Alea Aquarius 8. Die Wellen der Zeit
Band 8

Alea Aquarius 8. Die Wellen der Zeit

eBook

11,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Alea Aquarius 8. Die Wellen der Zeit

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 13,99 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 19,00 €
eBook

eBook

ab 11,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

2920

Format

ePUB 3

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Nein

Text-to-Speech

Ja

Altersempfehlung

10 - 12 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

07.10.2022

Beschreibung

Details

Format

ePUB 3

eBooks im ePUB 3-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Nein

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

2920

Altersempfehlung

10 - 12 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

07.10.2022

Illustrator

Claudia Carls

Verlag

Verlag Friedrich Oetinger

Seitenzahl

356 (Printausgabe)

Dateigröße

8371 KB

Sprache

Deutsch

EAN

9783960522737

Weitere Bände von Alea Aquarius

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.7

18 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Das Herz des Ozeans

Kathi aus Essen am 06.03.2023

Bewertungsnummer: 1894203

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Alea und Lennox haben es geschafft. Alea ist wieder ein Meermädchen. Doch die Freude dauert nur kurz – die Sorge um Thea ist zu groß. Wohin hat Doktor Orion sie verschleppt? Was sind seine Pläne und wie können sie vereitelt werden? Welche Rolle spielen Tess und das neue Mitglied der Alpha-Cru dabei? Um eine Antwort auf all diese Fragen zu finden, müssen Lennox und Alea nach Venedig zum Rest der Alpha-Cru und dort der Einladung einer uralten Macht des Meeres folgen. Auf dem Weg findet die Alpha-Cru weitere Verbündete. Werden sie es gemeinsam schaffen ihren Gegner zu besiegen? Mit „Die Wellen der Zeit“ ist bereits der 8. Band der Meermädchen-Saga erschienen. Wieder schreibt Tanya Stewner einer wundervolle und spannende Fortsetzung der Reihe. Auch dieser Band besticht wieder durch die tolle Gestaltung des Covers aber auch der einzelnen Seiten und Kapitel. Passend zum Voranschreiten der Geschichte gibt es auf diesem Cover kein Glitzer mehr. Neben der tollen Gestaltung bin ich ein großer Fan von Tanyas Schreibstil. Sie beschreibt wie immer in allen Details, sodass ich mir alles gut vorstellen konnte. Die Charaktere sind alle total verschieden, aber vielleicht passen sie auch gerade daher so besonders gut zusammen. In jedem Band erfährt man etwas Neues über die Charaktere. Zu den bisherigen Hauptcharakteren stößt jetzt auch Siska dazu, die bis zu diesem Band nur ein Nebencharakter war. Neben Alea bekommen auch Tess, Siska und die Anderen eine tragende Rolle im Kampf gegen Orion. Die anderen Meerkinder lernen wir auch in diesem Band besser kennen. Auch wenn sie Alea nicht persönlich begegnen, ist der Gruppenchat eine hervorragende Gelegenheit mehr über die Anderen zu erfahren. Der Spannungsbogen in dieser Geschichte gleicht einer Achterbahnfahrt. Mal ist man hoffnungsvoll und denkt Alea wäre Orion so nah, dann geht es wieder runter und Orion und damit das Ende des Schreckens sind gefühlt weiter weg als jemals zuvor. Als das Buch zu Ende war, hatte ich echt Probleme damit, dass ich nicht direkt weiterlesen kann. Ich war so sehr Teil der Alpha-Cru, dass ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht. Jetzt warte ich gespannt, bis der 9. Teil erscheint. Ein weiterer toller Band über Freundschaft, Liebe, Zusammenhalt, das Meer, Klimaschutz und große Abenteuer. Wie die vorherigen Bände: sehr lesenswert und absolut zu empfehlen.
Melden

Das Herz des Ozeans

Kathi aus Essen am 06.03.2023
Bewertungsnummer: 1894203
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Alea und Lennox haben es geschafft. Alea ist wieder ein Meermädchen. Doch die Freude dauert nur kurz – die Sorge um Thea ist zu groß. Wohin hat Doktor Orion sie verschleppt? Was sind seine Pläne und wie können sie vereitelt werden? Welche Rolle spielen Tess und das neue Mitglied der Alpha-Cru dabei? Um eine Antwort auf all diese Fragen zu finden, müssen Lennox und Alea nach Venedig zum Rest der Alpha-Cru und dort der Einladung einer uralten Macht des Meeres folgen. Auf dem Weg findet die Alpha-Cru weitere Verbündete. Werden sie es gemeinsam schaffen ihren Gegner zu besiegen? Mit „Die Wellen der Zeit“ ist bereits der 8. Band der Meermädchen-Saga erschienen. Wieder schreibt Tanya Stewner einer wundervolle und spannende Fortsetzung der Reihe. Auch dieser Band besticht wieder durch die tolle Gestaltung des Covers aber auch der einzelnen Seiten und Kapitel. Passend zum Voranschreiten der Geschichte gibt es auf diesem Cover kein Glitzer mehr. Neben der tollen Gestaltung bin ich ein großer Fan von Tanyas Schreibstil. Sie beschreibt wie immer in allen Details, sodass ich mir alles gut vorstellen konnte. Die Charaktere sind alle total verschieden, aber vielleicht passen sie auch gerade daher so besonders gut zusammen. In jedem Band erfährt man etwas Neues über die Charaktere. Zu den bisherigen Hauptcharakteren stößt jetzt auch Siska dazu, die bis zu diesem Band nur ein Nebencharakter war. Neben Alea bekommen auch Tess, Siska und die Anderen eine tragende Rolle im Kampf gegen Orion. Die anderen Meerkinder lernen wir auch in diesem Band besser kennen. Auch wenn sie Alea nicht persönlich begegnen, ist der Gruppenchat eine hervorragende Gelegenheit mehr über die Anderen zu erfahren. Der Spannungsbogen in dieser Geschichte gleicht einer Achterbahnfahrt. Mal ist man hoffnungsvoll und denkt Alea wäre Orion so nah, dann geht es wieder runter und Orion und damit das Ende des Schreckens sind gefühlt weiter weg als jemals zuvor. Als das Buch zu Ende war, hatte ich echt Probleme damit, dass ich nicht direkt weiterlesen kann. Ich war so sehr Teil der Alpha-Cru, dass ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht. Jetzt warte ich gespannt, bis der 9. Teil erscheint. Ein weiterer toller Band über Freundschaft, Liebe, Zusammenhalt, das Meer, Klimaschutz und große Abenteuer. Wie die vorherigen Bände: sehr lesenswert und absolut zu empfehlen.

Melden

Eine wunderschöne und spannende Fortsetzung der Meermädchen-Saga

Areti aus Melle am 01.02.2023

Bewertungsnummer: 1871587

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Inhalt: Alea ist wieder ein Meermädchen – doch die Sorge um Thea ist groß. Wohin hat Doktor Orion sie verschleppt? Was plant er und welche besondere Rolle kommt Tess dabei zu, ihn aufzuhalten? Oder ist womöglich das neue Bandenmitglied der Schlüssel dazu? Eine uralte Macht erhebt sich im Meer, aber nur über die Gassen Venedigs findet die Alpha Cru den Weg zu den neuen Verbündeten. Werden sie es gemeinsam schaffen, ihren Widersacher zu besiegen? Meine Meinung: "Alea Aquarius - Die Wellen der Zeit" ist eine wunderschöne und spannende Fortsetzung der Meermädchen-Saga von Tanya Stewner. Dieses Buch ist bereits der achte Band der Reihe. Schon seit dem ersten Band bin ich ein riesen Fan dieser Saga und fiebere jedem neuen Band unheimlich entgegen. Das Buch ist sehr schön und aufwendig gestaltet. Anders als bei den ersten Bänden, gibt es hier zwar kein Glitzer auf dem Cover, dafür sind aber auch wieder fantasievolle schöne Zeichnungen bei jedem neuen Kapitelanfang und Wassertropfen auf den Seiten. Das bekommt man schon direkt bei jedem Anfang Lust auf das Kapitel. Die einzelnen Charaktere - Alea, Ben, Sammy, Lennox, Tess und nun auch Siska - sind sehr gut ausgearbeitet und in gewisser Weise so unterschiedlich, dass sicher jeder Leser hier einen Protagonisten finden kann, mit dem er besonders sympathisiert. In diesem Buch sind Sammy, Ben und Tess zwar am Anfang nicht mit Alea, Lennox und Siska unterwegs, aber sie kommen dennoch immer mal wieder vor, bis alle wieder vereint sind. Man kann sich die einzelnen Figuren sowohl bildlich als auch charakterlich sehr gut vorstellen. Richtig schön fand ich auch, dass nicht nur Alea immer im Mittelpunkt ist, sondern dass auch auf die anderen Charaktere ein großes Augenmerk gelegt wird. Besonders spannend fand ich hier, dass Tess und Siska immer weiter in den Mittelpunkt rücken und man mehr über sie erfährt. In diesem Band lernen wir auch die anderen Meerkinder noch etwas besser kennen, die das ganze Geschehen noch spannender und neugierig auf den nächsten Band machen. Besonders ein Meerkind und seine Kraft haben mir hier besonders gut gefallen. Ich hoffe sehr, dass wir einige davon in dem vermutlich letzten Band nochmal wiedertreffen werden. In dieser Fortsetzung steht vor allem die Suche nach Orion im Vordergrund. Man erlebt hier ein Wechselbad der Gefühle. Mal geht es bergauf, mal bergab. Mal ist man voller Hoffnung und Frohsinn, dann verliert man wieder den Mut und die Lage spitzt sich zu. Am liebsten hätte ich das Buch gar nicht mehr aus den Händen gelegt. Das liegt auch daran, dass der Schreibstil flüssig und angenehm zu lesen ist und die Geschichte voll von Spannung und reich an Abenteuern ist. An manchen Stellen hat man das Gefühl, kaum noch zu Atem zu kommen, weil es so dramatisch zugeht. In diesem Band lernen wir weitere magische Wesen kennen, die in den ersten sieben Bänden noch nicht vorkamen. Auch die werden schön mit Worten ausgemalt. Man kann wirklich in diese fantasievolle Welt des Meeres abtauchen und träumen. Manche Szenen und vor allem Wesen hatte ich dabei besonders bildlich vor Augen. Auch in diesem Band spielt eine wichtige Botschaft eine ganz besondere, wenn auch etwas untergeordnete, Rolle: Nämlich wie wichtig es für die Wesen im Meer ist, dass die Meere sauber gehalten werden. Die Umweltverschmutzung und Probleme, über die berichtet wird, wirken nicht aufgezwungen, sondern haben einen passenden Platz in der Geschichte gefunden, sodass es den Leser zum Nachdenken anregt und auch Kindern schon leicht klarmachen kann, wie bedeutend es für das Meer und auch uns Menschen ist, dass wir nachhaltiger leben. Besonders gut hat mir hier eine Szene gefallen, in der darüber diskutiert wird, welchen Problemen man sich stellen muss, selbst wenn man schon entschieden hat, umweltbewusster zu leben. Ich war sehr traurig, als es schon wieder so schnell vorbei war. Am liebsten hätte ich direkt weitergelesen. Es war ein wenig wie die Ruhe vor dem großen Sturm. Das Ende lässt mich einerseits froh, andererseits auch sehr gespannt zurück. Ich warte nun voller Hoffnung und Vorfreude auf Band 9, bin gespannt, wie es mit der Alpha Cru weitergehen wird, und kann es kaum erwarten. Vor allem aber hoffe ich, dass sich alles zumindest in einer Hinsicht endlich zum Guten wenden wird. Fazit: Dies ist ein tolles und unheimlich spannendes Buch über Freundschaft, Liebe, das Meer und viele Abenteuer. Es ist auf alle Fälle sehr lesenswert, abwechslungsreich und hat einen hohen Lernfaktor. Aber Vorsicht: Danach sehnt man sich sehr nach dem Meer und kann es kaum erwarten, die nächsten Bände zu lesen! :-)
Melden

Eine wunderschöne und spannende Fortsetzung der Meermädchen-Saga

Areti aus Melle am 01.02.2023
Bewertungsnummer: 1871587
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Inhalt: Alea ist wieder ein Meermädchen – doch die Sorge um Thea ist groß. Wohin hat Doktor Orion sie verschleppt? Was plant er und welche besondere Rolle kommt Tess dabei zu, ihn aufzuhalten? Oder ist womöglich das neue Bandenmitglied der Schlüssel dazu? Eine uralte Macht erhebt sich im Meer, aber nur über die Gassen Venedigs findet die Alpha Cru den Weg zu den neuen Verbündeten. Werden sie es gemeinsam schaffen, ihren Widersacher zu besiegen? Meine Meinung: "Alea Aquarius - Die Wellen der Zeit" ist eine wunderschöne und spannende Fortsetzung der Meermädchen-Saga von Tanya Stewner. Dieses Buch ist bereits der achte Band der Reihe. Schon seit dem ersten Band bin ich ein riesen Fan dieser Saga und fiebere jedem neuen Band unheimlich entgegen. Das Buch ist sehr schön und aufwendig gestaltet. Anders als bei den ersten Bänden, gibt es hier zwar kein Glitzer auf dem Cover, dafür sind aber auch wieder fantasievolle schöne Zeichnungen bei jedem neuen Kapitelanfang und Wassertropfen auf den Seiten. Das bekommt man schon direkt bei jedem Anfang Lust auf das Kapitel. Die einzelnen Charaktere - Alea, Ben, Sammy, Lennox, Tess und nun auch Siska - sind sehr gut ausgearbeitet und in gewisser Weise so unterschiedlich, dass sicher jeder Leser hier einen Protagonisten finden kann, mit dem er besonders sympathisiert. In diesem Buch sind Sammy, Ben und Tess zwar am Anfang nicht mit Alea, Lennox und Siska unterwegs, aber sie kommen dennoch immer mal wieder vor, bis alle wieder vereint sind. Man kann sich die einzelnen Figuren sowohl bildlich als auch charakterlich sehr gut vorstellen. Richtig schön fand ich auch, dass nicht nur Alea immer im Mittelpunkt ist, sondern dass auch auf die anderen Charaktere ein großes Augenmerk gelegt wird. Besonders spannend fand ich hier, dass Tess und Siska immer weiter in den Mittelpunkt rücken und man mehr über sie erfährt. In diesem Band lernen wir auch die anderen Meerkinder noch etwas besser kennen, die das ganze Geschehen noch spannender und neugierig auf den nächsten Band machen. Besonders ein Meerkind und seine Kraft haben mir hier besonders gut gefallen. Ich hoffe sehr, dass wir einige davon in dem vermutlich letzten Band nochmal wiedertreffen werden. In dieser Fortsetzung steht vor allem die Suche nach Orion im Vordergrund. Man erlebt hier ein Wechselbad der Gefühle. Mal geht es bergauf, mal bergab. Mal ist man voller Hoffnung und Frohsinn, dann verliert man wieder den Mut und die Lage spitzt sich zu. Am liebsten hätte ich das Buch gar nicht mehr aus den Händen gelegt. Das liegt auch daran, dass der Schreibstil flüssig und angenehm zu lesen ist und die Geschichte voll von Spannung und reich an Abenteuern ist. An manchen Stellen hat man das Gefühl, kaum noch zu Atem zu kommen, weil es so dramatisch zugeht. In diesem Band lernen wir weitere magische Wesen kennen, die in den ersten sieben Bänden noch nicht vorkamen. Auch die werden schön mit Worten ausgemalt. Man kann wirklich in diese fantasievolle Welt des Meeres abtauchen und träumen. Manche Szenen und vor allem Wesen hatte ich dabei besonders bildlich vor Augen. Auch in diesem Band spielt eine wichtige Botschaft eine ganz besondere, wenn auch etwas untergeordnete, Rolle: Nämlich wie wichtig es für die Wesen im Meer ist, dass die Meere sauber gehalten werden. Die Umweltverschmutzung und Probleme, über die berichtet wird, wirken nicht aufgezwungen, sondern haben einen passenden Platz in der Geschichte gefunden, sodass es den Leser zum Nachdenken anregt und auch Kindern schon leicht klarmachen kann, wie bedeutend es für das Meer und auch uns Menschen ist, dass wir nachhaltiger leben. Besonders gut hat mir hier eine Szene gefallen, in der darüber diskutiert wird, welchen Problemen man sich stellen muss, selbst wenn man schon entschieden hat, umweltbewusster zu leben. Ich war sehr traurig, als es schon wieder so schnell vorbei war. Am liebsten hätte ich direkt weitergelesen. Es war ein wenig wie die Ruhe vor dem großen Sturm. Das Ende lässt mich einerseits froh, andererseits auch sehr gespannt zurück. Ich warte nun voller Hoffnung und Vorfreude auf Band 9, bin gespannt, wie es mit der Alpha Cru weitergehen wird, und kann es kaum erwarten. Vor allem aber hoffe ich, dass sich alles zumindest in einer Hinsicht endlich zum Guten wenden wird. Fazit: Dies ist ein tolles und unheimlich spannendes Buch über Freundschaft, Liebe, das Meer und viele Abenteuer. Es ist auf alle Fälle sehr lesenswert, abwechslungsreich und hat einen hohen Lernfaktor. Aber Vorsicht: Danach sehnt man sich sehr nach dem Meer und kann es kaum erwarten, die nächsten Bände zu lesen! :-)

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Alea Aquarius 8. Die Wellen der Zeit

von Tanya Stewner

4.7

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Alea Aquarius 8. Die Wellen der Zeit