicht alles im Leben ihren Pläne folgt – schon gar nicht die Liebe.

Details

Verkaufsrang

22514

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.08.2022

Verlag

Knaur Taschenbuch

Seitenzahl

400

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

22514

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.08.2022

Verlag

Knaur Taschenbuch

Seitenzahl

400

Maße (L/B/H)

20,7/13,4/3,2 cm

Gewicht

421 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-426-52894-5

Weitere Bände von Die New-Adult-Reihe Das St. Alex

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

40 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Schöner Roman, ruhige Atmosphäre

Pia am 29.09.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wir begleiten in dieser Geschichte Samira, sie arbeitet als Krankenschwester im St.Alex und muss sich nebenbei um ihre zwei Brüder kümmern, die bei ihr Leben. Parallel dazu lernt sie auf der Arbeit den Arzt Louis kennen. Die gesamte Story wird nur aus Samira Sicht erzählt, was ich etwas schade fand. Hat aber der Story an sich keinen Abbruch getan. Ich finde, dass der Fokus des gesamten Buches nicht zwangsläufig auf der Liebesgeschichte lag, sondern es größtenteils um Samira selbst, ihre herausfordernde Lebenssituation und ihre Probleme ging. Diese fand ich wirklich gut beschrieben und ich konnte mich gut in ihre Lage hineinversetzen. Sie ist ein absolut toller Mensch und verdient für das, was sie leistet, Bewunderung. Auch die ganzen Nebenfiguren sind mir sehr ans Herz gewachsen und ich freue mich sehr, dass die Reihe weitergeht. Einen kleinen Kritikpunkt stellt für mich das Setting dar: ich lese wahnsinnig gerne Krankenhaus Romane oder Bücher mit Krankenhaus Umgebung. Hier kam mir das etwas zu kurz, auch der Alltag auf Station war für mich nicht ausführlich genug geschrieben, hier hätte ich mir wirklich mehr gewünscht. Insgesamt hat mir das Buch aber wahnsinnig gut gefallen und ich vergebe vier von fünf Füchsen. Ich kann es jedem empfehlen, der eine etwas andere Geschichte sucht, bei der sich die Gefühle langsam entwickeln und nicht den Fokus darstellen.

Schöner Roman, ruhige Atmosphäre

Pia am 29.09.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wir begleiten in dieser Geschichte Samira, sie arbeitet als Krankenschwester im St.Alex und muss sich nebenbei um ihre zwei Brüder kümmern, die bei ihr Leben. Parallel dazu lernt sie auf der Arbeit den Arzt Louis kennen. Die gesamte Story wird nur aus Samira Sicht erzählt, was ich etwas schade fand. Hat aber der Story an sich keinen Abbruch getan. Ich finde, dass der Fokus des gesamten Buches nicht zwangsläufig auf der Liebesgeschichte lag, sondern es größtenteils um Samira selbst, ihre herausfordernde Lebenssituation und ihre Probleme ging. Diese fand ich wirklich gut beschrieben und ich konnte mich gut in ihre Lage hineinversetzen. Sie ist ein absolut toller Mensch und verdient für das, was sie leistet, Bewunderung. Auch die ganzen Nebenfiguren sind mir sehr ans Herz gewachsen und ich freue mich sehr, dass die Reihe weitergeht. Einen kleinen Kritikpunkt stellt für mich das Setting dar: ich lese wahnsinnig gerne Krankenhaus Romane oder Bücher mit Krankenhaus Umgebung. Hier kam mir das etwas zu kurz, auch der Alltag auf Station war für mich nicht ausführlich genug geschrieben, hier hätte ich mir wirklich mehr gewünscht. Insgesamt hat mir das Buch aber wahnsinnig gut gefallen und ich vergebe vier von fünf Füchsen. Ich kann es jedem empfehlen, der eine etwas andere Geschichte sucht, bei der sich die Gefühle langsam entwickeln und nicht den Fokus darstellen.

Berührende und unterhaltsame Krankenhaus-Lovestory

Vanessa Eichner am 27.09.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

4,5 Sterne Als ich "Das St. Alex: Nachtleuchten" in der Verlagsvorschau entdeckt habe, wusste ich, dass ich das Buch unbedingt lesen muss. Ich schaue unheimlich gern Krankenhausserien, das Ganze in Buchform schien einfach wie für mich gemacht! Samira arbeitet auf der Kinder-Palliativstation des St. Alex und kümmert sich gleichzeitig noch um ihre jüngeren Brüder, die bei ihr Leben. Für die Liebe bleibt da keine Zeit, tagsüber gibts Familienchaos und die Nächte verbringt sie im Krankenhaus. Louis, ein junger Arzt im St. Alex, ist das genaue Gegenteil von ihr. Nach Feierabend zieht er durch Clubs, er scheint keinerlei Geldsorgen oder Ähnliches zu haben. Als eine neue Patientin auf die Palliativstation kommt, treffen die beiden aufeinander.. Ahhh Leute, ich habe mich so sehr auf dieses Buch gefreut, es klang so gut! Gespannt habe ich also begonnen und schon nach den ersten rund 50 Seiten wusste ich, dass ich das Buch mögen werde. Anne Lücks Schreibstil las sich toll, sehr angenehm und sehr flüssig. Gefiel mir richtig gut, das wird definitiv nicht mein letztes Buch der Autorin sein. Sie erzählt die Geschichte im Ich-Erzähler aus der Sicht von Samira, in die ich mich wunderbar hineinversetzen konnte. Samira ist eine sympathische und starke junge Frau, für die ihre Familie immer an erster Stelle steht. Dafür nimmt sie einiges in Kauf, tagsüber kümmert sie sich um ihre jüngeren Brüder und nachts schuftet sie im Krankenhaus, doch das Geld reicht trotzdem kaum. Ich fand sie toll dargestellt, fand sie nachvollziehbar und sie berührte mich. Louis, ein Arzt in dem Krankenhaus, in dem Samira arbeitet, und sie treffen durch eine junge Patientin aufeinander und begegnen sich von da an immer wieder. Auch ihn mochte ich richtig gerne, es steckt mehr hinter ihm, als man zunächst annehmen könnte. Die Lovestory steht im Vordergrund und gefiel mir richtig gut. Sie entwickelt sich ruhig, es gibt zwar auch Probleme, die ein bisschen Drama auslösen, welches sich durch einfaches Reden hätte vermeiden lassen, doch es ist nicht so übertrieben, wie es in anderen Büchern ist, was mir sehr gefiel. Die Entwicklung ist sehr nachvollziehbar und konnte mich berühren. Auch der Krankenhaus-Part kommt nicht zu kurz und gefiel mir richtig gut! Die Entwicklung hier ist zwar nicht unbedingt überraschend, aber auch nicht direkt vorhersehbar und konnte mich sehr überzeugen. Ich mochte das Setting sehr und fand es toll, von Samiras Alltag zu lesen, wie sie Familie und Job versucht unter einen Hut zu bekommen. Die Familie spielt für Samira natürlich die wichtigste Rolle und der Part gefiel mir schon fast am besten. Eine wirklich tolle Geschichte, die mich sehr unterhalten und mitnehmen konnte. "Das St. Alex: Nachtleuchten" ist der Auftakt einer Reihe, die Handlung ist aber an sich abgeschlossen. Im zweiten Band geht es um eine von Samiras Kolleginnen, ich bin richtig gespannt darauf und hoffe natürlich auch auf ein Wiedersehen mit Samira und Louis. Mit "Das St. Alex: Nachtleuchten" konnte mich Anne Lück wirklich sehr überzeugen. Die Krankenhaus-Lovestory gefiel mir richtig gut, sie ist unterhaltsam und berührend, ich hatte ein paar echt tolle Lesestunden damit.

Berührende und unterhaltsame Krankenhaus-Lovestory

Vanessa Eichner am 27.09.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

4,5 Sterne Als ich "Das St. Alex: Nachtleuchten" in der Verlagsvorschau entdeckt habe, wusste ich, dass ich das Buch unbedingt lesen muss. Ich schaue unheimlich gern Krankenhausserien, das Ganze in Buchform schien einfach wie für mich gemacht! Samira arbeitet auf der Kinder-Palliativstation des St. Alex und kümmert sich gleichzeitig noch um ihre jüngeren Brüder, die bei ihr Leben. Für die Liebe bleibt da keine Zeit, tagsüber gibts Familienchaos und die Nächte verbringt sie im Krankenhaus. Louis, ein junger Arzt im St. Alex, ist das genaue Gegenteil von ihr. Nach Feierabend zieht er durch Clubs, er scheint keinerlei Geldsorgen oder Ähnliches zu haben. Als eine neue Patientin auf die Palliativstation kommt, treffen die beiden aufeinander.. Ahhh Leute, ich habe mich so sehr auf dieses Buch gefreut, es klang so gut! Gespannt habe ich also begonnen und schon nach den ersten rund 50 Seiten wusste ich, dass ich das Buch mögen werde. Anne Lücks Schreibstil las sich toll, sehr angenehm und sehr flüssig. Gefiel mir richtig gut, das wird definitiv nicht mein letztes Buch der Autorin sein. Sie erzählt die Geschichte im Ich-Erzähler aus der Sicht von Samira, in die ich mich wunderbar hineinversetzen konnte. Samira ist eine sympathische und starke junge Frau, für die ihre Familie immer an erster Stelle steht. Dafür nimmt sie einiges in Kauf, tagsüber kümmert sie sich um ihre jüngeren Brüder und nachts schuftet sie im Krankenhaus, doch das Geld reicht trotzdem kaum. Ich fand sie toll dargestellt, fand sie nachvollziehbar und sie berührte mich. Louis, ein Arzt in dem Krankenhaus, in dem Samira arbeitet, und sie treffen durch eine junge Patientin aufeinander und begegnen sich von da an immer wieder. Auch ihn mochte ich richtig gerne, es steckt mehr hinter ihm, als man zunächst annehmen könnte. Die Lovestory steht im Vordergrund und gefiel mir richtig gut. Sie entwickelt sich ruhig, es gibt zwar auch Probleme, die ein bisschen Drama auslösen, welches sich durch einfaches Reden hätte vermeiden lassen, doch es ist nicht so übertrieben, wie es in anderen Büchern ist, was mir sehr gefiel. Die Entwicklung ist sehr nachvollziehbar und konnte mich berühren. Auch der Krankenhaus-Part kommt nicht zu kurz und gefiel mir richtig gut! Die Entwicklung hier ist zwar nicht unbedingt überraschend, aber auch nicht direkt vorhersehbar und konnte mich sehr überzeugen. Ich mochte das Setting sehr und fand es toll, von Samiras Alltag zu lesen, wie sie Familie und Job versucht unter einen Hut zu bekommen. Die Familie spielt für Samira natürlich die wichtigste Rolle und der Part gefiel mir schon fast am besten. Eine wirklich tolle Geschichte, die mich sehr unterhalten und mitnehmen konnte. "Das St. Alex: Nachtleuchten" ist der Auftakt einer Reihe, die Handlung ist aber an sich abgeschlossen. Im zweiten Band geht es um eine von Samiras Kolleginnen, ich bin richtig gespannt darauf und hoffe natürlich auch auf ein Wiedersehen mit Samira und Louis. Mit "Das St. Alex: Nachtleuchten" konnte mich Anne Lück wirklich sehr überzeugen. Die Krankenhaus-Lovestory gefiel mir richtig gut, sie ist unterhaltsam und berührend, ich hatte ein paar echt tolle Lesestunden damit.

Unsere Kund*innen meinen

Das St. Alex - Nachtleuchten

von Anne Lück

4.5

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Bianca Penz

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Bianca Penz

Thalia Vöcklabruck - Varena

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Was soll man hier schon groß sagen, in diesem Krankenhaus geht es heiß her, und damit meine ich nicht die Patienten ^.- Eine schöne Geschichte, die mich etwas an Greys Anatomy erinnert hat, aber mir hat dieses Buch definitiv besser gefallen. ^^
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Was soll man hier schon groß sagen, in diesem Krankenhaus geht es heiß her, und damit meine ich nicht die Patienten ^.- Eine schöne Geschichte, die mich etwas an Greys Anatomy erinnert hat, aber mir hat dieses Buch definitiv besser gefallen. ^^

Bianca Penz
  • Bianca Penz
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Katrin Gugl

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Katrin Gugl

Thalia Liezen - ELI

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Hoffnung kann wirklich Berge versetzen! Bauchkribbeln, „Ersatzmama“ und Nachtschichten auf der Kinder Palliativstation: wie kann man nur das alles alleine schaffen? Soll man um Hilfe bitten? Prickelnd und berührend.
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Hoffnung kann wirklich Berge versetzen! Bauchkribbeln, „Ersatzmama“ und Nachtschichten auf der Kinder Palliativstation: wie kann man nur das alles alleine schaffen? Soll man um Hilfe bitten? Prickelnd und berührend.

Katrin Gugl
  • Katrin Gugl
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Das St. Alex - Nachtleuchten

von Anne Lück

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das St. Alex - Nachtleuchten
  • Das St. Alex - Nachtleuchten
  • Das St. Alex - Nachtleuchten
  • Das St. Alex - Nachtleuchten