Das Haus der Libellen
- 60%
Artikelbild von Das Haus der Libellen
Emma Behrens

1. Das Haus der Libellen

Das Haus der Libellen

Hörbuch-Download (MP3)

Das Haus der Libellen

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 3,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 5,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Katja Körber

Spieldauer

11 Stunden und 56 Minuten

Family Sharing

Ja

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

01.02.2022

Hörtyp

Lesung

Beschreibung

Rezension

»Ein spannender und melancholischer Roman über die Suche nach Antworten, um endlich mit der Vergangenheit abzuschließen.«
Norma Krokowski, LANDLUST

»Eine schillernde Liebesgeschichte, die Rätsel aufgibt«
Ulrike Schädlich, FREUNDIN

»Mitreißend und schillernd erzählt Emma Behrens […] eine Geschichte voller Spannung und großer Gefühle – über die verführerische Kraft von Schönheit, die Sehnsüchte des Herzens und die Erkenntnis, dass man manchmal erst zu sich selbst finden muss, bevor man die Liebe finden kann. Ein toller Sommer-Urlaubsroman, den man nur empfehlen kann! «
Brigitte Siegmund, BUCH AKTUELL

»›Das Haus der Libellen‹ ist eine tiefgründige, etwas düstere Erzählung, die an ›Große Erwartungen‹ erinnert, mit Glamour, Schönheit, aber auch tiefer Enttäuschung, alter Schuld und Liebe.«
Franziska Kurz, WELTBILD

»Emma Behrens erzählt fein skizziert die Geschichte von Sophie, die zu einem Ort aus der Vergangenheit zurückkehrt. […] Er ist ein Rätsel – und dies entschlüsseln will man als Leser:in dringlichst.«
Sandra Heick, COOLIBRI-MAGAZIN

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Gesprochen von

Katja Körber

Spieldauer

11 Stunden und 56 Minuten

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

01.02.2022

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Medium

MP3

Anzahl Dateien

29

Verlag

DUMONT Buchverlag

Sprache

Deutsch

EAN

9783832160258

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

3.9

11 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

War leider nichts für mich

U. Pflanz am 03.12.2021

Bewertungsnummer: 1616826

Bewertet: eBook (ePUB)

Sophie ist mit den Nachbarskindern Emilia und Noah aufgewachsen. Später wurden sie und Noah ein Paar. Diese Beziehung ging nach fünf Jahren auseinander, Noah verließ sie von jetzt auf gleich als wäre er nie in ihrem Leben gewesen. Nach dem Tod der Eltern der Geschwister, bittet Emilia Sophie um Unterstützung. Der Schmerz von Noah sitzt noch tief, aber Sophie reist zu ihr um ihr zu helfen. Emilia verhält sich sehr merkwürdig, als ob sie etwas zu verheimlichen hätte. Sophie beschließt Noah zu finden, denn sie möchte endlich die Vergangenheit hinter sich lassen…. Dies ist wieder ein Buch das ich eigentlich so gerne gemocht hätte. Aber es ging leider nicht. Es konnte mich so gar nicht mitreißen. Ich kam auch nicht richtig in die Geschichte rein. Die Charaktere konnten mich auch nicht so überzeugen. Der Bezug zu ihnen baute sich einfach nicht auf. Emilia ist zwar äußerst merkwürdig und schert sich um nichts. Sie macht ihr Ding egal wie. Dies lässt sie ein stückweit interessant wirken. Sophie ist in ihrer Kindheit gefangen. Sie konnte nie abschließen mit der Vergangenheit und daher nur mit sich beschäftigt. Noah kann man daher verstehen dass er damals gegangen ist. Den Titel des Buches verstehe ich leider auch nicht, denn die Libellen sind nicht wirklich ein großes Thema in der Geschichte, sodass der Titel passen würde. Der Geschichte fehlte auch die Spannung. Es zog sich enorm. Zwischendurch wollte ich es schon abbrechen, aber dann dachte ich dass es vielleicht noch was wird. Es wurde meiner Meinung nach künstlich in die Länge gezogen. Man erfährt sehr lange nicht was Emilia eigentlich von Sophie möchte. Und Sophie wartet halt geduldig. Erst zum Ende hin wird es dann etwas interessanter, aber nicht so dass es das Ruder noch rumreißen könnte. Ich war wirklich enttäuscht davon, daher gibt es von mir 1 von 5 Sterne
Melden

War leider nichts für mich

U. Pflanz am 03.12.2021
Bewertungsnummer: 1616826
Bewertet: eBook (ePUB)

Sophie ist mit den Nachbarskindern Emilia und Noah aufgewachsen. Später wurden sie und Noah ein Paar. Diese Beziehung ging nach fünf Jahren auseinander, Noah verließ sie von jetzt auf gleich als wäre er nie in ihrem Leben gewesen. Nach dem Tod der Eltern der Geschwister, bittet Emilia Sophie um Unterstützung. Der Schmerz von Noah sitzt noch tief, aber Sophie reist zu ihr um ihr zu helfen. Emilia verhält sich sehr merkwürdig, als ob sie etwas zu verheimlichen hätte. Sophie beschließt Noah zu finden, denn sie möchte endlich die Vergangenheit hinter sich lassen…. Dies ist wieder ein Buch das ich eigentlich so gerne gemocht hätte. Aber es ging leider nicht. Es konnte mich so gar nicht mitreißen. Ich kam auch nicht richtig in die Geschichte rein. Die Charaktere konnten mich auch nicht so überzeugen. Der Bezug zu ihnen baute sich einfach nicht auf. Emilia ist zwar äußerst merkwürdig und schert sich um nichts. Sie macht ihr Ding egal wie. Dies lässt sie ein stückweit interessant wirken. Sophie ist in ihrer Kindheit gefangen. Sie konnte nie abschließen mit der Vergangenheit und daher nur mit sich beschäftigt. Noah kann man daher verstehen dass er damals gegangen ist. Den Titel des Buches verstehe ich leider auch nicht, denn die Libellen sind nicht wirklich ein großes Thema in der Geschichte, sodass der Titel passen würde. Der Geschichte fehlte auch die Spannung. Es zog sich enorm. Zwischendurch wollte ich es schon abbrechen, aber dann dachte ich dass es vielleicht noch was wird. Es wurde meiner Meinung nach künstlich in die Länge gezogen. Man erfährt sehr lange nicht was Emilia eigentlich von Sophie möchte. Und Sophie wartet halt geduldig. Erst zum Ende hin wird es dann etwas interessanter, aber nicht so dass es das Ruder noch rumreißen könnte. Ich war wirklich enttäuscht davon, daher gibt es von mir 1 von 5 Sterne

Melden

Ein Roman über Liebe und andere Besonderheiten

Bewertung aus Bad Münstereifel am 21.09.2021

Bewertungsnummer: 1572003

Bewertet: eBook (ePUB)

Sophie bekommt einen Brief von ihrer einst besten Freundin. Die teilt ihr mit, dass ihre Eltern tödlich verunglückt und ihr Bruder Noah verschwunden sei. Gleichzeitig bittet sie, dass Sophie eine Weile zu ihr kommt, unter anderem um Noah zu suchen. Sophie nimmt sich eine Auszeit und fährt nach Hamburg. Dort erlebt sie nicht nur Wechselbäder ihrer Gefühle. Immerhin war Noah einst ihre große Liebe und hat sie Knall auf Fall und ohne Vorwarnung verlassen. Und das Haus… Welch eine finstere Atmosphäre, in der Sophie lebt. Einzig ihre Liebe zu Libellen hält sie aufrecht und gibt ihr Lebensmut. „Das Haus der Libellen“ erschien im dumontbuchverlag und stammt aus der Feder von Emma Behrens. Sie studierte unter anderem Philosophie und das habe ich beim Lesen eindrucksvoll erkannt. Der Roman hat es in sich. Hier gibt es Schilderungen aus der Gegenwart und auch immer wieder einen Blick in die Vergangenheit. Als die drei Hauptpersonen Kinder waren, wann und wo sich Sophie verliebte und auch die Schwierigkeiten mit den Eltern beider Familien werden geschildert. Mich haben die Ausführlichkeit und zuweilen dann doch die zu unrealistisch geschilderten Sachverhalte gestört. Wobei die philosophischen Ansätze interessant waren. Aber die ganze Geschichte kam mir holprig vor. Allerdings erkenne ich bei meiner Bewertung an, dass es der erste Roman von Frau Behrens ist. Und das macht Hoffnung auf weitere Bücher, die dann mit Sicherheit auch immer besser werden. Was aber sehr schön und einzigartig gestaltet wurde, das ist das Cover. Für mich eines der besten, von all den vielen Covern, die ich in diesem Jahr sah.
Melden

Ein Roman über Liebe und andere Besonderheiten

Bewertung aus Bad Münstereifel am 21.09.2021
Bewertungsnummer: 1572003
Bewertet: eBook (ePUB)

Sophie bekommt einen Brief von ihrer einst besten Freundin. Die teilt ihr mit, dass ihre Eltern tödlich verunglückt und ihr Bruder Noah verschwunden sei. Gleichzeitig bittet sie, dass Sophie eine Weile zu ihr kommt, unter anderem um Noah zu suchen. Sophie nimmt sich eine Auszeit und fährt nach Hamburg. Dort erlebt sie nicht nur Wechselbäder ihrer Gefühle. Immerhin war Noah einst ihre große Liebe und hat sie Knall auf Fall und ohne Vorwarnung verlassen. Und das Haus… Welch eine finstere Atmosphäre, in der Sophie lebt. Einzig ihre Liebe zu Libellen hält sie aufrecht und gibt ihr Lebensmut. „Das Haus der Libellen“ erschien im dumontbuchverlag und stammt aus der Feder von Emma Behrens. Sie studierte unter anderem Philosophie und das habe ich beim Lesen eindrucksvoll erkannt. Der Roman hat es in sich. Hier gibt es Schilderungen aus der Gegenwart und auch immer wieder einen Blick in die Vergangenheit. Als die drei Hauptpersonen Kinder waren, wann und wo sich Sophie verliebte und auch die Schwierigkeiten mit den Eltern beider Familien werden geschildert. Mich haben die Ausführlichkeit und zuweilen dann doch die zu unrealistisch geschilderten Sachverhalte gestört. Wobei die philosophischen Ansätze interessant waren. Aber die ganze Geschichte kam mir holprig vor. Allerdings erkenne ich bei meiner Bewertung an, dass es der erste Roman von Frau Behrens ist. Und das macht Hoffnung auf weitere Bücher, die dann mit Sicherheit auch immer besser werden. Was aber sehr schön und einzigartig gestaltet wurde, das ist das Cover. Für mich eines der besten, von all den vielen Covern, die ich in diesem Jahr sah.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Das Haus der Libellen

von Emma Behrens

3.9

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Michaela Janu

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Michaela Janu

Thalia Kapfenberg – ECE

Zum Portrait

3/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sophie ist mit den Zwillingen Noah und Emilia aufgewachsen. Nach einem Hilferuf von Emilia, kehrt sie in ihre Kindheit zurück und Erinnerungen der Vergangenheit kommen wieder. Ihre 1. Liebe mit Noah, die man nie vergisst und unbeantwortete Fragen. Spannend, für gemütliche Stunden
3/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sophie ist mit den Zwillingen Noah und Emilia aufgewachsen. Nach einem Hilferuf von Emilia, kehrt sie in ihre Kindheit zurück und Erinnerungen der Vergangenheit kommen wieder. Ihre 1. Liebe mit Noah, die man nie vergisst und unbeantwortete Fragen. Spannend, für gemütliche Stunden

Michaela Janu
  • Michaela Janu
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Das Haus der Libellen

von Emma Behrens

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Das Haus der Libellen