Die Marveller – Magie aus Licht und Dunkelheit - Das gefährliche erste Jahr
Artikelbild von Die Marveller – Magie aus Licht und Dunkelheit - Das gefährliche erste Jahr
Dhonielle Clayton

1. Die Marveller – Magie aus Licht und Dunkelheit - Das gefährliche erste Jahr

Die Marvellers-Reihe Band 1

Die Marveller – Magie aus Licht und Dunkelheit - Das gefährliche erste Jahr

Hörbuch-Download (MP3)

Die Marveller – Magie aus Licht und Dunkelheit - Das gefährliche erste Jahr

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab € 16,95
eBook

eBook

ab € 12,99
Hörbuch

Hörbuch

ab € 10,95

Beschreibung


Eine Schule mit fünf Häusern, drei Freunde und eine Welt voll sprühender Magie

Ella Durand hat es geschafft: Als erste Beschwörerin erhält sie einen Platz am Arcanum, dem magischen Marveller-Internat über den Wolken. Doch sie merkt schnell, wie schwer es ist, gegen die alten Vorurteile anzukommen, die die Marvellers ihrem Volk gegenüber haben. Als Ellas Lieblingslehrer auf mysteriöse Weise verschwindet und die Beschwörer unter Verdacht geraten, muss Ella eine schwere Entscheidung treffen. Zusammen mit ihren neuen Freunden begibt sie sich auf eine gefährliche Suche, um die Unschuld ihrer Familie zu beweisen und ihren Mentor zu retten. Bevor es zu spät ist ...

Ungekürzte Lesung mit Abak Safaei-Rad

12h 23min

Details

Verkaufsrang

4128

Sprecher

Abak Safaei-Rad

Spieldauer

12 Stunden und 23 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Family Sharing

Ja

Altersempfehlung

10 - 99 Jahr(e)

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Verkaufsrang

4128

Sprecher

Abak Safaei-Rad

Spieldauer

12 Stunden und 23 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Altersempfehlung

10 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

09.05.2022

Verlag

Cbj audio

Hörtyp

Lesung

Originaltitel

The Marvellers #1 (Henry Holt / Macmillan US)

Übersetzer

Doris Attwood

Sprache

Deutsch

EAN

9783837159370

Das meinen unsere Kund*innen

4.6

8 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Die Autorin und ich werden wohl keine Freunde mehr

Hörnchens Büchernest am 29.06.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Inhalt: Ella Durand hat es geschafft: Als erste Fabuliererin aus der Dunkelwelt erhält sie einen Platz am Arkanum, dem magischen Marveller-Internat über den Wolken. Doch sie merkt schnell, wie schwer es ist, gegen die alten Vorurteile anzukommen, die die Marveller ihrem Volk gegenüber haben. Als Ellas Lieblingsmeister auf mysteriöse Weise verschwindet und die Fabulierer in Verdacht geraten, muss Ella eine schwere Entscheidung treffen. Zusammen mit ihren neuen Freunden Jason und Brigit macht sie sich auf eine gefährliche Suche zwischen Licht und Dunkelheit. Um die Unschuld ihrer Familie zu beweisen und ihren Mentor zu retten – bevor es zu spät ist … Meinung: Ella ist eine Fabuliererin und die erste ihrer Art, die einen Platz am Arkanum, dem magischen Marveller-Internat, erhält. Ella freut sich riesig darüber, muss jedoch schnell erkennen, dass die Marveller ihr und ihrem Volk gegenüber wenig Sympathie entgegenbringen. Viel mehr wollen viele Marveller Ella am liebsten sofort von der Schule fliegen sehen. Daher hat Ella am Arkanum keinen leichten Stand. Doch zum Glück findet sie Freunde, die ihr den Alltag an der Schule angenehmer gestalten. Von Autorin Dhonielle Clayton habe ich bereits vor einiger Zeit ein Buch gelesen. Dieses konnte mich damals leider nicht so wirklich überzeugen. Die Marvellers klangen jedoch nach einer Geschichte ganz nach meinem Geschmack und auch die ersten Bewertungen zu dem Buch klangen sehr vielversprechend. Leider muss ich sagen, dass ich auch mit diesem zweiten Werk der Autorin nicht so ganz warm geworden bin. Dabei kann ich festhalten, dass dies keinesfalls am Ideenreichtum der Autorin liegt. Denn Dhonielle Clayton hat bewiesen, dass sie es versteht interessante Welten zu erschaffen und aufzubauen. Man merkt der Autorin an, dass sie sich mit Ellas Welt sehr viel Mühe gegeben hat. Denn man erfährt sehr viel über das Thema Magie und die Art wie die Marveller leben. Mir persönlich ging dies dann jedoch zu sehr ins Detail. Das Buch ist mit über 450 Seiten nicht gerade dünn. Jedoch beschreibt die Autorin ihre Welt so detailliert, dass sie mich streckenweise beim Lesen der Geschichte verlor. Für mich wäre eine deutlich spannendere Geschichte dabei herausgekommen, wenn das Buch gut 150 Seiten dünner gewesen wäre. Was mir gut gefallen hat ist, dass in diesem Buch viel Wert auf die Darstellung der beiden verschiedenen Völker gelegt wird. Viele Parallelen lassen sich hier zu unserer Welt ziehen. Denn Ella hat mit jeder Menge Vorurteilen, teilweise starkem Mobbing und Diskriminierung zu kämpfen. Das erste Schuljahr von Ella ist daher ein Wechselbad der Gefühle für das Mädchen. Doch zum Glück findet sie Freunde, die ihr das Leben leichter machen. Gegen Ende der Geschichte kommt dann auch ein wenig Spannung auf. Fazit: Auch mein zweites Werk von Autorin Dhonielle Clayton hat es leider nicht geschafft mich zu überzeugen. Dabei kann man der Autorin sicherlich nicht vorwerfen, dass sie keine ansprechende und faszinierende Welt erschaffen hat. Für mich drehte sich jedoch zu viel um das Thema Schule und die eigentliche Handlung kam nur sehr schleppend voran. Ich vergebe 3,5 von 5 Hörnchen.

Die Autorin und ich werden wohl keine Freunde mehr

Hörnchens Büchernest am 29.06.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Inhalt: Ella Durand hat es geschafft: Als erste Fabuliererin aus der Dunkelwelt erhält sie einen Platz am Arkanum, dem magischen Marveller-Internat über den Wolken. Doch sie merkt schnell, wie schwer es ist, gegen die alten Vorurteile anzukommen, die die Marveller ihrem Volk gegenüber haben. Als Ellas Lieblingsmeister auf mysteriöse Weise verschwindet und die Fabulierer in Verdacht geraten, muss Ella eine schwere Entscheidung treffen. Zusammen mit ihren neuen Freunden Jason und Brigit macht sie sich auf eine gefährliche Suche zwischen Licht und Dunkelheit. Um die Unschuld ihrer Familie zu beweisen und ihren Mentor zu retten – bevor es zu spät ist … Meinung: Ella ist eine Fabuliererin und die erste ihrer Art, die einen Platz am Arkanum, dem magischen Marveller-Internat, erhält. Ella freut sich riesig darüber, muss jedoch schnell erkennen, dass die Marveller ihr und ihrem Volk gegenüber wenig Sympathie entgegenbringen. Viel mehr wollen viele Marveller Ella am liebsten sofort von der Schule fliegen sehen. Daher hat Ella am Arkanum keinen leichten Stand. Doch zum Glück findet sie Freunde, die ihr den Alltag an der Schule angenehmer gestalten. Von Autorin Dhonielle Clayton habe ich bereits vor einiger Zeit ein Buch gelesen. Dieses konnte mich damals leider nicht so wirklich überzeugen. Die Marvellers klangen jedoch nach einer Geschichte ganz nach meinem Geschmack und auch die ersten Bewertungen zu dem Buch klangen sehr vielversprechend. Leider muss ich sagen, dass ich auch mit diesem zweiten Werk der Autorin nicht so ganz warm geworden bin. Dabei kann ich festhalten, dass dies keinesfalls am Ideenreichtum der Autorin liegt. Denn Dhonielle Clayton hat bewiesen, dass sie es versteht interessante Welten zu erschaffen und aufzubauen. Man merkt der Autorin an, dass sie sich mit Ellas Welt sehr viel Mühe gegeben hat. Denn man erfährt sehr viel über das Thema Magie und die Art wie die Marveller leben. Mir persönlich ging dies dann jedoch zu sehr ins Detail. Das Buch ist mit über 450 Seiten nicht gerade dünn. Jedoch beschreibt die Autorin ihre Welt so detailliert, dass sie mich streckenweise beim Lesen der Geschichte verlor. Für mich wäre eine deutlich spannendere Geschichte dabei herausgekommen, wenn das Buch gut 150 Seiten dünner gewesen wäre. Was mir gut gefallen hat ist, dass in diesem Buch viel Wert auf die Darstellung der beiden verschiedenen Völker gelegt wird. Viele Parallelen lassen sich hier zu unserer Welt ziehen. Denn Ella hat mit jeder Menge Vorurteilen, teilweise starkem Mobbing und Diskriminierung zu kämpfen. Das erste Schuljahr von Ella ist daher ein Wechselbad der Gefühle für das Mädchen. Doch zum Glück findet sie Freunde, die ihr das Leben leichter machen. Gegen Ende der Geschichte kommt dann auch ein wenig Spannung auf. Fazit: Auch mein zweites Werk von Autorin Dhonielle Clayton hat es leider nicht geschafft mich zu überzeugen. Dabei kann man der Autorin sicherlich nicht vorwerfen, dass sie keine ansprechende und faszinierende Welt erschaffen hat. Für mich drehte sich jedoch zu viel um das Thema Schule und die eigentliche Handlung kam nur sehr schleppend voran. Ich vergebe 3,5 von 5 Hörnchen.

Magischer Reihenauftakt

sallys_lese_eule aus NRW am 14.06.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die 11-jährige Ella Durand schafft es als erste Fabuliererin einen Platz im magischen Marveller-Internet zu erhalten. Schon bald bekommt sie die alten Vorurteile der Marveller ihrer Gemeinschaft gegenüber zu spüren und wir schwer es ist, gegen diese anzukommen. Der Platz im magischen Marveller-Internet war heiß begehrt und so freuen sich nicht alle über den Neuzugang von einer Fabuliererin. Als dann Ellas Lieblingsmeister auf mysteriöse Weise verschwindet, werden gleich die Fabulierer beschuldigt. Um Schlimmeres zu verhindern und um ihren Mentor zu retten, macht sie sich zusammen mit ihren Freunden Jason und Brigit auf eine gefährliche Suche. Werden sie es schaffen? Mit diesem Buch entführt uns Autorin Dhonielle Clayton in eine tolle Fantasy Reihe, welches sich an Kinder ab einem Alter von 10 Jahren richtet. Allein das detailreiche Cover hatte mich besonders neugierig gemacht und ich in keiner Weise enttäuscht. Auch die im Buch in schwarz-weiß abgebildete Karte vom Außengelände wurde sehr schon dargestellt. Die Protagonistin Ella ist mir auf Anhieb sympathisch gewesen und es hat Freude gemacht, sie auf ihrer Reise in eine fremde Welt zu begleiten Sie erfährt viel Ablehnung von anderen, dennoch strahlt sie unheimliche Stärke aus. Schön ist es, dass sie in Jason und Brigit zwei Freunde gefunden hat, mit denen sie versucht, alle Anschuldigungen zu widerlegen. Der Schreibstil ist locker und konnte mich direkt. Ich konnte wunderbar in die Welt eintauchen und bin so durch die Seiten geflogen. FAZIT Wer gerne ein wenig in eine außergewöhnliche Welt eintauchen und die Zeit um sich herum vergessen möchte, sollte „Die Marveller“ unbedingt lesen. Ein toller Auftakt in eine Fantasy Buchreihe, welche für Jung und Alt gleichermaßen lesenswert ist. Ich bin nun schon sehr auf die Fortsetzung gespannt. Von mir gibt es 5 von 5 Sterne

Magischer Reihenauftakt

sallys_lese_eule aus NRW am 14.06.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die 11-jährige Ella Durand schafft es als erste Fabuliererin einen Platz im magischen Marveller-Internet zu erhalten. Schon bald bekommt sie die alten Vorurteile der Marveller ihrer Gemeinschaft gegenüber zu spüren und wir schwer es ist, gegen diese anzukommen. Der Platz im magischen Marveller-Internet war heiß begehrt und so freuen sich nicht alle über den Neuzugang von einer Fabuliererin. Als dann Ellas Lieblingsmeister auf mysteriöse Weise verschwindet, werden gleich die Fabulierer beschuldigt. Um Schlimmeres zu verhindern und um ihren Mentor zu retten, macht sie sich zusammen mit ihren Freunden Jason und Brigit auf eine gefährliche Suche. Werden sie es schaffen? Mit diesem Buch entführt uns Autorin Dhonielle Clayton in eine tolle Fantasy Reihe, welches sich an Kinder ab einem Alter von 10 Jahren richtet. Allein das detailreiche Cover hatte mich besonders neugierig gemacht und ich in keiner Weise enttäuscht. Auch die im Buch in schwarz-weiß abgebildete Karte vom Außengelände wurde sehr schon dargestellt. Die Protagonistin Ella ist mir auf Anhieb sympathisch gewesen und es hat Freude gemacht, sie auf ihrer Reise in eine fremde Welt zu begleiten Sie erfährt viel Ablehnung von anderen, dennoch strahlt sie unheimliche Stärke aus. Schön ist es, dass sie in Jason und Brigit zwei Freunde gefunden hat, mit denen sie versucht, alle Anschuldigungen zu widerlegen. Der Schreibstil ist locker und konnte mich direkt. Ich konnte wunderbar in die Welt eintauchen und bin so durch die Seiten geflogen. FAZIT Wer gerne ein wenig in eine außergewöhnliche Welt eintauchen und die Zeit um sich herum vergessen möchte, sollte „Die Marveller“ unbedingt lesen. Ein toller Auftakt in eine Fantasy Buchreihe, welche für Jung und Alt gleichermaßen lesenswert ist. Ich bin nun schon sehr auf die Fortsetzung gespannt. Von mir gibt es 5 von 5 Sterne

Unsere Kund*innen meinen

Die Marveller – Magie aus Licht und Dunkelheit - Das gefährliche erste Jahr

von Dhonielle Clayton

4.6

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Susanne Förster

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Susanne Förster

Thalia Salzburg - Europark

Zum Portrait

4/5

Fröhliches Marveln!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Buch reiht sich mühelos in die Bücher um magische Schulen ein und bietet alles, was man davon erwartet: neue Freunde und Feinde, besondere Fähigkeiten, wundersame Umgebungen und Geheimnisse im Leben der handelnden Personen. Anfangs ist die Fülle an neuen Begriffen, die allein die Fähigkeiten der Personen betreffen, überwältigend. Und trotzdem blieben mir besonders das so wichtige “Marveln” und “Fabulieren” als magische Fähigkeiten zu vage - das ist aber auch schon der größte Minuspunkt. Die Geschichte selbst ist immer spannend und gerät nie ins Stocken, ist aber selbst nichts “besonderes”. Was sie aufwertet, sind die vielen magischen Details, die die Szenen lebendig machen: Eine seltsam erscheinende Tradition von Ellas Eltern, magische Gegenstände, die Art des Unterrichts oder die Toll war das “nebenbei und doch auffällige” Multikulti an der Schule, die darauf ausgelegt ist, verschiedene magische Menschen zu vereinen: die Hauptperson Ella ist ein schwarzes Mädchen aus New Orleans, ihr Lieblingslehrer ist Inder, ein anderer Schotte, die Mitschüler kommen zB aus Ghana und Pakistan. Hidschabs werden so selbstverständlich erwähnt wie die aufwendige Pflege von Ellas Haaren. Natürlich bleibt der Vergleich mit Harry Potter nicht aus, und die Parallelen sind da, wenn man sie sucht. Aber das sollte nicht stören, weil die Elemente “Schule + Magie” das unausweichlich machen. Obwohl es zig andere Bücher über magische Schulen gibt (Keeper of Lost Cities, Nevermoor oder Amari und die Nachtbrüder, um nur ein paar neuere zu nennen), muss sich “Die Marveller” nicht verstecken. Trotz der anfänglichen Fülle an Informationen fand ich viele originelle Elemente, die mir Lust auf Teil zwei gemacht haben!
4/5

Fröhliches Marveln!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Buch reiht sich mühelos in die Bücher um magische Schulen ein und bietet alles, was man davon erwartet: neue Freunde und Feinde, besondere Fähigkeiten, wundersame Umgebungen und Geheimnisse im Leben der handelnden Personen. Anfangs ist die Fülle an neuen Begriffen, die allein die Fähigkeiten der Personen betreffen, überwältigend. Und trotzdem blieben mir besonders das so wichtige “Marveln” und “Fabulieren” als magische Fähigkeiten zu vage - das ist aber auch schon der größte Minuspunkt. Die Geschichte selbst ist immer spannend und gerät nie ins Stocken, ist aber selbst nichts “besonderes”. Was sie aufwertet, sind die vielen magischen Details, die die Szenen lebendig machen: Eine seltsam erscheinende Tradition von Ellas Eltern, magische Gegenstände, die Art des Unterrichts oder die Toll war das “nebenbei und doch auffällige” Multikulti an der Schule, die darauf ausgelegt ist, verschiedene magische Menschen zu vereinen: die Hauptperson Ella ist ein schwarzes Mädchen aus New Orleans, ihr Lieblingslehrer ist Inder, ein anderer Schotte, die Mitschüler kommen zB aus Ghana und Pakistan. Hidschabs werden so selbstverständlich erwähnt wie die aufwendige Pflege von Ellas Haaren. Natürlich bleibt der Vergleich mit Harry Potter nicht aus, und die Parallelen sind da, wenn man sie sucht. Aber das sollte nicht stören, weil die Elemente “Schule + Magie” das unausweichlich machen. Obwohl es zig andere Bücher über magische Schulen gibt (Keeper of Lost Cities, Nevermoor oder Amari und die Nachtbrüder, um nur ein paar neuere zu nennen), muss sich “Die Marveller” nicht verstecken. Trotz der anfänglichen Fülle an Informationen fand ich viele originelle Elemente, die mir Lust auf Teil zwei gemacht haben!

Susanne Förster
  • Susanne Förster
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Marveller – Magie aus Licht und Dunkelheit - Das gefährliche erste Jahr

von Dhonielle Clayton

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Die Marveller – Magie aus Licht und Dunkelheit - Das gefährliche erste Jahr