Marilyn und die Sterne von Hollywood
Mutige Frauen zwischen Kunst und Liebe Band 22

Marilyn und die Sterne von Hollywood

Roman

Buch (Taschenbuch)

€14,95

inkl. gesetzl. MwSt.

Marilyn und die Sterne von Hollywood

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab € 14,95
eBook

eBook

ab € 10,99
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung


Vom Waisenkind zum bekanntesten Filmstar aller Zeiten 

Los Angeles, 1942: Normas Kindheit ist einsam und arm, ihr Zufluchtsort ist das Kino, wo die Hollywood-Schauspielerinnen so viel selbstbewusster sind als sie. Mit ihrer arrangierten Ehe muss sie den Traum, selbst ein Star zu werden, aufgeben. Dennoch wird Jim ihre erste Liebe und erweckt ihre Sinnlichkeit. Dann will ein Fotograf sie als Modell berühmt machen. Vor seiner Linse sprüht Norma vor Lebendigkeit, alle Selbstzweifel sind vergessen. Und plötzlich weiß sie: Sie will vor die Kamera und Schauspielerin werden, nur das macht sie glücklich. Doch zuerst muss sie sich von den prüden Regeln ihrer Zeit emanzipieren, um die zu werden, die wir bis heute kennen: Marilyn Monroe, die größte Ikone der Filmgeschichte. 

Berührend und kenntnisreich erzählt: Wie aus Norma Jeane Baker der Weltstar Marilyn Monroe wurde 

Am 4. August 2022 jährt sich Marilyn Monroes 60. Todestag.

Details

Verkaufsrang

5941

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

17.05.2022

Verlag

Aufbau TB

Seitenzahl

480

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

5941

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

17.05.2022

Verlag

Aufbau TB

Seitenzahl

480

Maße (L/B/H)

20,6/13,4/4,1 cm

Gewicht

503 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7466-3916-1

Weitere Bände von Mutige Frauen zwischen Kunst und Liebe

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Eine Romanbiografie, die mitten ins Herz trifft

Marlen aus Dresden am 30.05.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wer Fotos und Filme von Marilyn Monroe kennt, würde nie erahnen, was diese selbstbewusste Ikone des amerikanischen Films in ihrer Jugendzeit durchmachen musste. Ich gebe zu, auch ich gehörte zu denen, die bei ihr immer nur den Glamour gesehen und keinen Blick hinter die Fassade geworfen haben. Umso besser, dass die Schwestern Claudia und Nadja Beinert sich den schwierigen frühen Jahren der berühmten Monroe angenommen und ein gänzlich anderes Bild dieser mythosumwobenen Frau gezeichnet haben. Und das ist ihnen sehr gut gelungen. Bei vielen dieser Romanbiografien habe ich bisher als Kritikpunkt angeführt, dass sie zu sehr an der Oberfläche blieben und eine in den Mittelpunkt gerückte Lovestory mehr Gewicht bekam als der Blick auf den Menschen, um den es in dem Buch geht. Das ist hier anders. Man lernt die 16jährige Norma Jeane mit all ihren Wünschen, Hoffnungen und Träumen kennen – und erlebt mit, wie diese durch ihre schwierigen Familienverhältnisse mehr als einmal zunichte gemacht werden. Die junge Frau wird in eine arrangierte Ehe gedrängt, in der sie erst lernen muss ihren Ehemann zu lieben. Gerade als sie glaubt, sie habe die bröckelige Basis ihrer Ehe zementiert und an die Verbindung zu glauben beginnt, geht Jim zum Militär – und die nur 17jährige Norma steht wieder allein vor dem Nichts. Es ist ein harter Kampf für die junge Frau, die ein Herz für Ausgegrenzte hat, weil sie selbst dieses Gefühl kennt, nicht anerkannt zu werden. Einzig ihre Hündin Muggsie bietet ihr Trost in der Zeit, als sie verzweifelt versucht, sich ein Familienleben aufzubauen. Ihren Traum von der Schauspielerei verfolgt sie kaum noch – aber er lässt sie auch nie ganz los. Bis ein Army-Fotograf Norma an ihrem Arbeitsplatz „entdeckt“, die ersten Fotoaufträge eingehen und schließlich aus dem Fotomodell Norma Jeane Dougherty die Schauspielerin Marilyn Monroe wird, vergeht einiges an Zeit. Das Buch endet mit dem Zeitpunkt, an dem sie ihren Künstlernamen wählt. Doch in den 470 Seiten bis dahin bekommt man einen sehr tiefen Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelt der jungen Norma, die ein Opfer der Umstände ist und erst lernen muss, für sich selbst zu kämpfen und ihre Standpunkte zu vertreten. Ihren Weg zu beobachten, der sie von der unsicheren 16jährigen zur selbstbewussten Frau führt, ist sehr einfühlsam und nahbar dargestellt von den Autorinnen. Ich habe mit Norma gelacht und geweint, gelitten und triumphiert – und eine Frau kennengelernt, die mir ohne dieses wunderbare Buch hinter einer Fassade von Makeup und kirschrotem Lippenstift verborgen geblieben wäre. Ein tolles Leseerlebnis, das bestens unterhält und trotzdem in die Tiefe geht!

Eine Romanbiografie, die mitten ins Herz trifft

Marlen aus Dresden am 30.05.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wer Fotos und Filme von Marilyn Monroe kennt, würde nie erahnen, was diese selbstbewusste Ikone des amerikanischen Films in ihrer Jugendzeit durchmachen musste. Ich gebe zu, auch ich gehörte zu denen, die bei ihr immer nur den Glamour gesehen und keinen Blick hinter die Fassade geworfen haben. Umso besser, dass die Schwestern Claudia und Nadja Beinert sich den schwierigen frühen Jahren der berühmten Monroe angenommen und ein gänzlich anderes Bild dieser mythosumwobenen Frau gezeichnet haben. Und das ist ihnen sehr gut gelungen. Bei vielen dieser Romanbiografien habe ich bisher als Kritikpunkt angeführt, dass sie zu sehr an der Oberfläche blieben und eine in den Mittelpunkt gerückte Lovestory mehr Gewicht bekam als der Blick auf den Menschen, um den es in dem Buch geht. Das ist hier anders. Man lernt die 16jährige Norma Jeane mit all ihren Wünschen, Hoffnungen und Träumen kennen – und erlebt mit, wie diese durch ihre schwierigen Familienverhältnisse mehr als einmal zunichte gemacht werden. Die junge Frau wird in eine arrangierte Ehe gedrängt, in der sie erst lernen muss ihren Ehemann zu lieben. Gerade als sie glaubt, sie habe die bröckelige Basis ihrer Ehe zementiert und an die Verbindung zu glauben beginnt, geht Jim zum Militär – und die nur 17jährige Norma steht wieder allein vor dem Nichts. Es ist ein harter Kampf für die junge Frau, die ein Herz für Ausgegrenzte hat, weil sie selbst dieses Gefühl kennt, nicht anerkannt zu werden. Einzig ihre Hündin Muggsie bietet ihr Trost in der Zeit, als sie verzweifelt versucht, sich ein Familienleben aufzubauen. Ihren Traum von der Schauspielerei verfolgt sie kaum noch – aber er lässt sie auch nie ganz los. Bis ein Army-Fotograf Norma an ihrem Arbeitsplatz „entdeckt“, die ersten Fotoaufträge eingehen und schließlich aus dem Fotomodell Norma Jeane Dougherty die Schauspielerin Marilyn Monroe wird, vergeht einiges an Zeit. Das Buch endet mit dem Zeitpunkt, an dem sie ihren Künstlernamen wählt. Doch in den 470 Seiten bis dahin bekommt man einen sehr tiefen Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelt der jungen Norma, die ein Opfer der Umstände ist und erst lernen muss, für sich selbst zu kämpfen und ihre Standpunkte zu vertreten. Ihren Weg zu beobachten, der sie von der unsicheren 16jährigen zur selbstbewussten Frau führt, ist sehr einfühlsam und nahbar dargestellt von den Autorinnen. Ich habe mit Norma gelacht und geweint, gelitten und triumphiert – und eine Frau kennengelernt, die mir ohne dieses wunderbare Buch hinter einer Fassade von Makeup und kirschrotem Lippenstift verborgen geblieben wäre. Ein tolles Leseerlebnis, das bestens unterhält und trotzdem in die Tiefe geht!

Aussergewöhnliche Geschichte und sehr interessant

J. Kaiser am 21.05.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Klapptext: Los Angeles, 1942: Normas Kindheit ist einsam, ihr Zufluchtsort das Kino. Fazit: Normas Kindheit in Los Angeles 1942 war einsam. Sie flüchtete in das Kino und bewunderte die Schauspielerinnen. Den Traum platzte mit der arrangierten Ehe. Jim weckt in ihr ihre Sinnlichkeit. Ein Fotograf entdeckt sie uns will ein Fotomodell aus ihr machen. Sie merkt, dass das ihre Welt ist. Fast alle kennen den Namen dieser Frau, Doch viel wissen nichts über ihre Kindheit und was sie alles erlebt hat. Die Geschichte zu lesen hat mich ein bisschen näher an diese Schauspielerin gebracht. Für mich ein sehr interessantes Buch, das hier entstanden ist. Das Lesen wie sie es geschafft hat bis zur Ikone der Filmindustrie als Marilyn Monroe zu gelangen ist wunderbar beschrieben. Es ist ein Buch, welches ich sehr empfehlen kann.

Aussergewöhnliche Geschichte und sehr interessant

J. Kaiser am 21.05.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Klapptext: Los Angeles, 1942: Normas Kindheit ist einsam, ihr Zufluchtsort das Kino. Fazit: Normas Kindheit in Los Angeles 1942 war einsam. Sie flüchtete in das Kino und bewunderte die Schauspielerinnen. Den Traum platzte mit der arrangierten Ehe. Jim weckt in ihr ihre Sinnlichkeit. Ein Fotograf entdeckt sie uns will ein Fotomodell aus ihr machen. Sie merkt, dass das ihre Welt ist. Fast alle kennen den Namen dieser Frau, Doch viel wissen nichts über ihre Kindheit und was sie alles erlebt hat. Die Geschichte zu lesen hat mich ein bisschen näher an diese Schauspielerin gebracht. Für mich ein sehr interessantes Buch, das hier entstanden ist. Das Lesen wie sie es geschafft hat bis zur Ikone der Filmindustrie als Marilyn Monroe zu gelangen ist wunderbar beschrieben. Es ist ein Buch, welches ich sehr empfehlen kann.

Unsere Kund*innen meinen

Marilyn und die Sterne von Hollywood

von Claudia Beinert, Nadja Beinert

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Marilyn und die Sterne von Hollywood